• Drucken

Autor Thema: Kapitel 1 Kagorsk  (Gelesen 38318 mal)

Beschreibung: Der IC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Alpha_Centauri

  • Moderator
  • Beiträge: 806
    • Profil anzeigen
Kapitel 1 Kagorsk
« Antwort #630 am: 24.06.2011, 11:27:56 »
Am nächsten Morgen stehen Camrel, Oskar Tarion Draxfur und Auren erhohlt auf. Beim Frühstück kündigt Draxfur dem Wirt an, dass sie Heute abreisen werden. Wenig später kommt ein Diener zu Tarion an den Tisch und bringt ihm ein gefaltetes Stück Papier. "Euer Herr hat beschlossen Abzureisen, daher bat mich der Wirt die Rechnung fertigzustellen."
Als Tarion das Paier öffnet sieht er mehrere Posten säuberlich aufgelistet:
3 Nächte im Doppelzimmer 12 GM
3 Abendessen für 2 Personen 1 GM
3 Frühstück für 2 Personen 1 GM
2 Mittagessen für 2 Personen 1 GM
Unterbringung der Dienerschaft 6 GM
Verpfelgung der Dienerschaft 3 GM
Summe 24 GM
Preisnachlass 5 GM
Rechnungsbetrag 19 GM

Die Preise sind deutlich höher als es Tarion gewohnt ist, jedoch für die Unterkunft durchaus angemessen[1]. Der Preisnachlass ist zwar nicht näher erläutert, Tarion vermutet jedoch, dass er sich auf den Vorfall mit Roark bezieht.

Als Tarion wieder aufblickt sieht er den Diener immer noch neben dem Tisch stehen.
 1. Unterbringung und essen good für Draxfur und Auren sowie Common für die anderen Drei nach PHB, leicht aufgerundet, da die Leistung doch über dem lag, was die Beschreibung im PHB hergibt.
Last Night, as I lay down in my bed, watching the stars, I thought:
Where the hell is my ceiling?!

Tarion Ravelle

  • Beiträge: 270
    • Profil anzeigen
Kapitel 1 Kagorsk
« Antwort #631 am: 24.06.2011, 17:32:39 »
Tarion legt dem Diener 20 Goldmünzen hin und sagt: "Hier der Rest ist für euch."

Alpha_Centauri

  • Moderator
  • Beiträge: 806
    • Profil anzeigen
Kapitel 1 Kagorsk
« Antwort #632 am: 02.08.2011, 15:02:25 »
"Vielen Dank." der  Diener bedankt sich und verschwindet wieder.
Nach dem Frühstück packen Auren Draxfur, Tarion, Oskar und Camrel ihre Sachen und gehen in die Bibliothek zu Egon. Dort wartet bereits der Gnom der sie gestern in dem Haus begrüßt hat. "Ich selbst kann Euch nur wenig über die Geisterinsel berichten, aber mein Neffe wohnt in einem kleinen Dorf einen halben Tagesmarsch von Dort entfernt. Er wird Euch mehr berichten können. Ich kann Euch dorthinbringen. Seid Ihr bereit?" Dabei streckt er seinen Arm aus. Nachdem alle ihn berühren Zaubert er wieder, und wie bei der Rune am Turm umhüllt ein grelles Leuchten die Gruppe. Als das Leuchten verblasst befinden sie sich auf einem kleinem Platz umgeben von ein paar Hütten. Nicht weit entfernt ist das geräusch von fließendem Wasser zu hören.

Weiter gehts in Kapitel 2
« Letzte Änderung: 02.08.2011, 15:03:51 von Alpha_Centauri »
Last Night, as I lay down in my bed, watching the stars, I thought:
Where the hell is my ceiling?!

  • Drucken