• Drucken

Autor Thema: [OOC] Zur durstigen Blutmücke  (Gelesen 61517 mal)

Beschreibung: Slurp...slurp...

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Kayman

  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1575 am: 23.03.2012, 23:44:53 »
Ich hab leider schon wieder ziemlich lange nicht gepostet. Das lag vor allem daran, dass es wieder einmal eine Art Umbruchstimmung in meinem Leben gab, nämlich dass mein Mitbewohner auszieht, ich ein neues Zimmer bekomme und wir uns einen neuen Mitbewohner gesucht haben, was viel Zeit gekostet hab. Nun folgen ein paar Renovierungsarbeiten, neue Möbel usw. Ich weiß nicht, wie ich die nächsten Wochen Zeit finde, regelmäßig zu posten. Mein Vorschlag wäre, dass ich erst einmal etwas passiver werde, und wenn sich alles wieder beruhigt hat und ich wieder weniger Zeit mit oben genannten Dingen verschlagen muss, ich wieder einsteige. Wäre das okay?
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1576 am: 24.03.2012, 01:03:47 »
:oops:

Die Gruppe macht sich auf den Rückweg zum Lager. Der Abstieg neben dem Wasserfall erfolgt einfacher als der Aufstieg und unten angekommen ist von einer weiteren Bedrohung keine Spur. Vorbei an den Pilzüberresten geht die Gruppe wieder zurück zum eigentlichen Teil des Ausgrabung und erreicht einige Minuten später wieder den Eingang in den Untergrund.

Außen wartet bereits eine Gruppe von Arbeitern, mit zwei der Valenar-Wachen. "Gud se alle wieda drauß'n z'hab'n, Provessa." Ein Vorarbeiter spricht Professor Saraphilon an, der die Augen zukneift um sich an das Tageslicht zu gewöhnen. Den Vorarbeiter fehlt bereits einiges vom Haupthaar, kann das aber durch die Augenbrauen wieder ausgleichen.
Der Elf hingegen ist fast euphorisch über die Entdeckung. "Heute ist ein großer Tag, ...." Er scheint sich einen Moment an den Namen des Vorarbeiters zu erinnern versuchen, gibt dann aber auf. Menschen leben ohnehin nicht so lange, da muß man sich nicht mit deren Namen aufhalten, wenn es doch wichtigere Dinge gibt! "Über die Details kann ich nun nicht reden aber wie brauchen lange Holzplanken, 10 bis 15 Fuß und Seil. Wir müssen eine Brücke bauen und einen kleinen unterirdischen Strom überbrücken wahrscheinlich auch mit Schubkarren und anderen Geräten. Hopp, hopp, Bewegung. Tragt alles zusammen."

Saraphilon wendet sich an die Gruppe. "Wir haben nun etwas Zeit. Versorgt Eure Wunden und stärkt Euch. Ich lasse ich später rufen. Gute Arbeit bisher." fast hätte er Sidkar auf die Schulter geklopt stoppt seine Hand aber noch rechtzeitig, während sich seine Miene plötzlich ernst wird, als wäre ihn der kurze Emotionsausbruch peinlich.
"Wache Gormann. Folgt mir bitte zum Zelt. Es gibt da ein paar Belange die der Klärung bedürfen."
Der Barbar hatte auch stark gelächelt als sie aus der Höhle gekommen sind, wenn auch nicht wegen des Funds sondern eher in Vorfreude auf die Belohnung die ich sich bald verspricht. Als der Professor ihn jedoch anspricht verfinstert sich seine Miene ebenfalls.
"Was will der? Das Geld würde er mir doch den anderen zur gleichen Zeit geben oder nicht?" Etwas mißmutig folgt Gormann dem Elfen mit seinen Valenar Elfen  zurück ins Lager und schaut nur noch einmal zurück zu Tonk um zu erahnen wohin sie nun wohl gehen wird.

Ich hoffe es ist okay, wenn ich doch etwas mehr von deinem Post wegnehme, da du mein Schieben ja übersehen hast. Ich werde aber dennoch was davon nehmen und wollte ihn nur sichern, denn ein wenig schade ist es schon.^^ Ist jetzt ein wenig angepasst und habe deine Vorlagen übernommen. Zum größten Teil zumindest.

Ich hab leider schon wieder ziemlich lange nicht gepostet. Das lag vor allem daran, dass es wieder einmal eine Art Umbruchstimmung in meinem Leben gab, nämlich dass mein Mitbewohner auszieht, ich ein neues Zimmer bekomme und wir uns einen neuen Mitbewohner gesucht haben, was viel Zeit gekostet hab. Nun folgen ein paar Renovierungsarbeiten, neue Möbel usw. Ich weiß nicht, wie ich die nächsten Wochen Zeit finde, regelmäßig zu posten. Mein Vorschlag wäre, dass ich erst einmal etwas passiver werde, und wenn sich alles wieder beruhigt hat und ich wieder weniger Zeit mit oben genannten Dingen verschlagen muss, ich wieder einsteige. Wäre das okay?

Denke schon. ist zwar schade drum, aber wirklich aktiv wirst du ja in letzter Zeit auch nicht. Ich lasse Tonks also mal etwas verschwinden und wir müssten dann mal sehen wie wir es bei einem möglichen erneuten Einstieg machen. Ansonsten ist es aber denke ich wohl doch besser so.

@Rest: Okay, damit sind nur zwei aktive Spieler da. Sidkar wartet jedoch, ich kann also nur mit Gormann schreiben und dann wohl warten. Wie verfahren wir weiter? Pause bis Ling wieder da ist? Neue Spieler siuchen? So lassen?
« Letzte Änderung: 24.03.2012, 01:07:57 von Luther Engelsnot »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Unbekannt

  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1577 am: 24.03.2012, 11:14:02 »
Nun Unbekannt wird sich erst mal selbst reparieren und Grund für viel Interaktion hab ich ja Aktuell nicht. Mir ist es also egal.

Sidkar

  • Beiträge: 542
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1578 am: 24.03.2012, 13:13:00 »
Ich denke, dass wir auf List warten sollten und uns dann über ein Vorgehen auseinandersetzen. Das kann IC oder OOC stattfinden. Und wenn wir dann eine Linie für uns Spieler gefunden haben, dann können wir überlegen, ob wir neue Spieler suchen.

Wir haben das Problem, dass Ling im Moment keinen wirklichen Antrieb hat und Sidkars ist nach der Offenbarung des Professors auch beschädigt. Da Gormann dem Professor aber gerne dienlich ist und Unbekannt wahrscheinlich eher Auftragsprotokolle abspielt, müssten wir darüber mal verhandeln, wie wir das weitere Vorgehen planen.

Ihr hattet uns ein weitestgehendes Maß an Freiheit innerhalb der Geschichte zugesichert und dennoch lassen wir uns in Halbschritten eher treiben, was insofern schade ist, dass wir die gegebene Freiheit noch nicht wirklich nutzen und gleichzeitig teilweise unzufrieden sind, dass wir uns treiben lassen, weil wir noch keinen Ansatz haben. Ich denke, das ist der entscheidende Punkt, über den wir als Gruppe verhandeln müssen. Dass wir uns vielleicht mal selbst ein Ziel setzen statt oppurtunistisch durch die Gegend zu stromern. So können wir den Zusammenhalt der Gruppe etwas stärken, wenn wir ein gemeinsames Ziel finden, und wir können darüber vielleicht auch einen Spielfluss finden. Ich denke, dass es - wenn es im Moment stockt - auch daran liegt, dass wir unseren Charakteren zu wenig wirkliche, eigene Motivation gegeben haben. Deswegen versuche ich das gerade mit Sidkar wieder zu ändern. Also seine unterschwellige Motivation Abenteurer zu sein, nach oben zu spülen. Tonks, Lings und Sidkars Widerstreben keine die Pläne des Professors hätte ein Ansatz sein können, aber Tonks zieht sich im Moment ja leider zurück.

Deswegen ist mein Vorschlag, dass du erstmal das Gespräch mit Gormann führst und wir in uns gehen, was wir mit der Situation anfangen wollen. Das halte ich für entscheidend. Zumal wir uns alle unter einen Hut bekommen müssen. :)
Dann sammeln wir, was wir mit dem bisher erlebten machen wollen und ob wir schon etwas aus der Situation machen. (Ein Beispiel wäre ja, die Grabung zu sabotieren, damit der Professor die Macht nicht freisetzt bspw.) oder ob wir weiter folgsam bleiben und lieber dem Professor weiter folgen und abwarten, was aus der Grabung wird, gerade in Bezug auf die Angriffe auf das Lager und den sonstigen Gefahren.
Und sobald wir ein gemeinsames Vorgehen haben und uns dann gefestigt haben, dann können wir neue Spieler suchen. Denn dann wird der neue Spieler nicht in der Luft schweben und dann vielleicht auch nicht so schnell verlustig gehen, weil er eine direktere Anbindung erfährt?

Was meinen die anderen?

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1579 am: 24.03.2012, 17:49:17 »
Ich bin vielleicht nicht gemeint, aber ich finde die Idee durchaus gut. Ich hoffe nur, dass der Ausflug in die Höhle auch wie versprochen neuen Input gegeben hat, den wir euch versprochen haben. Ich will außerdem an dieser Stelle noch für den Abschluss des ersten (vielleicht auch letzten) Ausfluges in das Höhlensystem eine Handvoll Erfahrungspunkte vergeben. Um genau zu sein 600, die ich auch gleich eintrage. Je nachdem wie dann entschieden wird, gibt es dann wahrscheinlich bald einen Stufenaufstieg.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Gormann

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1580 am: 25.03.2012, 05:53:20 »
Als Gormann und wohl auch Unbekannt sind mit dem Momentanen stupiden Dungeoncrawl relativ glücklich. Zu viel Tiefe und Diskusion geht an uns wohl ohnehin vorbei. Gormann hat auch keine langfristigen Ziele. Kurzfristig will er natürlich seinen spärlichen Reichtum vermehren und mittelfristig vielleicht mal Tonks bestäuben.  :o  :-X  :oops:
Davon ab ist Gormann eigentlich für jeden Abenteueransatz zu haben. Neben Nahkampf taugt er auch einiger Maßen als Support-Charakter. Bisher gibt es in der Gruppe niemanden mit dem er nicht kann.

Ich mache mir als Spieler etwas sorgen um Unbekannt. Bisher hat er außerhalb unserer Kämpfe nicht so viel zu tun. Das er kein Skill-Monkey sein kann ist offensichtlich, aber vielleicht ist es möglich ihn in den weiteren Plot direkt einzubetten? Vielleicht kommt ja etwas von seiner verlohrenen Erinnerung wieder oder ähnliches. Beschwert hat sein Spieler sich aber in der Tat noch nicht.

Optionen für Q'Barra gibt es sicher viel. Sollten wir aber woanders, nach Schätzen suchen, mit Echsen verhandeln, Leute verfolgen oder ähnliches, wäre ich dafür die Reisen etwas abzukürzen.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1581 am: 25.03.2012, 13:40:55 »
Ja das mit den Reisen keine Sorge. Es wäre auch, wenn ihr direkt zurück gereist wäret nicht so ausgeartet. Obwohl bei der Hinreise traurigerweise, fast jedes Ereignis mit Aus- oder Einbau eines Spieler verbunden war. :-|
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Gormann

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1582 am: 26.03.2012, 10:23:11 »
Nun fällt mir auf, daß ich eventuell noch Argon als Sprache hätte wählen sollen.   :-\
Irgendwie war ich davon ausgegangen, daß man auf Argonessen und Seren Drakonisch spricht.
Soll ich meinen Post abändern?

Unbekannt

  • Beiträge: 109
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1583 am: 26.03.2012, 14:05:07 »
Nun wie Gormann gesagt hat komm ich mit Dungeoncrowl recht gut zurecht. Mittel bis langfristig geht es meinem Char darum besser zu werden sowohl was Fertigkeiten als auch Ausrüstung angeht. Unbekannt strebt quasi "Perfektion" an.

Sidkar

  • Beiträge: 542
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1584 am: 27.03.2012, 08:15:20 »
Dann werde ich wohl sehen müssen, wie ich mich anpassen kann. Dungeoncrawling ist wahrscheinlich nichts, was mich wirklich ausfüllen wird und kann, da Dungeonscrawls auf Dauer eher etwas sind, was ich am heimischen Spieltisch belassen würde. An euch geht Tiefe (in Bezug auf eure Charaktere nur freilich) dafür vorbei. Ich würde dann gerne noch auf Lings Input warten. Vielleicht fällt ihm etwas ein, wie wir unsere beiden Seiten gut verbinden können.

Alternativ müsste ich vielleicht auch noch den Charakter wechseln oder Sidkar einfach verstumpfen lassen. Ich mache mir die nächsten zwei, drei Tage Gedanken darüber. :)

Gormann

  • Beiträge: 223
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1585 am: 27.03.2012, 09:08:35 »
Ich hätte schon eine Idee was ich spielen würde, wenn ich Gormann nicht hätte. Ich wollte immer mal einen Valenar Elfen machen. Auch habe ich einen Talenta Halbling im Repertoir, aber in dieser Runde wird es wohl eher nichts damit.
Vielleicht werde ich ja doch Frührentner und finde viele Gleichgesinnte mit denen ich alle meine Charakterideen ausprobieren kann.... wohl eher nicht.  ::)

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1586 am: 29.03.2012, 22:34:08 »
Wobei ich sagen möchte, dass ich auch keinen Dauer Dungeon Crawl geplant habe. Es gibt durchaus genügend andere Elemente und es ist nur ein Teil der Aktivitäten wie jetzt gerade in der Ausgrabung. Also keine Sorge.
@Gormann: Wegen der Sprache, es spricht ja nichts dagegen, dass dein Stamm es anders handhabt und deshalb vielleicht nur Drakonisch kann.
« Letzte Änderung: 29.03.2012, 22:34:50 von Luther Engelsnot »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1587 am: 30.03.2012, 11:44:13 »
Bin nur ganz kurz im Netz und kann nicht so lange schreiben. Jedenfalls wollte ich sagen, dass ich auch denke, dass wir Spieler und die SL abstimmen sollten, was wir als nächstes "Milestone" anstreben wollen. Ling ist sicherlich nicht gut in einem Dungeoncrawl aufgehoben, denn sein Powerlevel ist niedrig. Da würde ich entweder den Charakter wechseln oder aussteigen. Um offen zu sein, eher das letztere, denn auf ausgedehnte Dungeoncrawls habe ich ebenfalls keine Lust. Kurze Einlagen sind in Ordnung :wink:

Spannend fände ich, wenn sich jetzt irgendeine Verbindung zwischen unserem Fund und den Erleuchteten ergeben würde. Das würde wohl alle ansprechen, denke ich.
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Sidkar

  • Beiträge: 542
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1588 am: 30.03.2012, 13:00:50 »
Ja, das ist jedoch schwer abzuschätzen, wenn Unbekannt und Gormann sich ihres Dahintreibens verpflichtet fühlen. Das bedeutet ja eher, dass wir den Weg vorgeben müssten, da Gormann und Unbekannt da scheinbar flexibler sind als ich.

Ich tu mich allerdings auch recht schwer damit im Moment, Alternativen zu finden. Ich sehe die Ausgrabung und dass ich in einen Konflikt mit dem Professor gerate, weil Sidkar sich durch dessen abschätzige Art ausgenutzt und provoziert fühlt. Allerdings kann ich Unbekannt und Gormann schwerlich davon überzeugen, Sidkar zu folgen. Gormann reagiert auf Geldsegen, den Sidkar nicht in der Tasche hat. Gormann hat zudem einen hohen Status, warum sollte er ihn für Sidkar, der ihm nicht der wohl gesonnenste ist und auch noch ein potentieller Konkurrent bezüglich Tonks, wegwerfen? Auch für Unbekannt kann ich keinen Anreiz setzen, lediglich für Ling - wenn Sidkar sich öffnet - ließe sich bspw. ein Zusammenspiel finden, weil beide sicherlich die dämonische Kanopie verschwinden lassen würden oder einen Ansatz des Umganges damit finden würden.

Sidkar ist ein Flüchtling nach Q'Barra, hat aber kaum Anschluss oder Kontakte. Nur ein Feindbild mit den Echsenwesen. D.h. ich habe jegliche Motivation aus dem Innenleben und seiner Einstellung zur Bewahrung der Truppe von Ungemach ausgelegt. Ich habe das weitergezogen, indem ich auch die ganze Tode Sidkar angelastet habe. Das hat den Charakter einigermaßen ausgefüllt. Jetzt stehe ich als im Dschungel und habe zwei Mitspieler die sich besser beschützen können, als Sidkar sie beschützen könnte, mit Tonks fällt meine Trumpfkarte weg und Sidkars Motivationen sind fast ausgelöscht, und die restlichen Motivationen stehen entgegen der Gruppe.
Ich brauche also irgendwie eine neue Motivation für meinen Exilanten. Damit tu ich mich im Moment aber noch sehr schwer.

Ich werde noch einen Tag darüber nachdenken müssen und wollte dies nur als Zwischenstand melden.
Eine Dungeoncrawlrunde kanne ich mir nicht vorstellen, aus allen genannten Gründen. Ich tu mich auch schwer, einen Schlussstrich zu ziehen. Sowohl unter die Runde als auch unter Sidkar, weil ich den Charakter so lange spiele. Zumal die Charakterlage in der Anzahl nicht so rosig ist. Ich sehe mich also in einer gewissen Pflicht, obwohl es natürlich ein Hobby ist. Ich melde mich desbezüglich morgen wieder.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[OOC] Zur durstigen Blutmücke
« Antwort #1589 am: 30.03.2012, 13:41:51 »
Um es noch einmal zu sagen, es soll wirklich kein Dungeoncrawl hieraus werden. Es war nicht geplant und ist auch nicht meine Intention. Ansonsten was von meiner Seite aus passiert, wenn ihr nichts macht, weiß ich schon. Es ist also nicht so, dass es keine Standardablauf gebe, wenn ihr nicht eingreift. Wenn ihr also gar nichts findet, könnt ihr natürlich auch die Ereignisse einfach auf euch zu kommen lassen, auch wenn das vielleicht nicht in eurem Interesse ist. :wink:
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

  • Drucken