• Drucken

Autor Thema: Blutiger Sand  (Gelesen 38327 mal)

Beschreibung: Der Kampfthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Durriken

  • Beiträge: 1214
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #870 am: 15.03.2012, 21:27:57 »
Entsetzen packt den Grauen als der Zauber der Eishexe ihn erfasst und er sich nicht wehren kann. Seine Knochen brechen, seine Haut zieht sich zusammen, spannt und bildet kleine Schuppen.
Wie gelähmt vor Hilflosigkeit sieht der Schimmelsprecher zu, wie sein Körper kleiner und die Umgebung größer wird, der Sturm klirrt neben ihm zu Boden und die Kugeln des Meteorhammers scheinen riesig, wie kleine Hügel, die Kettenglieder wie Mauern, die ihn schützen. Nach einem letzten verzweifelten Versuch, einen Laut von sich zu geben, schließt Durriken die Augen. Immerhin das geht noch.

Und so hört er nur das markerschütternde Heilige Wort Naadhiras, das den Ifrit in seine Heimatebene zurückschleudert. Golarion ist von dieser Geißel vorerst befreit, ohne dass der ehemalige Sklave es realisiert.

Zahur

  • Beiträge: 848
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #871 am: 16.03.2012, 14:28:26 »

Posting für Zahur - Das große Finale - Runde VI:

Jhavhuls markerschütternde Schrei durchdringen Zahurs ganzen Körper - mit anzusehen wie sowohl Iuni, seine geliebte Vetterin, als auch Zurvandad, der treue Bogenschütze, zu Boden gehen! Vermutlich tot! Das alles kann der betrunkene Mönch nicht mehr aushalten. Er scheint völlig verwirrt, die ehemals noch so hohe Konzentration weicht so langsam der Panik: Sein neues Element?! Doch Kraft zieht er daraus noch keine, solange ihn die Furcht nicht einholt: Jhavhul scheint verschwunden zu sein, vorerst völlig - Naadhiras Zauber scheint gewirkt zu haben! Ein Hoffnungschimmer...

Doch gleich darauf wird Zahur klar, dass Durriken jetzt ebenso ausgeschalten ist - kurz wirft er einen wehmütigen Blick auf die Eidechse inmitten des Sturms. Sein Blick wandert weiter zu der Eishexe, die auf ihrer Plattform im Lavasee steht und wie der Mönch meint hämisches Grinsen aufgelegt hat: Doch auch sie würden sie vernichten! Der Schmerz scheint Zahur abermals überwältigen zu wollen - doch dieses Mal ist es der innere Schmerz, die Trauer, vor allem um Iuni - doch er weiss sich nicht mehr zu helfen:

[b]"Naaa-adhira - hi-hilf ih-hi-hinen!..."[/b]

Mit diesem erstickten Aufschrei lässt der Mönch das Kama Davashuums fallen und schließt ein weiteres Mal seine Augen, um gleich darauf kurz über der Eishexe aufzutauchen: Einige wenige Zenitmeter über ihrem Schädel fällt er plötzlich aus der Luft und versucht sie zu ergreifen, schlingt seine Arme um ihren dürren Leib, die prunkvolle Rüstung und versucht sie mit sich zu reißen, doch seine Aktion ist nicht wirklich glücklich - er tut sich sehr schwer bei seinem Unterfangen...
Standardaktion: Kampfmanöver - Rajali wird von mir geringkampft...

--> da ich entsprechende Talente nicht besitze bekommt sie einen Gelegenheitsangriff...

CMB: 22

Bewegungsaktion: Abundant Step auf das NW-Feld von Rajali... (-2 KI Punkte, bereits abgestrichen!)

Swift Aktion: Aktivierung der Mönchsfähigkeit '+4 RK'... (-1 KI Punkt, bereits abgestrichen!)

--> aktuelle RK: 30

Freie Aktion: Wort und 'Tat' sowie Kama fallen lassen...

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Blutiger Sand
« Antwort #872 am: 17.03.2012, 14:06:58 »
Verblüfft blickt Rajali nach oben und sieht Zahur gerade noch rechtzeitig. Sie schlägt mit ihrer Glefe nach oben und erwischt den Mönch noch so gerade eben, wobei sich ein Zauber entlädt, der Zahur einen Teil seiner Lebenskraft raubt und Rajali überträgt. Die Verletzung bringt Zahur auch so aus dem Konzept, dass es ihm nicht gelingt Rajali wie vorgesehen zu ergreifen und vom Zaubern abzuhalten. Die verwunschene Frau versucht jedoch ihrerseits nun Zahur mit der Stange ihrer Glefe wieder von der Plattfom herunter zu schieben, doch diesmal reagiert Zahur schneller und stemmt sich dagegen, in der Hoffnung seinen Gefährten Zeit zu erkaufen.
AOO gegen Zahur

Trifft -> Schaden bereits eingetragen

Glefe verursacht einen Vampiric Touch

Danach Versuch Zahur mittels Bull Rush von der Plattform zu schubsen -> gescheitert
« Letzte Änderung: 17.03.2012, 14:08:16 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

Der Sturm

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #873 am: 18.03.2012, 12:59:10 »
Der Sturm kann nur tatenlos zu sehen, wie das Chaos der Schlacht sich um ihn herum entwickelt und der Schimmelsprecher gegen seinen Willen verwandelt wird. Vardishal kann danach nichts mehr für ihn tun, außer sich schützend, um die Echse, welche bis vor kurzem noch Durriken war, zu legen. Dennoch verfolgt er weiterhin das Geschehen.
[i]“Doch wieder versagt...und ich kann nichts tun, um es abzuwenden...“[/i]
Vardishal kann erneut sein Ziel nicht erfüllen, keinen Frieden finden und zu allem Überfluss scheint es, als würden all die tapferen Gefährten von Durriken sterben. Aber dann wird Jhavhul mit einem mächtigen Wort verbannt. Wieder entgeht der schreckliche Ifrit seiner gerechten Strafe und wieder nur ist es eine aufgeschobene Situation.
[i]“Erneut kein Sieg...alles ist aufgeschoben. Er wird wiederkehren und wer weiß...ob sein Plan wirklich vereitelt ist. Erneut konnten wir nicht mehr erreichen als zuvor. Erneut starb jemand. So wird es keinen Frieden geben. Meine Aufgabe ist noch nicht erfüllt. Vielleicht finden wenigsten sie Frieden.“[/i]
Der Sturm leuchtet in einem hellen Blau und scheint die Echse nicht zu beachten.

Naadhira

  • Beiträge: 1238
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #874 am: 18.03.2012, 19:46:28 »
Einen Moment des Triumphes gönnt sich Naadhira als ihre von Abadar ihr geschenkte Kraft, den Ifrit zumindest lang genug verbannt, um seine Schergen hier zu vernichten. Doch bevor sie sich mit der Zauberin auch nur auseinander setzen kann, muss sie sich um ihre Freunde kümmern. Sie nimmt alle ihre Kraft zusammen und läuft über die Inseln innerhalb der Lava zu der Stelle, an der Zurvandad und Iuni von Jhavhul niedergestreckt wurden. [i]Oh, Abadar, hilf mir diese Prüfung zu überstehen.[/i]
Nach dem stummen Gebet kniet sie sich vor Iuni. "Ich verbiete dir, so zu sterben, Iuni!" Sie greift zu ihrem heiligen Symbol und beginnt mit einem weiteren mächtigen Wunder. Zum Abschluss der Beschwörung setzt sie das Symbol auf die Lippen des Feuerorakels und stößt ihren Atem in den toten zerschundenden Körper des Feuerorakels. "Steh auf Iuni, wir haben eine Schlacht zu gewinnen."

Bewegungsaktion und Standardaktion: Zu Iuni laufen
Hero Point einsetzen für Extra Standard Aktion
Standardaktion: Zauber wirken Breath of Life für 41 HP
Freie Aktion: Reden

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Blutiger Sand
« Antwort #875 am: 18.03.2012, 19:58:40 »
Das Erbe des Feuers
Das große Finale

Runde 7:

Blockinitiative

1.) Naadhira, Zahur, Iuni und Nefeshti
2.) Rajali

Karte
Status
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

Iuni saba Jin

  • Beiträge: 1030
    • Profil anzeigen
    • The Legacy of Fire
Blutiger Sand
« Antwort #876 am: 18.03.2012, 20:12:46 »
Die Angriffe von Jhavhul waren sehr heftig. Viele innere Organe von Iuni sind schwer verletzt worden. Sie will noch etwas zu Zahur sagen, doch die schweren Verletzungen verhindern das. Tot geht Iuni zu Boden und aus ihren Augen ist jegliches Leben gewichen. Kurze Zeit wird es dunkel um Iuni, doch dann sieht sie ein Licht am dunklen Horizont. Sie spürt eine gewisse Wärme, die von dem Licht ausgeht. Iuni bewegt sich darauf zu, doch nach einiger Zeit merkt sie, dass etwas nach ihr greift, sie spürt instinktiv, dass etwas sie etwas wieder zurück ins Leben ruft. Iuni weiß, dass sie ihre Pflicht tun muss. Der Kampf ist noch nicht vorbei. Iuni kehrt daraufhin ins Leben zurück, in ihre Augen weicht wieder Leben. Mit blutverschmierter Kleidung steht Iuni dann auf und nickt Naadhira zu. Dankbarkeit steht in Iunis Augen geschrieben, auch wenn sie keine Angst vor dem Tod hat und das Licht vermutlich den Gang in Sarenraes Reich symbolisiert hat. Doch nun war keine Zeit um weiter großartig an das Jenseits zu denken, eine Schlacht war schließlich zu schlagen. Iuni sieht zwar wie Zurvandad verletzt worden ist, aber auch wie Durriken in eine Eidechse verwandelt worden ist. In so eine Form eingesperrt zu sein, muss für Durriken schrecklich sein. Vielleicht ist solch ein Schicksal noch schlimmer als der Tod. Iuni schaut dann Naadhira in die Augen und deutet danach auf Zurvandad. Sie selbst versucht die Verwandlung von Durriken in eine Eidechse zu bannen. Iuni hält dann ihr heiliges Symbol nach oben und spricht dann die folgenden Worte: [color=goldenrod]"Sarenrae, möge Eure Kraft dafür sorgen, dass Durriken weiter seine ursprüngliche Form zurückerhält!"[/color] Das heilige Symbol von Iuni leuchtet kurz auf und Durriken fängt daraufhin an sich wieder in einen Menschen zu verwandeln und zu wachsen.
Move Action: Aufstehen.
Free Action: Zeichensprache.
Standard Action: Dispel Magic mit Hero Point auf Durriken. Ergebnis: Er verwandelt sich wieder in einen groß gewachsenen Menschen.
« Letzte Änderung: 18.03.2012, 20:17:21 von Iuni saba Jin »

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 16793
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #877 am: 18.03.2012, 20:56:37 »
Obwohl ihre eigene Magie dazu nicht in der Lage war, sieht Nefeshti, dass die soeben ins Leben zurückgekehrte Iuni mit der Verzauberung umzugehen weiß. Also zückt die Dschinni wieder ihren Bogen, feuert den Pfeil der auf der Sehne liegt allerdings nicht ab, sondern wartet darauf, dass die verbliebene Feindin versucht einen Zauber zu wirken um dann ihre Konzentration mit dem Angriff zu brechen.
Ready Action: Angriff sobald Rajali einen Zauber wirkt um ihre Konzentration zu unterbrechen: 23 to Hit, 12 SP
The only ones who should kill are those prepared to be killed.

Durriken

  • Beiträge: 1214
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #878 am: 19.03.2012, 20:48:37 »
Wieder brechen Knochen, eher Knöchelchen und die winzige Eidechse scheint zu zerplatzen als der Graue wieder zu hünenhafter Größe anwächst - der Sturm zittert in seinen Händen.
Kleine Schuppen fallen auf den Boden und in die glühendheiße Lava, in der sie sofort verdampfen. "[b]Jhaaavuuul![/b] Entkommen! Gnollscheiße!" Wie in Trance nimmt der von den Veränderungen seines Körpers leicht verwirrte Varisianer die Situation wahr.
Mit blutunterlaufenen Augen starrt er die Eishexe an und agiert dann rasend schnell. Unter Aufbietung seiner erheblichen Körperbeherrschung balanciert er auf dem Rand der Plattform und schlägt dabei mit aller Kraft zu. Die Kugel am Ende der langen Kette erreicht die verwunschene Zauberin am Ende der fast schon grotesk lang ausgestreckten Arme des Schimmelsprechers gerade noch - und mit aller Macht.

free: Schreien und Fluchen
swift: fortress
 5 ft. Westen
Full round action: Zweihändiger Angriff auf Rajali

1: 46; dmg: 31
2: 41; dmg: 31
3: 40; dmg: 32; Kritisch?  Bestätigen: 39  Extraschaden: 36

Wenn kritisch: DC 20 Fortitude save or be knocked down

den Extra-Kälteschaden (d10) brauche ich ja nicht würfeln

AC: 31


@ Jul: Du hattest erlaubt, dass Durriken einmal Balancieren kann ;)
Da Rajali größer ist, gehe ich davon aus, dass Durriken Zahur nicht treffen kann - und auch, dass Rajali nicht geflankt ist. Sollte ersteres nicht stimmen, ziehe ich die Aktion zurück.
Edit: Sollte Rajali doch geflankt sein, erhöht sich der AW jeweils um 2 und der Schaden um je 1 (flanking) + je 2d6 sneak (kannst Du dann gerne würfeln, Jul)

Zahur

  • Beiträge: 848
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #879 am: 20.03.2012, 20:11:02 »

Posting für Zahur - Das große Finale - Runde VII:

Der geschickt geführte Hieb der Eishexe trifft Zahur härter als erwartet, doch wesentlicher ungefährlicher als Jhavhuls Krummschwert ist ihre Waffengewalt! Zahur kann sie also trotz seiner gescheiterten Aktion einen Moment lang aufhalten, fängt sich sogar noch ab, turnt nahe bei ihr auf der Plattform und ist um Gleichgewicht bemüht: Aus der Ferne hört er Naadhira Iuni magisch zurückrufen...

[i]Es funktioniert... sie lebt wieder... Iuni... Cayden sei Dank... und jetzt zu dir...[/i]

Zahur dreht sich auf einem Bein stehend herum und holt zu einem wahren Hagel von Tritten aus - als plötzlich Iunis Stimme erklingt, was den Betrunkenen Meister sehr erfreut - kurz darauf: Ein ohrenbetäubender Schrei aus dem Munde seines wieder zurückverwandelten Gefährten Durrikens, der kurz danach seinen Sturm auf die große Magierin vor Zahur niedersausen lässt. Wie in Zeitlupe hat sich der Mönch hochkonzentriert weitergedreht, um schlussendlich dennoch einige Hiebe und Fußtritte gegen die letzte verbliebene Gegnerin anzusetzen....

Volle Aktion: Schlaghagel gg. Rajali (-4 auf Angriffsw. bereits eingerechnet!... kein Flanking, etc.)

Angriff 26/29/26/22/14
Schaden 15/22/18/16/21

Swift Aktion: Aktivierung der Mönchsfähigkeit '+4 RK'... (-1 KI Punkt, bereits abgestrichen!) / gleicht sich mit aktuellem Standpunkt aus!

--> aktuelle RK: 26

Freie Aktion: --

Schreckensjul

  • Moderator
  • Beiträge: 4284
    • Profil anzeigen
    • Forgotten Realms - Maztica
Blutiger Sand
« Antwort #880 am: 20.03.2012, 23:23:41 »
Halb mit einem Bein in der Lava einsinkend, lehnt sich Durriken herüber und schwingt den Sturm, welchen er eben erst aufgehoben hat, gegen Rajali. Mehrmals erwischt er sie schwer in der Seite, doch Zahur kann beinahe tänzerisch den Angriffen ausweichen, trotz der beengten Verhältnisse auf der Plattform. Gleichsam mit Durriken verfällt Zahur in einen Schlaghagel und lässt Tritte und Schläge auf die verwunschene Zauberin niederfahren, wobei sie auch ihre verhärtete Haut, nicht vor dem entfesselten Zorn der Kämpfer retten kann.

Übel zugerichtet, ihre Haut an zahlreichen Stellen gesprungen, die Rüstung verbeult, von ihrem Meister verlassen, sackt Rajali zusammen, wobei ein letzter Tritt von Zahur sie über den Rand der Plattform in die Lava schleudert, in der sie schließich versinkt. Atemlos, teilweise noch immer verletzt oder sogar im Sterben liegend, standen die Gefährten da. Ein Jubelschrei hallt von Vater Zastoran von jenseits der Klippe herüber. Doch wenngleich Jhavhuls Plan vereitelt schien und der Leib Xotanis offenbar ein für alle mal vernichtet war, so konnte der Ifritfürst erneut nur verbannt werden und würde sicher auf Rache sinnen. Zudem spüren die Gefährten in ihren Herzen, dass wohin auch immer Mestoph mit dem Herzen verschwunden war, er dies sicher nicht überlebt hatte. Doch auch Zurvandads Schicksal hing am seidenen Faden, angesichts seiner fatalen Wunden mochte man kaum glauben, dass er noch lebte, doch Naadhira bemerkte einen leichten Atem.

Der letzte Kampf ist geschlagen, es geht nun hier weiter!
« Letzte Änderung: 20.03.2012, 23:26:52 von Schreckensjul »
- Spielleiter in Forgotten Realms - Maztica
- Lynn Viljan in Die Schatten von Serenno
- Takumi Takanara im Teahouse of Terror

  • Drucken