Autor Thema: Der Beginn von etwas neuem...  (Gelesen 14394 mal)

Beschreibung: einleitendes.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« am: 13.09.2009, 16:55:21 »
so ihr lieben, nachdem wir im englischsprachigen forum von monte gebounced wurden, hier die deutsche variante.

der moderator tex war so freundlich uns dieses ding hier einzurichten.

ihr müßt euch zunächst einen offiziellen accout anlegen.

weitere grundsätzlichkeiten weiter unten...



DIES IST EIN GESCHLOSSENES FORUM FÜR BEREITS ETABLIERTE SPIELER; ES FINDET KEIN REKRUTING STATT UND MAN KANN HIER AUCH NICHT FREI MITMACHEN: BITTE NICHT UNGEFRAGT POSTEN!!!!

« Letzte Änderung: 13.09.2009, 17:16:08 von stackmachine »

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #1 am: 13.09.2009, 17:11:30 »
Würfelmanagement:

ich brauche keinen dokumentierten wurf; ich vertraue euch soweit das ihr euch nicht selbst um den spielspass bescheisst.
also:  

im kampf: aktuelle ac immer nennen (normal + touch), modus offensiv/defensiv, status invisible/ blinking, hidden

bei attacken sind zu nennen:
ergebnis des attackewurfes =  würfelergebnis + grundmodi + zusatzmodi (flanking, invisible...)
schaden = grundschaden + eventuellen extraschaden einzeln (elemental, sneak etc.)

bei spells sind zu nennen:
name, eventuell benötigter save, spell/ powerresistance, effekt (mindaffecting/ enchantment etc.)
ergebnis (fire-damage/ sickened/ death etc.) falls ausgewürfelt oder ergebnis bei versagen des saves


Abkürzungen:

IG: beschreibung eurer Handlung, keine takebacks, kein backpaddling. genauso wie am tisch, meine beschreibung des layouts und der welt

IC: wortmeldung, unterhaltungen, gedanken:      blahblahbla          denkdenkdenk

OOC: regelfragen, strategische fragen, ansage von skillchecks etc

« Letzte Änderung: 14.09.2009, 14:08:41 von stackmachine »

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #2 am: 13.09.2009, 17:32:45 »
um eine stringente und chronologische handlung hinzubekommen bitte immer den antwortbutton benutzen.

editieren ist okay, aber bitte nur eure tippfehler. keine takebacks, ich mache auch keine.

am ende soll das ganze wie eine in coop-modus geschriebene geschichte (natürlich abgesehen von den spielmechanischen dingen) zu lesen sien.

ich freue mich frauf und bin gespannt, wie das hier läuft!

Tukaram

  • Beiträge: 25
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #3 am: 14.09.2009, 20:24:30 »
Bin da wer noch :D

Kann losgehen

Tukaram


stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #4 am: 15.09.2009, 10:37:33 »
Bin da wer noch :D Kann losgehen  Tukaram


ja wer hat denn die barbaren reingelassen ;-)

ich schreib noch an deinem solointro. sobald das steht, kannst du posten.

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #5 am: 15.09.2009, 10:50:10 »
Gebt den Käfern auf den Arsch!  :twisted:
Kann losgehen...

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #6 am: 16.09.2009, 11:07:51 »
Gebt den Käfern auf den Arsch!  :twisted:
Kann losgehen...

wir hatten ja gesagt, daß du die letzten Monate deiner Solo-Campagnen-Zeit als Wanderprediger- und Heiler herumziehst.

Die Legende der "Drachenreiters" und der Ambivalenz, die mit deinem Auftreten in der Bevölkerung ausglöst wird, wird die Gemeinden, die du besuchst noch lange beschäftigen. Wie Houdini einen Halbtoten Priester zu seinem Ersten erkoren hat, ist vielen ein Rätsel und wird vielleicht genau die Art von Chaos im Denken auslösen, die im Herzen des neuen Glaubens liegt.

Mit einem Wort: deine Bekanntheit wächst zusehens, und hie un da finden sich unterschiedlichste Anhänger. :wub: :wub: :wub:

In den 2,5 Monaten Missionsarbeit gibt es verschiedene Spenden und Vergütungen für geleistete Heilungen:
375cp, 252sp, 183gp, 72pp
5 Sack Kartoffeln, 2 Ballen feine Seide, 4 Fässer Landbier aus Honig
MW Knochenkamm, neue wasserdichte Biberfellstiefel, Kräuterumschläge gegen Fieber und Warzen (frag nicht!)
4 Anträge, Bauerstöchter vom Fleck weg zu heiraten.

OOC:

wie hast du vor nach Wroat zu reisen? im Landesinneren und besonders um die Hauptstadt herum gibt es regelmäßige Patroullien von Greifenreitern, die einem lebenden oder toten Drachenreiter das Leben erheblich erschweren können, wie du weisst...

« Letzte Änderung: 16.09.2009, 11:10:46 von stackmachine »

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #7 am: 16.09.2009, 16:27:28 »
Sofern mir bekannt ist oder mir vorher zu Ohren kommt, daß man mir
aufgrund meines (als lebend getarnten Drachens) Schwierigkeiten machen
könnte, werde ich vielleicht in diesem Fall entweder eher als Wanderprediger
unterwegs sein, oder versuchen abzuschätzen wie sehr mein Ruf mir
vorausgeeilt ist, um mir offen Passage zu erbeten. Greifen die werten
Herren denn grundsätzlich und aus Prinzip Drachen an? Nach dem Motto erst
schießen, dann Fragen? Das sind Infos, die ich vielleicht vorher zu ergründen
versuchen sollte, so mir denn rechtzeitig zu Ohren kommt, daß ich hier in
Schwierigkeiten geraten könnte. Da sollte mir doch vielleicht meine vorherige
Reise zustatten kommen. Das gemeine Volk tratscht viel, das hochstehende
noch viel mehr, ich helfe hier und da ein wenig und der Drache ist immerhin
Wunder genug, als daß die Leute über so was reden. Im Zweifelsfall muß
ich mir die Passage erkaufen oder es finden sich vielleicht sogar Personen
die ein gutes Wort einlegen. Wie auch immer, eine Reisemöglichkeit wird sich
finden, und zur Not muß ich meinen Kleinen zurück lassen.

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #8 am: 16.09.2009, 16:38:27 »
Und solange die Leute einen gelinde gesagt etwas merkwürdigen, wenn nicht sogar unheimlichen halbtoten Kleriker akzeptieren können, sollte ein etwas wunderliches Flugtier (zumindest solange ich es als lebend tarne) keinen zusätzlichen Argwohn erwecken. Vielleicht macht gerade dies einen Teil des Rufes aus: Der Dunkle Prediger! Bringer der neuen Ordnung! Bezwinger des großen Grünen! Ewig Lebender! Er ist Licht und Dunkel! Preiset seinen Weg, denn er bringt euch Wahrheit und Erleuchtung!  :holy:

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #9 am: 17.09.2009, 09:47:12 »
der überflug der königlichen luftraumes von breland mit einem wie auch immer gearteten drachen wird in jedem fall einen angriff auslösen, mit sicherheit und vernichtended um wroat, die hauptstadt.

in kleineren dörfern zu predigen und mit nem drachen vorzufliegen wird in jeden fall erst bestürzung und terror in der landbevölkerung auslösen, dafür brauchen die keinen detect evil um zu wissen was die stunde geschlagen hat. dein bekanntheitsfaktor steigt, jedoch auch die ambivalenz, mit der deine bemühungen gesehen werden, eine neue religion zu etablieren. du nutzt und schadest mit dieser strategie dir und der bekannmachung deiner sache.

nomaden und naturvölker, aber auch welten mit bösen rassen/ nationen, hochmagie und erlaubter nekromantie werden das etwas entspannter - möglicherweise differenzierter - sehen als die leute in den eberron-welten, wo magie als solche schon eine rare kiste ist; dort bist du ein halbtotes wunder, jedoch im zweifel eher eine künftige bedrohung der guten und freien staaten (so zumindest die initiale einschätzung).

die ankunft eines drachens wird jedoch ubiquitär als ein omen gewertet, das meist böse folgen nach sich zieht. von der riesigen evil-aura mal ganz zu schweigen. einen spontanen angriff von paladinen mit märtyrerblick habe ich dirbisher erspart, (auch aus spielflusstechnischen gründen) sei dir jedoch im klaren, daß du einen sehr feinen grad entlang gehst. irgendwann ists einer gruppe zuviel des guten/ bösen  :evil:

was ich eigentlich mit meinen fragen meinte ist dies: du kannst z.b. von sharn aus mit der lightning-rail nach wroat zu eurem treffen reisen.
« Letzte Änderung: 17.09.2009, 09:57:59 von stackmachine »

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #10 am: 17.09.2009, 16:01:11 »
IG: Na ja, dann eben Lightning Rail. Mehr wollte ich gar nicht wissen  :wink:
 
IC: Aber mal anders gesehen. Ich bin ein (fast) untoter Priester  :pope:, sehe das Wiederbeleben von Leichen nicht als irgendeine Art von böser Tat, sondern eher als, na ja, nennen wir es wissenschaftliche Studien. Mir ist sehr wohl klar, daß dieser Drache Aufsehen erregt, ich mitunter auch, da mir dieser Drache noch ein durchaus wichtiges Werkzeug ist, werde ich ihn nach Möglichkeit nicht wissentlich gefährden. Ich denke vielleicht ein bisschen quer, weiß aber durchaus, wie andere reagieren. Das heißt wenn da für all die behüteten und guten Menschen Greifenpatroullien fliegen, die Drachen auf den Tod nicht ausstehen können, nun, dann bekommen sie auch keinen zu sehen  :D
Was macht eigentlich die Story von unserem  :orc: und  :diablo:

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #11 am: 26.09.2009, 13:18:14 »
@ grald:
die stories von den beiden anderen spezies kommen langsam aber sicher ins rollen, du kannst mitlesen ;-)

es ist schon richtig, das die untoten für dich eher werrkzueg und mittel zum zweck sind. für die normalbevölkerung ist und bleibt nekromantie jedoch ein rotes tuch. untote zu erschaffen, die totenruhe zu stören etc. sind per definition böse taten. untote sind widernatürliche heimsuchungen. wenn am ende andere und dann doch ein paar gute dinge entstehen, mildert das den blick der massen und wird die allgemeine meinung etwas heben, aber....  viel skepsis, kontroverse und unverständnis werden immer bleiben.

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #12 am: 12.10.2009, 09:58:01 »


wir hatten ja gesagt, daß du die letzten Monate deiner Solo-Campagnen-Zeit als Wanderprediger- und Heiler herumziehst.

Die Legende der "Drachenreiters" und der Ambivalenz, die mit deinem Auftreten in der Bevölkerung ausglöst wird, wird die Gemeinden, die du besuchst noch lange beschäftigen. Wie Houdini einen Halbtoten Priester zu seinem Ersten erkoren hat, ist vielen ein Rätsel und wird vielleicht genau die Art von Chaos im Denken auslösen, die im Herzen des neuen Glaubens liegt.

Mit einem Wort: deine Bekanntheit wächst zusehens, und hie un da finden sich unterschiedlichste Anhänger. :wub: :wub: :wub:

In den 2,5 Monaten Missionsarbeit gibt es verschiedene Spenden und Vergütungen für geleistete Heilungen:
375cp, 252sp, 183gp, 72pp
5 Sack Kartoffeln, 2 Ballen feine Seide, 4 Fässer Landbier aus Honig
MW Knochenkamm, neue wasserdichte Biberfellstiefel, Kräuterumschläge gegen Fieber und Warzen (frag nicht!)
4 Anträge, Bauerstöchter vom Fleck weg zu heiraten.



Wollte nur kurz anmerken, daß die hier gemachten Gewinne natürlich meinem Tempel gespendet werden...

stackmachine

  • Moderator
  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #13 am: 19.10.2009, 22:04:36 »
hervorragend. besonders über das bier und die bauerstöchter werden sich die mönche besonders freuen  :cheesy:

Drinin

  • Beiträge: 24
    • Profil anzeigen
Der Beginn von etwas neuem...
« Antwort #14 am: 14.11.2009, 00:26:28 »
Habe gerade mal in den Freihafen Quest von Tex reingelesen. Kommt durch die separaten Würfelthreads storytechnisch wirklich nett. Liest sich fast wie ein Buch. Sehr geil! Lohnt sich mal reinzuschauen...