• Drucken

Autor Thema: Das Quartier im Mirabar Distrikt  (Gelesen 7778 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

lafadiel

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #75 am: 20.06.2009, 16:32:27 »
sie bleibt stehen und dreht sich um. ich heiße ashkiiz. dann geht sie weiter und spricht währenddessen noch mit silivros.
als ich die eingangstür öffnen wollte, spürte ich eine arcane verbindung der tür mit dem haus. wo der "hauptpunkt" ist, der die tür wieder öffnet, weiß ich nicht. aber wir können es herausfinden.
sie steht wieder vor der eingangstür und berührt diese, jedoch sehr beunruhigt und ängstlich. sie scheint das zu spüren, das dem haus diese gefährliche präsens verleiht.
sie konzentriert  sich und versucht die "verbindung" zu erspüren. die grünen splitter hält sie dabei die ganze zeit in der hand.

(arcana)

der Geissler

  • Moderator
  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #76 am: 20.06.2009, 16:56:37 »
Behutsam gleiten deine Hände zu der Tür. Durch die Angst fällt es dir schwer, dich auf die Magie zu konzentrieren bzw. dein gedächnis nach Wissen zu durchstöbern.

(Arcana) die Schattenpräsenz hinter der Tür lässt sich nicht leugnen, doch spürst du auch eine Macht in den Splittern, welche du konzentriert in deiner rechten Hand hast. ...
Die Macht der Splitter schient groß zu sein, wenn du nur eine Möglichkeit finden würdest, sie zu kanalisieren.

Plötzlich und unerwartet aber, du konzentrierst dich weiter auf die Tür, versuchst mit deiner geisteskraft zu ergründen was dorhinter die Quelle sei, durchgeht dich ein kräftiger, machtvoller Schub, dessen Quelle nur die grünen Splitter sein können...

@ silivros: du blickst auf Ashkiiz, wie sie sich konzentriert. Sie scheint vertieft in einer Art Trance zu stehen und nicht zu bemerken wie in ihrer Rechten Faust sie die Splitter immer fester zusammendrückt, dass eigentlich schon Blut fließen müsste. In ihrer Konzentration murmelt Sie etwas vor sich hin, du kannst nur einige Worte vernehmen: "bahe shu" tiphionar"  ... sie murmelt diese immer wieder und betohnt sie mit kraftvoller Stimme als plötzlich:


mit einem lauten Krachen fliegt die Tür auf und ein greller, grüner Blitz schießt aus der geballten Faust von Ashiiz, ihre Augen leuchten smaragtgrün wärend die Tür in ihre Splitter zerbarst.

Dann ertöhnt in der Ferne ein donnergrollen, und was ihr jetzt seht raubt euch schlichtweg dem atem:

Ihr blickt in eine trostlose von Finsternis umhüllte Landschaft, die in einen fürchterlichen und lebensfeindlichen Sturm gehüllt ist. Wo ihr auch hinschaut seht ihr nur Finsternis. Am Himmel zuckt  ein violettes Wetterleuchten.
Nachdem die Tür aufgeflogen ist fällt Ashkiiz erschöpft zu Boden, immer noch die Splitter in ihrer Rechten...
nocheinmal vernehmt ihr die Stimme, welche Iribes zu gehören scheint: hier werdet ihr bleiben bis in alle ewigkeit, denn niemand vermag es die Pläne des Prinzen zu vereiteln niemand! auch nicht eure dreckige familie!
« Letzte Änderung: 20.06.2009, 17:07:45 von der Geissler »

Sanjan, von den Bahir

  • Beiträge: 996
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #77 am: 20.06.2009, 22:45:07 »
Silivros macht einen Schritt nach vorne als Ashkiiz fällt. Als die gesplitterte Tür den Blick nach draußen freigibt bleibt er stehen. Er öffnet leicht den Mund vor erstaunen es nun so nah zu sehen. Als die Stimme ertönt blickt er sogleich zurück zur Treppe.

Erst nach einer Weile dreht er sich zu Ashkiiz zurück und bückt nach ihr. Sachte legt er ihr die Hand auf die Schulter.  „Ashkiiz“ sagt er und rüttelt sie sanft „Ashkiiz wach auf.“

lafadiel

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #78 am: 21.06.2009, 20:48:28 »
leicht benommen richtet sie ihren kompf auf und versucht die stimme, die zu ihr spricht erst mal zu lokalisieren. dann erinnerte sie sich wieder.
sie steht auf und blickt in diese trostlose zerrüttete welt, in der sie sie hineingeritten hat.
sie versucht etwas zu sagen, doch sie stammelt und stottert nur. ihr gesicht verbirgt sie halbwegs in ihren händen und scheint schockiert zu sein.

nach einer weile kommt sie schließlich zur ruhe und atmet tief ein. ich kenne diesen ort!
hier liegen tot und das, was danach kommt an einem seidenen faden. , sie sieht silivros´ helle gestalt an, du wirst es hier am meisten schwer haben. die schatten saugen nämlich jegliches licht aus. sie betont es mit einer resignierten selbstverständlichkeit, als ob sie selber aus dieser schattenwelt stammt. mit einem trostlosem gesichtsausdruck erblickt sie die gegend und wirkt nachdenklich.
« Letzte Änderung: 21.06.2009, 22:33:34 von lafadiel »

der Geissler

  • Moderator
  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #79 am: 21.06.2009, 21:54:33 »
der staubige aschenartige Boden wrid durch den starken, trostlosen Wind der Umgebung so aufgewirbelt, dass ihr euer gesicht mit euren Umhängen bedecken müsst.
Sehr weit könnt ihr nicht schauen, denn die Staubwehen nehmen euch größtenteils die Sicht.  Nachdem ihr euch nochmal im Haus umgesehen habt, habt ihr Lebensmittel gefunden, welche schon ein paar Tage älter sein dürften, aber euch zumindest für ca 1 Woche am Leben halten dürften. Im Keller habt ihr 4 Wasserschläuche mit altem aber genießbarem Wasser sowie eine Flasche Tiefwasser Wein gefunden, eine Erinnerung an eure Herkunft.


lafadiel

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #80 am: 21.06.2009, 22:32:40 »
die ganze verpflegung sammelt ashkiiz auf einen haufen und plant ein wieviel man davon für eine lange zeit pro tag nehmen kann. dann wickelt sie die sachen in einem tuch, das sie in dem haus gefunden hat und bindet sich den voll bepackten beutel mit der verpflegung um die schultern. 
ich schlage vor, wir gehen in die richtung aus der wir ursprünglich kamen. wenn du mitkommen willst, dann folge mir.
ich bin aus so was schon mal rausgekommen und werde es wieder tun.
, sagt sie und macht sich so denn auf den weg.

Sanjan, von den Bahir

  • Beiträge: 996
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #81 am: 22.06.2009, 11:18:30 »
Während Ashkiiz die gefundenen Sachen geprüft und verstaut hat, hatte sich Silivros umgezogen. Anstelle der leichten Stoffkleidung seiner Heimat trägt er nun Kleidung aus festen Stoffen. Unter einer dunkelgrauen Kapuzenrobe trägt er nun ein hellblaues Hemd und eine dunkelblaue Hose. Dazu sind seine Füße in lederne Schuhe gehüllt und um seine Taille ist ein Ledergürtel geschlungen, an welchen nun zwei Lederbeutel und sein Dolch gehängt sind.

Mit den Worten „Allein bleibe ich nicht zurück.“ folgt er Ashkiiz aus dem Haus und hinein in die karge Landschaft.
« Letzte Änderung: 22.06.2009, 11:23:52 von Silivros »

der Geissler

  • Moderator
  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Quartier im Mirabar Distrikt
« Antwort #82 am: 22.06.2009, 19:23:36 »

Und so schreitet ihr in die scheinbar endlos finsteren Ebenen. In euch toben die verschiedensten Gefühle. Fragen tun sich auf, wärend der gnadenlos peitschende Wind euch erbarmungslos erhüllt und ein seltsames Gefühl der Verzweiflung sich versucht in euch breit zu machen.
"Lügenzunge"... ein boshafter Scherz eines irren Magiers, oder steckt mehr dahinter? und was meinte Iribes mit " ich beschmutze meine Hände nicht mit des Erzfeindes Blut" und vor allem warum meinte er "euch zu töten hätte nichts gebracht"?...

bei all den Fragen wird euch eines klar, dass, egal wie und warum ist kein Zufall

---Ende des Teil "Mirabar Distrikt"----

400 EP

  • Drucken