• Drucken

Autor Thema: Die Abenteuer des Earis  (Gelesen 11467 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Leolo

  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Earis
« Antwort #150 am: 07.07.2009, 14:08:18 »
Was mag das wohl sein? fragt sich Earis, und versucht mittels eines Zaubers Magie auf der Truhe und dem Papyrus zu entdecken.

Dann würde er den Papyrus herausnehmen und weiter untersuchen.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Earis
« Antwort #151 am: 08.07.2009, 01:35:06 »
Doch leider beherrscht Earis keine Magie die andere Magie enttarnen könnte.
(Aber ein Zauberkunde-Wurf könnte etwas bewirken)

Leolo

  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Earis
« Antwort #152 am: 11.08.2009, 01:05:34 »
Es hilft nichts. Earis gelingt es nicht die Kiste zu öffnen, und so stiehlt er sie einfach zur Gänze. Bevor er die schwere Last emporhebt legt der Tänzer einiges seiner Kleidung ab, so das seine schöne sonnengebräunte Haut und die Muskeln zu Gelte kommen. In der Hoffnung so wie ein Trägersklave zu wirken nimmt er seine Beute auf und sucht sich einen Händler dem er hinterhergehen kann um nicht aufzufallen, stets den Eindruck eines Lastesels erweckend.

Sobald er jedoch weit genug von dem Zelt weg ist würde Earis einen echten Lastesel suchen, diesen wenn möglich erwerben und zurück zu seinem Auftraggeber reisen.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Die Abenteuer des Earis
« Antwort #153 am: 11.08.2009, 01:42:20 »
Earis schafft es sich die Kiste wie ein Trägersklave über die Schulter zu werfen und unerkannt und unbeachtet bis zu einem Kamelhändler zu kommen.
Dieser schöpft ob des vielen Goldes Verdacht das etwas nicht stimmt und verlangt einen ordentlichen aufschlag, den Earis ihm knirschend gewährt.
So kommt Earis unverfolgt nach einer Weile wieder an der Kreuzung an wo er den Einäugigen getroffen hatte.

  • Drucken