• Drucken

Autor Thema: [Archiv][IG] Die Schatten warten...  (Gelesen 40382 mal)

Beschreibung: Der Ingamethread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Felodin

  • Beiträge: 262
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #90 am: 15.10.2009, 10:48:32 »
Den anderen die Türe aufhaltend, blickt der Runner Cassedy besonders lange nach. 'Was für ein Chick, Omae! Der Run beginnt zumindest mal nicht schlecht', grinst er in sich hinein als er so als Schlußlicht in den Raum 15 kommt. Schnell stürzt Splendid den Rest seines Whiskeys hinunter und blickt sich um.

Das Interior mit großen Augen betrachtend, kann es sich der Norm nicht verkneifen an eines der Felle heran zu treten und vorsichtig mit den Fingern darüber zu streicheln und dann kurz an diesen zu riechen. Ein typisches Stadtkind wie es scheint...

Erst als ihr "Johnson" meint, sie sein im Dienstleistungsgewerbe kehrt Splendid aus seinen Gedanken zurück und mustert den Mann genauer. Einmal ein ungewöhnlicher Auftraggeber.

Sich an den kleinen Tisch setzend, schenkt der Runner ein Glas ein und riecht daran bevor er einen kleinen Schluck nimmt.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #91 am: 15.10.2009, 17:46:30 »
So recht konnte Splendid das Fell nicht einordnen, aber von der Groesse reichte es an ein Pferd oder eine Kuh heran. "Ein schoenes Fell, nicht wahr? Es stammt von einem Bueffel, Tiere die man heutzutage nicht mehr sehr oft sieht. Es ist fuer mich aber eher eine stellvertretende Trophae. Die Wilderergruppe, die dieses Tier in unseren Laender gejagt haben, habe ich eigenhaendig aufgespuehrt und sie der Erde zurueckgegeben.", bei diesen Worten zuckte ein Laecheln ueber das Gesicht des Shamanen, als schiene er sich zurueckzuerinnern.
Als Splendid dann auch an dem niedrigen runden Tisch sass wandte er sich an Thunderstrike. "Wir haben einen recht engen Zeitplan, aber ein paar Minuten sollte man immer uebrig haben, wer wuesste was einem sonst entgeht, nicht wahr?"
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Cassedy

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #92 am: 16.10.2009, 00:19:01 »
Cassedy mustert die drei anderen. Heimlich versucht sie in den Astralraum zu blicken, mehr um ihre Nervosität zu überspielen als Informationen zu bekommen. "Das ist dein erster Lauf mit Profis, vermassel es nicht." motiviert sie sich.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #93 am: 18.10.2009, 22:51:30 »
Er war noch nicht lange in Denver, genaugenommen auch noch nicht lange in den Schatten. Aber das sollte sich aendern, deswegen war er hier. Er hatte schon ein paar kleine Auftraege bekommen, mit denen er sich ueber Wasser halten konnte, aber nichts Grosses. Umso besser war es, dass ihm scheinbar gerade dieser Fakt zum Vorteil reichte. Sein Kontakt meinte, er haette ihn fuer das Angebot ausgewaehlt, um ihm 'ne Chance zu geben, auch wenn der Elf vermutete, dass etwas anderes dahintersteckte. Aber das war auch egal. Job war Job. Und es blieb ein Job, auch wenn er um sieben Uhr morgens stattfand.
Und so machte er sich, puenktlich wie er fand, auf den Weg zu dem Denim, seiner Zieladresse. Er waere wohl auch puenktlich angekommen, wenn ihm nicht ein fetter LKW auf einer der Seitenstrassen den Weg versperrte. Mit viel fluchen auf beiden Seiten und einigen Minuten Verspaetung tauchte er, immer noch innerlich fluchend, am Zielort auf. Betont laessig stellte er das Motorad auf den Parkplatz und lief so schnell wie ihm moeglich war ohne zu laufen in den Laden und von dort zur Theke der Bar.
Die Dame hinter der Theke schickte ihn, nachdem er das Paket erwaehnt hatte, mit einem mitleidigen Grinsen ebenfalls in Richtung des Raumes 15. Keine zwei Minuten spaeter, aergerliche sieben Minuten zu spaet, stand er vor der geschlossenen Tuer des Konferenzraumes.


In dem Konferenzraum summte derweil das KOmmlink des Johnsons. Kurz blickte er auf das kleine Display und ein Laechen zeichnete sich auf seinem Gesicht ab. "Scheint als muessten wir nicht laenger warten. Herrein!", rief er mit lauter Stimme, so dass es wohl bis vor die Tuer drang.
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Spikey

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #94 am: 20.10.2009, 14:34:46 »
Spikey strich nochmal seine Actioneergeschäftskleidung glatt, wobei er auf passte seine Ares Predator im Tarnholster nicht zu sehr hervor stehen zu lassen und öffnet dann die Tür. Er wollte grad etwas sagen hielt dann aber doch inne als er die vielen Felle an der Wand er blickte 'Crap, das fängt ja super an. Ich hoffe diese Mistviecher sind schon länger tot.' Nach dieser Sekunde des Zögerns wendet er sich an die Runde: "Guten Morgen meine Herren, die Dame, sie müssen meine kurze Verspätung entschuldigen, ich musste noch einige Kollegen," ,herablassend spuckt er dieses Wort förmlich aus, "bei DocWagon vorbei bringen. Aber, lieber Mr. Johnson, kommen wir nun lieber zu unserem kleinen Paketlieferservice. Mit leicht geröteten Augen setzt er sich nach einer Aufforderung durch Mr. Johnson an den Tisch. 'Hoffentlich beeilt sich dieser komische Kauz jede Minute die ich hier früher raus bin ist eine gute Minute!
« Letzte Änderung: 20.10.2009, 15:07:28 von Spikey »

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #95 am: 20.10.2009, 18:25:06 »
Mit einer Handbewegung bedeutete Longfeather dem Nachzuegler sich ebenfalls an einen der freien Plaetze um den Tisch zu setzen. "Nun denn, dann will ich sie nicht laenger warten lassen. Sie sind hier, weil sie ein Jobangebot bekommen haben." Mit einem letzten Schluck leerte er sein Glas, stellte es zur Seite und holte dann einen kleinen Koffer mit der Groesse einer Aktentasche unter dem Tisch hervor. "Ihr Job dreht sich um dieses kleine Koefferchen. Ihr Inhalt ist unerheblich, ihre Aufgabe besteht lediglich darin, diesen Koffer ungeoeffnet und unversehrt an seinen Bestimmungsort zu bringen. Nun werden sie sich wahrscheinlich fragen, warum ich fuer diese Aufgabe ausgerechnet sie geholt habe und nicht irgendeinen herkoemmlichen Paketdienst, nicht wahr? Nun, ich will ehrlich sein: Der Inhalt ist nicht von ganz unbrisanter Natur. Die Details sind uninteressant, jedoch sollten sie damit rechnen, dass verschiedene Parteien, und ich fuerchte die Rechtsorgane zaehlen sich mit zu diesen, versuchen werden einen Blick auf den Inhalt zu werfen. Unnoetig zu sagen, dass sie dies verhindern sollten.".
Er schaute abermals auf sein Kommlink, um dann wieder die Runner zu fixieren. "Das Paket sollte bis spaetestens 11 Uhr an seinem Bestimmungsort angekommen sein, sonst werten wir die Uebergabe als gescheitert, mit allen Konsequenzen. Nun der Punkt, der ihnen wahrscheinlich am Herzen liegt: Ihr Bezahlung. Ich biete ihnen 3000 NuYen. Ein Drittel davon zusammen mit dem Dokument, den Rest kriegen sie von dem Empfaenger ausgezahlt. Darf ich auf ihre Mitarbeit zaehlen?". Gespannt schaut der Schamane von einem zum anderen, waehrend er sich erneut etwas in sein Glas goss.
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Spikey

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #96 am: 20.10.2009, 18:42:59 »
Entschuldigen sie meine Frage aber sind  das 3000 für alle oder für jeden 3000? Und wo genau soll das paket den nun hin? Auf jedenfall können sie auf meine Mitarbeit zählen, Mr. Johnson.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #97 am: 20.10.2009, 18:50:42 »
"3.000 pro Kopf. Entschuldigen sie, ich war davon ausgegangen, dies waere klar. Ansonsten habe ich ihnen schon recht viel erzaehlt, deswegen hoffe ich sie verstehen, wenn ich erst eine Zusage haben moechte. Aber wie es scheint, habe ich ja schon eine."
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Cassedy

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #98 am: 20.10.2009, 23:42:18 »
" Zwei" Sehr selbstbewußt sieht sie  die Reaktionen der anderen an. Das ganze klingt nach einem fordernen Spiel.

Felodin

  • Beiträge: 262
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #99 am: 21.10.2009, 16:47:55 »
Lange Blicke zu den beiden anderen Norms werfend, kann es sich Splendid nur schwer vergreifen sich mit der flachen Hand an die Stirn zu klopfen. Dies hier ist ein Shadowrun, keine verdammte Partyeinladung. Da ziert man sich ein wenig und sagt nicht gleich zu. Das konnte sich in harten Nuyen auszahlen... verfluchte Noobs.

Sich sachte räuspernd, stellt der Runner folgende Worte in den Raum:

"So wie es aussieht stehen sie unter Zeitdruck, Mr. Johnson. Brisanter Inhalt und aktiv danach Suchende... da scheinen mir 4.000 Nuyen angebrachter zu sein, als nur 3.

Außerdem wäre eine ungefähre Zielangabe interessant. Damit wir zirka abschätzen können wieviele Grenzübertritte wir zu bewältigen haben."


Den Blick weiterhin auf den Schamanen 'sehr wahrscheinlichen Schamanen' gerichtet lassend, hofft der Norm, dass er etwas Unterstützung von den anderen erhält.
« Letzte Änderung: 21.10.2009, 16:52:46 von Splendid »

Thunderstrike

  • Beiträge: 604
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #100 am: 21.10.2009, 19:06:55 »
"Da muss ich meinem Kollegen Recht geben." Thunderstrike deutet auf Splendid.
"Die Faktoren Aktiv Suchende, Rechtsorgane und Grenzübertritte sollten den Nuyen preis erhöhen." der Magier lächelt freundlich den Johnson an.

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #101 am: 21.10.2009, 19:30:00 »
Mit einem funkeln in den Augen lehnt sich Longfeather etwas zurueck und mustert die Anwesenden. "Ah, der Tanz der Verhandlung, nicht wahr? Sie muessen verstehen, wir haben ein begrenztes Budget, Extraausgaben muessen da immer wohl kalkuliert sein. Da es sich aber scheinbar nur um die Lieferkosten dreht, scheinen sie den Job uebernehmen zu wollen. Das Paket muss in den UCAS-Sektor, genauergesagt in die 4932 Billings Street, sie haben also mindestens zwei Grenzen zu ueberqueren. Da diese Faktor jedoch bekannt war, habe ich einen meiner Kontakte gebeten einen Coyoten fuer diese Lieferung zu Rate zu ziehen. Die misstrauische Natuer der Menschen bedingt es, dass ich nicht weiss, wer von ihnen diese ist, aber sie sollten in der Lage sein, die Schleichwege Denvers zu nutzen und so den neugierigen Augen der Grenzkontrollen zu entgehen. Wenn sie dies wollen, versteht sich. Zudem sollten sie in ihrem Beruf an neugierige Rechtsorgane gewoehnt sein, nicht wahr?". Gespannt wartet er scheinbar auf den naechsten Zug seiner Gegenueber.
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Felodin

  • Beiträge: 262
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #102 am: 21.10.2009, 20:29:19 »
Am liebsten würde sich Splendid einen Ofen anzünden - einfach nur um den Spaß hier noch mehr genießen zu können.

Longfeather ein Schmunzeln zugestehend, nickt der Runner zustimmend als er die Worte des großen, blonden Norms hört.

"Ach wissen sie, der Job hat sich kurzfristig aufgetan." antwortet er dem Indianer.

"Es ist doch so: 4.000 sind... angemessener... für das hier.

Da sind wir uns hier doch alle einig?"


'... alleine dafür, dass wir hier um 7 Uhr morgens angetanzt sind, Omae.'  fügt Splendid noch in Gedanken hinzu.

Spikey

  • Beiträge: 356
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #103 am: 21.10.2009, 20:42:30 »
"Also ich für meinen Teil muss diesem Herren," er deutet auf Splendit, "zustimmen. Sie müssen verstehen, 3000 Nuyen sind eine Mengegeld, aber zwei Grenzübertritte, die ZDF's und andere die an den Inhalt dieses netten Köfferchens wollen, rechtfertigen einen Aufschlag von 1000 Nuyen, zudem weiß ich nichts über die Güte besagter Schleichwege. Gute Schleichwege sind gut, schlechten hingegen ist jede Straßenkontrolle vorzu ziehen!" Verkrampft ließ er die Hände auf dem Tisch liegen und widersetzte sich dem Drang die Augen zu reiben. 'Hoffentlich lenkt der Hokuspokusfritze bald ein, sonst wär ich sogar mit meinen 3000 zufrieden und mein Spray zu nehmen würde mir zu sehr die blöße geben.'
« Letzte Änderung: 21.10.2009, 20:43:00 von Spikey »

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4866
    • Profil anzeigen
Die Schatten warten...
« Antwort #104 am: 21.10.2009, 20:51:32 »
"Aah...Hartnaeckigkeit. Soetwas ist bei einem Packetdienst immer von Vorteil. Es zeigt den Willen sich durchzusetzen.". Ruckartig geht sein Oberkoerper wieder in eine aufrechte Position. "Also gut, ich gestehe ihnen die Extrabezahlung zu. Dafuer erwarte ich allerdings, dass sie ihren Job aeusserst zufriedenstellend erledigen.", dabei bleibt sein Blick besonders auf Cassedy haengen, bei der er, ohne das Wissen der Anwesenden, besonders daran interessiert war, wie sie den Job erledigen wuerde.
Der Schamane fuellt ein weiteres Mal die Glaeser aller Anwesenden voll und hebt dann sein Glas. "Auf eine zufriedenstellende Zusammenarbeit! Bevorzugen sie Credsticks, oder kann ich ihnen ihr Geld direkt auf ein sicheres Konto ueberweisen?
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

  • Drucken