• Drucken

Autor Thema: [Kapitel 1] Frischfleisch  (Gelesen 28760 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Leolo

  • Moderator
  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #15 am: 15.04.2009, 11:54:28 »
Bevor Curufins Schrei dessen Lippen verliess hatte auch der gewandte Halbelf mit den langen Haaren am Ende der Reihe schon seinen Platz verlassen und stürmte so schnell er konnte zu dem Baum hin.

Kurz bevor er den dunklen feuchten Boden unterhalb der Äste jedoch erreichte bremste der Barde abrupt und blickte auf das sich nun drohend bewegende Geäst schräg über sich und den Boden der noch zwischen ihm und Ghesh lag.

"Etwas stimmt hier nicht, geht nicht auf die schwarze Erde!"

Kaum hatte er es jedoch gesagt als Gheshs Füsse plötzlich mit Wurzeln zu überwuchern begannen. Im letztem Moment konnte er sich losreissen bevor der spitze Ast an seiner Schulter vorbeisauste.

Curufin konnte es genauso sehen noch bevor er die Erde erreichte: Aus dem ganzem schwarzem Boden schienen kleine Wurzeln herauszukommen und ein schnell aufsteigendes Geflecht zu bilden das den Bereich zu überwuchern begann. Die Wurzeln wuchsen schnell bis auf eine Höhe von gut einem Meter nach oben in die Luft und begannen nach allem zu greifen was in ihrer Nähe war.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Mara

  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #16 am: 15.04.2009, 14:29:37 »
Unauffällig zieht Mara im Kampfgetümmel ihre Handarmbrust und läd diese nach. Dann nutzt sie die Konzentration der Angriffe auf Ghesh und die Ablenkung dadurch aus, um sich dem Kampfschauplatz vorsichtig zu nähern. Zwar fand sie den Drachengeborenen nach wie vor seltsam, doch ihn einfach sterben zu lassen, passte einfach nicht zu ihr. So kaltherzig war sie nicht und so wollte sie auch nicht sein.

Also schießt Mara mit voller Wucht und bevor der Ast überhaupt sinnvoll darauf reagieren kann, einen Bolzen auf ihn.

Danach überlegt Mara, was sie über dieses Wesen beziehungsweise vielleicht nur dieses einzelne Wesen weiß und was ihr in diesem Kampf helfen könnte, nachdem sie einen Moment Zeit zum Überlegen nun hat.

Azrim Greycloak

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #17 am: 15.04.2009, 16:22:16 »
Die letzten Meter bis vor die schwarze Erde eilend, löst sich Curufin plötzlich vor den Augen der anderen auf und erscheint neben Gesh stehend ebenso plötzlich wieder. Sein Schwert zum Schlag auf die Pflanze hebend, plant der Rekrut offensichtlich "das Übel an der Wurzel anzugehen".

Ghesh

  • Beiträge: 351
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #18 am: 16.04.2009, 12:29:59 »
Ghesh brüllt sein Kameraden noch ein Wort der Warnung zu, ehe er tief Luft holt und die Urgewalt seiner Vorväter zu entfesselt um sich seinen Weg durch die Wurzeln, dieses elenden Wesen zu brennen.

Mara

  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #19 am: 21.04.2009, 00:06:10 »
Mara geht etwas vor, läd ihre Handarmbrust nach und versucht noch ein weiteres Mal in dem Kampfgetümmel auf den Ast zu schießen über Ghesh, aber in der Aufregung schießt sie dieses Mal daneben.

Leolo

  • Moderator
  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #20 am: 21.04.2009, 00:20:09 »
Gheshs Feuerodem zeigte deutliche Wirkung an den Wurzeln und die Reihe welche ihm den Weg versperrten. Nur noch drei verblieben, während die restlichen verkohlt zu Boden sanken. Im nächstem Moment sah er aber von hinter sich schon wieder etwas auf sich zujagen, die Spitze des Astes welche ihn zuvor bereits attackiert hatte. Maras Schuss flog an dem Holz vorbei und dann borte sich der Ast in Gheshs Schulter und riss ihn nach oben in die Baumkrone.

Vijel, der Halbelf nahm noch einmal Anlauf, und sprang dann mit einem gewaltigem Satz zu einem der Äste hinauf um sich schwungvoll darauf zu schwingen. In Sicherheit vor den Wurzeln am Boden zog er sein Schwert und versuchte den Stamm des Baums zu treffen, doch klirrend prallte die schwere Klinge von der harten Rinde ab. Leise Klänge kamen von oben aus dem Astwerk, als würde der Stahl in der Hand des Halbelfens singen. Dann hob auch Vijel die Stimme, und sang in seltsam fremden Silben ein magisches Lied.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Ghesh

  • Beiträge: 351
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #21 am: 21.04.2009, 09:27:51 »
Schreiend wird Ghesh in der Baumkrone wie eine Puppe hin und her geschleudert. Dabei probiert er den Ast abzuschlagen, welcher sich durch seine Schulter gebohrt hat.

Azrim Greycloak

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #22 am: 21.04.2009, 18:16:55 »
Mit seinem Langschwert auf den Ast einhackend, versucht Curufin den Dragonborn vor Schlimmerem zu bewahren und den Kampf möglichst rasch zu gewinnen.

Leolo

  • Moderator
  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #23 am: 21.04.2009, 22:28:34 »
Curufin vermochte den Ast nicht zu erreichen bevor Ghesh nach oben gerissen wurde - doch das magische Band was er auf den Baum gelegt hatte war für den Schwertmagier noch immer spürbar. Wenn er es wollte dann könnt er sich davon zu dem Drachengeborenen in die Baumkrone ziehen lassen, doch was dann? Könnte er sich in der Baumkrone halten oder würde er einen schmerzhaften Absturz erleben?

Ghesh konnte von seinem schmerzhaftem Ausblick nun sehen woher der Ast kam der ihn durchbort hatte. Wie Parasiten, wie eine Vielzahl von Würmern wanden sich Äste wie der der ihn gefangen hielt aus einem Loch ganz oben im Stamm. Der Mavrabaum selbst schien von ihnen ausgehöhlt worden zu sein und schon konnte er mehr von diesen Dingern sehen die auf ihn zuschlängelten.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Azrim Greycloak

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #24 am: 23.04.2009, 08:02:39 »
Dem Band, das er zu dem seltsamen Angreifer gespannt hat, folgend, erscheint der Eladrin neben dem Ast und führt einen mächtigen Hieb aus. Mit Mühe gelingt es Curufin in einer Astgabel Fuss zu fassen und sein Gleichgewicht zu halten.

Ghesh

  • Beiträge: 351
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #25 am: 27.04.2009, 09:27:51 »
Immer wieder probiert Ghesh nach dem Ast zu schlagen, welcher seine Schulter durchbohrt, der Schmerz lässt ihn fast ohnmächtig werden, aber er kämpft dagegen an. Er möchte diesem verdammten Halb-Ork nicht die Genugtuung schenken, ihn jetzt schon gebrochen zu haben, schlimm genug das er auf diesen miesen Trick mit dem Monsterbaum reingefallen ist.

Leolo

  • Moderator
  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #26 am: 01.05.2009, 12:03:02 »
Vijel liess sein Schwert fallen. Gegen diesen Gegner würde ihnen ohnehin nur Flucht helfen. Dann nahm er sein Seil zwischen die Zähne und versuchte den Baum emporzuklettern und den Drachengeborenen von seinem Los zu befreien. Doch trotz seines Geschicks war das ganze nicht halb so einfach wie gedacht. Immer wieder rutschte er ab und konnte sich nur mit Mühe halten. Noch bevor Vijel nahe Ghesh ankam traf ihn einer der Äste und warf den Boden nach unten zwischen die Wurzeln die ihn sofort zu ergreifen begannen.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

Azrim Greycloak

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #27 am: 03.05.2009, 16:31:36 »
((hat sich eruebrigt))

Mara

  • Beiträge: 27
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #28 am: 05.05.2009, 19:25:12 »
Mara denkt, dass es wohl die einzige Chance für den Drachengeborenen oben zu entkommen, wenn der Ast kaputt geschossen wird. Ganz risikolos ist das freilich nicht, aber der Ast schien sehr gefährlich. Wenn nicht gehandelt werden würde hier und jetzt, hätte wohl der Drachengeborene alsbald keine Chance mehr zu überleben.

Also schoss Mara einfach auf den Ast mit ihrer Armbrust. Nach dem Schuss an der Nahtstelle, wo der Ast eh schon ziemlich beschädigt ist, beginnt er nun abzubrechen.

Leolo

  • Moderator
  • Beiträge: 2866
    • Profil anzeigen
[Kapitel 1] Frischfleisch
« Antwort #29 am: 05.05.2009, 19:34:01 »
Und der Ast knarkste und knackste - und brach mit dem Drachengeborenem zusammen ab. Ghesh sauste mit dem Astende in seiner Schulter herab in Richtung des Bodens und prallte hart auf ohne sich abrollen zu können.

Sofort griffen wieder Wurzeln nach ihm und versuchten ihn festzuhalten. Immerhin rutschte der Rest des Asts aus der Wunde, brach hinter ihm ab und kippte zur Seite.
Wenn du zu den Nonkonfirmisten gehören willst musst du erst einmal so reden wie wir, unsere Musik hören und die gleiche Kleidung tragen.

  • Drucken