• Drucken

Autor Thema: IC(5) Katakomben yohoo  (Gelesen 23705 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #600 am: 19.09.2011, 08:45:55 »
Die Kampfgeräusche waren leiser geworden, während Tybrin mit seiner Last die Rampe entlang eilt und erst beruhigt war, als er das Zwergenheiligtum erreicht hatte. Allmählich hörte sein Herz auf wie rasend zu schlagen, eine seltsame Ruhe überkam ihn. Beobachteten ihn die Statuen der Zwergenahnen? Was hielten sie davon, dass er die Halbelfin hergetragen hatte? Ihr Zustand war unverändert. Blass, bewusstlos, noch im Schlaf von herber Schönheit. Minuten vergehen, während die letzten Kampfgeräusche versiegen und Ruhe einkehrt. Bildete Tybrin sich das ein oder trat eine Besserung ein? Er wollte sich keinen falschen Hoffnungen hingeben, aber wenigstens schien sich ihr Zustand zu stabilisieren.
Schritte nähern sich. Das vertraute Klappern von Eotaras Rüstung...

Lizk

  • Beiträge: 1188
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #601 am: 19.09.2011, 12:59:12 »
Salif

Verzweifelt folgt Salif den Räuber. Es tut ihm ein wenig Leid um Fin, der versucht hat zu helfen und sich vermutlich sorgen wird. Doch wird Salif nicht einfach aufgeben. Vielleicht kann er die anderen später nachholen.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #602 am: 20.09.2011, 08:02:45 »
Rasch geht es von Ebene zu Ebene nach oben. Längst hat Salif die Orientierung verloren, wo seine Freunde sind. Zwei Mal hatte der Dieb den Tunnel verlassen, ein paar zwergische Gänge und Hallen durchquert um dann eine weitere Fluchttür zu finden. Dabei orientierte er sich durch etwas wie Schnüffeln und Fühlen, als könnten seine Sinne erahnen wo es diese versteckten Türen gibt. Und dann, völlig überraschend, sind sie draußen. Keine Felsdecke mehr sondern der Himmel, im Westen die untergehende Sonne, im Süden schon eine halbe Meile entfernt die Stadt. Einen Moment verharrt der Dieb, scheint ebenfalls den Anblick zu genießen, bevor er aus den Schatten einen Nachtmahr beschwört, sich auf das angsterfüllende Reittier schwingt und davon prescht, schneller als jedes normale Pferd. Nach Nordosten, immer nach Nordosten.

Lizk

  • Beiträge: 1188
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #603 am: 27.09.2011, 16:41:28 »
Salif

Mit einem innerlichen Seufzen verlässt Salif das finstere Gangsystem. Tageslicht! Hier an der Oberfläche würde es ihm auch leichter fallen, sich zu orientieren und die anderen zu finden. Wer weiß, was hätte passieren können, wenn Salif den Dieb in den Wirren der Zwergentunnel veroren hätte...

Unbeirrt folgt er dem Reiter. Anhand der untergehenden Sonne, Landmarken und Sternenkonstellationen wird er die Orientierung behalten und zu gegebener Zeit nach Felbarr zurückkehren.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #604 am: 04.10.2011, 09:20:40 »
Fincayr

Müde und ausgelaugt muss der Schamane einsehen, dass er der der Eule nicht folgen kann. Schwer atmend stützt er sich auf die Knie und verharrt einige Momente, ehe er sich erschöpft auf den Rückweg macht.
Nach wenigen Biegungen und Abzweigungen kommt er zurück zum Lager der Orks und sucht Eotara, beziehungsweise Hilda. Es kommt ihm so vor, als hätte er Tage nicht geschlafen und gegessen. Durst erfüllt ihn mit brennendem Verlangen. Doch erstmal zu Hilda.
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #605 am: 04.10.2011, 13:30:52 »
Völlig erschöpft erreicht Fincayr endlich wieder die Orksiedlung. Überall war geschäftiges Treiben zu sehen, hier und da stöhnte ein verwundeter Ork. Hilda war halbwegs bequem auf Decken gebettet, die gebrochene Schulter nur soweit mit einem Knochengestell geschützt dass sie sich nicht im Schlaf darauf rollen konnte. Okuna, halb aufrecht sitzend, gibt ihren Leuten mit schwacher Stimme Anweisungen. Ein Ork drückt Fincayr einen Wasserschlauch in die Hand und informiert ihn über Eotaras Suche nach Tybrin und Aruthra bevor er weiter eilt. Das Wasser ist abgestanden aber in diesem Moment einfach köstlich.

Meile um Meile geht es dahin. Nach einer Weile wird Salif klar, dass er diese Strecke kennt. Vor gar nicht so langer Zeit hatte er sie in umgekehrter Richtung zurück gelegt. Was wollte der Schattendrache im Zwergengrab?

Vash

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #606 am: 07.10.2011, 15:50:41 »
Eotara sieht endlich Tybrin und Aruthra.
"Hey, wie gehts euch? Was ist mit ihr geschehen?" wendet sie sich an Tybrin und begutachtet dabei Aruthra.

soises

  • Beiträge: 1825
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #607 am: 13.10.2011, 15:37:34 »
Tybrin

Erst aufblickend als er Eotaras vertraute Stimme vernimmt, bleibt der Waldläufer für einen langen Moment stumm, ehe er mit monotoner, schleppender Stimme berichtet:

"Schatten haben sie verletzt. Fincayr konnte ihr nicht helfen. Deshalb habe ich sie hier her gebracht... vielleicht nützt es..."

Ob es das Ensetzen über das Mitangesehene oder seine Hilflosigkeit im Kampf gewesen ist; Tybrin scheint ausgebrannt und leer zu sein. Seine starren Augen wieder senkend, verkrampft er seine Finger ineinander und legt sie sich untätig in den Schoß.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #608 am: 14.10.2011, 07:54:01 »
Aruthras Zustand scheint unverändert zu sein. Vielleicht geht es ihr einen Hauch besser, ist sie ein wenig stabiler. Aber Tybrin ist sich nicht sicher ob das wahr ist oder nur ein Wunsch seine Sinne verklärt.

Vash

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #609 am: 14.10.2011, 09:49:38 »
"Hm, ich kann es mit einem Heilzauber versuchen. Aber wenn es bei Fincayr nicht geklappt hat, wird das wohl auch nichts bringen. Ansonsten fällt mir nur ein sie zurück zur Gruppe zu bringen. Der Kampf ist vorbei und vielleicht fällt einem von den anderen mehr ein. So richtig fit ist allerdings keiner mehr, aber es ist einen Versuch wert."

Vor dem Rücktransport versucht es Eotara mit einem Heilzauber (sofern noch irgendwas übrig ist).

soises

  • Beiträge: 1825
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #610 am: 17.10.2011, 13:39:36 »
Tybrin

"Nein, nein!" wehrt der Halbelb jeden Versuch ab Aruthra von hier fort zu bringen.

Unten war ihre Seele "ausgelaufen", "verdunstet" oder gar "ausgesaugt" worden. Hier im Heiligtum scheint sie vor weiterem Schaden sicher zu sein. Weshalb sie also wieder hinunter bringen?

Für einen Heilzauber von Eotaras Seite ist Tybrin hingegen zu haben. Vielleicht verstärkt der Tempel ja die positive Wirkung der Magie.

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #611 am: 18.10.2011, 09:46:04 »
Wie erwartet sind Eotaras Heilversuche nicht von allzu großem Erfolg gesegnet. Was konnte man tun? Vielleicht kann Fincayr nach einer Ruhepause helfen. Diese Orkschamanin? In einem Zwergentempel, eher nicht. Vielleicht Hilfe aus der Stadt holen. Wenn derjenige bereit war hierher zu gehen. Oder doch das Risiko eingehen und sie hinauf schaffen? Tybrin schwirrt der Kopf.

Navun'Ylahc Vytharia

  • Beiträge: 1272
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #612 am: 21.10.2011, 13:42:55 »
Fincayr

Jeder Tropfen Wasser aus dem Schlauch fühlt sich an wie lang erwarteter Regen nach einer Dürre. Gierig und ohne abzusetzen trinkt Fincayr den Wasserschlauch komplett leer und schnauft danach erstmal durch. Mit einer müden Armbewegung trocknet er sich den teilweise nassen Bart und legt das Behältnis beiseite.

Besorgt blickt der Schamane dann auf Hilda. So ausgelaugt er auch ist, etwas Kraft um die Geister der Natur anzurufen hat Fincayr noch. Dann würde Hilda vielleicht ohne Schmerzen in der Schulter aufwachen. Nachdem er sanft seine großen Hände auf ihre geschiente Schulter legt, schließt er die Augen und ruft seine letzten verbliebenen Kraftreserven an, um die Knochen zu heilen. [Cure Serious Wounds, statt Flammenstrahl]

Die Augen langsam und müde wieder öffnend, blickt Fincayr dann zu Okuna.
"Gibt es noch irgendetwas, das ich für Euch tun kann?"
TP:
10 / 10
| Initiative: +5 | Wahrnehmung: +11 | Besondere Wahrnehmung: Darkvision
RK: 17 | Berührung: 15 | Auf dem falschen Fuß: 12 | Rettungswürfe:  Zähigkeit +4 | Reflex +5 | Willen +7

Radumar

  • Moderator
  • Beiträge: 1432
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #613 am: 24.10.2011, 08:45:06 »
Okuna schüttelt müde den Kopf, zeigt ein schwaches Grinsen.
Nein, brauche nur Ruhe. Zuviel gezaubert. Ich fühl mich als könnte ich 2 Tage durchschlafen. Bei Deinen Freunden alles in Ordnung?
Hilda hatte sich nach Fincayrs Magie im Schlaf ein wenig entspannt, die Schulter würde nun richtig zusammen wachsen. Mehr konnte im Moment für sie wohl nicht getan werden.

Vash

  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
IC(5) Katakomben yohoo
« Antwort #614 am: 09.11.2011, 15:53:36 »
x
« Letzte Änderung: 09.11.2011, 15:56:17 von Vash »

  • Drucken