• Drucken

Autor Thema: [IC] Teil 1: Das Netz spinnen...  (Gelesen 34314 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Llandor Tiriandell

  • Beiträge: 687
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #15 am: 30.03.2009, 14:47:55 »
Llandors Frage geht in der Hektik unter, und so entscheidet er kurzerhand selbst.
Er tätschelt seinem Reittier den Hals, bedankt sich bei ihm für die geleisteten Dienste und entlässt das Tier auf seine heimatliche Ebene. Dann schreitet er die anderen sechs Rösser ab und nimmt sich bei jedem einzelnen die Zeit für ein paar anerkennende Worte, bevor er sie verabschiedet. Als er fertig ist, sieht er gerade noch seine Gefährten in einem Gebäude verschwinden und hastet hinterher.

Von den angebotenen Getränken wählt er sich einen Becher Wasser und betrachtet neugierig den hinzu gekommenen Magier. Nachdem die ersten spontanen Fragen geklärt sind, ergreift er das Wort.

"Zweifelsohne ist es vonnöten, diesen vermeintlichen Zugang zum Unterreich zu erkunden, und ich will mich gerne in den Dienst dieser guten Sache stellen. Doch verzeiht meine Impertinenz; es mag zwar nicht mein Spezialgebiet sein, aber mir scheint, die erste Maßnahme müsste sein, das Schlupfloch von einer starken Truppe in befestigter Stellung bewachen zu lassen, um zu verhindern, dass weitere marodierende Banden ins Land einfallen."

Erwartungsvoll nimmt er einen Schluck aus seinem Becher.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #16 am: 30.03.2009, 15:08:54 »
Randal Morn nickt zustimmend. "Wir haben bereits Truppen rundherum stationiert. Allerdings..." er wechselt einen raschen Blick mit dem Grauhaarigen "gibt es im Bezug auf die Krypta noch ein weiteres Problem."
"Untote...vermutlich" fügt der Magier hinzu.
Randal fährt fort: "Es gab schon öfters Gerüchte, dass dort Geister und dergleichen ihr Unwesen treiben, doch da es ja schon recht weit von jeglicher Zivilisation entfernt ist, sahen wir keine Notwendigkeit zu handeln. Zumal es in den gesamten Dolchhügeln von allerlei Monstern nur so wimmelt."

Fiona

  • Beiträge: 1585
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #17 am: 30.03.2009, 15:15:45 »
Fiona schmunzelt nur, als das Wort ‘Untote’ fällt. Sie hatte noch nicht sehr viele getroffen, die mit Quamaras Fähigkeiten und vor allem ihrem Eifer, sich diesen widernatürlichen Wesen entgegenzustellen, mithalten konnten. Eigentlich keinen.

Llandor Tiriandell

  • Beiträge: 687
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #18 am: 30.03.2009, 15:48:21 »
Llandor lacht fröhlich.
"Nun, mir scheint, Ihr habt in Frau Laethilar eine ebenso fähige wie eifrige Bekämpferin alles Untoten gefunden. Ich will allerdings hoffen, dass wir sie davon abhalten können, sich auf der Stelle auf die Jagd zu machen; nach dem heutigen Ritt täte mir eine Nacht in Euren Betten wohl. Wie weit ist es bis zum Lager an den Ruinen? Es wird doch reichen, wenn wir morgen aufbrechen. Wenn ich auch...", und damit deutet er eine Verbeugung gegenüber dem alten Magier an, "... lieber mit Magister Curuval hier fachsimpeln als mich in die Unterwelt stürzen würde. Eure Taten und Fertigkeiten sind wohlbekannt in diesen Landen, und ich bin mir sicher, es gibt so einiges, was ich von Euch lernen könnte."

Nun wendet er sich wieder an Fürst Morn.
"Ihr sagtet, es hätten schon einige Späher versucht, in die Ruinen einzudringen? Welche Erkenntnisse habt Ihr aus diesen Versuchen gezogen? Gibt es schon Karten? Jemanden, der dort gewesen ist und uns aus erster Hand berichten kann?"

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #19 am: 30.03.2009, 15:55:36 »
"Seid gegrüßt, mein Fürst.", Morn verbeugt sich dabei leicht bei der Vorstellung, "Nein, danke, momentan dürstet es mich nicht allzu sehr.", hat Morn zuvor zu der Frage des Fürsten gesagt.

Mit beunruhigtem Gesicht hört sich Morn die Ausführungen seines Fürsten an. "Das sind alles wahrhaft schreckliche Neuigkeiten, welche sich da in meinem Heimatland zugetragen hat. Ich werde freilich alles dafür geben, um mein Heimatland zu schützen. Aber sagt mir bitte eines noch mein Fürst: Ist es möglich, dass sich die Drow mit einigen Untoten in dieser Krypta etwa verbündet haben? Für die Drow schienen ja anscheinend diese Untoten keine Gefahr zu sein, oder?

Ich bin zwar kein Experte für Drow wie es mein elfischer Begleiter Llandor bestimmt ist- denn seinen Erzfeind muss man ja meist ziemlich gut kennen- aber beten die Drow nicht eigentlich zur Spinnenkönigin Lolth? Was haben die Drow mit diesen Untoten und geisterhaften Wesen am Hut? Denn irgendwie schienen die Drow ja durch irgendwelche Untoten-Wesen anscheinend nicht großartig aufgehalten worden zu sein, was schon irgendwie beunruhigend und verdächtig ist.", dabei schaut Morn, sowohl seinen Fürsten, als auch den Harfner-Magier bei ihm an.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #20 am: 30.03.2009, 16:39:29 »
Llandors Worte machen den alten Magier ziemlich perplex. Es ist ihm sichtlich unangenehm, wenn von seinen "Taten" gesprochen wird, womit zweifelsohne seine Hilfe bei der Befreiung Randal Morns und dem Sieg über die Zhents gemeint ist. Er murmelt etwas Unverständliches in seinen wenig gepflegten Vollbart.
Darauf lenkt Randal schnell ein: "Es ist gut, dass ihr eine Geistliche in eurer Gruppe habt. Und ihr solltet in der Tat am Besten erst morgen früh aufbrechen. Für heute Nacht könnt ihr im Teschfurt Hotel bleiben, es befindet sich gleich im Süden auf der anderen Seite des Tesch."
Dann überhäuft ihn Morn Ebenholz mit Fragen, die er ruhig eine nach der anderen versucht zu beantworten: "Möglich ist vieles, aber wir wissen es schlichtweg nicht. Es ist anzunehmen, dass es zumindest ein Abkommen gibt, mit besagten Untoten, oder dass die Drow sie beseitigt haben. Aber eins steht fest: Auf eurer Mission, werden die Untoten vermutlich das geringere Übel sein." er räuspert sich "und ja, ihr habt Recht, soviel ich weiß beten die Drow diese Spinnengöttin an."
"Soweit ich den Kult dieser bösartigen Göttin studiert habe, spielen Untote in der Tat keine Rolle" fügt Curuval hinzu.

Quamara Laethilar

  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #21 am: 30.03.2009, 16:52:40 »
Ein Keuchen kommt aus Richtung der Kelemvor - Priesterin und ihr Gesicht weißt von einer zur anderen Sekunde eine unnatürlich rote Färbung auf.

" Entschuldigt ... ich... diese Bastarde"

Quamara muss sich beherrschen um nicht vor dem Herrscher dieses Landes auszuspucken. Tausend Gedanken schwirren ihr durch den Kopf. Als sie gerade zum Sprechen anhebt, kommt ihr ein schrecklicher Gedanke, worauf hin die junge Bedin ihre Hand samt Panzerhandschuh zur Faust ballt.

" Entschuldigt nochmals, aber mir kam da gerade ein fürchterlicher Gedanke. Aber normalerweise kann ich mir keinen Grund vorstellen, warum die Spinnenküsser diesen Umstand in ihrem Herrschaftsgebiet dulden sollten. "

Quamara sammelt sich noch einmal kurz und fährt dann weiter.

" Ich sollte vielleicht etwas weiter ausholen. Es gibt im Pantheon der Drow eine Göttin mit Namen Kiaransalee. Sehr viel weiß ich nicht über diese Gottheit, aber ihre Anliegen sind die Rache und die Verbreitung des Untoooodes ! "

Das letzte Wort des Satzes zieht die Priesterin voller Abscheu in die Länge, bevor sie weiterspricht.

" Und das Schlimme daran ist, dass sich in ihrer Anhängerschaft allerlei Gezücht ohne Atmungsaktivität herumtreibt, über normalen hirnlosen wie Zombies und Skelette über Geister, Vampire usw. Außerdem stehen bei ihr die meist männlichen Nekromanten in weitaus höherer Gunst als bei Lolth. Natürlich finden sich des Weiteren auch viele männliche Drowkämpfer, die der Unterdrückung der Spinnenkönigin überdrüssig sind ! Wenn es sich wirklich um Anhänger dieser Gottheit handelt, dann, so schwer es mir fällt euch das zu sagen Fürst - verbrennt alle Leichen, die bisher den Tod gefunden haben, sonst rekrutieren unsere Feinde aus diesen neue Kempen ! Und... "

Dann schaut sie zu ihrer Freundin Fiona hinüber

" wenn wir es mit Untoten zu tun haben, sollten wir über unsere Wahl der Zauber erneut und gut nachdenken. Ich weiß aus eigener schlimmer Erfahrung, dass einige Untote lebende Wesen schwächen oder ihnen sogar Teile ihrer Lebenskraft rauben können. Darauf sollten wir uns vorbereiten. Auch ihr Llandor, unser neuer Gefährte, sollte darüber nachdenken, wobei ich von arkaner Magie nicht allzu viel Ahnung habe. "

Quamara wirkt irgendwie gehetzt, als sie sich wieder dem Fürsten zuwendet.

" Und euch Fürst Morn rate ich, ohne euch in euren Entscheidungen beeinflussen zu wollen : Lasst auch die Friedhöfe überwachen, falls die versprengten, noch überlebenden Drow, die sich jetzt noch auf der Oberfläche herumtreiben, auf die Idee kommen, sich neue Freunde erschaffen zu wollen. Man weiß nie, ob nicht doch irgendwo ein Magier noch in deren Reihen zu finden ist. Und wir sollten so schnell als möglich aufbrechen ! "

Beendet eine entschlossene Totenwächterin ihre Ausführungen mit einem umfassenden Blick in die Runde ihre Freunde.

Phelix

  • Beiträge: 417
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #22 am: 30.03.2009, 17:09:57 »
Phelix scheint den Ritt ohne weitere Blessuren überstanden zu haben, zumindestens lässt er es sich nicht anmerken wie erschöpft er ist.

Als sie bei Randal Morn vorsprechen, hält er sich zunächst im Hintergrund, bis er schließlich aufgefordert wird zu sprechen:

"Nun, seid euch auch der bescheidenen Hilfe von Phelix von der Wehnse, meine Wenigkeit, gewiss. Ebenso danke ich euch für den mehr als freundlichen Empfang und werde gerne eure Empfehlung bezüglich einer Schlafgelegenheit annehmen."

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #23 am: 30.03.2009, 17:18:32 »
Randal Morn wechselt einige ernsthafte Blicke mit Curuval, als Quamara ihre Empfehlungen und Bedenken ausgesprochen hat. "Seid ihr euch sicher, dass es sich bei den Drow also um Anhänger von Kia...dieser Untotengöttin handelt ? Ich habe noch nie von einer solchen gehört." er macht eine Pause, "Dennoch. Ich werde die Friedhöfe in der Umgebung bewachen lassen, vorsichtshalber. Nun..." er schaut Targo erwartungsvoll "es freut mich, dass alle ihre Zustimmung für den Auftrag gegeben haben, wie sieht es mit euch aus ?"

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #24 am: 30.03.2009, 17:34:07 »
"Ich hoffe, Ihr nehmt es mir nicht übel, Quamara, aber noch wissen wir doch eigentlich nichts konkretes über unseren genauen Feind und dessen Beweggründe. Bisher ist letztlich nur bekannt, dass es sich um Drow handelt. Wenn ich außerdem Fürst Rendal Morn richtig verstanden habe, dann kamen die Drow von einem Zugang her, in welchem eine untoten Präsenz vorliegen soll. Ich könnte mir auch vorstellen, dass Lolth-Anhänger durchaus einmal auch Bündnisse mit Untoten eingehen könnten, wenn sie selbst daraus einen Vorteil ziehen könnten, auch wenn das- zugegebenermaßen- vielleicht etwas ungewöhnlicher wäre. Ich finde, dass wir erst die Lage vor Ort einfach mal anschauen sollten. Wir sollten uns außerdem nicht zu sehr auf die Untoten-Vernichtungszauber versteifen. Bizarre Spinnenwesen zu vernichten oder effektiv gegen die Drow zu kämpfen, sollten wir keinesfalls außer Acht lassen. Wir sollten die Untoten zwar nicht unterschätzen, aber die Hauptgefahr für Dolchtal sind nun mal momentan die Drow, die so viel Unheil hier in der Gegend angerichtet haben. Diese sollten unser Primärziel sein. Gefährliche Untoten zu vernichten, ist zwar für die Sicherheit Dolchtals auch wichtig, aber die Drow zu vertreiben hat auch große Priorität.", sagt Morn, der die Sache etwas als Bewohner Dolchtal etwas anders sieht. Vorallem weil Fürst Rendal Morn nichts davon gesagt hat, dass die Drow zusammen mit Untoten-Verbänden angegriffen hätten.

Dann schaut Morn zu Llandor: "Habt Ihr denn für uns irgendwelche Ratschläge, Llandor, wie man sich am effektivsten gegen Drow und einige ihrer spinnenartigen Verbündeten am Besten vorbereiten könnte? Dies wird wohl auch wichtig werden in den kommenden Kämpfen."

Quamara Laethilar

  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #25 am: 30.03.2009, 18:09:00 »
Quamara denkt kurz über das nach, was Morn zu ihr sagt und äußert sich dann in dessen Richtung.

" Ich verstehe eure Bedenken sehr gut, aber ich kenne nicht viele Fälle, in denen Dunkelelfen mit Untoten paktiert hätten. Dazu kann aber Llandor sicherlich mehr sagen. Der Grund, warum ich Fürst Morn geraten habe die Friedhöfe zu bewachen ist folgender : Die Gefahr von etwaigen Spinnen in Begleitung der Elfen ist ihr Gift. Und gegen dieses Gift kann man sich entweder vorher schützen, oder man muss es nachher bekämpfen. Allerdings fürchte ich, dass dazu, falls Spinnenartige in großer Zahl auftreten, nicht genug klerikales Personal vorhanden sein wird und deshalb viele den Tod finden würden. Dabei werden dann aber auch viele der Spinnen und auch ihrer Herren getötet. Sollten sich allerdings Magier oder gar Kleriker hier oben herumtreiben, und diese Anhänger Kiaransalees sein, werden sich die Toten aus ihren Gräbern erheben und Jagd auf die Lebendigen machen. Bei diesem Kampf sterben allerdings nicht die Verursacher. In diesem Kampf sterben nur die Soldaten und Bewohner der Täler. Und diese werden dann wieder in ein untotes Dasein erhoben ! Das Ganze ist ein Rat des Todes !. Und ihr müsst die Beweggründe dieses Kultes verstehen ! Diese begrüßen nichts so sehr, als würde sie selbst auch jemand in einen untoten Zustand  überführen. Deswegen sterben sie gerne im Gegensatz zu den normalen Drow, die schnelle Überfälle begehen und sich dann meist feige zurückziehen !

Abschließend möchte ich durch meine Empfehlung nur diesen Schreckensszenario Einhalt gebieten bevor es eintritt. Ihr wisst selbst, es ist wesentlich einfacher einen einzelnen Kleriker zu töten, als die 2 Dutzend Untote noch dazu, die er gerade beschworen hat. Allerdings hoffe ich mit euch, dass ich mich irre.

Was die Zauber angeht, so bin ich der Meinung, kann man die Dunkelelfen besser mit Stahl bekämpfen als mit Zaubern ! Das Problem etwaiger Spinnentiere ist halt deren Gift, gegen das wir uns auch schützen müssten. Fiona und ich könnten ja unsere Zauber dahingehend splitten, dass ich mich dem Schutz gegen den Untot annehme und sie sich auf die Hilfe gegen Gift verlegt - mein Vorschlag "

Llandor Tiriandell

  • Beiträge: 687
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #26 am: 30.03.2009, 18:37:08 »
Llandor nickt und fügt hinzu:
"Eines solltet ihr bedenken: Die Drow sind schon so lange Bewohner des Unterreichs, dass sie die Strahlen der Sonne nicht nur nicht mehr vermissen, sondern sogar fürchten.  Bei Tageslicht sind sie geschwächt. Und noch eines: Sie verfügen über eine natürliche Resistenz gegen Magie. Mit schwachen Zaubern könnt ihr sie nicht schrecken, da ist es wahrlich besser, ihr greift zu kaltem Stahl."

Fiona

  • Beiträge: 1585
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #27 am: 30.03.2009, 20:14:49 »
Als Quamara sie anblickt und dabei von der Wahl der Zauber spricht, schüttelt Fiona leicht den Kopf.

“Ich habe noch nie über die Wahl meiner Zauber nachgedacht...” antwortet sie nur. “Aber ich bin in der Lage, einen Schutz gegen die unnatürliche Wirkung solcher hinterhältiger Todesangriffe zu wirken, wenn auch nur für eine gewisse Zeit.”

“Was die Leichen der Gefallenen angeht, meinst Du nicht, wenn sie vorgehabt hätten, aus ihnen neue Kämpfer zu ‘rekrutieren’, dann hätten sie sie mitgenommen? Oder das Ritual gleich vor Ort vollzogen? Das wäre doch irgendwie einfacher, als nocheinmal extra dafür herzukommen. Nichtsdestotrotz, ist es sicher nicht verkehrt, hier Vorsicht walten zu lassen.” Bei ihren letzten Worten blickt Fiona wieder in Richtung Randal Morns.

Targo Sam

  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #28 am: 30.03.2009, 23:44:22 »
Der Halbling hält sich während der Unterhaltung zurück. Untote. Zuerst Drow und dann Untote. Das macht es nicht besser. Es muss sich schon lohnen. Quamara hingegen würde am liebsten sofort losziehen, bemerkt er, als er zu seinen Gefährten blickt.

Alle sind einverstanden. Ohne über eine Entlohnung gesprochen zu haben. Was kann ich wohl verlangen.

Als er von Randal Morn direkt angesprochen wird, ergreift Targo das Wort
"Fürst Morn, die Drow sind eine Bedrohung für das Dolchtal. Es muss ihnen Einhalt geboten werden. Wenn alle meine Gefährten bereit sind, sich der Sache anzunehmen, wie kann ich da ablehnen?" Targo blickte in die Runde und setzte ein Grinsen auf. "Wenn wir vorsichtig vorgehen, werden wir den Grund für die Überfälle finden. Und überleben. Ich bin mir sicher, dass ihr eine gewisse Dankbarkeit für solch eine gefährliche Mission zeigen werdet."

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Teil 1: Das Netz spinnen...
« Antwort #29 am: 31.03.2009, 09:37:06 »
Randal Morn scheint die Anspielung des Halblings zu verstehen: "Es wird eine den Risiken und Gefahren angemessene Summe an euch ausgezahlt, solltet ihr Erfolg haben. Ausserdem werde ich, falls ihr während eurer Mission die Dienste des örtlichen Lathandertempels benötigt, diese bis zu einem Betrag von fünftausend Goldmünzen finanzieren. Darüberhinaus werde ich euch Proviant und Pferde, beziehungsweise auf Wunsch auch Ponnies zur Verfügung stellen."
Der Fürst nimmt einen tiefen Zug Honigwein, dann spricht er weiter: "Nun denn, wenn ihr keine Fragen mehr habt, wünsche ich euch eine geruhsame Nacht."
Er blickt Llandor an "Wie ich hörte, möchtet ihr noch mit meinem Berater Curuval über fachliche Dinge sprechen. Das wollte er sowieso noch. Am besten ihr benutzt dazu den Aufenthaltsraum."

  • Drucken