• Drucken

Autor Thema: 3. Akt - Hagen, der Jäger  (Gelesen 17623 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Larciel

  • Beiträge: 497
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #60 am: 09.02.2010, 17:39:08 »
Nicht begeistert von dem Gedanken nass und schmutzig zu werden, nur um den Zustand des Gitters zu verifizieren, schleicht Larciel wieder zurück und erstattet Bericht. "Es sieht so aus als könnte man das Gitter irgendwie hochziehen, die Frage ist nur von wo aus."
Good things happen when you live long.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Moderator
  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #61 am: 14.02.2010, 19:38:26 »
Als die drei gerade dabei sind, das Gesehene einzuschätzen, hören sie Stimmen und Schritte. Eine Wachpatroullie scheint in ihre Richtung zu laufen, vielleicht noch ein bis zwei Häuserblocks entfernt.
Fluchtmöglichkeiten gibt es wohl weniger, als ihnen lieb sein dürfte. Abgesehen von einem Sprung in die Moldau, bleibt nur die Straße, die parallel zur Stadtmauer verläuft...
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Larciel

  • Beiträge: 497
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #62 am: 14.02.2010, 23:32:22 »
Larciel springt fast aus seinem Mantel als er die Stimmen hört. Das gibts doch nicht, müssen die ausgerechnet jetzt kommen, diese blöden Wachleute?! Wie auch immer, es war nicht gut her stehen zu bleiben. Die Straße entlang... möglich, aber wenn von dort auch welche kamen hatten sie ein Problem. Es wäre viel besser den Trupp vorbeilaufen zu lassen und dann hinter ihnen den Weg zurück zu nehmen.
Angestrengt sieht er sich nach einem potentiellen Versteck um, sollte es aber keins geben wird er nicht zögern die Straße zu benutzen.
Good things happen when you live long.

Bruder William

  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #63 am: 16.02.2010, 10:46:03 »
Leise sagt William "Das kann nichts gutes bedeuten. Wir sollten besser diesen Ort verlassen." Schnell schaut er sich noch um, ob es eventuell einen anderen Weg gibt außer durch das Wasser, da fällt ihm der Weg entlang der Stadtmauer auf.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Moderator
  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #64 am: 03.03.2010, 18:54:17 »
Schnell als den drei Kainskindern lieb sein dürfte, werden die Schritte und Stimmen lauter. So verstohlen wie möglich huschen die drei an der Stadtmauer entlang, irgendwie versuchend, weiteren Stadtwachen aus dem Weg zu gehen, doch auch auf der Mauer stehen welche...

"Im Namen der Stadtwache! Stehenbleiben!"
Ein Zucken durchfährt die drei Vampire, als Sie über Ihnen zwei Gardisten erblicken, die über die Zinnen hinab blicken.
"Wachen! Wachen!" Der Ruf hallt unheilvoll durch die sonst stille Nacht. Stimmen ertönen und Schritte trampeln auf dem dichten Pflasterstein ein paar Seitenstraßen entfernt.
Es gibt drei Möglichkeiten. Den Weg zurück, den Weg an der Stadtmauer weiter, oder der Versuch, in Richtung Innenstadt zu fliehen... Die Stimmen scheinen von schräg rechts zu kommen, wenn sich Richtung Stadtmitte blicken. Wenn sie schnell sind, könnten sie eventuell noch durchschlüpfen, doch der erhöhte Aussichtspunkt der beiden Gardisten auf der Mauer dürfte das alles äußerst erschweren...
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Bruder William

  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #65 am: 07.03.2010, 19:41:09 »
"Wir müssen uns schnell entscheiden. Wenn wir nur für Ablenkung sorgen könnten." flüstert er schnell zu Larciel und Stefan.

Stefan

  • Beiträge: 96
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #66 am: 12.03.2010, 07:59:45 »
Stefan blickt nach oben zu den beiden Wachen die sie bereits entdeckt haben und nutzt seine Kraft der Beherrschung um der Wache die gerade nach Hilfe gerufen hat, einen Befehlt zu erteilen.

"SCHWEIG"

Damit hofft er wenigstens die Hilferufe zu unterbinden, an die anderen sagt er dann schnell:

"Ich kann deren Erinnerung manipulieren wenn ich genügend Zeit habe, aber das ist nichts im Kampf oder wenn es zu viele sind, daher lasst uns verschwinden. Ich bin für die Stadtmitte."

Wenn sonst niemand eine andere Richtung vorschlägt, läuft Stefan los.

Bruder William

  • Beiträge: 162
    • Profil anzeigen
3. Akt - Hagen, der Jäger
« Antwort #67 am: 15.03.2010, 08:02:48 »
"Dann los." sagt er noch kurz bevor er Stefan Richtung Stadtmitte folgt, obwohl in dieser Richtung eventuell Wachen lauern könnten.

  • Drucken