• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter  (Gelesen 14224 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #45 am: 19.01.2005, 17:52:00 »
 Gilthas schüttelt den Kopf als er sieht, wie Dimble versucht die Löcher zu verstopfen. Das hätte wahrscheinlich nicht viel geholfen. Ihm kommt der Gedanke das flüssiger Wachs für sowas viel besser geeignet ist, aber er wurde ja nicht gefragt.

"Diesmal ist es gut gegangen, aber ich verstehe immer noch nicht, warum ihr euch freiwillig Gefahr ausgesetzt habt, wo wir doch schon einen Zugang zur Gruft gefunden hatten. Wenn wir weiter gemeinsam dem Geheimnis auf der Spur sind, muß ich mir merken, daß ihr beiden manchmal euren Wissensdurst über die Sicherheit stellt."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #46 am: 19.01.2005, 20:27:21 »
 Dimble beobachtet begeistert, wie Kognoskula die schwere Tür öffnet.
"Toll, geschafft, die Tür ist auf."
Erleichtert, dass er nicht auf die notdürftige Abdeckung angewiesen war, legt er diese beiseite. Schnell wischt er sich eine Schweißperle von der Stirn, seine Aufregung und auch ein wenig Angst vor der Falle hat er mit seiner Neugier überspielt.
Als er Gilthas Bemerkung vernimmt antwortet er kurz und wenig interessiert, aber mit seiner gewohnt freundlichen Art, die das problemlos unterdrückt:
"Gilthas, ich finde nicht, dass wir euch in Gefahr gebracht haben. Ihr befandet euch die ganze Zeit in Sicherheit. Und wenn es dir da hinten nicht sicher genug war, hättest du die Gruft auch verlassen können. Unsere Aktion war vielleicht riskant, aber sie war abgesprochen und hat niemanden -außer uns selbst- Gefahr ausgesetzt."
An alle gewandt fügt er ein wenig stolz hinzu:
"Rätsel sind da, um sie zu lösen. Und das ist uns auch gelungen."
Dimble geht zur Halblingsdame und klopft ihr lobend auf die Schulter:
"Eine Lösung haben wir gefunden, gut gemacht. Aber ich finde wir sollten das Schicksal nicht zu sehr herausfordern und nicht auch noch andere Kombinationen ausprobieren. Wie siehst du das?"

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #47 am: 19.01.2005, 20:44:37 »
 "Ich habe nicht behauptet, daß ihr mich in Gefahr gebracht habt. Diesmal war nur euer Leben in Gefahr. Aber laßt uns nicht darüber streiten, sondern diese Gruft verlassen."

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #48 am: 19.01.2005, 21:12:18 »
 Kognoskula strahlt über das ganze Gesicht: "Ja Dimble wir haben richtig gedacht - aber ich würde auch keinen weiteren Veresuch mehr starten, nachdem nun 'nur' die Tür aufgegangen ist, verspricht jede andere Kombination nur Bedrohlicheres"

Nun wendet die Halblingsdame sich an Gilthas und ihre freudige Mine verschwindet wie ein Sonnenstrahl, vor den sich eine schwarze Wolke schiebt.

Ein Besserwisser und ein Taugenichts ist das, denkt sie sich, und da keine Taten keiner Worte bedürfen, verschone er uns doch mit seinen Sprüchen. Bei mir auf dem Dorfe gab es für solche Bengel Feldarbeit und vom Vater was hinter die Löffel!

Doch sie sagt nichts, schüttelt nur den Kopf und rollt die Augen. Beim Verlassen der Gruft tuschelt sie mit Dimble.

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #49 am: 19.01.2005, 21:40:42 »
 "Ich dachte, du wärst in unserer Nähe um deine eigene Sicherheit besorgt. Und auch deiner Richtigstellung entnehme ich noch eine gewisse Skepsis unserer Zuverlässigkeit."
Dimble schaut Gilthas fragend an. Dann trifft sein Blick Kognoskulas finstere Miene und er lenkt ein:
"Streiten will ich sicher nicht. Das liegt mir fern. Jeder darf und sollte seine Meinung äußern, aber es wäre sicher gut, wenn wir respektvoller miteinander umgehen würden und uns positiv unterstützen."

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #50 am: 20.01.2005, 02:05:26 »
 Gilthas ist ein wenig erschüttert von den Äußerungen seiner Mitstreiter, versucht sich aber nix anmerken zu lassen.

"Ich wollte euch sicherlich nicht negativ beeinflußen. Euer unerschrockenes Herangehen an das Rätsel, hat mich jedoch dazu gebracht euch nicht 100% zu vertrauen, wenn es um gefährliche Dinge geht. Ich zweifele nicht eure Zuverlässigkeit im Allgemeinen, jedoch euer Urteilsvermögen im Beisein von Rätseln an.
Wenn es sich nicht vermeiden läßt, werde ich ohne zu Zögern mein Wohl in den Dienst der Gruppe stellen, aber euren Wissensdurst werde ich nicht bedingungslos unterstützen."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #51 am: 20.01.2005, 09:36:02 »
 "Genug der Rede, lasst uns wieder hochgehen. Bestimmt ist der Schmied auch schon so weit, die Tür zu verschließen. Was tun wir jetzt? Ich denke, wer auch immer für das Beleben der Toten und die Schändung des Friedhofs verantwortlich ist, muss zur Rechenschaft gezogen werden. Wir sollten den Schwarzen Reiter finden. Allerdings weiß ich nicht, wo wir nach ihm suchen könnten. Am ehesten wohl in der nächsten Stadt, oder? Vielleicht sollten wir auch noch mehr über den Magier herausfinden. Das könnte uns auch auf die Spur des Reiters führen, wenn wir Glück haben. Aber laßt uns das bei Nalik besprechen."

Nach dem Burth dies gesagt hat, gehen alle in Richtung Ausgang, klettern die Leiter hoch und verlassen die Gruft, wo sie auf den Priester sowie auf den Meister und seinen Lehrling treffen, die anscheinend darüber fachsimpeln, wie die Tür denn jetzt am besten zu verschließen sei.

Als sie die Ankunft der Helden bemerken unterbrechen sie ihr Gespräch und Vater Turim, wendet sich an die Helden. "Eurem entspannten Gesichtsausdruck entnehme ich, dass ihr dort unten auf keine bösen Überraschungen mehr gestoßen seid. Dann können wir diese Stätte also für immer schließen."

Nachdem er den Meister und seinen Lehrling angewiesen hat, mit der Arbeit zu beginnen, fährt er fort: "Was habt ihr jetzt vor?"

Sofort antwortet Burth: "Wir werden den Schuldigen, den Schwarzen Reiter, suchen und ihn für diese Freveltat zur Rechenschaft ziehen. Ein Schänder der Toten soll Pelors gleißendes Licht spüren."

Ein zustimmender Gesichtsausdruck von Vater Turim verrät, dass er Burths Einstellung sehr positiv bewertet.

"Begleitet mich doch bitte zum Tempel, ich möchte Euch etwas mit auf den Weg geben, egal wo hin Euch Eure Reise führen wird."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #52 am: 20.01.2005, 09:42:03 »
 Im Tempel

Nachdem er den Helden Plätze in der gemütlichen Priesterkammer des Tempels angeboten hat, beginnt Vater Turim damit, einige Dinge zusammen zu suchen.

"Ich habe bei der Predigt gestern abend, bei der ich leider Eure Gesichter vermisst habe, von Euren guten Taten berichtet, und dass unsere Gebete an Pelor nicht vergebens waren, wenn er uns so fähige Retter schickt. Nach der Predigt kamen einige Dorfbewohner zu mir und gaben mir ein paar Dinge, die ich Euch geben soll, damit sie Euch auf dem Weg begleiten."

---
Mandoline (MW, aus CAdv)
Shortbow (MW, small)
Chainshirt (MW)
Cloak of Resistance +1
Hevard's Haversack
+1 light steel shield
---

Da allen klar ist, dass jeder Versuch, diese Gaben abzulehnen, von Vater Turim zurückgewiesen werden würde, nehmen die fünf die Geschenke der Dorf bewohner an und verabschieden sich von dem Priester.

Ihr Weg führt sie direkt in Naliks Taverne.

Naliks Taverne

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #53 am: 20.01.2005, 12:27:12 »
 Dimble bestellt sich ein leckeres Süppchen und beginnt dann sogleich mit der weiteren Planung. Ihn scheint die Reiselust zu packen.
"Ich denke auch wir sollten versuchen, der Spur des schwarzen Reiters zu folgen. Wir können hier in Marschtal noch einmal nachfragen, vielleicht hat jemand gesehen, in welche Richtung er davonritt. Falls nicht werden wir in den umliegenden Dörfern nachfragen müssen und hoffen möglichst bald eine Spur von ihm zu finden. Wenn sich gar nichts findet, müssen wir weitersehen, vielleicht auf gut Glück nach Niole Dra zurückkehren, denn der Reiter scheint ja auch auf den Spuren Jharulaymars zu sein und seine Verbindung zu Niole Dra kennen wir ja. Auch über Jharulaymar sollten wir weiterforschen. Wir sollten versuchen, seine Todesursache zu klären. Ich könnte mir vorstellen, dass wir darüber in Niole Dra mehr herausfinden können."
Dimble wartet auf Anregungen der anderen und löffelt seine Suppe aus.  

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #54 am: 20.01.2005, 15:45:51 »
 Kognoskula wird ein wenig schwermütig bei dem Gedanken wieder zu Fuss durch den Regen zu marschieren, fernab jeglicher Bibliothek. "Da stimme ich zu, wir fragen hier noch einmal nach der Richtung, in der der schwarze Reiter davongeritten ist, und falls wir nichts feststellen, fragen wir in den umliegenden Dörfer. Ich würde auch auf die Richtung Niole Dra tippen - darauf deuten doch wenigstens ein paar Hinweise. Und über Jahrulaymar und seinen Tod finden wir dort sicherlich Informationen. Vielleicht ist es auch möglich herauszufinden, ob die Seele einer Person in unserer Welt weilt, oder ob sie sie sich schon verabschiedet hat,... ich werde darüber nachdenken. Lasst uns heute Abend doch noch hier in Marschtal Informationen sammeln und morgen losmarschieren. Was meint ihr?"

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #55 am: 20.01.2005, 16:26:43 »
 "Einverstanden. Von mir aus können wir morgen aufbrechen. Dann werde ich mal beginnen, mich hier in Marschtal umzuhören. Heute Abend können wir ja unsere Ergebnisse zusammentragen. Will mich jemand begleiten oder sollen wir uns aufteilen? Wir müssen ja nicht alle dieselben Leute fragen... Ein kleiner Aushang hier und da wär sicher auch nicht schlecht."
Dimble bespricht mit seinen Kameraden die Vorgehensweise.

Dann geht er entschlossen zur Theke und wendet er sich an Nalik:
"Wir haben beschlossen, dem Geheimnis um den schwarzen Reiter auf die Spur zu kommen. Nun suchen wir Anhaltspunkte. Die erste Frage ist natürlich, in welche Richtung er Marschtal verließ. Weißt du etwas? Könntest du vielleicht deine Ohren für uns offenhalten. Hättest du etwas Papier und einen Stift, dann könnten wir einen Aushang vorbereiten. Wenn du erlaubst, würden wir hier einen Zettel aufhängen und dann vielleicht noch beim Marktplatz. Was meinst du, wo können wir die meisten Leute erreichen? Gibt es ein Brett für öffentliche Aushänge hier in Marschtal? Und gibt es Leute hier, denen nichts entgeht, du verstehst sicher, was ich meine."
 


 

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #56 am: 21.01.2005, 10:44:11 »
 Kognoskula ist vom Eifer des Gnoms angesteckt und ist rundum einverstanden, sie huscht ihm nickend hinterher.  Dann "spurtet" sie die Treppen hoch und kommt mit einigen Blättern Papier, einem Tintenfässchen und einer Schreibfeder wieder herab, völlig ausser Atem. Stolz präsentiert sie ihr Blatt auf dem bereits die Überschrift "Auf der Suche nach dem schwarzen Reiter" geschrieben steht, sowie eine Tabelle mit Raum für Meinungen zu jeder Himmelsrichtung. Sie nimmt ein leeres Blatt und die Feder - bereit zu schreiben - und schaut Dimble an: "Für den Anschlag! Was soll ich schreiben?"

Anonymous

  • Gast
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #57 am: 21.01.2005, 11:30:57 »
 Gilthas ist fasziniert wie sich Kognoskula und Dimble in diese Aufgabe hineinsteigern können. Allerdings ist er nicht ganz davon überzeugt, daß ein Aushang der richtige Weg ist.

"Mein ihr wirklich der Aushang bringt etwas? Der müßte schon eine Weile hier hängen. Wenn wir wirklich morgen los wollen, wäre es einfacher die Bewohner direkt zu fragen. Einer von uns könnte hier bleiben und jeden Gast der Taverne direkt befragen. Die anderen sollten sich aufteilen und besonders bei den Häusern am Rand des Dorfes nachfragen. Ich denke dieser Weg wäre effizienter, denn so ein Aushang wird oft nicht sofort beachtet."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #58 am: 21.01.2005, 11:43:59 »
 "Natürlich sollten wir trotzdem persönlich fragen. Aber zusätzlich einen Aushang machen kann nicht schaden. Es kostet uns nicht viel Zeit und vielleicht spricht es ja doch jemanden an. Einen Versuch ist es wert. Deine Aufteilung klingt sinnvoll. Bevorzugt es jemand, hier zu bleiben? Ich bin mit jeder Einteilung zufrieden. Den Aushang können Kognoskula und ich übernehmen, dann könnt ihr direkt loslegen."

Dann wendet er sich an Kognoskula:
"Die Überschrift ist sehr gelungen, gut gemacht. Laß uns mal weiter überlegen. Interessant sollte es klingen, damit wir Aufmerksamkeit bekommen. Auch eine kleine Belohnung zu versprechen wäre sicher vorteilhaft. Die Leute sollten sich hier bei Nalik melden, wenn sie etwas wissen."
Der Gnom zählt noch ein paar Sachen auf, wartet auch auf Anregungen von Kognoskula und beginnt dann eine Formulierung zu suchen.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 2: Suche nach dem schwarzen Reiter
« Antwort #59 am: 21.01.2005, 11:59:22 »
 Kognoskula beginnt unwillkürlich zu lachen, erst ein wenig, doch dann hat sie Mühe ihren Kicherkrampf zu unterdrücken. Sie stellt sich vor wie Gilthas alleine - und wie immer unzufrieden - an einem Tisch sitzt, niemanden ansprechen darf und tagelang grummelnd darauf wartet dass endlich jemand auf ein leicht zu übersehende Zettelchen bei der Theke reagiert und ihn wegen des schwarzen Reiters anspricht. Sie beherrscht sich sichtlich:"Du hast Recht Gilthas, am Rande des Dorfes zu fragen ist sicherlich eine gute Idee, dort lassen die Leute öfters einmal den Blick in die Ferne und über die Strassen schweifen. Wenn Du das übernimmst - nimm am besten Sogoon mit - , werde ich einige Zettel an den von Nalik und Dimble empfohlenen Stellen anbringen während Dimble hier in der Taverne die Gäste mit guter Stimmung dazu bewegt sich an den Reiter zu erinnern. Burth könnte währenddessen alle Informationen zusammentragen und mit seiner sympathischen Art Dimble assistieren. " Kognsokula reicht Burth die Tabelle. An Dimble gewandt "Meinst Du wir locken zuviele Halunken an wenn wir schreiben "Ein Bier für jeden der brauchbare Informationen über den schwarzen Reiter mitzuteilen hat."? Da das ganze ja im Interesse des Dorfes ist, bekommen wir ja für das Bier von Nalik vielleicht ermässigte Konditionen..." Aufgeregt über ihre informationspolitische Marktstrategie schiebt die Halblingsdame Dimble wieder in Richtung Nalik: "Frag ihn mal".

  • Drucken