• Drucken

Autor Thema: Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit  (Gelesen 7704 mal)

Beschreibung: Einstieg für Revjak und Linguas

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Araki

  • Moderator
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #15 am: 26.11.2009, 15:33:30 »
Diese Tür war noch massiver als jene, aus der Linguas gekommen war. Die Weißen hatten sie offenbar nicht verschlossen, doch sie schleifte über den Boden, so dass es Revjak alleine nicht gelang, sie weiter als einen Fingerbreit zu bewegen. Zudem verursachte die Tür ein unangenehmes Quietschen, als sie über den Boden schleifte.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #16 am: 29.11.2009, 15:40:01 »
Linguas behilet vorerst seine gebeugte Haltung bei und mustert Revjak bei dem Versuch die Tür aufzuschieben. Dann überlegte er einen Moment.
"Besitzt ihr vielleicht etwas, das man als Schmiermittel benutzen könnte? Achja und eure Waffe könnte man gut als Hebel benutzen um die Tür zu öffnen, Steckt sie in den Spalt und wir können versuchen die Tür so gemeinsam zu öffnen. Ich werde euch vielleicht keine alzugroße Hilfe sein, aber besser als nichts."
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Revjak

  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #17 am: 29.11.2009, 15:55:10 »
"Ja, ihr habt recht, aber ich benutze da lieber das Brecheisen als meine Axt." antwortete Revjak und holte aus seinem Rucksack eine Eisenstange. "Ich habe aber leider nichts zum schmieren, entweder guckt ihr euch hier nochmals um oder helft mir während ich weiter versuche diese Tür aufzubekommen." mit diesen Worten wandte er sich wieder der Tür zu.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #18 am: 29.11.2009, 17:26:09 »
Er sah sich nocheinmal halbherzig um. "Falls die Weißen Schmiermittel benutzen, habe ich es nochnie gesehen. Die Türen quietschen unheilvoll und die Fessel scheuer und Kratzen. Ich denke wir werden es wohl so hinbekommen müssen.", Linguas griff mit an der Brechstange an und half Revjak die Tür mit einem oder mehreren Starken Rucks aufzuheben.
"Auf Drei. Eins.. Zwei... DREI", Er zog mit aller Kraft.
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Araki

  • Moderator
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #19 am: 03.12.2009, 22:53:23 »
Selbst zu zweit fiel es den beiden Männern schwer, die Tür zu öffnen. Erst beim zweiten Versuch ließ sich die Tür laut quietschend aufschieben, und gab den Blick frei auf zwei Gänge: Einer führte direkt geradeaus, der andere nach rechts. Beide endeten in einer hölzernen, eisenbeschlagenen Tür, aber im Gang geradeaus gab es noch eine weitere Tür auf der linken Seite.

Der Gang war leer, und - zumindest bis jetzt - kein Weißer war zu sehen.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #20 am: 04.12.2009, 00:41:20 »
Beinahe währe der Wahrsprecher mit dem Tor in den Gang gefallen. Dann sprang er mit einem Mal wieder zurück und spähte vorsichtig aus der Tür. Wenn hier jemand in der Nähe war, hätte er das bestimmt gehört. Aber was nun? Die Gänge kannte er nicht. Zumindestens konnte er sich nicht erinnern. Wo sollten sie lang gehen? Er konnte es nicht mit Sicherheit sagen. In seinem Kopf spiegelten sich immer wieder dieselben Gänge, weiße Roben und grob behauener Stein. Er musste sich konzentrieren musste seine Gedanken sortieren.
Plötzlich begann Linguas irgendetwas unverständliches zu brabbeln und hielt sich den Kopf. Dabei spuckte er erst einige Worte aus und dann erneut eines dieser merkwürdigen Worte. "Cle`ranfogra`naclofitis" Dann sortieren sich seine Gedanken plötzlich.
Er hoffte in den wirren seines Kopfes sich an einen Weg erinnern zu können.
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Revjak

  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #21 am: 05.12.2009, 16:37:00 »
Mit einem Achselzucken steckte Revjak die Brechstange wieder ein, es hatte sich schon wieder ausgezahlt auf alles vorbereitet zu sein.
Auch er spähte in den Gang und als alles ruhig blieb trat er in den Gang einen Wurfspeer in der Hand bereit ihn auf den nächsten Feind zu schleudern der in den Gang trat.

Araki

  • Moderator
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #22 am: 25.01.2010, 12:42:00 »
Der Gang blieb leer. Linguas erinnerte sich schwach, dass er schon einige Male den Gang geradeaus entlang gebracht worden war. Hinter der Tür auf der linken Seite war ein kleiner Raum. Sehr klein. Darin war Dunkelheit... ja, er erinnerte sich. Man hatte ihn dort eingesperrt, viele, viele Stunden. Es war gerade genug Platz gewesen, um sich auf den Boden zu kauern. Irgendwann war er vor Hunger und Durst ohnmächtig geworden, und erst irgendwann später wieder in seiner Zelle aufgewacht.

Geradeaus führte der Gang zu einer Wendeltreppe. Sie ging nach unten und nach oben, doch ihn hatte man immer nur nach oben gebracht. Nach oben, zu seiner Zelle.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #23 am: 25.01.2010, 13:54:08 »
Linguas erhob seinen Kopf schwach, seine Augen hin und herzuckend. Er deutete zitternd nach vorne. Gedanken von Folterungen zuckten durch seinen Verstand, er rieb sich unwillkürlich die Armgelenke und sein Atem ging für einen Moment flacher als er sich daran erinnerte gewürgt worden zu sein.
"Dort entlang.. die Wendeltreppe nach unten.", Sein Blick beruhigte sich wieder und er nahm erneut eine kauernde Position ein. Dann lief er vorsichtig weiter den Gang entlang, ständig bereit auf etwas zu reagieren, was meistens heißt sich zu verstecken. Auch wenn sein Mund frei war, er fühlte sich noch als währe er geknebelt, machtlos.
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Revjak

  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #24 am: 25.01.2010, 15:18:26 »
Wachsam und stumm folgte Revjak seinem Mitinsassen, den Wurfspeer in der Hand bereit ihn jederzeit zu werfen.
Während sie durch den Gang schritten versuchte Revjak sich an irgendetwas zu errinnern, was ihnen helfen konnte aus der Anstalt zu fliehen.

Araki

  • Moderator
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #25 am: 25.01.2010, 15:34:03 »
Die Wendeltreppe sah genau so aus, wie Linguas sie in Erinnerung hatte. Dämmriges Licht fiel durch schmale Schlitze in der Wand hinein, und erleuchtete die Treppe gerade genug, dass Linguas und Revjak die schmalen Stufen nicht hinunter stürzten.

Gute zehn Meter führte die Treppe nach unten, bis sie vor einer eisenbeschlagenen Holztür endete.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #26 am: 25.01.2010, 15:46:59 »
Linguas legte den Kopf leicht schief als er die Tür entdeckte. Irgendetwas in seinem Verstand zuckte und seine Augenlider taten dies ebenso. Was war nur mit dieser Tür? Nun gut, er hatte keine Wahl. Er lief vorsichtig zu ihr hinüber und lauschte an ihr, in gebückter Haltung und klopfte einmal leise dagegen. Anschließend versuchte er die Tür zu öffnen und gab Revjak ein Zeichen sich bereit zu halten.
Seine Hand zitterte als er versuchte die Tür aufzuziehen.
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Araki

  • Moderator
  • Beiträge: 502
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #27 am: 25.01.2010, 15:53:55 »
Linguas konnte kein Geräusch hören, als er an der Tür lauschte. Als er die Tür schließlich langam öffnete, sah er etwas, dass er schon seit langer, langer Zeit nicht mehr gesehen hatte: Eine Straße. Zu beiden Seiten standen die Ruinen von Häusern, steinerne Bruchstücke lagen mitten auf den Pflastersteinen. Niemand war zu sehen, nicht einmal ein Weißer.

Ein leichter, kalter Wind fuhr Linguas durch sein Haar.

Linguas Silberzunge

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #28 am: 25.01.2010, 15:58:28 »
Die Gedanken des Insassen rotierten und überschlugen sich. War es wirklich so einfach hinaus zu finden? War die Freiheit die ganze Zeit nicht weiter als einige Schritt entfernt? Oder war dies.. etwas anderes?
Vorsichtig legte der Wahrsprecher einige Schritte bis zu einem Haus zurück, kaum auf seine Umgebung achtend und tastete vorsichtig danach. Sein Blick fiehl zum Himmel, hinter sich zu der Festung die dort liegen müsste. War dies eine Illusion?
Er verhielt sich still und sein Blick zuckte hin und her, versuchte informationen zu sammeln um ihn aus dem Dilemma zu befreien. War er gerettet oder gerade in eine Falle getappt?
Genieße mein Schweigen - Fürchte meine Worte

Revjak

  • Beiträge: 112
    • Profil anzeigen
Kapitel 1, Gruppe 2.2: Verlorene Zeit
« Antwort #29 am: 25.01.2010, 17:41:26 »
Langsam bewegte Revjak sich auf die Tür zu.
Kann das wirklich so einfach sein?
Als er sich nach Gefahren umgeguckt hatte lief er zu Linguas hinüber.
"Linguas mir gefällt dieser Ort nicht, sollte es die Freiheit sein, so sollten wir in Bewegung bleiben und nicht hier sein wenn eine Patroullie vorbeikommt. Vielleicht können wir in den Ruinen ein bisschen Deckung finden."
Als er zuende geredet hatte schaute er nocheinmal in die Richtung aus der sie gekommen waren und verschwand dann in einer Ruine, wärend er den Wurfspeer gegen seine Axt austauschte.

  • Drucken