• Drucken

Autor Thema: [IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund  (Gelesen 8140 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #15 am: 08.05.2009, 17:51:37 »
Der Abgrund, in den Airra blickt ist verdammt tief, doch bereits an dieser Stelle kann sie mit ihrer Dunkelsicht bis auf den Boden desselben blicken.
Einige Herzschläge später sind sie bereits bedrohlich nahe: Nur noch zehn Meter trennen sie von ihren Verfolgern.
Wird sie jetzt springen ?
Zwanzig Meter unter ihr rauscht der Fluss.

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #16 am: 08.05.2009, 18:28:16 »
Der kleinen Gnomin erscheint die Klippe doppelt so hoch, wie einem Elfen, und für einen Moment fühlt sie schiere Panik in ihrem Geist aufwallen. "Immer mit der Ruhe! Habe schließlich schlimmeres überstanden!," ermahnt sie sich und dreht den Kopf zurück, zu ihren Verfolgern.
Zu ihrem Erstaunen bemerkt Airra, dass der erste Zauber des Drow bereits verloschen ist. Und sie hat deutlich gesehen, dass er ihn eigenständig gewirkt hat, nicht durch einen verzauberten Gegenstand. "Heißt das, ich laufe von einem Zauberlehrling davon?!," wird der Svirfneblin ihre Flucht fast schon peinlich. Fast - wären da nicht der Grimlock und der andere Drow.
Wenn sie allerdings den Möchtegern-Zauberer außer Gefecht setzen könnte, könnte sie dem Augenlosen vielleicht einreden, ihr zu helfen, auch den zweiten Drow loszuwerden.
Den Sprung in den Fluss nun bloß als Notlösung im Kopf behaltend, lässt die Bardin den Stillebolzen fallen und trottet voran, aus der geräuschlosen Zone. Unterwegs zückt sie ihre kleine Armbrust und hält schlißlich kurz inne, um einen Bolzen einzuspannen.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #17 am: 08.05.2009, 18:50:32 »
Rasend schnell kommt der Trio näher.
Schließlich, als sie etwa zwölf Meter weit nur noch entfernt sind, bremst der Grimlock ruckartig und beginnt zu schnüffeln. Dann steuern alle drei, wenn auch etwas langsamer, auf deine Position zu...

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #18 am: 08.05.2009, 19:05:33 »
Airra rückt näher an die Tunnelwand, heraus aus dem Bereich der Stille, und zielt auf den magiebegabten Drow. Sie rechnet damit, dass er sich in die Stillezone würde begeben müssen, wenn er den Grimlock weiterhetzen will - und ein stummer Zauberlehrling wäre wohl noch weniger gefährlich.
In einem Augenblick, der der Bardin am günstigsten erscheint, drückt sie den Auslöser...

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #19 am: 08.05.2009, 19:24:26 »
Der Hexenmeister krümmt sich vor Schmerzen und zieht wutenbrannt den Bolzen aus seiner Seite.
Der Schurke läuft währenddessen hinter diesen und feuert einen Pfeil in Richtung Airra, der knackend an der Höhlenwand zerbirst.

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #20 am: 08.05.2009, 19:44:17 »
Instinktiv duckt sich Airra, auch wenn das Geschoss ihr nicht annähernd bedrohlich nahe kommt. Leise pfeift die Gnomin eine einzelne Note, mit der sie das Gewebe ins Schwingen bringt. Die Luft um den nächsten in die Armbrust gespannten Bolzen beginnt zu vibrieren. Die Svirfneblin lässt sie auf ein Knie nieder, um sich noch kleiner zu machen und setzt wieder zum Zielen an.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #21 am: 08.05.2009, 22:39:16 »
Der Grimlock bewegt sich schnüffelnd zielstrebig in deine Richtung, auch wenn er sich mit seiner Nase immer mal wieder rückversichern muss: Offenbar ist die Stille für ihn ein problematischer Faktor. Ebenso für den Hexenmeister, als er merkt, dass seine Flüche und Verwünschungen nicht mehr über die Lippen kommen, woraufhin er die "Leine" maximal nutzt.
Der Schurke nimmt den Bogen in die Nebenhand, bewegt sich ebenfalls mit den anderen beiden auf dich zu und zieht dabei ein Kukri...

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #22 am: 08.05.2009, 23:00:34 »
"So nah muss es auch nicht sein," gefällt Airra die Lage, so wie sie sich entwickelt, nicht. Wohl wissend, dass es durchaus riskant ist, steht die Gnomin auf und taucht erneut in die Stillezone, um heimlich in den Rücken des Drowzauberers zu gelangen. Die gespannte Armbrust nimmt sie dabei in die linke Hand, und mit der rechten zieht sie das kleine Rapier.
Ganz ungemütlich wird ihr erst, als sie am Grimlock vorbeipirschen muss. Trotz der Stille auf Zehenspitzen, behält die Bardin stets ein Auge auf der Kreatur und umgeht diese vorsichtig.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #23 am: 09.05.2009, 00:39:49 »
Was für Anfänger!
Hektisch meldet der Grimlock deine erschnüffelte Position. Er holt mit der primitiven Steinaxt aus, doch du kannst mühelos ausweichen.
Dann beginnt der Drowzauberwirker einen Angriffszauber zu weben, doch schon nach einer halben Sekunde fizzelt die Magie und das Dweomer verflüchtigt sich, er konnte sich nicht konzentrieren.
Zu guter Letzt sticht der Schurke einen halben Meter neben dich und viel zu hoch...

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #24 am: 09.05.2009, 00:45:38 »
Schnell merkt Airra, dass ihr Ducken und Ausweichen eigentlich recht überflüssig ist - ihre Gegner stellen sich lachhaft ungeschickt an. Die Bardin muss über ihre Übervorsicht fast den Kopf schütteln.
"Und die trauen sich alleine in die Wildnis? Da muss irgendwo ein Haken sein," befürchtet sie schon. Dieser Gedanke hält die Svirfneblin alledings nicht davon ab, sich hinter den linkischen Zauberlehrling zu schleichen und ihn beinahe neckend ins Hinterteil zu stechen.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #25 am: 09.05.2009, 12:36:43 »
Der Hexenmeister, der durch die Provokation noch mehr in Rage gerät, versucht fieberhaft aus dem Stillebereich zu gehen und tastet sich vor...
Dann stürmt der Grimlock an seiner Leine auf dich, verfehlt jedoch. Der Schurke schickt sich ebenfalls an auf dich zuzugehen, doch bevor er in Angriffsposition kommt, hast du die Gelegenheit deinerseits zuzustechen...
Bevor er wieder einen stümperhaften Stich mit dem Rapier einen Meter neben dich anbringt.

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #26 am: 09.05.2009, 20:00:22 »
Bedrängt, aber noch lange nicht völlig in die Defensive gezwungen, sticht die Svirfneblin wacker mit dem Rapier zu - einmal nach dem ungeübten Messerstecher, dem sie den Waffenarm aufschlitzt, und dann nach dem Zauberer, dem sie endlich den Garaus machen will.
Immer noch im Schutz der Stille, weicht Airra ungesehen einen Schritt zurück. "Kommt schon, gebt auf!"

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #27 am: 09.05.2009, 22:26:08 »
Die Gnomin kann zwei weiteren Angriffen ausweichen. Der Hexenmeister, der sich nun damit abgefunden hat, dass er nicht zaubern kann, gibt seinem schurkischen Kollegen in Fingersprache zu verstehen: "Das hat kein Zweck, lass uns abhauen"

Airra Tiefenecho

  • Beiträge: 247
    • Profil anzeigen
    • http://www.aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #28 am: 09.05.2009, 23:51:36 »
Wenn sie eine Hand frei hätte, hätte Airra nur zu gerne dem Drow eine schnippische Antwort gegeben. So aber beschränkt sich die Gnomin darauf, dem Dunkelelfen, der sich und seine Verbündeten wohl zu sehr überschätzt hat, die Lektion mit der Klinge zu erteilen. Vorsichtig schlüpft sie wieder durch die Stillezone, an dem Messerstecher und dem Grimlock vorbei, und stößt mit dem Rapier nach der Seite des Hexenmeisters.

Morningstar

  • Moderator
  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
[IC] Interlude: Eine Stadt am Abgrund
« Antwort #29 am: 10.05.2009, 01:05:15 »
Die Waffe fährt sauber durch den Oberkörper und verletzt dabei wichtige Organe des Drow. Ungläubig hält er einen Finger auf die Wunde, die klein aber tödlich ist. Dann sackt er bewusstlos und im sterben liegend auf den Boden.
Als der Grimlock das merkt starrt er zunächst irritiert auf den Zauberwirker, dann auf den Schurken. Doch als der Schurke dann nach der Kette greifen will kommt ihm der Grimlock zuvor: Er schlägt nach dem verbliebenen Drow mit seiner Steinaxt und hält mit der anderen Hand die Kette fest, die seine Bestrafungsvorrichtung kontrolliert.
Jedoch kann der Schurke geschickt ausweichen, er nimmt darauf die Beine in die Hand und rennt. Dadurch hat der Grimlock die Gelegenheit ein weiteres Mal zuzuschlagen - und trifft. Einen schmerzerfüllten Schrei ausstoßend rennt der Dunkelelf hinfort in die Dunkelheit. Und auch der Grimlock dreht sich in die Richtung und will gerade losspurten...

  • Drucken