• Drucken

Autor Thema: Blutiger Sand  (Gelesen 41368 mal)

Beschreibung: Der Kampfthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Cyron Bersk

  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #495 am: 21.06.2010, 11:09:02 »
Damit hatte Cyron nicht gerechnet. Er war der festen Überzeugung, dass er jetzt nur noch einen Gegner haben wird, doch nachdem Durriken nach dem heftigen Schlag zu Boden gegangen ist, muss sich er wohl nun vor den Aaskönig und dessen Sohn schieben, damit diesen nicht einfach an die Heilerinnen der Gruppe herankönnen.
Aus diesem Grund schiebt sich Cyron über den am Boden liegenden Kazim und schlägt mit seiner Holda nach dem Aaskönig - ein sehr aussichtsloses unterfangen, wie der Zwerg fürchtet.

SA: Natürliche 1
FrA: 5 ft. nach Süden (wenn das möglich ist, habe gerade keine Zeit es selbst nachzuprüfen)

Hinweis: Sollte Naadhira ihr Schild gezogen haben (ich weiß es nicht, ob sie es immer tut) habe ich einen Bonus von +2 auf meine RK. Darauf will ich hier nochmal explizit hinweisen.
« Letzte Änderung: 21.06.2010, 11:09:20 von Cyron Bersk »

Durriken

  • Beiträge: 1214
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #496 am: 21.06.2010, 20:25:13 »
Durriken taucht Dank dem Elfen  aus dem schwarzen Nebel der Bewusstlosigkeit auf und blickt dem Tod in Gestalt des riesigen Gnollkönigs ins Auge. Mit vor Hass glimmenden Augen spuckt er einen Schwall Blut auf den Boden. Trotz der Scherzen sondiert er rasch das Schlachtfeld und ruft röchelnd. "Lenkt ihn ab!" Dann hält er beide Kugeln seines Meteorhammers schützend vor sich und konzentriert sich auf die Abwehr der zu erwartenden Angriffe.
Swift: Fortress (+1 AC)
Volle Verteidigung (+4 AC)
Free: Rufen

Naadhira

  • Beiträge: 1238
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #497 am: 21.06.2010, 22:04:56 »
[b]"Nein!"[/b] Der Ausruf der Priesterin als Durriken durch die Wucht der Schläge des Aaskönigs fällt, ist von Angst geprägt und es ist mehr als die Angst einer Anführerin, um einen Mitstreiter. Fast schon wütend sieht sie sich nach der Halbjanni um. "Ich dachte, ihr könntet kämpfen! Tut endlich etwas!" Das die Worte völlig ungerecht sind, macht nur zu deutlich, wie nahe der Fall Durrikens der Priesterin geht. Dankbar sieht sie den Elfen, der ihren Freund wieder auf die Beine hilft. Danach macht auch die Priesterin Abadars sich daran ihren Leuten wieder Heilung zukommen zu lassen.
Sie konzentriert sich und ruft die Kräfte Abadars zur Hilfe. Ein klares klirrendes Geräusch wie das Geräusch eines dicken Schlüsselbundes an einem Gürtel erklingt melodisch in der Luft, worauf die Abenteurer in der Nähe von Naadhira das Gefühl haben, als ob sie von einem schützenden Gebäude umgeben sind oder besser gesagt in einem großen weißen Turm eingeschlossen sich wieder finden, aus welchem nur eine massive verschlossene Tür aus mit Gold verarbeiteten Elfenbein hinaus führt.
Plötzlich öffnet sich die Tür und blendendes göttliches Licht fällt in den Raum und auf die Abenteurer, welche sich durch das Licht besser fühlen und mit ansehen können, wie ihre Wunden durch die Wärme des heiligen Lichtes heilen.
Alle um sie stehenden Verbündeten sind durch die Unterstützung Abadars wieder zu Kräften gekommen.

Move Action: Stehen bleiben
Free Action: Reden
Standard Action: Positive Energie kanalisieren und dadurch 13 TP auf Durriken, Kazim und Cyron (Feinde werden nicht berücksichtigt)

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #498 am: 22.06.2010, 12:29:38 »
Völlig kreidebleich und schockiert, wie schnell Durriken vor ein paar Sekunden beinahe aus der Welt ausgelöscht wurde, zumal Kazim kurz darauf auch daran wieder denkt, dass es ihm wohl genauso gleich gehen könnte, und dann wieder überglücklich und sogar lachend (Keleshiten sind halt sehr emotional), dass Durriken doch noch lebt, bestätigt Kazim mit einem lauten "Ja-bitte!", die Aufforderung von Durriken, dass die beiden Gnollen abgelenkt werden müssen, damit Durriken und er aufstehen können, um der tödlichen Gefahr ersteinmal zu entgehen.
Dabei achtet Kazim weiterhin vorerst nur auf seine Verteidigung und würde versuchen weiteren Angriffen erneut mit aller Kraft auszuweichen, indem er sich hin und her rollt.
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #499 am: 22.06.2010, 12:39:18 »
Wutentbrannt über den Elfen versucht der Gnollprinz Aarinvir mit seiner Axt zu erwischen, doch der Elfenmagier hat Glück, dass die Ecke der Wand ihm Deckung gibt, sodass die Axt nur wie ein Kriegshammer einen Teil der Mauer sprengt - den Nethyspriester jedoch nicht erwischt.

Auch der Aaskönig ist nicht erfreut darüber, dass Cyron, Aarinvir und Naadhira sich weiter einmischen.
Mit wütender Stimme faucht der Auserwählte deshalb:
[b][size=10pt]"Das ist nicht Euer Krieg - dummer Elf, verfluchte Schlüsselpriesterin und kleiner stinkender Zwerg!"[/size][/b]
Wobei versucht der arrogante und als wahnsinnig anzusehende Gnollkönig Cyron einfach wegzuschuppsen, nachdem dieser ihn ja sogar versucht hat anzugreifen und um wieder Kazim weiter angreifen zu können, doch auch der Angriff des Aaskönigs ist zu schlecht, um einen standhaften Zwerg wegzuschieben, wobei Cyron sogar eine Chance sieht erneut anzugreifen - mit Erfolg, wobei sich der verursachte Schaden in Grenzen hält.

@Cyron: AoO bitte würfeln!

@Aarinvir: Du bist dran!
« Letzte Änderung: 22.06.2010, 19:51:05 von Sensemann »
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Aarinvir

  • Gast
Blutiger Sand
« Antwort #500 am: 22.06.2010, 17:23:18 »
Aarinvir wartet einen Augenblick ab, damit seine nächsten Handlungen auch ihren gewünschten Effekt erzielen können.
delay action bis nächste Runde
« Letzte Änderung: 22.06.2010, 19:49:57 von Sensemann »

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #501 am: 22.06.2010, 19:51:37 »
Die Begegnung mit dem Aaskönig
Der härteste Kampf ihres bisherigen Lebens

Runde 6:

Ini:
Gruppe 1: Aarinvir, Durriken, Kazim, Cyron, Iuni und Naadhira
Gruppe 2: Der Aaskönig und sein jüngerer Sohn

OoC: /

Karte
Status
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #502 am: 22.06.2010, 19:56:01 »
Für Aarinvir:

Ein paar Sekunden nach seinem Abwarten berührt Aarinvir den noch liegenden Durriken und flößt diesem erneut eine kleine Einsicht in dessen nächste Entscheidung ein, welche wie ein kleines Quentchen Glück zu wirken scheint. Dem Gnollprinzen lächelt er jedoch nur müde und vielsagend zu:
[i]Deine Zeit ist gekommen. Du weißt es nur noch nicht![/i]

Glück des Wahrsagers +3
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Cyron Bersk

  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #503 am: 24.06.2010, 12:02:43 »
Es kann eine extrem dumme Idee sein, aber vielleicht auch nicht. Nachdem erfolglos versucht wurde ihn, einen kräftigen Zwerg, wegzuschieben, tut er dem Gegner dem Gefallen. Kurz weicht der Inquisitor zurück, um gleich darauf doch wieder in den Kampf zu springen. Vielleicht reicht dies aus, um die Gnolle auszutricksen und nun doch endlich mal einen geplanten Angriff unter zu bringen - sonst war Cyron leider nur erfolgreich, wenn seine Gegner nicht auf ihre Verteidigung achteten.
MA: 1 Feld nach Westen, 1 Feld nach Südosten
SA: Angriff auf Aaskönig

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #504 am: 24.06.2010, 13:55:44 »
Eigentlich würde der umherspringende Zwerg namens Cyron gar nicht weiter die Aufmerksamkeit des Gnollkönigs verdienen, aber die Tatsache, dass Cyron trotz der Warnung des mächtigen Gnolloberhauptes erneut diesen angreift und sogar leicht trifft, lässt Cyron die völlige Vergeltung der Aaskönigs und seines letzten Sohnes spüren, wobei der Aasprinz den armen Zwerg beinahe enthauptet und Cyron es nur Abadar alleine wohl verdankt, dass er seine Heldentat, um seine Gefährten zu schützen, überlebt und damit auskostend mitbekommt, dass sein todesmutiger und aufopfernder Plan Erfolg hatte.

Nun würde es am Kazim und Durriken liegen diese einmalige und kostbare Chance zu nutzen.
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

Durriken

  • Beiträge: 1214
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #505 am: 24.06.2010, 18:01:51 »
Durriken nutzt die Ablenkung und beißt die Zähne zusammen als er seine Verletzungen spürt, die bei der ruckhaften Bewegung des Aufstehend zum Teil wieder aufreißen. "Friss das!" schleudert der ehemalige Gladiator dem Widerling entgegen als die Kette nach vorne zischt. Erst danach realisiert er, wie schwer Cyron getroffen ist und seine Augen weiten sich für einen Moment, um dann stummer Konzentration Platz zu machen.
Move: Aufstehen
Swift: Fortress (+1 AC)
Angriff (Aaskönig): AW 24; Schaden: 13
Combat Expertise: +2 AC; gesamt: +3

Durriken

  • Beiträge: 1214
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #506 am: 24.06.2010, 18:04:26 »
Für Iuni (sorry für das schlechte Würfelergebnis!

Auch Iuni erschrickt über das Schlachtfest, das sich vor ihren Augen abspielt und sie tritt einen Schritt zurück, bevor sie Macht Sarenraes aus ihrer Handfläche strömen lässt. Ein heißer Strahl fährt auf den Aaskönig nieder.
5 ft. W
Standard: Searing light auf den Aaskönig: AW 13 (ranged touch), Schaden: 15

Kazim al'Abban

  • Beiträge: 222
    • Profil anzeigen
    • The Legacy of Fire
Blutiger Sand
« Antwort #507 am: 24.06.2010, 18:30:17 »
Endlich bietet sich für Kazim eine Möglichkeit! Todesmutig sorgt der Zwerg für Ablenkung und erlaubt es dem Keleshiten so gemeinsam mit Durriken aufzustehen. Anerkennend will Kazim dem tapferen Zwerg ein dankbares Nicken schicken, doch da sieht er was für einen schrecklichen Hieb der Zwerg hinnehmen muss. Leise flüstert er "Abadar, schütze deinen treuen Diener." um den Schwung mit dem er aufgesprungen ist zu nutzen und an die Seite des Gnollkönig zu eilen, wobei er in einer flüssigen Bewegung gleichzeitig den Säbel schwingt. Hoffnungsvoll erwartet der Keleshite dass Cyron und Durriken aufrücken würden, um den Gnollkönig von allen Seiten anzugreifen.
Move-equivalent-action: stand up from prone

Standard: Angriff mit Säbel trifft 20 (ink.l AP)

Free Action: 5 Feet step nach Nord-Ost
« Letzte Änderung: 25.06.2010, 08:59:21 von Sensemann »

Naadhira

  • Beiträge: 1238
    • Profil anzeigen
Blutiger Sand
« Antwort #508 am: 24.06.2010, 19:58:36 »
"Stehe uns bei, Abadar gegen diese Feinde der Zivilisation und des Gesetzes! Lass die Chaosbringer nicht Vernichtung über dieses Land bringen und gibt uns die rechten Hinweise für einen Sieg über diese Kreaturen!" Die Priesterin Abadars macht wieder das Zeichen des Schlüssels in die Luft als sie in dem kleinen Gebet den Gott der Zivilisation beim Namen nennt. Ansonsten scheint sie völlig gefangen in ihrem Versuch ihre Leute am Leben zu erhalten.
Sie konzentriert sich und ruft die Kräfte Abadars zur Hilfe. Ein klares klirrendes Geräusch wie das Geräusch eines dicken Schlüsselbundes an einem Gürtel erklingt melodisch in der Luft, worauf die Abenteurer in der Nähe von Naadhira das Gefühl haben, als ob sie von einem schützenden Gebäude umgeben sind oder besser gesagt in einem großen weißen Turm eingeschlossen sich wieder finden, aus welchem nur eine massive verschlossene Tür aus mit Gold verarbeiteten Elfenbein hinaus führt.
Plötzlich öffnet sich die Tür und blendendes göttliches Licht fällt in den Raum und auf die Abenteurer, welche sich durch das Licht besser fühlen und mit ansehen können, wie ihre Wunden durch die Wärme des heiligen Lichtes heilen.
Alle um sie stehenden Verbündeten sind durch die Unterstützung Abadars wieder zu Kräften gekommen.

Move Action: Stehen bleiben
Free Action: Reden
Standard Action: Positive Energie kanalisieren und dadurch 8 TP auf Durriken und Cyron (Feinde werden nicht berücksichtigt)

Sensemann

  • Administrator
  • Beiträge: 43206
    • Profil anzeigen
    • DnD-Gate
Blutiger Sand
« Antwort #509 am: 25.06.2010, 09:18:38 »
Vor Wut und abgrundtiefen Hass hat der Aaskönig langsam immer mehr Schaum vor dem Maul, als hätte er Tollwut, als er bemerkt, dass die Helden ihn die letzten Sekunden ausgespielt haben und vereint zurückschlagen.
Doch trotz der schmerzenden Wunden durch Iuni, Durriken und Kazim ist der Aaskönig noch lange nicht am Ende und bestraft als erstes Kazim dafür, dass der Schurke sich nicht ersteinmal zurück gezogen hat, anstatt weiter ganz vorne an der Front zu kämpfen, indem er dem Schurken erst den rechten Arm abschlägt, dann den linken Arm abschlägt und anschließend dem Schimmelsprecher mit einem Geräusch, als würde der Gnollkönig in einen Apfel beißen, den Kopf abbeißt.
Im Blutregen badend und mit blutverschmierten Zähnen grinst der Aaskönig daraufhin die restlichen Helden teuflisch an, während Kazim restlicher Körper zu Boden geht und zum Schluss auch noch vom Prinzen gezweiteilt wird.
Online-SL-Bilanz: 182 tote SC / 32 Inplay-Überlebene / 6 Inplay-Geflohene / 1 Versklavter SC
bei 19 abgeschlossenen Runden

  • Drucken