• Drucken

Autor Thema: Unter der Lupe  (Gelesen 13297 mal)

Beschreibung: Kritik, Wünsche, Anregungen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Menthir

  • Beiträge: 4052
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Unter der Lupe
« Antwort #15 am: 01.06.2010, 23:08:44 »
Ich möchte an dieser Stelle ein Lob an dich, Kayman, loswerden. Ich bin sehr angetan von der Runde, da du dir auch sehr Mühe machst die Gruppe im Tempo zusammenzuhalten. Das gefällt mir sehr gut. Der Beginn war gut, der Kampf auf der Bahn interessant. :)

Über die Story werde ich noch kein umfassendes Urteil fällen können. Wir sind ja gerade erst reingekommen. Sobald wir da ein wenig weiter drin sind, werde ich mich auch dazu ausgiebiger äußern.

An meine Mitspieler aber auch ein Lob, dass es so zügig geht. Ich freu mich schon darauf, wenn wir als vollständige Gruppe agieren. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #16 am: 01.06.2010, 23:15:32 »
Danke, das freut mich!  :)

Mir ist Eure Meinung ehrlich gesagt auch wichtig, weil es ja meine erste Runde als Online-SL ist und jo...ich denke da kann man einiges falsch machen. Deshalb: Wenns irgendwelche Verbesserungsvorschläge gibt, immer heraus damit, auch per PM!

Ich hoffe dass die Story jetzt langsam zu greifen beginnt, spätestens wenn ihr in Sayandras Garten ankommt ;-)

Mir gefiel der Kampf von Eurer Seite aus sehr gut, es war super dass es so schnell voran ging. Ich hoffe dass wir ein bisschen von dem Schwung jetzt auch ins "normale" Spiel mitnehmen können!

Als Gruppe vereint seid ihr ab jetzt jedenfalls wieder...Also steht wilden Mutmaßungen über Täter und Motiv und ein wenig Rollenspiel in meiner Abwesenheit nix im Wege ;-) Haut rein!!
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #17 am: 15.09.2010, 17:55:08 »
Ich, Bolbas, erlaube mir es jetzt einfach mal hier ein bisschen zu "feedbacken":

@ Kayman: Du bist ein mir in der Charaktererschaffung, trotz angekündigter Abwesenheit, sehr hilfreicher SL gewesen, fair, spielergewogen und durchaus an Atmosphäre im Spiel interressiert. Deine Art hier diese Runde zu leiten gefällt mir sehr gut und ich freue mich schon darauf einsteigen zu können...sehen wir mal ob es dann mehr oder weniger Lob gibt, und ob für mich oder dich oder sonst wenn:

@ all: Schauen wir mal, wie wir uns so vertragen, soviel hatten wir noch nicht gemeinsam zu tun...

bis auf:

@ Ghart: Zwerge sind "cool"....manchmal. ;) *stichel*

Bis bald in Sayandras Garten,
Bolbas.

Menthir

  • Beiträge: 4052
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Unter der Lupe
« Antwort #18 am: 07.10.2010, 20:14:54 »
Da Kayman darum gebeten hat und es nur mehr als höflich ist, nach der Vollendung des zweiten Prologs, des nullten Kapitels oder des zusammenführenden Interludiums, wie auch immer wir es benennen mögen, Kritik zu üben, werde ich nun eine ganze Stellungnahme geben.

Negativ aufgefallen, auch wenn es etwas hart ausgedrückt, ist wenn überhaupt, dass es zwangsläufig zu kurzen Stockern kommen musste, was aber vor allem natürlich an anderweitigen Verpflichtungen lag. Semesterende unter den Studenten und die damit verbundenen Hausarbeiten, die sich immer sammeln, wird sicherlich der ausschlagsgebenste Grund sein, von dem ich mich auch nicht freisprechen kann. Wir werden damit leben müssen, dass wir damit stets zu kämpfen haben werden.

Das Spiel an sich macht nach wie vor sehr viel Spaß und das liegt vor allem an Kaymans Bestrebungen, trotz aller Schwierigkeiten, uns alle beieinander zu halten und damit den Rahmen immer wieder steckt und zusammenbindet. Für die Mühe, die du dir dabei machst, gebührt dir größte Anerkennung und größter Respekt.
Das kann gar nicht groß genug angerechnet werden.

Die Story ist auch so langsam in Schwung gekommen und soweit ich sie begreifen, verarbeiten und beurteilen kann, gefällt sie mir ganz gut. Vor allem, da es inzwischen immer mehr gelingt, so kommt es mir zumindest vor, eine bedrohliche Stimmung entstehen zu lassen. Dazu müssen wir Spieler allerdings auch beitragen und den größten Anteil leistet da mit Abstand Redril, den ich an dieser Stelle nochmal gesondert loben möchte. Zwar finde ich die Entwicklung von Redril sehr schnell, aber das sei in einem ORPG erlaubt, vor allem da sie seit Beginn des Spiels sehr konsequent und nachvollziehbar ist. Das finde ich klasse. :cookie:

Man merkt jedoch auch, dass die anderen Spieler sich immer mehr in das Spiel einfinden. Während ich anfangs noch das Gefühl hatte, dass es nur um das Beschreiben der Aktion an sich geht, kommen immer mehr Empfindungen der Charaktere durch.

Bolbas dürfte da sowieso, so wie er losgelegt hat, von allen Zweifeln befreit sein. Ich wünsche dir, dass du diese Postinglänge halten kannst und trotzdem keine Regelmäßigkeit einbüßt. Auf Dauer ist dies nicht so ganz einfach, aber meinen Respekt für deine langen und ausführlichen Postings.

Als letzten Punkt möchte ich kurz die Diskussionskultur ansprechen. Zwar ist nicht jeder Spieler tief involviert und eine solche Forderung zu stellen, finde ich auch nicht sehr gut. Aber dass sie dennoch zustande kommt, finde ich sehr lobenswert von dir, Kayman. So gelingt es dir, zumindest meine Person betreffend, eine gewisse Transparenz herzustellen, bei welcher ich als Spieler das Gefühl habe, dass ich das Spiel ingame als auch outgame, ohne den Rahmen zu sprengen, mitgestalten kann, ohne dass du als Spielleiter die notwendige Authorität einbüßt. So gelingt es uns, wie ich bereits OOC geschrieben habe, mehr von uns als Spieler und Spielleiter zu verstehen und wir müssen nicht alles über strikte Regelungen auslegen, sodass wir auch etwas mehr Tiefe in das Spiel bekommen und der Umgang auch stets angenehmer wird.
Das ist keine Selbstverständlichkeit, dass Spielleiter so damit umgehen. So ist es eine ganz gute Mischung, die wir haben, aus den Vorstellungen, welche du für das Spiel hast, und aus den Vorstellungen, wie wir als Spieler gerne damit umgehen würden. Das Beispiel mit der Übernahme der Gruppenführung ist dabei sicher anzuführen. Deswegen weiter so!  :thumbup:

Auf das unser Spiel weiterhin so gut bleibt!  :dafuer:
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #19 am: 07.10.2010, 21:12:47 »
Vielen Dank Menthir für deine überwiegend positiven Worte - das freut mich, und auch dass es dir Spaß macht!

Heute und morgen habe ich leider keine Zeit mehr, auf ein paar Sachen vll. nochmal einzugehen bzw. auch meine Meinung noch kundzutuen, das werde ich aber nach meinem Urlaub nachholen ;-)
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Redril

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #20 am: 08.10.2010, 13:39:05 »
Ich kann mich Menthir im großen und ganzen nur anschließen. Es macht unheimlich Spaß teil dieser Gruppe zu sein.

Der Absprung von Spielern und die gelegentlichen - auch dadurch bedingten - Hänger waren zwar unschön, aber da hat Kayman es eigentlich immer super geschafft Motivation und Begeisterung bei den Spielern hervorzurufen. Und das Spieler abspringen liegt wohl definitiv nicht am SL :)

Die Gruppenkonstellation - also die Spielerkonstellation - gefällt mir bisher super. Das Kompliment von Ghart kann ich in der Hinsicht nur zurück geben, denn seit unserem Zwiegespräch im Zug warst du eigentlich stets für mich eine große Inspiration mit deiner Posting Länge und dem Tiefgang deiner Posts.

Die Geschichte ist mit Action und Spannung aufgebaut, nicht simpel und durchschaubar aber dennoch mit der Möglichkeit als Spieler darauf Einfluß zu nehmen. Das gefällt mir sehr gut (leitest du eigentlich auch Tischrunden? Wenn ja wo? ^^).

Gesinnungsdiskussionen finde ich persönlich müßig. Es ist zwar wichtig, dass man weiß was der SL für Ansichten hat, darüber hinaus gibt es da aus meiner Sicht einfach keine klaren Aussagen. Das ist ja schon in der realen Welt so. Oder kann mir jemand sagen wieviele unschuldige Leute sterben müssen damit der Mord an einem Unschuldigen gerechtfertigt ist. Und wer diese Tat dann in das Gesinnungssystem von DND übertragen will wird aus meiner Sicht vor einem unlösbaren Problem stehen, nicht zuletzt da die Intention dahinter ebenfalls wichtig ist.

Nun bin ich gespannt wie sich REdril weiter entwickelt und wer hinter dem Mord steht.

*Redril ist seinen  :cookie: und schaut mal ob er noch schnell einen Ingame Post hinkriegt*

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #21 am: 21.10.2010, 16:14:47 »
So jetzt noch mal meine Anmerkungen, wenn man es so nennen will.

Wegen der Gesinnungsdiskussion: Ich bin da eventuell etwas voreingenommen von meiner Tischrunde (Ja die gibt bzw. gab es Redril, und zwar im Saarland - leider etwas weniger auf Rollenspiel als auf Kampforgien ausgelegt  :wink:), denn da war es zB schon so, dass ein RG Kalashtar bei einem "harmlosen Verhör" den wehrlosen Gefangenen mit Energiestrahlen getötet hat. Hm...ja und so inkonsistentes Verhalten hat mich in der Gesinnungsfrage wohl etwas "befangen" gemacht. Aber wir haben es nun ja - denke ich - zu genüge besprochen und auch (wie meistens) eine gute Lösung für alle gefunden.

Womit ich zum nächsten Punkt komme, der von Ghart bereits angesprochen wurde. Ich versuche ja, dass die Kampagne nicht auf "wir haben halt nen Auftrag bekommen" hinausläuft, sondern die Charaktere einen wirklich persönlichen Bezug zu den Geschehnissen bekommen. Ich denke bei einigen ist das sehr gut gelungen (zB Ghart, Redril, Bolbas), bei anderen könnte es noch stärker werden (zB Remus). Da würde mich auch Remus und Dayns Meinung interessieren, also ob ihr als Spieler dies überhaupt wünscht oder ob ihr lieber etwas "aussenstehender" bleiben würdet.

Das Abenteuer an sich ist ja nicht linear aufgebaut, ich weiß meistens selbst erst kurzfristig, wie es weitergeht, da ihr es mit euren Handlungen bestimmt. Falls es da mal zu ein bisschen Inkonsistenz kommt, bitte ich das zu entschuldigen - man kann als SL nicht alle Handlungsstränge durchplanen und schon gar nicht die Reaktion bzw. das Handeln der Spieler ;-)

Mir macht es jedenfalls sehr sehr viel Spaß die Runde zu leiten und bin schon froh, dass sie jetzt stabil und schon seit einiger Zeit (immerhin über 2000 Posts!) läuft. Wenn ich etwas zu kritisieren hätte, dann (hm das weiß natürlich jeder) dass ein paar Spieler (ich nenne keine Namen :wink:) ein bisschen mehr Gas geben könnten. Aber auch da sehe ich eine positive Entwicklung: Im Vergleich zu am Anfangwerden die Posts immer tiefer und persönlicher. Das ist sehr gut, weiter so! Und auch die Führungsfrage scheint jetzt gelöst, zumindest hatte ich nach dem Anstoß meinerseits das Gefühl, dass öfter die Initiative eurerseits übernommen wurde.

Ich hoffe, dass die Gruppe nun so bleibt und dass ihr Sieben nun dabei bleibt und noch mehr Spaß an der Story findet - ich denke, es wird noch ein paar Überraschungen geben ;-)
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Redril

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #22 am: 21.10.2010, 23:25:20 »
Das Saarland ist zu weit weg. Zieh mal um in ein besseres Bundesland ... wie wärs mit NRW? :D

Remus

  • Beiträge: 240
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #23 am: 10.11.2010, 10:45:07 »
Hiho,

zunächst mal von mir ein großes Sorry, zum einen weil ich mich im Oktober sehr rar gemacht habe und aktuell die Postingrate nicht so halten kann wie Kayman und ich uns das wünschen. Ich werde versuchen mich zu bessern, falls das zeitlich nicht klappt wie ich mir das vorstelle, dann muß ich wohl leider in Rücksprache mit Kay den Rückzug aus der Runde antreten.

Dann mal zu meinem Feedback zur Runde:

Fangen wir mit den Spielern an: Wow, die Postlänge treibt mir stellenweise die Tränen in die Augen, einerseits toll, denn das gibt den Charakteren mehr Tiefe, andererseits stellenweise sehr zeitaufwändig das ganze zu lesen. Aber ich denke das die Chars untereinander schönes Spiel betreiben und ich musste schon ein paar mal Lachen, wenn ich die Gespräche & Gedanken der Gruppenmitglieder lesen durfte.

Spielleitung: Ich finde Kayman macht das super, die Story ist interessant und spannend, eine Detektiv-Geschichte sehr nach meinem Geschmack ( auch wenn der Druide nicht der klassische Detektiv-Char ist ). Remus muß nicht unbeding persönlich involviert sein ( um die Frage weiter oben zu beantworten ), es genügt wenn er anderen helfen kann.

Also alles in allem ist dies sicher eine der besten Gruppen an denen ich im Gate bisher teilnehmen konnte.

Grüße


Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #24 am: 10.11.2010, 13:57:29 »
Danke Remus für das Lob und schön dass du dich dann auch zu einem Feedback aufgerafft hast ;-)

Wie schon per PM geklärt - dunkelgelbe Karte. Ich hoffe sehr, dass du es hinbekommst, denn, wie man merken dürfte, will ich niemanden rausschreiben, aber ich mag auch nicht, dass andere Spieler oder die Runde an sich dadurch etwas verlieren.
« Letzte Änderung: 10.11.2010, 13:57:45 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #25 am: 10.11.2010, 14:06:13 »
Die Posts werden in der Tat immer besser, auch wenn man die Urgesteine mit ihren Anfängen vergleicht - eine super Steigerung. Weiter so! Man merkt dass die Chars ständig an Tiefe und Charakter dazugewinnen, das gefällt mir sehr gut!


An dieser Stelle auch noch ein "nützlicher Hinweis" meinerseits ;-)

Aufgrund der Länge der Posts, was ja sehr toll ist, kommt es manchmal zu Überschneidungen in den Handlungen der einzelnen Chars. Deshalb würde ich darum bitten, Handlungen von anderen Chars, die bereits abgeschlossen sind, nicht noch einmal aufzuwärmen oder zurückzurufen.
Bei einer Onlinerunde ist Echtzeit leider nicht gewährt bzw. sehr sehr schwer einzuhalten - das muss man, auch wenns schwer ist, sich im Hinterkopf behalten. Mit meinen Chars versuche ich, Handlungen nur zurückzuspulen bzw. aufhalten zu wollen, wenn es sich um einen absoluten Notfall handelt oder es problemlos möglich ist. Das würde es mir leichter machen, die Situation zu verstehen. Aktuell war es sehr schwer einzuschätzen, wer im Gasthaus ist und wer nicht, da gegenseitige Reaktionen ausstanden auf spätere Posts von anderen Spielern. Ich habe einfach drübergespult, aber es könnte Situaltionen geben, in denen dies nicht so einfach möglich ist.
« Letzte Änderung: 10.11.2010, 14:12:09 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #26 am: 11.11.2010, 22:49:15 »
Hallo zusammen,

bin nun auch wieder verfügbar, armer geschlauchter Schüler meldet sich zum Appellllll...

Ich bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit dieser Runde, so rund um schlüssig, dazu aber tragen viele Faktoren bei:

Zuallererst ihr, meine Mitspieler, besonders Ghart, Redril und Scarlet sind mir mit ihrer Postingweise sehr ans Herz gewachsen, ums mal sentimental auszudrücken. Ihr entwickelt eure Charaktere an einem roten Faden entlang, der sich zu lesen lohnt!

Aber auch Remus, Dayn und Stordan tragen ihren Teil dazu bei, mehr oder weniger...

Wir alle zusammen sind denke ich eine sehr gute Truppe und:

Können wir das schaffen?!^^...

Nun gut, da bliebe dann noch... unser Spielleiter...:

Ein humaner Spielleiter, einer der Freiräume lässt und Grenzen setzt, einer der nicht schiebt sondern anbietet... Kurzum, Kayman, dein Spielstil gefällt mir sehr gut und ich hoffe, dass wir noch viel aus diesem Abenteuer rausholen können!

Die Story an sich könnte aber, trotz eines Detektiv-Abenteuers etwas mehr Handlung beinhalten (gerne auch mal nen kleinen Kampf, aber ich mecker zu früh, gell?^^)... Aber da sind wir gewissermaßen selbst mit dran Schuld.

Ich jedenfalls finde es:

 :thumbup:

Grüße an alle,
Bolbas.

P.S.: Danke für Lob und Kritik aller Art... ach und Lachen muss man hier auch ab und an mal, sehr richtig...^^
« Letzte Änderung: 11.11.2010, 22:50:00 von Bolbas d'Jorasco »

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #27 am: 12.11.2010, 01:32:19 »
Danke auch dir Bolbas für dein Feedback - in der Tat versuche ich ein goldenes Mittelmaß zu finden zwischen human und schiebend - ich hoffe es gelingt, ohne dass ich dem einen oder anderen zu sehr auf den Senkel gehe mit PN's - erzwingen kann man halt nix ;-)

Was die Handlung angeht, so denke ich persönlich, dass davon mehr als genügend da ist - es liegt allerdings an den Spielern, diese aufzudecken und für Tempo zu sorgen. Auch an Kämpfen brauchst du dir keine Sorgen zu machen...allerdings nicht im Obergeschoss eines Bordells - da muss man ein bisschen was anderes einschlagen ;-) Aber: Es geht ja nun weiter, also warte mal ab...
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #28 am: 12.11.2010, 14:00:40 »
Kein Feedback mehr... ^^ (Anzeigen)

Dayn

  • Beiträge: 390
    • Profil anzeigen
Unter der Lupe
« Antwort #29 am: 10.12.2010, 23:25:50 »
Also, dann will ich auch mal etwas Kritik loswerden.

Was ich bis jetzt an Story und Charakterentwicklung (SL wie die von meinen Mitspielern) mitbekommen habe, begeistert mich und macht mir immer Freude bei uns ins Inplay zu schauen und die Posts zu lesen( Scarlet und Ghart im besonderen um mal jemanden hervorzuheben). Kayman schafft es wirklich, dass ich mich gut in ein Setting hineinversetzen kann, welches ich selbst früher noch nie gespielt habe.
Die Runde kommt zügig voran und es gibt auch kein Gerangel darüber was die Gruppe nun tun oder lassen sollte.

Und nun der Teil an Kritik der immer gefürchtet wird.
Ich bitte dies nicht allzusehr zu Herzen zu nehmen auch wenn ich es durchaus ernst meine.
Ich kann es verstehen, wenn man eine Runde flüssig runterspielen  möchte und vermeiden will, dass die Runden nicht einschlafen... allerdings sollte man da nicht soweit gehen die Leute zu Posts zu drängen nur damit die Postingrate eingehalten wird. Manchmal kommt es mir wie in einer Fabrik vor wo Leute ihren Akkord arbeiten am Fließband stehend und sich zu Pausen brav aus und wieder Einstechen müssen während der Vorarbeiter dabei demonstrativ auf die Uhr schaut.
Das Problem daran ist nur, dass sich die Leute dabei persönlich angegriffen fühlen auch wenn dann Entscheidungen aus rein Objektiven Gründen getroffen wurden (siehe Remus).

  • Drucken