Autor Thema: Recruitment  (Gelesen 6313 mal)

Beschreibung: Gemeinsame Charaktererschaffung

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #30 am: 28.08.2010, 15:11:24 »
Cool, dann machen wir das so. :)

Bobby

  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #31 am: 28.08.2010, 16:05:51 »
Ich verstehe nicht ganz deine Kritik an meinem Belief. Ich dachte immer ein Belief ist eine allgemeine Ansicht/Glaubensgrundsatz meines Charakters. Ist dein Vorschlag nicht zu spezifisch und sieht eher aus wie ein Goal? Ich frage nur, weil ich mir nicht sicher bin und dachte der Belief wäre eigentlich okay. Aber ich lese auch noch mal im Buch.
Belief: Only a fighter can earn true glory in the Mouse Guard.
Goal:
Instinct: Never miss an opportunity to eat.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #32 am: 28.08.2010, 17:35:43 »
Dein Belief ist gut, ich wollte nur Deine Idee für den Charakter darin etwas mehr verankern, weil ich sie so cool finde. Mein Verständnis von Beliefs kommt auch eher von Burning Wheel. Wenn Du magst, kannst Dir auch mal das Beliefs Commentary Kapitel vom Adventure Burner anschauen, was aber nicht unbedingt relevant für ein Mouse Guard Spiel ist.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann ist die Herangehensweise bei BW oder MG, dass Beliefs usw. die Prioritäten bzw. der Kern der Charaktere darstellen, der von Bedeutung ist. Was nicht festgehalten ist, kann je nach Situation [Z.B. Was finden meine Mitspieler oder was finde ich toll? Nicht, was würde der Charakter (neben den Beliefs) machen. Wenn sich das deckt, gut, wenn nicht, mach, was Dir Spaß bringt.] entschieden werden. In MG gibt es dafür noch Goal, womit der Spieler signalisiert, das will ich heute haben.

Deswegen mein Vorschlag, den vorhanden Glaubensgrundsatz mit dem Ziel des Charakters zu verbinden, damit etwas mehr auf dem Spiel steht, wenn dagegen agiert wird und sich auch das Ziel ändern kann. Wenn Du findest, dass das nicht nötig ist, dann lass wir ihn, wie Du es Dir gedacht hast.

Jared

  • Beiträge: 10000
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #33 am: 28.08.2010, 17:48:57 »
Danke für die Erklärung. :) Damit wird mir nämlich schon klarer worauf du hinaus willst. Ich werde mal sehen, ob mir was passendes einfällt und darüber nachdenken.
Inaktiver Account

Sally

  • Beiträge: 10
    • Profil anzeigen
    • Gallery
Recruitment
« Antwort #34 am: 29.08.2010, 16:38:47 »
Soo hier wären endlich die versprochenen NSC-Angaben, sorry, dass es länger gedauert hat:

Eltern: Sam&Lillie, beide sehr gebildete Mäuse und Hüter einer Bibliothek in Sprucetuck. Überaus freundliche Leute, die einem stundenlang Dinge erzäählen können, allerdings bei weitem nicht so enthusiastisch, wie Sally, bei der sie häufig einfach den Kopf schütteln. Sallys Verhältnis zu ihren Eltern ist aber ganz gut, auch wenn sie sie mitunter etwas überfordert.

Freundin: Molly, eine etwas pummelige Maus, ist Sallys Freundin noch aus Kindheitstagen, mit der sie schon das eine oder andere kleine Abenteuer erlebt hat. Allerdings ist Molly nicht so risikofreudig wie Sally und ist lieber eine Wissenschaftlerin geworden, eine durchaus fähige dazu, die ihren Elan dazu nutzt, der Mäusegesellschaft nicht mit dem Schwert, sondern mit dem Köpfchen dienlich zu sein.

Feind: Eddard, ein junger Mäuserich und Gardist, mit dem Sally öfters in Lockhaven angeeckt ist. Eddard ist zwar nicht von Grund auf gemein, aber will vor allem persönlichen Ruhm erlangen und geht deshalb häufig recht unbedacht vor - weshalb Sally sich mehrmals eingemischt hat, um seine Aufträge besser zu machen und ihm damit die Show gestohlen.

Mentor: Sullivan, ein Mäsuerich in seinen besten Jahren, der Sally gelehrt hat, stets das Köpfchen zu benutzen und nichts als unmöglich zu betrachten (Any mouse can, any mouse will). Er ist ein wenig querköpfig, aber immer auf das Wohl der Mäuse bedacht (leicht von Qui'Gon Jinn inspiriert ;) ).

Senior Artisan: Gideon, älterer Kartenzeichner mit ergrautem Fell, ein geduliger Mann, der jedoch nicht so sehr redselig ist wie Sallys Eltern, zumindest gegenüber Fremden. Sally hat ihm in ihrer Lehrlingszeit einige Geschichten aus seiner Vergangenheit in der Garde entlockt, ansonsten plaudert er nicht so viel darüber.

Ich hoffe, das genügt vorerst ;)
Belief: If you can't do something, it shouldn't prevent you from trying.
Goal: *To bake a pie.*
Instinct: Always emphasize the Guard's Honor if your or other Guardmice' reputation is questioned.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #35 am: 29.08.2010, 18:51:48 »
Sehr schön, den Rest such ich mir aus. ;)

Liam

  • Beiträge: 59
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #36 am: 29.08.2010, 19:54:39 »
Meins kommt auch gleich, wenn ich darf.

Rodina Shorttail, ehemalige Patrouillenkommandantin

Rodina Shorttail ist heutzutage eine alte Maus von fast 70 Jahren. Vor fünf Jahren hat sie sich auch endlich zur Ruhe gesetzt, nachdem sie einer Unzahl an jungen Tenderpaw die ersten Tage in der Garde zur Hölle gemacht- sie geschleift hat, sie fertig gemacht hat, und sie damit hart gemacht.
Sie war immer eine strenge Ausbilderin- wenngleich sie immer wusste, wie weit sie einen Tenderpaw schleifen konnte, und wann sie ihm wieder Mut zusprechen musste.
Wer bei Rodina gelernt hat, weiss zu kämpfen. Unter Rodina haben viele berühmte Kämpfer die Hellebarde zu schwingen gelernt, unter ihnen auch der Katzentöter Liam Strongtail.
Die fehlende Hälfte ihres Schwanzes hat sie im Kampf gegen die Wiesel verloren- und das Gerücht, dass der Schwanz noch heute als Trophäe über dem Kamin eines hohen Wieselkommandanten hängt, hält sich hartnäckig.
Rodina verbringt ihren Lebensabend in ihrer Heimat Elmoss.

Finlay, Wächter Copperwoods

Finlay ist eine zähe Maus von etwas über vierzig Jahren. Sein Pelz ist von hässlichen Narben entstellt, sein rechtes Auge nur noch ein weisses, blindes, vertrocknetes Sammelsurium an toten Nervenfasern.
Vor langer Zeit waren Liam und Finlay dicke Freunde, prügelten sich häufig Seite an Seite- beide schon damals zäh und kräftig, beide den selben Traum- Dienst in der Garde. Gemeinsam die Mausheit schützen. Seite an Seite kämpfen, wie in alten Tagen.
Doch es sollte anders kommen.
Finlay und Liam waren zusammen auf Streife, zusammen mit einer jungen, geschwätzigen Tenderpaw, beide erst frisch zum Wächter ernannt. Eigentlich sollte sie eine erfahrene Patrouillenkommandantin begleiten, die Mentorin der jungen Tenderpaw- doch diese war im letzten Moment abberufen worden, wollte nachkommen, sich ihnen anschliessen.
Und so waren die Drei auf sich gestellt, als sie die Signale übersahen. Das niedergetrampelte Gras. Die umgeknickten Äste. Der penetrante Geruch. Als sie die Katze bemerkten- war es zu spät. Die junge Tenderpaw hatte Glück- war fast sofort tot. Finlay hatte Pech- er überlebte den Prankenhieb, zog mit seinen sturen Bemühungen, nicht zu sterben, die Aufmerksamkeit der Katze auf sich.
Er ermöglichte Liam, den tödlichen Stich anzubringen. Liam wurde zum Held- Finlay zum Krüppel. Ihre Freundschaft zum Trümmerhaufen.
Finlay schiebt nach seinem Ausscheiden aus der Garde in Copperwood Nachtwächterdienst.

Padraig the Armorer (†), ehemals Herr über die Rüstungen

Padraig war bereits uralt, als Liam seine Lehrzeit bei ihm anfing. Waren Liams Schmiedefähigkeiten zuvor ungeschliffen und pragmatisch, lehrte Padraig ihn die Liebe zum Stahl, das Gefühl für den Gesang des Schmiedehammers, das Auge für die tosende Hölle der Essen. Liam hatte ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Ausbilder- und seid Padraig tot ist, führt Liam immer den Splitter aus seinem ersten geschmiedeten Schulterpanzer an einer Kette um seinen Hals bei sich- eine Symbiose aus der ungelenken Kunst Liams und den meisterhaften Korrekturen Padraigs.

(Doch ich schreib noch weiter- ich bin nur grade am nachdenken)
« Letzte Änderung: 29.08.2010, 21:37:19 von Liam »
As long i can lift my sword- I can fight.
Belief of Liam

Never forget to protect those who trust in you.
Lesson, given to Liam by his Mentor Rodina. Today part of his instinct.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #37 am: 29.08.2010, 21:31:50 »
Sehr Cool. Finlay wird ein Spass.

Aber noch eine Frage. Warum Ratten? Das Spiel heißt doch Mouse Guard. :wink:

Liam

  • Beiträge: 59
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #38 am: 29.08.2010, 21:36:36 »
Wo hab ich das geschrieben? Sorry, ich wusste den Fehler mach ich noch  :X

Edit: Sollte alle Ratten erwischt haben.
« Letzte Änderung: 29.08.2010, 21:37:45 von Liam »
As long i can lift my sword- I can fight.
Belief of Liam

Never forget to protect those who trust in you.
Lesson, given to Liam by his Mentor Rodina. Today part of his instinct.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #39 am: 30.08.2010, 20:13:30 »
Kein Ding. :)

Jared

  • Beiträge: 10000
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #40 am: 30.08.2010, 20:31:58 »
Ich sehe mal, dass ich noch das Zusammenschreiben der Freunde, Feinde, Eltern etc hinbekomme.
Inaktiver Account

Bobby

  • Beiträge: 18
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #41 am: 17.09.2010, 13:52:06 »
So jetzt endlich. Ich hoffe es ist okay so. :)

Stuard & Mary Honeypie (Baker and Apiarist in Ivydale): Die liebevollen und hart arbeitenden Eltern von Bobby. Sie betreiben eine sehr erfolgreiche Bäckerei in Ivydale, welche neben Brot auch verschiedene Kuchen anbieten und dank Marys Imkerei einen sehr berühmten Honigkuchen zaubert. Bobby wurde früh im Handwerk unterrichtet und half seinen Eltern, dabei naschte er jedoch auch immer wieder und wurde of mit Süßigkeiten belohnt. Das Ergebnis ist seine jetzige Körperfülle. Als Bobby jedoch zur Mouse Guard ging, waren sie gefangen zwischen Stolz und Trauer, denn sie dachten Bobby übernimmt ihre Bäckerei, wenn sie nicht mehr sind. Während seine Mutter dies jedoch hingenommen hat und weiterhin für ihn da ist, hofft sein Vater, dass Bobby scheitert und zurückkehrt.

Herold the Baker (Baker in Lockhaven): Herold ist ein alte Maus, welche etwas grantig und eigenbrötlerisch ist. Er hat schon viele Mäuse ausgebildet, auch wenn er immer den Anschein gibt, dass er gar keine Lust auf weitere Lehrlinge hat. Deshalb ist seine Ausbildung auch immer hart und er behandelt seine Schüler sehr streng. Auch interessiert Herold sich nicht wirklich für seine Schützlinge und belohnt oder bestraft nur nach Leistung. Zwar wird er oft als schlechte Wahl als Ausbilder angesehen, aber meist sind seine Lehrling auch sehr kompetent, wenn sie ihn verlassen.

Sally (Patrol Leader in Lockhaven): Sally eine erfahrene Patrouillenführerin, welche die Ideale der Mouse Guard hoch hält und sehr vielseitig ist.

Matthew (Weaponsmith in Copperwood): Matthew ist ursprünglich auch in Ivydale aufgewachsen und wurde der Lehrling des Schmiedes Duncan, welche aufgrund seines untypischen Handwerkes eher ein Außenseiter war. Dieses Schicksal traf auch sein Lehrling, welcher von allen gemieden wurde. Doch dies führte dazu, dass Bobby sich mit ihm anfing anzufreunden, da auch er aufgrund seines Gewichtes oft gehänselt oder ausgegrenzt wurde. Über die Jahre entwickelt sich eine Freundschaft und Matthew, welcher von Waffen begeistert war, erzählte oft von Geschichten von Kriegern und Helden. Irgendwann war auch Bobby begeistert und wollte ebensolch einer werden. Auch um endlich von allen akzeptiert und respektiert zu werden. So entschied sich Bobby für den Weg der Mouse Guard. Sein Freund fand die Idee etwas irrsinnig, aber er stand hinter Bobby. Doch Matthew wollte dem Weg nicht folgen und ging nach seiner Ausbildung nach Copperwood, um dort ein respektierter Waffenschmied zu werden. Um seinen Weg zur Akzeptanz zu finden.

Lloyd (Tenderpaw in Lockhaven): Lloyd war zusammen mit Bobby in Ausbildung bei Herold. Doch während Bobby dank seiner vorherigen Ausbildung schnell Ergebnisse und Leistung erzielen konnte, fiel lloyd wegen seiner Unerfahrenheit schnell zurück. So sammelte sich langsam Groll gegen Bobby an, welcher scheinbar alles besser konnte. Irgendwann entflammte jedoch aus diesem Groll echte Feindschaft, als Bobby in seiner Gefräßigkeit auch den Teil der Belohnung durch ihren Ausbilder aß, welcher für Lloyd war. Nachdem er es herausgefunden hat und Herold es egal war, war das Fass übergelaufen und Bobby hatte sich unabsichtlich einen Feind geschaffen. Kurz danach wurde Bobby jedoch Sally zu gewiesen und ihre Wege trennten sich.
Belief: Only a fighter can earn true glory in the Mouse Guard.
Goal:
Instinct: Never miss an opportunity to eat.

Gwendolyn

  • Moderator
  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Recruitment
« Antwort #42 am: 17.09.2010, 17:58:08 »
Jup, sehr schön.