• Drucken

Autor Thema: Kapitel 1  (Gelesen 38494 mal)

Beschreibung: Der Grundstein

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Rugan

  • Beiträge: 131
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #615 am: 28.05.2011, 22:55:22 »
Für einen kurzen Moment betrachtet Rugan skeptisch Baugrimms Treiben, aber schließlich siegt die Neugier. Schweren Herzens erhebt er sich aus seinem gemütlichen Polstersessel und stapft hinüber zu dem Zwerg. Kritisch beäugt er die Bücher im Regal. "Vorsicht, am Ende explodieren die Dinger noch. Man kann nie wissen", gibt er zu bedenken. Sind ja immerhin magisch? Todesmutig, langsam und unendlich vorsichtig zieht er einen vergilbten, ehemals roten Folianten aus dem Regal, fühlt andächtig das schwere Gewicht und die raue Oberfläche des Buches und blättert mit faszinierter Ungläubigkeit systematisch durch die Seiten. "Das kann der doch nie im Leben alles gelesen haben!"
« Letzte Änderung: 28.05.2011, 22:57:18 von Rugan »

Schwarzauge

  • Moderator
  • Beiträge: 1449
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #616 am: 29.05.2011, 21:45:45 »
Fulvia atmet tief ein.
"Wir haben einige Schriftstücke, über die Festung. Meister Medus hat sie und ihre Geschichte ja studiert und studiert sie noch. Er hat Skizzen angefertigt, wie die Festung ausgesehen haben müsste beziehungsweise ausfebaut wurde. Des Weiteren hat er die Festung ja einmal aufgesucht, wobei er vor allem die äußere Form der Festung auf seinen Karten überprüfen konnte. Über die Goblins wissen wir nicht viel. Meister Medus hatte sie damals entdeckt, als er beim ersten Mal dort war. Seit dem hat er wenn, dann nurnoch über Magie versucht in der Festung Informationen zu sammeln."

Ein Stockwerk darunter ist Baugrimm dabei die beiden Schreibtische und die Regale zu sondieren. Der eine Schreibtisch ist dermaßen unaufgeräumt, dass man sich kaum traut etwas aus dem Chaos herauszuziehen, da alles zusammenfallen könnte. Der andere Schreibt, etwas kleiner als der andere, ist ein wenig aufgeräumter, aber nicht übersichtlicher. Pergamente mit Schriftzeichen in allen möglichen Sprachen, einige lesbar andere dem Zwerg völlig unmekannt. Auch die Bücher in den Regalen sind in verschiedensten Sprachen geschrieben. Manche Einbände scheinen schon sehr alt zu sein, andere sind noch neuer und weniger abgegriffen. Einige wenige Bücher sind auch in ganz andere Materialien eingebunden, eines zum Beispiel in Kupfer.
Das Buch das Rugan sich herausgenommen hat ist eines der wenigen in der Handelssprache, geschrieben mit schwazer Tinte. Es ist in der Tat voll von Bildern und einigen Zeichen, welche ausführlich beschrieben sind. Zwischen den Worten in schwarzen Tinte sind noch einige Worte in einer Sprache geschrieben, die Rugen nicht kennt. Es sieht aus, wie Runen, einige aber etwas verschnörkelt.

der Geissler

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #617 am: 07.06.2011, 16:28:16 »
als Baugrimm erkennt, dass er wohl nichts mehr finden kann, was für die Mission von Bedeutung ist geht er wieder zu Ryz und seinen anderen Kameraden. "nichts von Bedeutung gefunden" murmelt er ein wenig enttäuscht und stützt sich auf seinen Hammer. "Vielleicht hat Rugan mehr Erfolg."

Truin

  • Beiträge: 182
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #618 am: 09.06.2011, 12:18:39 »
Truins Gesicht hellt sich etwas auf, als Fulvia ihm von den Schriftstücken erzählt. "Karten und Skizzen würden uns schon weiterhelfen, denke ich", meint er. "Könntet Ihr uns diese Sachen zeigen?" Truin hofft, dass Fulvia überhaupt weiß, wo sich die Schriftstücke befinden - so wie Medus sich seiner Famula gegenüber bisher benommen hat, wird sie wohl nicht in seine gesamte Arbeit eingeweiht worden sein. "Wann war er denn dort? Und wenn er Magie benutzt, könnte er dann einfach von hier in die Festung reinschauen?" Das würde der Gruppe einiges an Arbeit und Gefahren abnehmen. Zumindest wenn dadurch nicht wieder plötzlich feindselige Luftgestalten oder Ähnliches erscheinen.

Eine Sorgenfalte schleicht sich auf Truins Stirn, als er wieder an ihren Gastgeber denkt. "Mit Meister Medus werden wir dann deswegen wohl auch noch reden müssen. Schälft er nach diesen Rauschmittel immer so lange, ist das normal?"

Schwarzauge

  • Moderator
  • Beiträge: 1449
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #619 am: 06.07.2011, 20:26:52 »
"Es ist schon eine Weile her, dass er bei der Festung war. Kurz nachdem er dort war sind wir in den Trum gezogen, also vor einem Jahr, etwas mehr würde ich sagen. " langsam versucht sie sich aufzurichten. Sie ist noch immer schwach auf den Beinen. Offensichtlich ist sie immernoch nicht ganz wieder erholt. "Mich hat er nie Teil haben lassen, an seinen Ausspähungen. Ich weiß nicht ob er nicht wollte oder nicht konnte." Leicht stütz Sie sich an der Wand ab und lächelt Truin immer wieder zwischendurch an.
"Ich werde nach seinen Skizzen suchen. Ihr könnt euch derweil wenn ihr wollt einige der Texte ansehen, welche von der Festung berichten. Einer ist in dem Buch "Geschichten und Legenden aus der früheren Zeit" von Tramash del Moriro. Es müsste sich in diesem Bücherregal dort befinden." meint sie und deutet auf eines der hinteren Bücherregale an der Wand. "Wenn ich mich richtig erinnere ist es eines der unteren.[1] Ich werde schauen, ob ich die Karten von Meister Medus finden kann."
 1. Suchen: SG 5, wer sucht auf entdecken würfeln

Ryz

  • Beiträge: 206
    • Profil anzeigen
Kapitel 1
« Antwort #620 am: 29.07.2011, 21:30:36 »
Ryz überlegt kurz und geht dann zu dem Bücherregal hinüber. Diese Art der Informationsbeschaffung gefällt ihm wesentlich besser als dieser Festung zunahe zu kommen und ein großes Risiko einzugehen. Er hockt sich vor der Regal und besieht sich die verschiedenen Bücher, wobei er einen Finger zur Hilfe nimmt und die einzelnen Buchtitel laut vorliest, bis er endlich auf das stößt, was Fulvia ihnen empfohlen hat. Er bringt es zu Truin und Baugrimm und schaut, ob er es irgendwo ablegen kann, damit sie alle einen Blick hineinwerfen können.

  • Drucken