• Drucken

Autor Thema: Rayfs Suche nach Wahrheit  (Gelesen 11291 mal)

Beschreibung: Ein Kleriker auf Abwegen.

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #15 am: 18.01.2010, 19:36:37 »
[1]Rayf taumelt kurz von dem Aufschlag zurück, dann fängt er sich und zieht Morgenstern und Schild vom Rücken[2]. Er wendet sich in die Richtung, aus der der Bolzen geflogen kam. "Kommt her, ihr feigen Narren! Die Götter sind auf meiner Seite!" Während den letzten Worten überschüttet ihn ein goldenes Licht und sickert durch die Panzerstücke in seine Rüstung.[3]
 1. Initiative 12
 2. Morgenstern ziehen=Free Action, Schild ziehen=Move Action, AC ist jetzt 25
 3. Standard Action: Divine Favor(1. Grad)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #16 am: 19.01.2010, 11:09:09 »
Aus dem Gebüsch steigt ein Mann mittleren Alters:
Von dem Verkauf deiner Rüstung werde ich meine Familie viele Monate ernähren, habt dank werter Priester für eure milden Gaben.
Rings um Rayf springen sieben weitere Männer aus dem Gebüsch. Zwei weitere tragen eine geladene Armbrust und der Rest ist mit Nägeln versehene Flegeln bewaffnet.
Der Kaiser fordert unsere Ernten, er nimmt sie mit Gewalt, doch wir werden nicht tatenlos zusehen wir uns das Gesetz unseren Frauen und Kindern dem Hungertot anheim fallen lässt, vergebt uns Vater!
Die Bauern machen wirklich den Eindruck grimmiger Entschlossenheit, mit sehr viel trauriger Verzweiflung gehen sie zum Angriff über, zunächst schießen nur die Armbrustschützen.
Ein Bolzen prallt an Rayfs gesegneter Rüstung einfach ab, eine weitere Macke hinterlassend, während der andere den Blick beim Abdrücken beschämt zur Seite wendet und das Geschoss knapp vorbei an einem seiner Kumpanen in das Gebüsch jagd.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #17 am: 19.01.2010, 12:36:13 »
"Ihr seid Toren." Rayf zeichnet mit der Spitze seines Morgensterns einen glühenden Kranz in die Luft, der in der Form eines Schilds vor ihm stehen bleibt.[1] "Dankbarkeit solltet ihr dem Kaiser gegenüber empfinden, denn..." In einem peinlichen Moment der Stille hält Rayf in seinen Gesten inne. Wieso, ja?
Er nimmt sich zusammen und verdrängt die Gedanken. "Ich schone euer Leben, wenn ihr mir etwas über den Paladin sagen könnt, der hier vor Tagen gehetzt wurde..." Und von wem? Vom Kaiser?
Furchen graben sich in Rayfs Stirn.
Er versucht sich, nichts anmerken zu lassen und marschiert durch den Bolzenhagel hindurch auf den Anführer der Gruppe zu, während seine zwei Schilde ihn fast vollständig abschirmen.[2]
 1. Standard Action: Shield of Faith(Grad 1), AC jetzt 28
 2. Move auf den Anführer zu

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #18 am: 19.01.2010, 13:07:42 »
Weitere Bolzen und einige Flegelschläge prasseln auf den Kleriker hernieder, schaffen es aber nicht seine Rüstung überhaupt zu berühren.

Der anführer weicht zurück, schaut Rayf angewiedert an und spricht: Paladine töten Bauern, Bauern töten keine Paladine, wer tötet wohl Paladine? Vargand war ein zutiefst grausamer und böser Mensch, wie jeder Paladin. Wenn sich nur 100 Witwen zusammengetan haben die er hinterließ, nütze ihm der Segen des Kaisers auch nicht mehr. Aber Ich kenne all diese jubelnden Witwen, wir würdem denjenigen danken und lobpreisen der uns erlöste, aber am gleichen Tag ist das Haus des Bauern Jeremias abgebrannt, sollte es ein zufall sein das nur eine Stunde entfernt gleichzeitig ein Feuer zwei Familien auslöschte? Sollten Bauern sich nun gegenseitig töten? Ihr Kleriker seid doch genauso in euren Dogmen gefangen wie die Paladine und Mönche.
Der Klerus ist schlimmer als die Hydra, selbst wenn dir deinen Kopf abschlagen könnten wüden sofort drei neue wachsen und die Armen und Unschuldigen unserer Dörfer weiter terrorisieren.

Los Jungs, seine Rüstung macht ihn unbesiegbar, aber auch langsam.


Alle Bauern springen zurück in die Gebüsche aus denen sie kamen und Rascheln bewegt sich in alle Richtungen davon.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #19 am: 20.01.2010, 11:00:13 »
Rayf folgt den Männern nur einige Schritte, bis sie verschwunden sind. Denn sie hatten Recht... er war langsam.
Er lässt seinen Morgenstern sinken und lässt auch das magische Schild in einen Funkenregen zerfallen. Dieser Kampf war vorüber, dennoch... Die Worte hallten nach.
Wer ist gefangen... ich oder ihr, die ihr mit euren schwächlichen Geist die Wahrheit nicht erschauen könnt?
Rayf macht sich wieder auf den Weg nach Norden.
Und was hat er damit gemeint - Paladine töten Bauern, Bauern töten keine Paladine, wer tötet wohl Paladine? ... Nein, das ist absurd.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #20 am: 20.01.2010, 15:48:16 »
Den toten Mann liegen lassend, bricht Rayf auf, weiter nach Norden.
Eine Stunde später taucht das nächste Dorf am Horizont auf, bevor der Kleriker es erreicht begrüßen ihn fünf Erhängte.
Die Galgen knarren während die hingerichteten Männer und Frauen, scheinbar alles Bauern, im Wind schaukeln.
Ein Krähenschwarm stört durch sein lautes Krächzen und das unappetitliche Zerpicken der Leichen das friedliche Bild, das der Hinrichtungsort im Sonnenschein sonst abgegeben hätte wenn man den Gestank ignoriert.
Diese hier hängen sicherlich schon einige Tage, wenn nicht über eine Woche hier.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #21 am: 21.01.2010, 10:28:44 »
Selbst in der schweren Rüstung fühlt Rayf sich plötzlich nicht mehr sicher.
Dass ich gerade heute über die Schwelle meines Tempels treten musste... Heute ist die Welt ein einziger Albtraum. Oder... ist sie das immer?
Auf dem weiteren Weg behält er seine Hände immer in der Nähe des Morgenstern-Griffs.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #22 am: 21.01.2010, 11:01:14 »
Das Dorf liegt ruhig und beschaulich da, die Bauern arbeiten auf den Feldern und die Frauen waschen im kleinen Bach Kleider und tratschen dabei.
Als sie den schwer gerüsteten Kleriker das Dorf betreten sehen läuft ein kleines Mädchen geschwind vom Bach zu einem massiven Steingebäude, das sich in der Dorfmitte deutlich von den hölzernen Bauernhäusern, Ställen und Scheunen abhebt.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #23 am: 21.01.2010, 12:23:28 »
Bis er das Dorf erreicht hat, hat Rayf die Zweifel abgeschüttelt. Fürs Erste.
"Ich will zum Wachführer, in Namen des Erschaffers", ruft er dem Mädchen nach, während er seinen Schritt beibehält und ebenfalls das Steingebäude ansteuert.
...und im Namen des Kaisers. Aber irgendetwas wäre falsch daran gewesen, das zu rufen.

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #24 am: 21.01.2010, 22:49:20 »
Drei mit Hellebarden bewaffnete und mit Kettenhemden und Metallhelmen gerüstete Männer treten aus dem Haus heraus, das Mädchen rennt wieder zu den Waschweibern.
Einer der drei Männer tritt vor, ein Kaiserliches Wappen zeichnet ihn als Beamten aus.
Heda Wandersmann, wilkommen in Wurmelingen., ruft er als Rayf näher gekommen ist.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #25 am: 22.01.2010, 09:37:39 »
"Zum Gruße", erwidert Rayf die Begrüßung. Metall schabt auf Metall, als er das heilige Symbol des Erschaffers aus der Halsberge gleiten lässt. "Ich bin Rayf, von der hohen Kirche des Erschaffers. Im Namen unseres Herrn bin ich hierhergekommen, um mit dem Wachführer zu sprechen. Die Sache duldet keinen Aufschub, und ich muss ihn unter vier Augen sprechen. Bitte geleitet mich zu ihm."[1]
Er deutet eine Verbeugung an. Doch bei der Andeutung bleibt es auch.
 1. Diplomacy 34 - Natural 20!!(auch, wenn das kein automatischer Erfolg bei Skillchecks ist)

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #26 am: 22.01.2010, 10:34:42 »
Erfürchtig verbeugen sich alle drei Wachen und der mit dem Abzeichen des Kaisers geschmückte deutet auf die steinerne Baracke bevor er anbietet: Ihr sucht mich, Helmann mein Name, kommt herein, dort sind wir ungestört.

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #27 am: 22.01.2010, 13:44:40 »
"Gut, Helmann." Rayf nickt dem Mann zu und betritt an dessen Seite das Steingebäude. "Ihr müsst wissen, es kursieren in der Gegend einige bösartige Gerüchte. Wenn Ihr mir helfen könntet, sie zu zerstreuen..."
Mit dem konkretenThema wartet er aber, bis er mit dem Mann allein ist.
Jetzt wird sich zeigen, wie die Wahrheit aussieht...

Tael

  • Moderator
  • Beiträge: 4647
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #28 am: 23.01.2010, 14:25:38 »
Die Baracke ist spartanisch eingerichtet, die Wachen haben grade Brot gegessen und Karten gespielt.
Es ist sauber und ordentlich, was aber eher auf einen gewissen Ordnungssinn hinweißt als auf zu viel Arbeit.
Helmann weißt Rayf den besten Stuhl zu und setzt sich ihm auf einen dreibeinigen Hocker gegenüber.
Was kann ich für sie tun, Geweihter?

Rayf

  • Beiträge: 116
    • Profil anzeigen
Rayfs Suche nach Wahrheit
« Antwort #29 am: 23.01.2010, 14:44:40 »
"Vor einigen Tagen soll es eine Jagd auf einen Paladin hier in der Gegend gegeben haben. Varagand, vielleicht kanntet Ihr ihn. Von seinem Haus ist nur noch Asche übrig, von seinem Körper keine Spur." Rayf legt die Fingerspitzen aneinander, dass das Eisen seiner Handschuhe klirrt. "Mit Hunden soll er gehetzt worden sein. Nun kann sich hier keiner der Bauern eine Meute aus Jagdhunden leisten. Ich habe auch schon mit der Bevölkerung gesprochen, und einige berichten von seltsamen Vorfällen in letzter Zeit... Nicht nur der Paladin ist verschwunden. Einige Menschen sind verwundet worden, womöglich in Zusammenhang mit diesem Ereignis." Rayf lehnt sich in dem Stuhl zurück. "Es ist, als ginge ein dunkles Gespenst durch die Lande. Was könnt Ihr mir dazu sagen?"

  • Drucken