• Drucken

Autor Thema: Halle des Abenteuers  (Gelesen 124576 mal)

Beschreibung: Der Inplaythread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Darvin Zoran

  • Beiträge: 1901
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1185 am: 23.04.2010, 14:26:29 »
Als Darvin die anderen sieht, nickt er ihnen aufmunternd zu. Aber auch der Oghma-Priester weiß, dass die Lage ernst ist und die Zeit drängt: "Falls eine nächste Angriffswelle kommt, werden wir sie wohl nicht so ohne weiteres überstehen! Wir müssen die Nesserrollen einsammeln und dann von hier verschwinden! Macht schnell! Ich bringe uns schon von hier fort. Genauso wie von der Ebene der Thaluud. Vertraut mir bitte!"

Dann beginnt Darvin auch schon die Nesserrollen einzusammeln. Durch die Beschleunigungsmagie von Arvilar bedingt geht das Aufsammeln der Rollen auch recht schnell. Wenn all seine Begleiter die Nesserrollen aufgesammelt haben, würde Darvin sie bitten sich wieder an den Händen zu fassen und der Oghma-Priester würde abermals einen Ebenenwechsel durchführen mit respektvollem Abstand zu einem sehr mächtigen und heiligen Ort.

Susi

  • Beiträge: 596
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1186 am: 23.04.2010, 18:06:14 »
Susi will nicht, auch wenn es vielleicht anders schien, sie will nicht sterben, auch nicht, als sie schon tot ist, deshalb greift sie ohne zu zögern nach der Möglichkeit ins Leben zurückzukehren, als ihr diese überraschend gewehrt wird. Außerdem kann sie tot Mystra kaum noch eine Hilfe sein, was ein weiterer guter Grund mehr ist, zurückzukehren.
Wie zielstrebig sie auch nach dem Leben gegriffen hat, so ist sehr überrascht, als sie ihre Augen wieder öffnet, die Erinnerung der letzten Sekunden verblasen und ihren Körper wieder spürt.  Verwirrt erhebt sie sich langsam und versucht zu verstehen, was geschehen ist, indem sie nach Erinnerungsfetzen sucht.
Es dauert ein wenig, ehe sie weiß, wo sie ist und warum sie ist. Schnell schaut sie sich um, als sie wieder weiß, dass sie im Gebiet des Feindes ist und dort gerade noch ein Kampf tobte. Nun sieht sieht sie zum Glück nur ihre Gefährten stehen.
Als sie den hektisch sammelnden Darvin sieht, läuft schnell zu ihm, um ihm sofort zur Hand zu gehen, dabei fragt sie: "Was ist passiert?"

Darvin Zoran

  • Beiträge: 1901
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1187 am: 23.04.2010, 18:40:51 »
Durch Arvilars Beschleunigungsmagie kommt Darvin bei seiner Tätigkeit recht gut voran. Er ist beim Einsammeln der Nesserrollen hochkonzentriert. Einerseits sollen sie natürlich so schnell wie möglich verstaut werden, anderseits aber soll den Schriftstücken beim Einsammeln auch nichts passieren und der Oghma-Anhänger achtet sehr darauf, dass dieser Quell des Wissens nicht beschädigt wird. Doch Susis Frage bekommt er durchaus noch mit und er antwortet Ihr:

"Ich hatte noch eine sehr mächtige Magie bei mir, mit denen ich alle retten konnte, die vom Feind ausgeschaltet wurden, Susi."

Selvan

  • Beiträge: 2744
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1188 am: 23.04.2010, 19:04:52 »
Der am Boden liegende Selvan erlangt langsam wieder das Bewusstsein zurück. Plötzlich hebt sich sein Brustkorb als er gierig nach Luft schnappt und die Augen panisch aufreißt. Sofort rappelt er sich auf und blickt sich schwer atmend um.

Dann stellt er erleichtert fest, dass der Kampf bereits beendet zu sein scheint. Seine Gefährten waren wohl siegreich geblieben.
"wa... Was ist passiert", stammelt der Goldelf noch etwas orientierungslos. "Wieviel Zeit ist vergangen?"

Während er noch rätselt, was wohl passiert sein mag, erkennt er bereits, dass sich die Nesser-Rollen wohl tatsächlich durch die Magie der flüssigen Sonne zurückverwandelt zu haben scheinen und hilft Darvin dabei, sie einzusammeln, wobei die Ehrfurcht vor diesen berühmten Artefakten Selvans Bewegungen fast etwas fahrig wirken lässt.

Gleichzeitig blickt er sich auch noch weiter nach Feinden um, denn noch immer liegt der Schatten Thultanthars wie eine dunkle Bedrohung über ihnen.
« Letzte Änderung: 26.04.2010, 13:23:19 von Selvan »

Ivana

  • Beiträge: 722
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1189 am: 23.04.2010, 19:13:09 »
Während Darvin seine Zauber wirkt und damit tatsächlich alle ihre verloren geglaubten Gefährten anscheinend zurück holt, beobachtet die Cormyrerin aufmerksam die Umgegend. Als der Oghma Gelehrte dann um Vertrauen bittet, muss die rothaarige Frau den Kopf schütteln. "Was bist du doch ein von Zweifeln gepackter Mann! Natürlich vertrauen wir dir." Während sie dies sagt geht die Frau langsam näher an den Baum, beteiligt sich aber nicht am Aufsammeln der Rollen.
"Ich werde die Augen aufhalten, um vor den weiteren Umbravar zu warnen." Die Worte der Frau sind ernst. Sie scheint davon auszugehen, dass noch weitere Verteidiger kommen werden. "Denn im Gegensatz zu eurer blumigen Umschreibung Darvin bin ich mir sicher, dass wir einen weiteren Angriff mit noch mehr Gegnern kaum überleben werden!"
Während sie diese Äußerungen macht nähert sie sich den anderen Gefährten, die im Gegensatz zu Susi noch nicht aufgestanden sind. Während sie ihr Schwert in Kampfbereitschaft kreisen lässt, gibt sie nacheinander Amyr und Arvilar mit dem Fuß einen leichten Tritt. "Aufstehen, Jungs, genug die Sonne und den Strand genossen!"

Amyr Wazhay

  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1190 am: 23.04.2010, 23:15:54 »
Nach all der Verwirrung durch seinen Wechsel auf eine andere Ebene und die prompte Rückkehr, ist Amyr  froh um die kameradschaftliche Geste von Ivana. Diese lässt den Wüstenläufer wieder in das hier und jetzt zurückkehren und ein Lächeln macht sich im Gesicht des Bedinen breit: "Ich bin auch froh euch wieder zu sehen Ivana.... Aber ich schätze wir können noch nicht feiern...". Mit einem Satz, springt der Wüstenläufer von sitzender Position auf seine Füße und zieht seinen Bogen. "Sammelt diese... Dinge ein.. ich werde Ivana's Rücken decken."
Zu Verworren ist die ganze Situation für Amyr, dass er sich lieber auf eine Aufgabe konzentriert um nicht über seine Erlebnisse nachzudenken.

Arvilar Naqastra

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1191 am: 25.04.2010, 18:34:39 »
Arvilar hatte immer gewusst, dass die Möglichkeit bestand, dass er diese Reise vor seiner Zeit würde antreten müssen, aber der Klingensänger hatte immer gehofft, dass der Elfenvater ihm gestatten würde seinen Schwur zu erfüllen. Doch nun da er hier angekommen war, spürte er in seinem Herzen sofort den Ruf der Planetare und Solare, die Corellon dienten und auf der Fugenebene wandelten um seine Getreuen nach Arvandor zu geleiten, wo sie ewigen Frieden zwischen den weißen Säulen und Bäumen des Halbmondhaines finden konnten, geschützt von dem gewaltigen Schatten des Weitblicks, von wo aus sie die ganze Pracht der Natur Arvandors, seine gürnen Wäldern, seine schäumenden Bäche und seine kristallklaren Bäche, betrachten und sich an ihr erfreuen konnten. Alles in Arvilar verlangte danach, ihrem Ruf zu folgen und sich dem Rest seiner Familie anzuschließen, der bereits dort weilte. Während der verschiedene Sonnenelf bereits begann sich auf die Engel zuzbewegen um ihnen zu folgen, vernahm er einen weiteren Ruf, dessen Herkunft er ebenso instinktiv erkannte. Er stammte von der materiellen Ebene und zeigte ihm einen Weg ins Leben zurückzukehren um das Versprechen zu erfüllen, dass er Masikil gegeben hatte. Auch wenn es nur Sekunden dauerte, so kam es Arvilar doch wie eine Ewigkeit vor in der sein Herz von dem Wunsch nach Arvandor zu gehen und von dem Verlangen sein Versprechen zu erfüllen beinahe zerrissen wurde. Stumm bat der Sonnenelf den Elfenvater um Rat, bis ihm klar wurde, dass Corellon diese Entscheidung ganz allein ihm überlassen würde. Sein Gott würde ihn mit offenen Armen in Arvandor empfangen, aber er würde ihn ebenso ziehen lassen um den Schwur zu erfüllen, den er in seinem Namen geleistet hatte. In dem Moment in dem ihm dies bewusst wurde, traf Arvilar die Entscheidung und ließ sich von einer der zwei Stimmen mitreißen um dem Weg zu folgen, den zu gehen er beschlossen hatte.

Augenblicke später schlägt der Klingensänger die Augen auf und sieht Ivana über sich stehen, während in seiner Nähe einige der Gefährten damit beschäftigt sind die Rollen einzusammeln. Die Erinnerung an den Ruf der Engel, der das Versprechen Arvandors in sich getragen hatte, beginnt bereits in diesem Moment zu verblassen, aber dennoch reichte schon der Gedanke daran aus um den Klingensänger traurig werden zu lassen. Sein Gesicht zeigt die Spuren dieser Trauer, auch wenn ihr Grund für diejenigen, die nicht gestorben waren, wohl nur schwer zu verstehen war. Mit jedem Atemzug entgleitet die Erinnerung dem Elfen jedoch mehr und mehr und mit ihr verschwindet auch die Trauer. Erst jetzt nimmt Arvilar nimmt die Worte, die gesprochen werden, war, braucht aber trotzdem noch einige Augenblicke um wieder vollständig auf der materiellen Ebene anzukommen. Nun wird er seiner Umgebung wieder gewahr, sieht den gefällten Schattendrachen und auch die Nesserrollen. Darvin und Susi haben sie inzwischen beinahe alle aufgesammelt und Arvilar fasst sein Schwert wieder fester: "Verschwinden wir von hier, so schnell wie möglich. Wir müssen die Rollen an einen Ort bringen, wo die Umbravar sie nicht zu leicht wieder beanspruchen können."
Die Augen des Klingensängers suchen Darvins Blick um zu ergründen, ob seine Magie nötig sein würde um sie von diesem Ort fort zu bringen.

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Halle des Abenteuers
« Antwort #1192 am: 25.04.2010, 19:21:33 »
Für Selvan und auch Darvin ist es schon eine Willensanstrenung nicht inne zu halten und einen Blick auf die Nesser-Rollen zu riskieren. So dünn und hauchfein sind die Rollen aus Gold, dass sie sich wie Papier falten lassen, die Schrift darauf scheint ein winziges Stück über der jeweiligen Rolle zu schweben und formt Buchstaben je nachdem wer die Schrift betrachtet. Erscheint es Selvan in den geschwungenen Lettern des elfischen Espruar, so sieht Darvin es in der menschlichen Schrift Thorass. Doch beflügelt von Arvilar Magie, greifen die Hände von Darvin, Selvan und Susi hastig zu und verstauen die Rollen in den Rucksäcken, während Amyr und Ivana nach Feinden Ausschau halten.

Gerade als auch Arvilar wieder erwacht, geschieht etwas weiteres Bemerkenswertes. Während der Stamm beinahe schon komplett zusammen geschmolzen ist und die Auserwählten die letzten Rollen aufsammeln, klettert eine große goldene Spinne zwischen den Blättern hervor und krabbelt über Selvans Arm, nur um flink über den Saum seiner Robe auf den Boden zu gelangen. Dort beginnt die Spinne in die Höhe zu schießen und nimmt die Gestalt eines hochgewachsenen Sonnenelf an, dessen blonde Haare in der Sonne schimmern, seine Kleidung wirkt hochwertig aber seltsam altertümlich.

Der Augenblick der Verwunderung wird jedoch sofort unterbrochen als ein lautes "Vorsicht! Feinde nähern sich!" von Amyr zu hören ist. Mit der Hand deutet er auf weitere Umbravar auf Flugtieren, die sich der Position der Gruppe nähern, denn der Kampf mit Hadhrune war im gesamten Umkreis zu sehen und zu hören. Sofort stimmt der neu hinzugestoßene Sonnenelf einen Zauber an und umschließt die gesamte Gruppe mit einem magischen Schutzschild.[1]



Genau rechtzeitig, denn sogleich feuern die herannahenden Umbravar Feuerbälle und Blitze ab, welche an dem Schild abprallen. Darvin reagiert unverzüglich. Nachdem er die letzte Rolle verstaut hat, winkt er die Auserwählten zu sich heran und bittet alle sich an den Händen zu fassen, auch den eben erst dazu gestoßenen Begleiter, denn für Fragen blieb keine Zeit, eher zufällig hatte Darvin aber bemerken können, dass der Elf ebenso einen Windeklangring trug. Mit einem schnell vorgetragenen Gebet an Oghma und einer Berührung seines heiligen Symbol, schickt sich Darvin an, der Bitte von Arvilar nachzukommen und die Auserwählten in Sicherheit zu bringen. Von Oghmas Macht erfasst, werden die Gefährten davon getragen, nur um einen Augenschlag später an einem anderen Ort Gestalt anzunehmen.

Der Unterschied zum vorherigen Aufenthaltsort könnte nicht größer sein. Standen die Gefährten eben noch im Herzen einer Wüste, nahe am Wasser eines künstlich geschaffenen Meeres, umringt von einem verdorrten, verwüsteten Baumhain und überschattet von der Silhouette einer fliegenden Stadt ... standen sie nunmehr inmitten einer satten, grünen Wald und Wiesenlandschaft. Ein kleiner Weiher befand sich nahe bei den Auserwählten und eine milde Brise striff ihre Gesichter. Nicht weit entfernt konnte man Gebäude ausmachen, prächtige, säulengetragene Hallen aus weiß glänzendem Marmor, so kunstvoll gefertig, dass selbst die Halle der Inspiration dagegen wie ein mickriger Schrein wirkte.

Wo nur hatte Darvin sie nun hingebracht? Zumindest in Sicherheit so schien es ...
 1. Globe of Invulnerability
« Letzte Änderung: 25.04.2010, 19:24:40 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Halle des Abenteuers
« Antwort #1193 am: 25.04.2010, 21:36:37 »
Der elfische Zauberer blickt sich erstaunt um und wendet sich dann schließlich der Gruppe zu "Tyvollus Aluviirsan ist mein Name, Hochmagier von Cormanthyr, Erschaffer und Bewahrer des Baumes des versteckten Wissens. Habt Dank für meine Rettung ... ebenso für die Bergung der Rollen. Darf ich fragen ... wo wir uns befinden?" dabei spricht er langsam und bedächtig, so als hätte er lange Zeit kein Wort mehr gesprochen und müsse über jedes Wort nachdenken. Seine elfischen Worte werden allein von Amyr nicht verstanden. Interessiert bemerkt der Hochmagus dabei die Ringe der Auserwählten und hebt seine rechte Hand, deren Ringfinger ein Windeklangturmring ziert.
« Letzte Änderung: 25.04.2010, 21:37:17 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Halle des Abenteuers
« Antwort #1194 am: 25.04.2010, 22:00:01 »
Zwischenspiel: In den Ruinen von Synod (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 25.04.2010, 22:02:32 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

Amyr Wazhay

  • Beiträge: 140
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1195 am: 26.04.2010, 12:01:32 »
Es schien Amyr so, als würde er sich nie an das magische Reisen gewöhnen. Die kurze Disorientierung kam dem jungen Bedinen wie eine Ewigkeit vor und er hasste es auch nur für kurze Zeit die Kontrolle über sich zu verlieren. Sich umschauend wendet er sich nun mit fragendem Blick an seine Gefährten: "Wo sind wir" und er deutet auf den ihm unbekannten Elfen, "und wer ist das und wie kommt er hier her? Er war eine Spinne im Baum? Warum hat er uns nicht in unserem Kampf geholfen? Hat er auch das Ritual bekämpft welches den Baum umgewandelt hat?"

Selvan

  • Beiträge: 2744
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1196 am: 26.04.2010, 13:38:09 »
"Das soll er uns am besten selbst beantworten", entgegnet Selvan, wendet sich dem Sonnenelfen zu und deutet eine Verbeugung an. "Seid gegrüßt, Tyvollus Aluviirsan. Mein Name ist Selvan Galatea, Botschafter ihrer Majestät Königin Ilsevele von Myth Drannor. Wir freuen uns, dass wir Euch gerettet haben, doch muss ich zugeben, dass dieser glückliche Umstand eher ein Zufall ist, da wir bislang nicht einmal etwas von Eurer Gefangenschaft gewusst haben."

"Ich denke, es gibt viel zu erzählen. Aus Rücksicht auf unseren Begleiter Amyr hier, sollten wir dies jedoch in der Handelssprache der Menschen tun.

Was Eure Frage nach unserem derzeitigen Aufenthaltsort angeht..." Selvan blickt sich um und versucht, anhand der Architektur der fernen Häuser etwas über ihren Standort zu erfahren. "Da müsste ich Euch an Wissenshüter Darvin verweisen."

Selvan deutet auf den unweit stehenden Kleriker.
« Letzte Änderung: 26.04.2010, 13:39:43 von Selvan »

Arvilar Naqastra

  • Beiträge: 630
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1197 am: 26.04.2010, 18:56:27 »
Arvilar verneigt sich tief, denn im Gegensatz zu seinen Gefährten war ihm sehr wohl bewusst, wer der Mann, der hier vor ihnen stand war und was er erreicht hatte, sobald er seinen Namen nannte. Der Sonnenelf verneigte sich tief vor dem mächtigen Elfen: "Latamin ivae'a edlle, Selu'taar! Esse amin Arvilar Naquastra ri Immereska."[1]
Anschließend blickt der Klingensänger ebenfalls zu Darvin, damit dieser das Rätsel ihres Aufenthaltsortes beantworten konnte.
 1. "Es ist mir eine Ehre euch zu treffen, Hochmagier! Ich bin Arvilar Naqastra aus Immereska."

Ivana

  • Beiträge: 722
    • Profil anzeigen
Halle des Abenteuers
« Antwort #1198 am: 27.04.2010, 08:59:27 »
Ivana ist froh, dass Darvin die Gruppe von diesem gefährlichen Ort in der Wüste wegbringt. Der Cormyrerin ist klar, dass ein weiterer Kampf für sie nicht zu gewinnen ist, vor allem wo ein solcher Kampf auch sinnlos ist, weil sie alles erreicht haben. Das Erscheinen des Elfen quittiert die Frau mit einem Zusammenziehen der Augenbrauen. Die Purpurritterin versteht nicht ganz, was der Hochmagier für eine Person ist und warum er sich als Spinne anscheinend in dem Baum versteckt hat. Das Schwert in einer lockeren aber durchaus gefährlichen Art und Weise haltend, schaut sie den Magier an und antwortet ihm:
"Im Gegensatz zu unseren elfischen Freunden hier traue ich euch kein Stück. Zu viele gute Männer haben wir schon verloren an Orten die sicher erschienen. Jemand der plötzlich auftaucht und behauptet ein Hochmagier zu sein, macht mich erst einmal misstrauisch. Erklärt mir, wer ihr seid und warum ich euch nicht einen Kopf kürzer machen sollte. Im Gegensatz zu meinem Freund Arvilar hier, der euren Namen kennt, sagt mir der Name nichts und ich glaube auch nicht, nur weil ihr es sagt, dass ihr seid wer ihr behauptet." Die Augen der Ritterin funkeln den Elfen an. "Meine Freunde scheinen wieder vergessen zu haben, was auf dem Spiel steht. Ich habe dies nicht. Könnt ihr beweisen, dass ihr nicht ein Agent der Umbravar seid?"

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Halle des Abenteuers
« Antwort #1199 am: 27.04.2010, 12:31:31 »
Der Elfenmagus ist erstaunt und gleichzeitig auch wütend über die harschen Worte der Ritterin. Wie konnte es eine Menschenfrau wagen so mit ihm zu reden? Doch sein Zorn verfliegt nach einem kurzen Moment, als ihm klar wird, dass die Verdächtigung der Ritterin wohl durch bittere Erfahrungen zu Stande kommen, und er ohne diese Gemeinschaft wohl früher oder später ein Gefangener der Umbravar geworden wäre. Er versucht zu einer Antwort anzusetzen, doch dass er die Sprache der Herzlande angewendet hat, lag noch viel länger zurück als sein Gebrauch des Elfischen. So wendet er noch kurz einen weiteren Zauber an, der ihm auf magischem Wege in die Lage versetzen würde, verständlich zu allen Umstehenden zu sprechen und zeigt dann allen seinen Windeklangring.

"Wäre ich euer Feind, hätte ich euch doch wohl kaum vor den Zaubern des Feindes geschützt? Ich hätte zudem doch wohl kaum zugelassen, dass ihr mit den Rollen an diesen Ort entkommen könnt? Wie ich schon sagte, bin ich der Hochmagier, welcher vor langer Zeit die Nesser-Rollen, welche nun in eurem Besitz sind, in die Form des Quess'ar'thervanthar brachte. Seit jener Zeit habe ich versteckt als Spinne in seinen Blättern gelebt und dafür gesorgt, dass die Nesser-Rollen die Form eines Baumes behalten. Versteckt in den Gewölben des Windeklangturms, wollten wir ihn so dem Zugriff der Nesserer entziehen, gleichzeitig konnten die Schüler der Windeklangakademie am Wissen der Rollen teilhaben, in dem sie in der Nähe des Baumes meditierten." kurz lässt der Elfenmagus die Worte wirken.

"Selbst nach dem Fall von Myth Drannor habe ich meine Wache fortgesetzt, nur unterstützt vom Darcassus, dem Herrn des Windeklangturmes. Als die Elfen schließlich nach Myth Drannor zurückkehrten, entschlossen wir uns diesen vorerst nicht zu offenbaren. Ein Fehler wie ich zugeben muss, denn schließlich gelang es den verderbten Nachfahren der Nesserer, den von uns geheim geglaubten Baum zu entwenden ... die weitere Wendung der Ereignisse dürfte euch dann wohl besser bekannt sein als mir. Und nun ist der Baum den ich so lange Zeit behütet habe vergangen und die Nesser-Rollen haben ihre alte Form zurück erlangt." daraufhin dreht sich Tyvollus zu Darvin.

"So sagt mir also Wissenshüter? Wo sind wir und was gedenkt ihr nun mit den Nesser-Rollen zu tun?"
« Letzte Änderung: 27.04.2010, 12:34:16 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

  • Drucken