• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter  (Gelesen 14278 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #15 am: 10.01.2005, 15:17:02 »
 Nach weiteren Minuten der Diskussion steht die Entscheidung fest.

"Dann auf zum Friedhof!"

Auf dem Friedhof
Nach nur wenigen Minuten treffen sie auf dem Friedhof ein. Die beiden Friedhofsarbeiter sind mit der Pflege der Wege beschäftigt, nehmen aber keine große Notiz von den Abenteurern.

Sogoon geht voran, als sie den Hauptweg verlassen und entlang des schmalen Kiesweg in den von Bäumen begrenzten alten Teil des Friedhofs vordringen.

Schon von weitem ist zu sehen, dass drei Personen vor der Tür stehen, die zu Hagrons Gruft führt. Eine Person ist Vater Turim, die anderen beiden sind auf den ersten Blick unbekannt.
 

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #16 am: 10.01.2005, 23:58:11 »
 "Schaut, der Priester und zwei weitere Männer stehen vor der Gruft. Was das wohl bedeutet? Laßt uns mal nachfragen."

Neugierig geht Dimble auf Vater Turim und dessen Gesprächspartner zu. Er verhält sich dabei ruhig, vielleicht kann er ja ein paar Gesprächsfetzen aufschnappen. Natürlich schaut er auch die anderen beiden Personen genauer an, vielleicht kommen sie ihm bekannt vor. Bei ihnen angekommen wendet er sich direkt an den Priester: "Vater Turim, schön euch zu sehen."

Auch die anderen Personen grüßt Dimble: "Guten Tag, meine Herren."

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #17 am: 11.01.2005, 00:09:27 »
 Kognoskula folgt Dimbble argwöhnisch. Stirnrunzelnd beäugt sie die beiden Begleiter von Vater Turim. Was die wohl vorhaben? Sie wartet auf die Reaktionen der drei auf Dimbles Begrüssung.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #18 am: 11.01.2005, 08:44:15 »
 " ... am besten dann hier oben noch einen Bolzen.", hören die beiden beim Näherkommen den älteren der beiden unbekannten Männer sagen.

"So hätte ich es bei einer Holzwand auch gemacht. Vielleicht hier noch eine Vierkant-Nut hier zur Verstärkung, falls soetwas in Stein möglich ist.", antwortet Vater Turim dem Mann und deutet dabei entlang der Oberkante der jetzt wieder geschlossenen Eisentür, die in die Gruft führt.

Der zweite, deutlich jüngere Mann scheint den beiden anderen aufmerksam zu zu hören.

Auf Dimbles Begrüßung hin drehen sich Vater Turim und die beiden Männer um. Sie erwiedern die Begrüßung und der Priester fährt fort:
"Was führt Euch noch einmal hierher? Ich hatte gehofft, das Problem hier sei gelöst und die Toten könnten endlich wieder in Frieden ruhen. Ich bin gerade dabei, Meister Anton zu bitten, die Türe sicher zu verschließen, damit auch auf keinen Fall etwas wieder herauskommen kann - und auch niemand reingehen kann."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #19 am: 11.01.2005, 20:29:46 »
 "Das ist eine sehr gute Idee. Möge dies Tor verschlossen bleiben."
Pflichtet Dimble dem Priester bei.
"Wir wollten noch einmal nach dem Rechten sehen. Schön, dass es keine weiteren Zwischenfälle gab. Allzu gern würden wir uns noch einmal davon überzeugen, dass die Toten wirklich ruhen können, bevor dies Tor auf ewig verschlossen bleibt. Allerdings wäre ein letzter Gang in die Gruft nötig, um Gewissheit zu erlangen."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #20 am: 11.01.2005, 21:05:22 »
 Vater Turim wirkt etwas unschlüssig, aber der Schlossermeister erkennt die Situation. "Is' schon recht, ich muss eh noch etwas Werkzeug aus der Schmiede holen. Und ein Feuer werden wir auch brauchen."

An seinen Gesellen gewand fährt er fort: "Hast Du alles aufgeschrieben? Dann geh' schon und hol's. Aber vergiss' nich' den großen Tiegel und genügend Kohlen. Am besten nimmst Du Dir noch Deinen Bruder und ihr nehmt den großen Handkarren. Und beeil' Dich."

Dann wendet er sich den Abenteurern zu: "Keine Sorge. Der wird mindestens 'ne halbe Stunde brauchen. Und dann muss er ja noch das Feuer anheizen. Also habt ihr 'ne gute Stunde. Dann mal rein in die gute Stube."

Mit einem Lächeln zieht er die schwere Tür auf, dabei bemerken alle die dicken Muskelstränge an den Unterarmen des Mannes. Zusätzlich ist sein selbstsicheres Auftreten bemerkenswert. Vater Turim hat den Handlungen nichts hinzuzusetzen.

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #21 am: 11.01.2005, 21:23:11 »
 "Eine Stunde ist reichlich Zeit. Also auf in die Gruft."
Dimble winkt die anderen herein.

"Aber nicht, dass ihr uns schon vorher einmauert."
Fügt Dimble beim Betreten der Gruft mit einem Augenzwinkern hinzu.  

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #22 am: 11.01.2005, 21:37:03 »
 Kognoskula schaut Dimble während der Unterhaltung über die Schulter und beäugt die Leute mit kritischer, stirnrunzelnder Miene. Sie ist sehr skeptisch ob man diesen Leuten denn auch vertrauen kann - und ob Turim unter Druck steht. Dann folgt sie Dimble in die Gruft.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #23 am: 12.01.2005, 09:38:35 »
 In Hagrons Grabmal
Sogleich zünden Dimble und auch Kognoskula ihre Laternen an, um nicht im Dunkeln zu tappen. Hier drinnen hat sich augenscheinlich nichts verändert, seit dem sie das Grab vor ein paar Tagen verlassen haben.

Einer nach dem anderen klettern sie in den Sarkophag und dann die verrostete Leiter hinunter. Unten werden sie von dem muffigen Geruch der Fäule und der Verwesung empfangen. Er ist vielleicht sogar ein wenige stärker geworden, als bei ihrem letzen Besuch, aber nach dem, was sie im Turm ertragen mußten, ist es geradezu frische Luft.

Vorsichtig gehen sie den Gang entlang, der sie zu der Doppeltür führt, die ins eigentliche Grabmal des Magiers führt. Sie steht immer noch offen, so wie sie verlassen wurde.

Hier verharren sie einen Augenblick und lauschen angestrengt, ob sie irgendwelche Geräusche vernehmen können, aber ihre Ohren fangen nichts ungewöhnliches auf. Auch im Schein der Lampen können sie weder links noch rechts etwas entdecken, was so nicht schon bei ihrem letzen Besuch war.

Leise fragt Burth die anderen: "Sollen wir wieder die Geheimtür öffnen, oder gehen wir rechts rum zu der Rätseltür?"

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #24 am: 12.01.2005, 14:26:53 »
 "Die Rätseltür könnt ihr ohne mich öffnen, das ist mir zu gefährlich und sinnlos. Hätten wir nicht vielleicht jemanden mitnehmen sollen, der sich mit Medizin auskennt und uns hätte sagen können, ob der Tot natürlich oder nicht war?"

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #25 am: 13.01.2005, 12:17:45 »
 Zu Gilthas:
 "Gilthas, dann suche du doch jemanden, der sich mit der Untersuchung von Todesursachen auskennt. Du hast eine Stunde Zeit, wie du sicher mitbekommen hast, dann wird die Gruft versiegelt. Viel Glück."

Dann an Burth und die anderen gewandt:
"Ich wäre dafür zunächst kurz in die Grabkammer zu sehen und auch den Rest der Gruft abzugehen, bevor wir uns um das Rätsel kümmern. Nur zur Sicherheit, dass wir hier unten auch wirklich alleine sind. Einverstanden?"

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #26 am: 13.01.2005, 13:19:57 »
 "Gut, in die Grabkammer können wir ja einfach schauen, in dem wir die Geheimtür hier nehmen", meint Sogoon und tritt an die Mauer heran. Vorsichtig entfernt er die Keile, die Gilthas zu Blockierung der Tür eingeschoben hatte, dann öffnet er die Geheimtür.

Überall im Raum liegen verstreut die Knochen von diversen zerstörten Skeletten herum, deren Holzsärge auf dem Boden liegen. In der Mitte der offene Steinsarg.

Alles ist unverändert.

Burth geht zu dem Sarg vor und betrachtet den Leichnam, der kaum Anzeichen von Verwesung zeigt.

"Wie sehen wir jetzt, ob er eines natürlichen Todes gestorben ist?"

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #27 am: 13.01.2005, 20:22:26 »
 "Wie schon gesagt, ich kenne mich mit so etwas nicht aus. Aber vielleicht sieht man ja etwas auffällig merkwürdiges."
Dimble tritt an die Leiche und scheint sie zu untersuchen.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #28 am: 14.01.2005, 19:28:06 »
 Kognoskula, die immer noch kaum sichtbar kopfschüttelnd, Gilthas anstarrt, räuspert sich und eilt hinter Sogoon her zum Sarg. Dort verschränkt sie die Arme: "Hmmm,... der grobe Körperbau ist ja noch vorhanden. Wenn wir keine Spuren finden können so erhärtet sich meine Vermutung dass er eines Tages eines natürlichen Todes gestorben ist. Somit hatte er genug Zeit diese Gruft zu planen." Die Halblingsdame eilt durch das Zimmer - ihre Robe weht hinter ihr her. Sie schaut sich noch einmal die Knochen an, sowie die Türe im Osten, und eilt letztlich wieder ungeduldig zum Sarg: "Habt ihr etwas feststellen können? Sollen wir mal noch unter die Leiche schauen? ...ansonsten können wir ja mal das Rätsel anpacken... "

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #29 am: 14.01.2005, 21:31:38 »
 Gemeinsam vollenden die beiden die Untersuchung des Sarges. Der Leichnam weißt keine sichtbaren Verletzungen auf. Auch Burth hat sich davon überzeugt.

"Was mich wirklich etwas verwirrt ist die Tatsache, dass die Leiche nicht nur gut erhalten, sondern sehr gut erhalten ist! Eine wirklich perfekte Konservierung und das obwohl der Sarg ja geöffnet ist."

Nach der Leiche wird der Inhalt des Sarges analysiert, aber beim letzten Mal scheinen alle Gegenstände gefunden worden zu sein.  

  • Drucken