• Drucken

Autor Thema: Das Buch der Abenteuer: Prolog  (Gelesen 30742 mal)

Beschreibung: Das Abenteuer beginnt

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #195 am: 26.09.2009, 01:33:04 »
Geth nickt den beiden Neuankömmlingen freundlich zu, setzt sich an den Tisch und bestellt etwas herzhaftes zum Mittag essen.

Er scheint auch auf die Ausführungen Bingors zu warten und schaut sich nebenher nach jemandem um, den er zum alten Boron Priester schicken kann, um diesen her zu holen.
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Bingor Stolzfuß

  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #196 am: 26.09.2009, 09:11:48 »
Die Neuankömmlinge sollen nicht ohne einen Hauch von Bingors Charme nach Hause gehen müssen, er setzt sich auf den Tisch neben ihre Speisen, lässt bequem die Beine baumeln und stellt sich vor: "Hallo, Freunde. Ich bin Bingor. Hier gibt es tolles Essen. Was macht ihr denn hier? Es gibt auch tolles Bier. Wie heißt ihr beide denn? Es gib auch prima Nachtische! Wir haben gerade zwei Banditen besiegt, toll was?"

Archoangel

  • Moderator
  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #197 am: 26.09.2009, 22:42:01 »
Das Gespräch am Nachbartisch verläuft kurz und still. Maduun erhält einen versiegelten Brief, den er recht schnell aufnimmt; danach wirkt er mitgenommen und man kann einen inneren Konflikt auf seinem Gesicht sprichwörtlich lesen. Der Bote des Königs steht auf, kommt kurz zu euch herüber und sagt: " Werte Herrschaften, diese beiden `Nachzügler`werden ebenfalls den Auftrag des Königs wahrnehmen. Maduun wird mich zurück nach Nostria begleiten. Viel Erfolg." Er salutiert kurz und geht nach draußen.

Maduun wird an euren Tisch treten und mit gedämpfter Stimme sagen: " Es fällt mir schwer, aber der König gewährt mir Pardon in dieser Angelegenheit: Meine Mutter liegt im Sterben und ich werde umgehend zu ihr zurückkehren. Ich wünsche euch alles Gute für eure weitere Reise und die Mission." Er winkt Geth kurz zu, dass ihm dieser doch bitte kurz folgen soll; Malan und Bingor verabschiedet er noch schnell mit einem Händedruck.

Kurz vor der Tür wendet sich Maduun an Geth und spricht leise und gedämpft: " Die Entscheidung die Mission nicht zu beenden ist mir nicht leicht gefallen, doch wollen die Götter wohl, dass du sie zu Ende führst und nicht ich. Wisse jedoch, dass der letzte Bote des Königs mein Freund und Waffenbruder war. Versprich mir bitte alles dir Mögliche zu tun, um Cedric von Ebersfels lebendig zurückzubringen; sollte er nicht mehr leben, so gib ihm ein Begräbnis, das eines Ritters würdig ist und nimm Rache an seinem Mörder. Willst du dies für mich tun?"
Arschlecken

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #198 am: 27.09.2009, 17:29:55 »
Nachdem auch die Zwergin sich an einem Stück Wildschwein gütlich getan hat, lehnt sie sich nur leicht in ihrem Stuhl zurück. Trotzdem, dass sie die Gesellschaft des Thorwallers nicht als störend empfindet, ist sie von dessen Art sich gehen zu lassen doch leicht abgestoßen.

Bei und wäre so ein Verhalten undenkbar trotz des Genusses von Bier und sonstigem Allerlei.


Sie nimmt noch einen Schluck Ihrer Brebacker Feuers und sieht sich weiter in der Taverne um, als die Tür aufgeht und offensichtlich Abenteurer durch diese hindurch kommen. Carra betrachtet die Truppe welche die Schenke betritt aufmerksam und prüfend. Als der Mann namens Malan dann seine Gefährten vorstellt, als die 3 vollständig in der Stube versammelt sind, bekommt die Zwergin zuerst einen Schreck, als sie den Halbling erkennt.

Oh ihr Zwölwe steht mir bei eine Flinkzunge

denkt sich Carra noch, als der Halbling namens Bingor auch schon in verwirrenden Sätzen loslegt. Als dann der Bote des Königs kundtut, was die Zwergin und der Thorwaller in dieses Gasthaus geführt hat, erhebt sich Carra, schlägt sich mit der Faust zum Zeichen der Ehrerbietung gegen die linke Brust und wendet sich an ihre neuen Schicksalsgefährten.

" Ich freue mich euch kennen zu lernen. Mein Name ist Carra und wie des Königs werter Bote schon sagte, hat meine Sippe auch mich geschickt um zu überprüfen, welche Art von Ärger in der Luft liegt. "

Dann wendet sie sich zu Bingor hin.

" Ja Meister Bingor ihr habt Recht, die Speisen sind vorzüglich, das Bier kann einem Vergleich mit dem aus meiner Heimat zwar nicht standhalten, aber es ist trotzdem annehmbar "

Und schlussendlich geht Carras Blcik wieder einmal zu jedem Augenpaar der Beteiligten bevor sie weiterspricht.

" Gibt es etwas Wichtiges oder gar Besorgniserregendes, von dem wir beide wissen sollten ? "

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #199 am: 28.09.2009, 11:12:34 »
"Ich werde alles in meiner Macht stehende unternehmen, um alle Überlebenden zu retten und die Verantwortlichen zur Rechenschafft zu ziehen. Sie werden ihrer gerechten Strafe nicht entkommen, das verspreche ich."

Nach einer kurzen Pause.

"Das mit eurer Mutter tut mir leid. Doch es ist richtig von euch zu ihr zurück zu kehren, sie braucht euch jetzt."

Dann wendet Geth sich ab und kehrt an den Tisch zu den anderen zurück, gerade als die Zwergin ihre Frage stellt.

"Vieles, zu vieles."

Danach schweigt Geth, er scheint es Malan und Bingor zu überlassen zu erzählen was vorgefallen ist. Er wirkt aufgewühlt und in Gedanken versunken.
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Malan

  • Beiträge: 142
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #200 am: 28.09.2009, 12:53:18 »
Malan ist überrascht, dass Geth sich jetzt nicht an dem Gespräch beteiligt, und schaut ein wenig Hilflos zu Bingor herüber. Er fasst dann aber doch einen Entschluss und meint zu seinem Gefährten: "Bingor kannst du unseren neues Gefährten alles erzählen, dass wir bis jetzt herausbekommen haben? Ich denke du bist der bessere Erzähler." Mit der Hoffnung, dass Bingor nun erzählt, lehnt er sich zurück, er würde nun ungern alles erzählen. Das ist Sache der Redegewandten.

Bingor Stolzfuß

  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #201 am: 28.09.2009, 14:48:42 »
"Ich soll erzählen? das ist prima! Ich kann gerne alles erzählen! Zum Beispiel von dem tollen Kuchen, den ich gestern hier 'gefunden' habe - oder dem Bier, oder der tollen Schankmaid..."

Verwirrt blickt Bingor in die Runde, weil ihn niemand unterbricht. In diesen Seknundenbruchteilen holt er schnell Luft, um ansatzlos weiterzuschwadronieren: "Wir haben eben zwei Banditen besiegt. Ich glaube, ich habe einen ganz alleine fertig gemacht. Außerdem ist hier so ein komischer Magier, der kann aber eigentlich nichts, den haben wir als Köder benutzt. Genau wie beim Angeln! Aber außer leckeren Forellen sind zwei Banditen aus dem Wald gekommen und wir haben die so richtig fertig gemacht. habe ich erwähnt, dass einer ganz alleine auf mein Konto geht? Wenn ich alles richtig mitbekommen habe, dann..."

Kurze Pause zum Atmen und umherblicken

"...wollten wir jetzt die restlichen Banditen hinter Schloss und Gitter bringen! Ihr kommt doch bestimmt mit, wenn wir das tun. Schließlich sind wir ja jetzt Freunde, oder?"

Bingor lehnt seinen Kopf an die nächstbeste Schulter und blickt sich beifallheischend um.

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #202 am: 28.09.2009, 15:46:25 »
Geth wird von dem Redeschwall des Halblings aus seinen trübsinnigen Gedanken gerissen und kann ein Schmunzeln nicht unterdrücken.

"Richtig Bingor, jetzt müssen wir uns die restlichen Banditen vornehmen und das Verschwinden der beiden königlichen Boten aufklären. Außerdem müssen wir noch mit der Heilerin der Dorfes über ihre Prophezeiung reden und die Tür im Keller in Augenschein nehmen. Ihr seht also", sagt er an die Neuankömmlinge gewand, "es gibt viel zu tun."

Mit diesen Worten steht er auf, verlässt kurz den Schankraum, schnappt sich einen vorbei eilenden Jungen, dem er einen Kreuzer in die Hand drückt und mit folgenden Worten los schickt : "Lauf schnell zum Alten Priester und bitte ihn mich hier im Gasthaus zu treffen!"

Danach kehrt er wieder zu den Anderen zurück und blickt erwartungsvoll in die Runde.
« Letzte Änderung: 28.09.2009, 15:48:26 von Geth von Waldsteyn »
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #203 am: 28.09.2009, 21:53:55 »
Die Zwergin schaut den Halbling etwas irritiert an, ob seines Redeflusses. Als aber dann die Rede auf die übrigen Räuber kommt hellt sich ihr Gesicht auf.

" Das hört sich gut an, mein Hammer freut sich schon auf ein paar dumme Köpfe "

Dann dreht Carra den Blick zu Geth, nachdem dieser wieder an den Tisch zurückgekommen ist. Das mit den Boten weckt nicht ein Zehntel ihr Interesse wie die angesprochene Heilerin.

" Auf diese Heilerin freue ich mich schon, da ich in Kräuterkunde bewandert bin, aber was hat es mit dieser Tür auf sich ? "

Neugierig schaut sie in Richtung des Angesprochenen

Bingor Stolzfuß

  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #204 am: 28.09.2009, 22:07:48 »
"Das habe ich auch nie verstanden, was die alle mit ihrer Tür haben! Wo es doch hier so leckeren Schinken gibt - und Banditen, die man mit seinen Pfeilen durchlöchern kann! Habe ich schon gesagt, dass das Bier sehr schmackhaft ist?"

In Bingor erwachen gleichzeitig Hunger und Jagdlust: "Sollen wir noch heute losziehen und die Banditen angreifen?"








EDIT: Es ist noch gar nicht dunkel - auch wenn ich gerne im Dunklen losschlagen würde...
« Letzte Änderung: 29.09.2009, 06:30:23 von Bingor Stolzfuß »

Geth von Waldsteyn

  • Beiträge: 181
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #205 am: 29.09.2009, 00:47:45 »
"Ich habe gerade nach dem alten Boron Priester des Dorfes geschickt. Sobald er da ist, werden wir die Tür hier im Keller des Gasthauses aufsuchen und ihr werdet alles darüber erfahren was wir bisher wissen. Habt aber bitte solange Geduld, da dies kein Thema für die öffentlichket ist.", flüstert Geth der Zwergin zu und schaut demonstrativ in Richtung der Dörfler, die sich vor der Schenke versammelt haben.
"Ehre und Aufrichtigkeit sind die wirkungsvollsten Waffen im Kampf gegen den Namenlosen und seine Schergen. Lügen, Täuschung und Hinterlist sind die Werkzeuge des Bösen. Wer sich ihrer bedient - auch im Namen des Guten - wandelt selbst auf dem dunklem Pfad."

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #206 am: 29.09.2009, 16:39:46 »
Um nicht durch unnötige Worte auf sich aufmerksam zu machen, nickt die Zwergin nur und harrt der Dinge die da kommen.

Archoangel

  • Moderator
  • Beiträge: 341
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #207 am: 30.09.2009, 16:49:07 »
8. Efferd, 4 Hal, zur Mittagszeit.

Eine kurze Weile vergeht, in der nur schmatzende Geräusche und das eilige Tappen des Schulzen zu vernehmen sind, der euch mit Essen und Bier versorgt. Dann öffnet sich die Tür und der Boroni erscheint in Begleitung seiner jungen Novizin. Der Alte macht trotz seiner milchig-weißen Augen einen imposanten Eindruck: die schwarze Robe, der stolze aufrechte Gang, die würdigen Falten des Alters - dennoch bleibt eine Aura des Unheils um ihn bestehen, verstärkt durch das seltsame Zucken seiner Gesichtsmuskeln.

Deslaja begleitet ihn, die Hand des Alten auf ihrer Schulter. Doch ist nicht sicher zu erkennen wer hier wen führt. Auch sie trägt eine schwarze Robe, die Haare sind glatt abrasiert; nur ein Zopf schwarzen Haares fällt ihr über den Nacken.


"Ihr habt nach uns geschickt?" spricht sie Geth direkt an, mit ihrer jungen, hellen Stimme, in der jedoch kein Hauch des Kindlichen mehr zu vernehmen ist.

Der Schulze holt eilig einen Stuhl und einen Becher Most herbei und tritt dann respektvoll zurück. Von draußen hört man das Hufgetrappel zweier sich entfernender Pferde.
« Letzte Änderung: 30.09.2009, 16:49:30 von Archoangel »
Arschlecken

Arne Nantwig

  • Beiträge: 29
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #208 am: 01.10.2009, 16:51:52 »
Gespannt verfolgt Arne die Gespräche, ein grobes Bild kann er sich nun von dem Vorgefallenen bilden. Als der alte Boron Priester mit seiner Novizin den Raum betritt verfolgte Arne beide mit einem Prüfenden Blick. So richtig einschätzen kann er die beiden nicht.

Der unliebsame Blick von Geth in Richtung der Dörfler blieb Arne nicht verborgen, den Rest kann er problemlos schlussfolgern. Wachsam blickt Arne in Geth´s Richtung, bereit jederzeit aufzubrechen.

Bingor Stolzfuß

  • Beiträge: 78
    • Profil anzeigen
Das Buch der Abenteuer: Prolog
« Antwort #209 am: 01.10.2009, 17:36:50 »
"Ihr seht aber nicht lustig aus! Seid ihr trotzdem meine Freunde?" Bingo hält sich immerhin taktvoll zurück, nicht die Knie der beiden zu umarmen. Aber was Geth wohl von den beiden will? Bingor beschüttet seine Verwirrung mit einem ordentlichen Humpen Bier.

  • Drucken