• Drucken

Autor Thema: 1. Kapitel - London  (Gelesen 28871 mal)

Beschreibung: Der Beginn einer ungewöhnlichen Suche.....

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nicholas

  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #15 am: 19.07.2010, 12:09:48 »
Der Engländer steht neben dem Walisen, hört im aufmerksam zu, als dieser sich vorstellt, bevor er zu sprechen beginnt.

"Mein Name ist Luis. Ich bin eine helfende Hand. Wir zwei ziehen nun bereits einige Wochen durch das Land und verdienen unser Geld mit so manchen Tätigkeiten. Aber wir sind uns nicht zu schade, unsere Fäuste sprechen zu lassen."
Unbewusst ballt der Engländer die Hand zur Faust, als er den letzten Satz sagt. Dann richtet sich sein Blick auf den Gegenüber, in der Hoffnung, er könne noch mehr Informationen bereit stellen.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #16 am: 19.07.2010, 23:49:30 »
Weder Samuels noch Luis Worte bringen eine deutliche Regung im Gesicht des Fremden zu Tage. Nach eine weiteren Muserung sagt er:

"Nun, mein Name ist, wie gesagt, Mortimer. Ich glaube, Sie wären die Richtigen für den Auftrag. Nähere Einzelheiten der delikaten Angelegenheit kann jedoch nur mein Herr enthüllen. Wie gesagt, es handelt sich um ein Familienerbstück, das in falsche Hände geraten ist. Nun kann ernicht einfach dahin gehen und es zurück holen. Das wäre für beide Seiten kompromittierend. Und da kommen Sie ins Spiel. Wenn ich meinem Herren ihr Interesse melden kann, dann wird morgen früh eine Kutsche hier eintreffen und Sie abholen."
« Letzte Änderung: 19.07.2010, 23:50:05 von TKarn »

Samuel Loreland

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #17 am: 20.07.2010, 16:39:19 »
"Melden sie also unser Interesse. Bei entsprechender Vergütung, versteht sich. Wir sind gefragte Profis in diesem Bereich und arbeiten nicht für Brot und Ale allein." Mit einem schrägen Nicken deutet Samuel das Ende des Gesprächs Richtung Diener an.

Nicholas

  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #18 am: 22.07.2010, 16:04:16 »
"Wir werden da sein." beendet auch der Engländer das Gespräch.

Dann nickt er zum Abschied dem Mann einmal zu und begleitet Samuel dann aus dem Raum hinaus, zurück an ihren Tisch, wo er sich erneut hinsetzt.
"Dann sollten wir hier ein Zimmer nehmen und uns auf morgen vorbereiten, dass wir sofort los legen können, was meinst du?"

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #19 am: 22.07.2010, 19:42:30 »
Der Wirt hat noch ein Zimmer für Euch. So verbringt ihr den Abend in einer munteren Runde. Ihr habt nicht gesehen, daß Mortimer das Gasthaus verlassen hat.

Nicholas

  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #20 am: 25.07.2010, 15:56:50 »
Irgendwann geht der Engländer auf sein Zimmer, nachdem er dem Waliser, der noch immer im Schankraum bleibt, eine gute Nacht gewünscht hat.
"Wir sehen uns morgen früh nach Sonnenaufgang, um diesen Mann zu sehen.", sind die letzten Worte an den Waliser, bevor er die Treppe hoch steigt.

In seinem Zimmer legt Luis seine Waffen ab und wäscht noch einmal sein Gesicht, bevor er sich aufs Bett legt und einschläft.


Samuel Loreland

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #21 am: 28.07.2010, 12:56:33 »
Samuel winkt seinem Gefährten mit schon müder Hand und blickt dann stirnrunzelnd zu der Tür hinter der sich der Diener aufgehalten hatte. Entweder verfügt das Gasthaus über einen unbekannten Hinterausgang oder das Hausmädchen hat sie an der Nase herumgeführt. Und an der Nase herumgeführt zu werden, konnte Samuel nicht leiden.
Stöhnend vom langen Sitzen erhebt sich der Waliser und geht, mit inszeniertem Schwanken, auf die Tür zu. Dort angekommen lehnt er sich an den Türrahmen und wischt sich über sein Gesicht, als wolle er die Benommenheit des Weins wegstreichen und legt sein Ohr an das Holz um zu lauschen.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #22 am: 30.07.2010, 22:25:34 »
Samuel kann nichts hören, in dem Raum ist alles ruhig. Mißmutig kehrt er zu seinem Tisch zurück. Auch er geht bald auf sein Zimmer und schläft den Schlaf der Gerechten.

Der nächste Morgen beginnt mit einem kräftigen Frühstück und dem Eintreten eines Kutschers in den Schankraum.Er schaut Euch an und sagt: "Guten Morgen, meine Herren. Können wir aufbrechen?"

Samuel Loreland

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #23 am: 01.08.2010, 20:27:16 »
"Einem Aufbruch steht nichts im Wege." antwortet der Waliser und erhebt sich genüsslich gähnend. "Welches Ziel trug man euch auf Kutscher? Denn wisst ihr, es gibt da ein altes walisisches Sprichwort, das mir just einfällt und das geht so. Auf unbekanntem Wege fährts sich schlecht. Also?"

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #24 am: 02.08.2010, 06:15:01 »
"Nun, auf das Anwesen von Sir Alfred Milton", entgegnet der Kutscher knapp.
« Letzte Änderung: 02.08.2010, 06:15:24 von TKarn »

Samuel Loreland

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #25 am: 02.08.2010, 19:25:23 »
"Ihr Engländer seid ein lustig Volk. Immer kurze Worte, immer knapp angebunden, wie der Hund auf dem Hof oder die Röcke im Freudenhaus. Es scheint fast als sparet ihr eure Puste um irgendwann einmal genug davon zu haben, um etwas wirklich wichtiges zu sagen."
Dann rafft der Waliser seine Sachen und trudelt Richtung Tür um die Kutsche zu besteigen und grübelt über den Namen, den der Kutscher genannt hat.

Nicholas

  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #26 am: 03.08.2010, 14:29:31 »
Der Engländer kommt aus seinem Zimmer, fertig gerichtet zum Aufbruch. Sich noch einmal den Rock glatt streichend, nimmt er sein Frühstück zu sich und erhebt sich, als der Kutscher eintritt.
Er nickt dem Mann zur morgendlichen Begrüßung zu, dann verlässt er das Gasthaus hinter Samuel und begibt sich in die bereit stehende Kutsche.
Dort Platz nehmend, wartet er, bis auch Samuel sich gesetzt hat und blickt ihn an, ganz so, als erwarte er eine Einschätzung der Situation von seinem Begleiter.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #27 am: 08.08.2010, 00:50:25 »
Anscheinend schweigend sitzt ihr in der Kutsche, während sie losfährt. Der Beginn der Reise führt erst über holprige Wege, später jedoch ändert sich das Ruckeln als die Kutsche über gutes Kopfsteipflaster rollt. Nach zwanzig Minuten Fahrt erreicht ihr das Anwesen Miltons: ein kleines Stadtschloß in einem gepflegten Park. Die Kutsch hält und ein Diener öffnet Euch die Tür des Gefährts.

"Willkommen auf Milton Manor! Ich bin James und bin beauftragt, sie in die Bibliothek zu führen."

Nicholas

  • Beiträge: 916
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #28 am: 08.08.2010, 08:40:24 »
"Vielen Dank. Ihr könnt voraus gehen."
Der Engländer verlässt die Kutsche und macht sich daran, dem Diener zu folgen, während er sich unauffällig ein wenig umseht, ohne jedoch in Staunen zu geraten.

Samuel Loreland

  • Beiträge: 64
    • Profil anzeigen
1. Kapitel - London
« Antwort #29 am: 08.08.2010, 20:08:56 »
Samuel nickt dem Diener zu und folgt dann dem Angstellten. Als er das Stadtschloss erblickt, pfeift er anerkennend durch die Schneidezähne.
"Nicht schlecht, nicht schlecht, so etwas könnt ich mir für meinen Ruhestand auch gut vorstellen. Ah, da fällt mir doch gleich ein altes walisisches Sprichwort ein. Das geht so: So etwas könnt ich mir für meinen Ruhestand auch gut vorstellen."

  • Drucken