Am Abend des 13.02.2019 wurden die Verhandlungen zwischen dem Europaparlament und dem Rat abgeschlossen der zu einem endgültigen Text für die EU-Urheberrechtsreform führte. Dieses Gesetz wird das Internet, wie wir es kennen, grundlegend verändern und möglicherweise auch Auswirkung auf das DnD-Gate haben – wenn es denn in der finalen Abstimmung angenommen wird. Das können wir aber immer noch verhindern!
Informiere dich bitte an dieser Stelle weiter.

Autor Thema: Der Grüne Raum  (Gelesen 1906 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zon-Kuthon

  • Moderator
  • Beiträge: 3195
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« am: 26.04.2009, 11:56:14 »
Der schwarze Marmorwall der Acadamae war bereits nach wenigen Schritten die Allee hinunter wieder mit der Nacht verschmolzen. Im dunklen Himmel konnten die drei Agenten nur noch das unheimliche rote Glühen der Kuppel des Hauptbaus, der riesigen Halle der Beschwörung, erkennen.

Daro und Zanovia schleppten mit einer unhandlichen, provisorischen Konstruktion aus ihren Waffen die in Flammen stehende Blume, die Cael den finsteren Wachen am Tor gekonnt abgeschwätzt hatte. Die gehörnten Tieflinge waren dem Anschein nach weder an diesem mehr als exotischen Fundstück, noch an dem Ermittlungsergebnis der Agenten interessiert gewesen. Sie hatten sich lediglich nach dem Verbleib von den "Monsterpflanzen" erkundigt, von denen sie vor dem Betreten des Gewächshauses so geschickt nichts erwähnt hatten.

Allen voran Cael, aber auch Daro und Zanovia waren jedenfalls froh, dieser grünen Hölle wieder entkommen zu sein. Sie hatten angriffslustige Kobrablumen, gelbgrüne Orkzombies und bösartige Rosenbüsche bekämpft, in denen blutdurstige Feenkobolde lebten.

Nun war es an der Zeit ihre Errungenschaft, die als Salamanderorchidee bezeichnete Pflanze in Sicherheit zu bringen. Da die Werkstatt des alten Zwergs am nächsten lag, beschlossen die drei sie vorerst dort abzustellen.

*     *     *

Hadrak Bergbolzen war noch auf.

Er saß mit einer Repetirarmbrust auf dem Schoss im Ladenraum, als die drei Agenten die Tür öffneten. Mit weit aufgerissenem Mund und blankem Erstaunen beobachtete der Zwerg mit seinem einen, verbliebenem Auge wie die Salamenderorchidee in sein Haus gebracht wurde.

Entgeistert legte er die Armbrust achtlos beiseite und schritt gar ehrfürchtig in seinem weißen Nachthemd an die brennende Pflanze heran. "Wisst ihr eigentlich was ihr da für einen Schatz habt?", fragte er flüsternd, ohne auf eine Antwort zu warten.

"Die Botschafter unseres Volks entdeckten diese Blumen einst im Palast des Ifrits Azzyz Sahladyn Ybn Rhajafadyl in der Bronzestadt. Seit Jahrtausenden werden sie bei der Herstellung der heiligen Hämmer von Torag verwendet. Die Waffen nehmen die Feuerkräfte der Pflanzen in sich auf und verbrennen die Feinde der Zwerge wie trockenes Laub! Ich muss sie haben und mit ihr arbeiten können! Wieviel wollt ihr?"
« Letzte Änderung: 26.06.2009, 12:07:47 von Zon-Kuthon »

Zanovia

  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #1 am: 26.04.2009, 19:14:09 »
Zanovia war die Erste, die etwas erwiderte:

"Als erstes, können wir das nicht sofort besprechen mein Bester. Mercutio müssen wir auch noch befragen. Aber was ich mir auf jeden Fall sehr wünschen würde, ist ein wenig mehr Vertrauen Deinerseits uns gegenüber, was Daro betrift. Lass ein wenig die Zügel lockerer. Warum muss er zur 9. Glocke bei Dir zuhause sein? Warum lässt Du ihm so wenig Freiheit? Er ist in unserer Obhut, und wir brauchen ihn. Außerdem hat er hervorragend mit seiner Armbrust gekämpft und er war es, der die Orchidee mitnahm.
Als zweites, könnte ich mir durchaus eine kleine Gewinnbeteiligung für uns vorstellen, wenn Du Feurwaffen, die Du aus der Pflanze hergestellt hast, verkaufen konntest. Aber das wäre ja wohl Ehrensache für Dich, mein Bester. Da schätze ich Dich doch sicherlich richtig ein, oder?!"

Zon-Kuthon

  • Moderator
  • Beiträge: 3195
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #2 am: 28.04.2009, 08:29:39 »
Hadrak kommentierte die Forderungen der Varisianerin mit unverständlichem Gezeter. Bevor er eine vernünftige Antwort gab, wartete er aber noch weitere Angebote ab.

Cael

  • Beiträge: 37
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #3 am: 28.04.2009, 11:50:24 »
Cael stand mit weit geöffnetem Mund da und wusste beim besten Willen nicht, was er sagen sollte. Dass Daro sich unter anderem in seiner Obhut befinden sollte, hielt er nicht nur für eine besonders gute Idee, nein es störte ihn auch. Dieses Bürschchen musste endlich erwachsen werden, immerhin war in diesem Alter schon mehr oder weniger auf sich allein gestellt gewesen.
"Ich denke wir kommen mit dieser Pflanze schon überein und den Vorschlag Zanovias finde diesbezüglich auch recht vernünftig. Allerdings hat Mercutio da überhaupt nichts zu sagen. Man kann sich nicht wochenlang im Keller verkriechen, mit Handwerkern anbandeln und dann noch dafür eine Belohnung erwarten!"
Noch im Satz drehte der Halbelf sich um und verließ wieder den Laden, jedoch nicht ohne kurz auf der Schwelle zu verweilen. "Und jetzt entschuldigt mich, ich bin müde und will nun endlich meinen verdienten Wein am Ostufer genießen. Zanovia..."

Zanovia

  • Beiträge: 57
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #4 am: 28.04.2009, 19:29:59 »
"Ja, nach Ostufer! Warte ich komme auch gleich mit."
Zanovia folgte Cael durch die Tür ins Freie.
"...natürlich muss er endlich erwachsen werden, dass mit unter unsere Obhut nehmen, das hab ich doch nur zu dem grimmigen Zwerg so gesagt. Daro muss endlich unter unserer Kontrolle sein, und nicht mehr bei seinem Ziehvater. Eigentlich müssten ihm nur einmal richtig die Leviten gelesen werden. Er hat einfach zuviel Glück, wenn Du weißt was ich meine. Immer wieder fällt er auf alle Viere, obwohl er doch auf die Schnauze fallen müsste."

Daro

  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #5 am: 01.05.2009, 19:59:28 »
Während Zanovia mit dem Zwerg um die Salamderorchidee feilschte, stand Daro nur still daneben.
Ach, da misch ich mich nicht ein. Sollen die Erwachsenen das unter sich ausmachen.
Nachdem die beiden nach draußen gegangen waren, setzte Daro sich in die Küche und zapfte sich ein Bier.
"Prost Hadrak, dass hab ich mir heute wirklich verdient! Ich weiß zwar nicht was ihr immer daran findet, aber ich hab doch mal gehört nach einem schweren Tag sollte man sich mit einem schäumenden Krug Bier belohnen. Was hast du eigentlich jetzt mit Zanovia wegen der Pflanze ausgemacht?"

Zon-Kuthon

  • Moderator
  • Beiträge: 3195
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #6 am: 10.05.2009, 20:57:03 »
Kaum waren Cael und Zanovia aus der Tür, da fing der alte Hadrak auch schon an die finstersten Zwergenflüche vor sich hinzubrabbeln. Daro hörte aber auch immer wieder "Tänzerin" und "Halbblut".

Dann blieb der schimpfend umherstapfende Zwerg im Nachthemd stehen und sagte entschlossen: "Diese Pflanze wäre ein wundervoller Schatz, doch ich werde nicht meinen einzigen Sohn einsetzen! Da kennen mich diese goblingesichtigen Landstreicher aber schlecht! Sprich mit ihnen, überzeuge sie davon welch wunderbare Waffen wir fertigen könnten, hätten wir nur diese Salamanderorchidee."

Daro

  • Beiträge: 115
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #7 am: 11.05.2009, 18:03:21 »
"Ach weißt du was, regel du das doch mit denen! Ich glaube nicht, dass ich da der Richtige bin um euere Geschäfte auszuhandeln. Aber jetzt beruhig' dich erst mal. Hier!"
Nachdem er an ihm genippt hatte, hielt Daro dem Zwerg seinen Krug hin.

"Schmeckt mir immer noch nicht so gut. Du kannst gerne alles haben und gleich dein Gemüt damit kühlen." Grinsend sah er seinen Ziehvater an. "Außerdem steht die Pflanze doch bereits in der Werkstatt. Zumindest habe ich nicht gesehen, dass sie die Orchidee wieder rausgetragen haben. Also was hindert dich dann daran sie mal auszuprobieren und ein paar schöne Waffen zu schmieden?"

Zon-Kuthon

  • Moderator
  • Beiträge: 3195
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #8 am: 12.05.2009, 21:55:18 »
Hadrak nahm den Krug nur zu gern entgegen. Er leerte den Krug ohne abzusetzen, dann wischte er sich den weißen Schaum aus dem Bart dunklen Bart und antwortete deutlich beherrschter:

"Weisst du, Daro, im Grunde hast du Recht. Aber noch besitzt dieser Handel nicht den Segen Abadars, also werde ich mich hüten die Pflanze mein Eigen zu nennen. Du jedoch bist ihr Besitzer, seit dem sie dir von den Teufler zugesprochen wurde. Geh jetzt zu Bett, wir fangen beginnen bei Morgengrauen!"

Zon-Kuthon

  • Moderator
  • Beiträge: 3195
    • Profil anzeigen
Der Grüne Raum
« Antwort #9 am: 26.06.2009, 12:06:37 »
10. Gozran, 4708 AZ

Es war früh als Hadrak sein Mündel mit unsanfter Hand weckte. Der Zwerg trug bereits die dicke Lederschürze und hatte seinen weißgrauen Bart im Nacken mit seinem Haar verflochten um ihn vor den Flammen des Schmiedefeuers zu schützen. Daro drehte sich noch einmal um. Hadrak drückte die Fensterläden auf, um die Morgensonne hereinzulassen. Das helle Licht schmerzte in den Augen des jungen Mannes, der versuchte unter seinem Kissen wohlige Dunkelheit zu finden, nachdem der alte Zwerg ihm das Betttuch weggerissen hatte.
Daro war gerade wieder eingenickt als ihn ein Schwall eiskaltes Wasser traf. Prustend und wild nach Luft schnappend setzte er sich auf, nur um von seinem Ziehvater am Kragen gepackt und aus dem Bett gezogen zu werden.

Noch immer etwas schlaftrunken bekam er unten in der Werkstatt von Hadrak zur Aufmunterung einen Krug Bier in die Hand gedrückt. Das schäumende Getränk war angenehm kühl und belebte den jungen Mann, der plötzlich voller Tatendrang und Kraft war. Entschlossen begann er das Feuer zu schüren. Die goldenen Flammen der Salamanderorchidee schienen ihn dabei unwahrscheinlich zu beflügeln. Niemals zuvor hatte er den Blasebalg mit solcher Kraft betätigt, niemals zuvor hatte er so hurtig Kohle nachgelegt um die Hitze noch weiter zu steigern und niemals zuvor war er so schnell zur Hand, wenn Hadrak ihn brauchte.

Wegen seiner Tätigkeit als Agent und Ermittler für die Garde von Korvosas, hatte er lange nicht mehr in der Werkstatt geholfen. Doch er tat was ihm der alte Zwerg sagte. So hielten die beiden bereits beim Mittagessen den ersten meisterhaften Bolzen in Händen. Es gab kalten Schweinebraten und dunkles, bitteres Bier.

"Was machst du für ein Gesicht, Kleiner?", fragte Hadrak sein Mündel ohne auf eine Antwort zu warten. Er blickte streng zu Daro empor. "Noch können wir nicht sonderlich stolz auf uns sein, wir haben noch einiges zu tun. Also auf, auf! Zurück an die Arbeit!"
« Letzte Änderung: 09.08.2009, 19:59:00 von Zon-Kuthon »