Umfrage

Welches System sollten wir für die Fortsetzung der Runde benutzen?

D&D 3.5
1 (20%)
Pathfinder
4 (80%)
Anderes (mit Angabe des Systems)
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 5

Umfrage geschlossen: 10.04.2010, 23:54:08

Autor Thema: Pathfinder oder D&D 3.5  (Gelesen 2950 mal)

Beschreibung: Die Wahl der Qual

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Pathfinder oder D&D 3.5
« am: 06.04.2010, 23:54:08 »
Da Arne einen interessanten Punkt aufgebracht hat, ob wir auf 3.5 oder doch nicht gleich Pathfinder wechseln sollten, könnt ihr hier nun bis Freitag ausrambowlen, welches System ihr wollt. Sollten alle Stimmen vorher vergeben sein, schließe ich die Umfrage auch früher.

Viel Spaß beim Wählen und Argumentieren.
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Dante

  • Beiträge: 352
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #1 am: 06.04.2010, 23:59:08 »
Da es genügend Diskussionen zu Unterschieden zwischen 3.5 und Pathfinder gibt, gebe ich einfach mein Bauchgefühl ab und das tendiert zu Pathfinder.
Dante - Artemis Fuocu ✝ - Bruder William ✝ - Urog ✝ - Varag - Aeonwen ✝ - Torgarson - Vos'Sur nar Idenna

Ariachion

  • Beiträge: 42
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #2 am: 07.04.2010, 00:05:08 »
Cephyron meldet sich zu Wort:

Ich bin für Pathfinder. Ist mal was neues, was man ausprobieren kann, und mich hat das schon lange mal angesprochen. Klingt außerdem derzeit stark nach dem, was unsere Charaktere so durchgemacht haben bislang ;) Nein, Spaß beiseite. Ich denke mal durch das SRD sollten wir es ganz gut hinbekommen, uns da einzuarbeiten, und ich empfinde es noch eher als D&D, als... nein, keine Editionsdiskussionen jetzt.

Argumente wären also:

+ der Reiz des Neuen
+ mal was anderes
+ persönliches Empfinden ^^

- unbekanntes System, wird revidert durch bekannte Elemente darin und das SRD als Hilfe

Und zusammengefasst: Ich würds gerne mal spielen ^^

<Loki>

  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #3 am: 07.04.2010, 00:30:56 »
Gramir ist stark gegen Pathfinder, da ich absolut kein Interesse habe ein neues System zu erlernen und vorallem nicht die Zeit habe mich entsprechend einzuarbeiten. Mir gefällt D&D so wie es ist, mit allen seinen guten und schlechten Facetten, wobei ich natürlich 3.5 meine, von 4.0 müssen wir natürlich gar nicht erst reden :--))
Nur ein toter Fisch schwimmt mit dem Strom!!!

Isaak

  • Beiträge: 168
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #4 am: 07.04.2010, 02:08:19 »
Dann melde ich mich wohl auch nochmal zu Wort.
Auch, wenn ich nach Lokis Post unschlüssig bin, da ich natürlich nicht will, dass jemand nicht mit spielen wird, nur weil wir die Regeln umstellen, ist meine Grund meiner eine andere.

Meine Erfahrungen mit Pathfinder waren bisher alle nur positive. Außerdem finde ich schön, dass es nicht unzählige Erweiterungbücher gibt, wodurch es ein doch recht übersichtliches System ist.

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #5 am: 07.04.2010, 11:32:53 »
Selbst wenn Tarator und Thargosz jetzt gegen Pathfinder stimmten, wäre ein Großteil der Gruppe für Pathfinder. Ich würde dementsprechend schätzen, dass wir auf Pathfinder umsatteln.

@Gramir

Die Umstellung ist nicht so riesig groß, denn im Kern ist Pathfinder noch immer 3.5 und kann deshalb nicht wirklich als neues System verstanden werden. Es ein modifiziertes System zu nennen, halte ich für sinnvoller.
Wenn du dir ein Bild machen möchtest, das kannst du unter http://paizo.com/pathfinderRPG/prd/ und auch http://www.d20pfsrd.com/ machen. Sollten diese paar Umstellungen Probleme machen, kann ich behilflich sein.

@all

Da wir uns sowieso noch im Anfangsbereich befinden, wäre eine Umstellung auf Pathfinder nicht so schmerzvoll, wie es auf der hochstufigen Ebene wäre, wenn man jetzt den Aufwand betrachtet. Es ist natürlich dann eine kleine Umgewöhnung, aber die ist durchaus machbar, da auch keiner erwartet, dass ihr alles innerhalb eines Tages beherrscht. Ich für meinen Teil werde mich auch noch weiter reinfinden müssen.
Da es im Stimmergebnis 4:1 steht und ich keine Stimme abgeben werde, kann die Wahl bereits als gewonnen betrachtet werden, was das reine Stimmenverhältnis angeht. Und ich denke, dass sich da eigentlich kein riesiger Widerstand mehr regen sollte. Sollte dies so sein, würde ich weiterhin um eine Diskussion bitten, damit wir das ein bisschen fair gestalten können, abseits des festen Stehens auf dem eigenen Standpunkt. Ebenso bitte ich die verbleibenden Spieler um ihre Stimmabgabe.
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

<Loki>

  • Beiträge: 5070
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #6 am: 07.04.2010, 13:10:22 »
:--)) eben genau diese Links sind mein Problem. Ich habe im Moment einfach nicht die Zeit mich da komplett reinzulesen. Oder anders ausgedrückt: Ich möchte nicht die Zeit, die mir zur Verfügung steht dafür investieren. Soviel Ehrlichkeit muss natürlich sein.
Wenn du mir sagst, dass es im Grunde wie D&D ist, dann versteh ich sowieso nicht, warum wir umstellen müssen.
Aber ich möchte mich nicht vollends dagegen wehren, wenn ich vielleicht ein paar Anreize bekommen würde.
Wenn mir diejenigen, die Erfahrung damit haben, die Vorteile aufzeigen könnten, die Pathfinder gegenüber D&D aufweist und mir vorallem die Unterschiede deutlich machen könnten, dann will ich mich nicht stur stellen und werde dann sicherlich meine Entscheidung noch einmal überdenken. Im Moment steht mein Wissensstand diesem System gegenüber nunmal auf 0, was zu meiner bisherigen Meinung geführt hat.
Nur ein toter Fisch schwimmt mit dem Strom!!!

Groetus

  • Beiträge: 1515
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #7 am: 07.04.2010, 14:01:25 »
Keine Angst, bin gleich wieder weg ;)

@ Loki

Hier habe ich mich mal daran versucht die Unterschiede zwischen Pathfinder und D&D 3.5 zusammenzufassen; ich hoffe, dass der Link halbwegs hilfreich ist:

http://games.dnd-gate.de/index.php/topic,5734.msg555944.html#msg555944

Edit:

Das bezieht sich alles auf einen Vergleich von Pathfinder und D&D 3.5, aber ich denke gerade bei einem kriegerischen Char dürfte die Umstellung von D&D 3.0 auf Pathfinder vom Prinzip her nicht allzu komplex sein. Vorallem wenn dir dein SL noch etwas hilfreich unter die Arme greift.
« Letzte Änderung: 07.04.2010, 14:04:57 von Groetus »
God of the End Times
"Die reinste Form des Chaos ist immer noch der Wahnsinn!"

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #8 am: 07.04.2010, 15:03:24 »
Vielen Dank für den Link!
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Sūn Ai

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #9 am: 07.04.2010, 17:00:51 »
Ich glaube, dass zweite Zitat weißt keine Unterschieder zwischen Pathfinder und 3.5 auf, sondern nennt die Neuerung/Veränderungen von Pathfinder im Vergleich zu den Beta-Regelwerken von Pathfinder auf.

EDIT: achso hier ist Isaak
« Letzte Änderung: 07.04.2010, 17:06:52 von Durinko »

Arne

  • Beiträge: 249
    • Profil anzeigen
Pathfinder oder D&D 3.5
« Antwort #10 am: 07.04.2010, 19:07:20 »
So, ich hatte von der Arbeit aus scvhon dafür gestimmt, aber noch ncihts dazu geschrieben, da das über smartphone ein bischen lästig ist. :-)

Ein paar der Hauptvorteile, die ich sehe:
- Endlich sind die Grundklassen so attraktiv, das man nicht unbedingt eine Prestigklasse nehmen "muß", um mit anderen Chars vom Crunch her mithalten zu können, die PKs haben.
- Bei den magischen Klassen kann man endlich 0 Grad so oft wie man will... Endlich Magie entdecken, Licht  und Zaubertrick als Magier, so oft wie man will... Gleiches gilt natürlich auch für Kleriker usw.
- Alle Rassen haben Boni (und Mali) auf Eigenschaftswerte, die Menschen und Halbelfen sind da nicht mehr außen vor.
- Sonderkampfregeln wurden vereinheitlich/vereinfacht (Ringen usw).
- Einige Fertigkeiten wurden endlich auch offiziell zusammengelegt (da gab es ja vorher oft schon Hausregeln für).
und vieles mehr siehe Link.

Das System kommt mir persönlich einfacher runder und durchdachter vor.