Autor Thema: Des Affen Witz  (Gelesen 5275 mal)

Beschreibung: Herausforderungsthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Affen Witz
« Antwort #15 am: 02.11.2010, 21:31:04 »
Leider musste der alte Beamte feststellen, dass Gegengift und eine solche Voraussicht nicht immer reichten, denn das Gegengift wollte nicht helfen. Das lag vor allem daran, dass er bei der Halbelbin keinen Schluckreflex auslösen konnte. So lief eine gewisse Menge des Gegengiftes wieder aus dem Mundwinkeln der Halbelbe. Vielleicht konnte ein wenig heilkundiger Sachverstand sie jetzt noch retten?
Xū Dǎnshí musste sie berühren und es fiel ihm auf, dass sie sehr kühl, wahrlich unterkühlt war und auch auf ihrer Hand war der leichte, nasskalte Schweißfilm zu spüren. Körperliche Regungen konnte Xū Dǎnshí so nicht heraufbeschwören. Die Halbelbin lag nun wie ein nasser Sack in seinen Armen.
Oda Zektau konnte derweil die Ablenkung der Gan ausnutzen und sich der Tür nähern.
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Affen Witz
« Antwort #16 am: 02.11.2010, 21:39:13 »
Die List gegen die Gan - Runde 4

Initiative:
Hong Gil-dong 20
Oda Zektau 14
Mako Jinsei 12
Lu Chieng 8
Sūn Ai 2
Gebrüder Gan 1
Xū Dǎnshí 1 (gewürfelt 16)




Besonderheiten: Die beiden Gan sind von der Musik Makos fasziniert. (While fascinated, a target takes a -4 penalty on skill checks made as reactions, such as Listen and Spot checks. Any potential threat requires the bard to make another Perform check and allows the creature a new saving throw against a DC equal to the new Perform check result.)
Zhào Làn liegt bewusstlos am Boden.
« Letzte Änderung: 02.11.2010, 21:39:24 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Hong Gil-dong

  • Beiträge: 164
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #17 am: 02.11.2010, 22:38:27 »
Hong's Hand reckte nach dem Türgriff. Ein Schulterblick sagte ihm, dass Oda und Lu Chieng vermutlich mitziehen, wenn er in den Gang tritt. Sūn Ai und und Xū Dǎnshí würden vermutlich hierbleiben, Zhào Làn sowieso. Nur bei Mako Jinsei mit seiner Hexerei war er unschlüssig. Doch es bot sich die Gelegenheit zu einem Blick auf den Gang, eventuell auch zur Flucht. Ravia mochte ihn verfluchen, wenn er es nicht wenigstens für einen Moment versuchte. Einen Augenblick zögerte er noch mit dem Herunterdrücken der Türfalle, damit er sich sicher sein konnte, dass zumindest einer von ihnen ihm folgen würde.
Ich will ja nicht vorgreiffen, drum später etwas mehr
Bitterer Tee, mit Wohlwollen dargeboten, schmeckt süßer als Tee, den man mit saurer Miene reicht.

Mako Jinsei

  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #18 am: 07.11.2010, 14:40:47 »
[i]Die zwei hatten wohl nicht gedacht, dass wir ihre Aufgabe so leicht lösen[/i], dachte Mako, während sich die anderen mehr oder weniger vorsichtig der Tür näherten. Die Gan wurden etwas aufmerksamer, aber darauf war der Barde vorbereitet. Er spielte eine besonders geniale Akkordabfolge, die die Gan sofort wieder in den Bann zog.
"An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter." -Konfuzius

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Affen Witz
« Antwort #19 am: 07.11.2010, 21:14:00 »
Herausforderungsende
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Shǎzi

  • Beiträge: 65
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #20 am: 10.12.2011, 23:17:00 »
Der betrunkene Schnitter - Runde 1

Bu Cao biss sich auf die Lippen, als Xū Dǎnshí ihn weiter bearbeitete mit Worten, welche Bu Cao mehr als beleidigend empfand und so als völligen Affront gegen sich auf nahm, dennoch wich nicht die angetrunkene Note aus seiner Sprache und seinen Bewegungen. [b]"Davon habe ich geredet, Xū Dǎnshí. Ihr seid so dermaßen ein Teil der Kultur, der ihr opponieren wollt, dass ihr verdammt seid, ihr nicht entfliehen zu können. Ihr seid evasiv und versucht eure Unwissenheit durch euer Ausweichen zu überdecken. Ihr lenkt die Aufmerksamkeit stets auf Dinge, die für den Moment nicht von Bedeutung sind. Wir beide wissen, dass wir nicht hier sind, um über den Hof zu diskutieren."[/b] Aus seinem Ärmel rutschte etwas, was aussah wie ein improvisiertes Messer. Manche bezeichneten einen solchen Gegenstand als Shiv. Ein Holzstock, welches mit gewachsten Garn umbunden und dessen Spitze mit einer langen, scharfkantigen Muschel besetzt war, entpuppte sich als mögliches Werkzeug der Gewalt. Er umfasste es mit seiner rechten Hand. [b]"Alle lachen sie nur über den alten Bu Cao. Weil er ihren Vorstellungen nicht entspricht und jene, die nicht deswegen über ihn lachen, lachen, weil er eine Marionette des Hofes sein soll. Bu Cao....Ich bin so viel mehr als das, Dǎnshí."[/b], polterte der Betrunkene und fuchtelte probehalber mit seinem Shiv rum. Er bewegte sich in den westlichen Teil des Raumes, und stand zwischen Ausgang und Waschraum und blickte sich mit glasigem Blick zwischen den Gefangenen umher, er hatte jedes Rätsel und jede Floskel fallen lassen. [b]"Ich bin der Tod."[/b], wiederholte er, seine Worte klingen diesmal wie ein unheilvolles Flüstern.
Initiative:
Bu Cao 21
Lu Chieng 16
Sūn Ai 15
Xū Dǎnshí 14
Mako Jinsei 8
Hong Gil-dong 4


Situationskarte

Besonderheiten: /
« Letzte Änderung: 13.12.2011, 14:07:53 von Shǎzi »

Xū Dǎnshí

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #21 am: 11.12.2011, 21:11:13 »
Danshi hatte bewusst provoziert und mit vielem gerechnet - auch mit einem Angriff. Doch trotzdem war er überrascht worden von der Schnelligkeit des betrunkenen Bu Cao. Er hatte es mitnichten mit einem geringen Gegner zu tun, das war Danshi klar. Bu Cao war kampfbereit, er hatte sein Shiv gezogen und hielt einen Wurfpfeil in seiner Hand versteckt. Wieder schmückte er sich mit dem Tod - mit Sicherheit waren beide Waffen vergiftet. Und dennoch zögerte er. Ein Umstand, der zeigte, dass es noch die Möglichkeit gab, die Situation neu auszuhandeln.

"[b]Nun, Cu Bao, inwiefern ist es für Euch von Bedeutung, ob ich ein Höfling bin? Legitimiert es Euch mehr oder Weniger einer zu sein, ob ich es bin oder auch nicht? Nein, für Eure eigene Bewertung ist es von keiner Relevanz, ob ich ein Höfling bin. Euer eigenes Handeln ist es, dass Euch erhöht oder erniedrigt. Wie sagt Mengzi? 'Folge dem Großen in Dir und Du wirst groß. Folge dem Kleinen in Dir und Du wirst klein.'[/b]"

Danshi verlagerte etwas sein Gewicht und streckte die Hände seitlich von sich weg, sodass die Handflächen zu Cu Bao wiesen. "[b]Ihr habt Euch offen gezeigt und zögert, uns anzugreifen. Ich glaube, dass Ihr wisst, dass es Euch nur Schwächer macht, uns zu töten. Ich nehme Euch jetzt ernst, doch erklärt mir Eure Hintergründe.[/b]"[1]

Move Action: Perception Check
FA: 5ft-Schritt nach N
SA: Ready Action (Anzeigen)
 1. Diplomatie 25
« Letzte Änderung: 12.12.2011, 08:46:04 von Xū Dǎnshí »

Sūn Ai

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #22 am: 12.12.2011, 00:19:04 »
Sūn Ai überraschte der Situationswechsel mehr als Danshi. Allerdings schränkte sie dies nur bedingt in ihrer Handlung ein. Immerhin war sie schon mehrmals in unerwarteten Situationen gewesen und wusste daher damit umzugehen. Zu vor war sie sich nicht sicher, was Bu Cao mit dem Tod meinte, aber der Besuch schien jetzt eine eindeutige Richtung an zu nehmen. Wie aber sollte sie reagieren. Sie war sich selbst unschlüssig. Die Bedrohung auf so engen Raum, machte sie nur noch um so größer. Viele Fragen schossen ihr durch den Kopf. [i]'Wie fähig zum Kampf war dieser Mann noch? War er der Tod für sie alle? Wen wollte er angreifen? Was würden wohl die Wachen tun? Musste überhaupt gekämpft werden?'[/i] Sun Ai stand auf und wich von den anderen leicht weg. Ruhig sprach sie Dabei auf den Bu Cao ein. [b]"Bevor ihr uns tötet, wollt ihr uns nicht vielleicht erstmal den Grund nennen? Vielleicht gibt es ja sogar einen anderen weg."[/b][1]

5ft Schritt nach links unten
Ready Action (Anzeigen)
 1. Diplomatie: 19

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #23 am: 12.12.2011, 08:50:31 »
[b]"Nun denn Tod, wenn ihr es seit müsstest ihr wissen, dass ihr zu früh seid. Wir sollen einen Mörder unter uns ausfindig machen, aber wie es scheint ist nun ein Mörder unter uns. Seid wann lässt sich der Tod von Streitigkeiten reizen?"[/b][1] fragte Lu Chieng der unwillkürlich einen Schritt nach hinten machte. Sein Griff ging wie von selbst an seine Hüfte, wo normalerweise ein verzierter Dolch hing: [i]"Mist."[i] fluchte er innerlich.
5ft Schritt nach Osten
 1. Diplomatie: 22
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Mako Jinsei

  • Beiträge: 151
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #24 am: 12.12.2011, 23:24:34 »
Mako war leicht überrascht, dass Bu Cao so empfindlich auf die Provokation reagierte. Wenn seine Mitgefangenen mit Worten nicht weiterkämen, würde es gefährlich werden, Bu Cao war nicht zu unterschätzen.
Der Barde spielte die einfache Melodie von vorhin erneut an, machte sie aber etwas komplexer und nicht ganz so gefällig. Wenn Bu Cao tatsächlich in den Angriff überging, würde Mako handeln.
Ready Action (Anzeigen)
"An einem edlen Pferd schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter." -Konfuzius

Shǎzi

  • Beiträge: 65
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #25 am: 13.12.2011, 14:30:15 »
Der betrunkene Schnitter - Runde 2

[b]"Mich einen einfachen Mörder zu nennen, das mag euch Selbstzufriedenheit geben. Aber war es denn nicht absehbar, dass der Tod seinem Werk nachkommen muss, wenn die Denunzianten, wie sie auch genannt werden, ihrer Selbstverteidigungspflicht nicht nachkommen?"[/b], säuselte der alte Mann trunken und blickte in die Richtung von Lu Chieng. [b]"Spart euch euren Spott, Lu Chieng, Maskenmann. Ich brauche euren Spott nicht. Ihr seid auch nicht besser als alle anderen. Aber das ist doch sowas von normal. Jeder verdrängt den Tod und veralbert ihn, so er sich voll des Lebens wähnt, nicht merkend, dass der Tod immer jener ist, der die Tür zum Schluss zumacht."[/b] Sein unsteter Blick musterte die einzige Frau im Gewahrsam. [b]"Denunzianten. Habt ihr über dieses Wort überhaupt einmal nachgedacht? Habt ihr nur einen Gedanken daran verloren, warum man euch so nennt? Ich wette, dass nicht."[/b] Er lachte bitter auf und wich einen Schritt zurück, so sehr schüttelte ihn das Lachen. [b]"Welch Witz dies alles doch ist. Der Tod mag darüber lachen, doch sein Urteil ist rechtskräftig. Der Tod braucht nur einen Grund, Sūn Ai. Er muss nur sehen, dass die Sanduhr des Lebens einer Person abgelaufen ist und dann holt er das Netz hervor und sammelt dessen Seele, ehe der Dieb oder der Kalte erscheint."[/b]

Erst dann blickte er Xū Dǎnshí an, und lächelte dumpf. War es eine Drohung? Es war schwer einzuschätzen. [b]"Mich schwächer? Mich stärker? Was interessiert mich das, Xū. Als wäre der Einzelne von derselben Bedeutung wie das Ganze. Er gehört ihm untergeordnet. Der Tod ist nur ein Aspekt des Lebens, was juckt es ihn da, ob er Herr oder Knecht ist, wenn er erkannt hat, dass er nie mehr und nie weniger als ein Teil sein kann. Ich lasse euch sprechen, ich würde euch sogar eine Henkersmahlzeit vorsetzen, wenn ihr wolltet. Denn meine Hintergründe sind nicht von Bedeutung. Was mich bewegt und dazu bringt, ist unwichtig. Was ihr als Einzelner fühlt oder nicht, das ist nur für euch und für die euch Nächsten von Bedeutung, aber nicht für das Reich. Eure Gedanken haben ihre Performanz in jenem Moment verloren, in dem ihr ein Denunziant geworden seid. Aber beruhigt euch, alter Mann, eure Sanduhr läuft nicht an diesem Tag aus. Aber einem anderen mag dämmern, warum der Tod hier ist. Dem größten aller Denunzianten von euch gilt diese Ehre." Sein Blick gewann nicht an Klarheit, seine Bewegungen gewannen nicht an Stabilität. War er einfach nur ein Betrunkener, ein Wahnsinniger oder meinte er dies alles gar ernst?[/b]

Initiative:
Bu Cao 21
Lu Chieng 16
Sūn Ai 15
Xū Dǎnshí 14
Mako Jinsei 8
Hong Gil-dong 4


Situationskarte

Besonderheiten: /
« Letzte Änderung: 13.12.2011, 14:39:23 von Menthir »

Hong Gil-dong

  • Beiträge: 164
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #26 am: 14.12.2011, 01:21:52 »
Von der Fäkalgrube noch immer geschwächt verlor Hong die Geduld mit dem Verrückten. [b]"Der Tod war schon hier. Zwei mal. Heute hat er nur einen Blick hineingeworfen. Euer Gestank hat ihn wohl vertrieben, denn vor kurzem habe ich ihn erblickt. Jetzt ist er nicht hier."[/b] Verachtung drängte sich auf Hongs Gesicht. [b]"Ihr habt nur den roten Schleier von Raiva in den trunkenen Augen. Doch die Nacht ist vorbei und so auch ihr Griff um den Verstand. Da der Tod hier tatsächlich vorbei kam, können wir euch ein Bett anbieten, indem ihr euch ausnüchtern könnt. Legt eure Werkzeuge weg und geht schlafen! Vergesst nicht, wir sind die Denunzianten und entscheiden wen wir als Schuldig sehen.[/b] Die Reime, das Auftreten, die Aussagen. Stirnrunzelnt überlegte Hong, ob der Tod den Narren mimen wollte und in so beschuldigen will. [b]Wenn ihr uns vortragen wollt, dass Shǎzi schuldig ist, dann macht das mit klaren Worten und klarem Kopf. Unsere Gedanken haben im Gegenteil an Perfomanz gewonnen. Wir benennen den Schuldigen am Tod des Kaisers. Der Richter entscheidet über unser Urteil."[/b] Doch das Hagere ausgemergelte Gesicht. Hong dachte sich innerlich weisse Schminke drauf. Konnte es sein, dass der Narr als normaler Mensch verkleidet vor ihm stand?
Hong's Augen weiteten sich. Seine Lippen formten ein tonloses "Shǎzi". Anklagend hebt Hong die Hand und richtet den Zeigefinger auf Bu Cao. [b]"Der Narr! Er nennt sich Tod, weil er denkt den Kaiser umgebracht zu haben! Er denunziert sich selbst." [/b] Der Blickt huscht auf das Shiv und den Wurfpfeil in der Hand. [i]Keine weitere Zhào Làn, kein weiterer Oda Zektau.[/i] Raschen Schrittes bewegt Hong sich auf den Narren zu um ihm die Instrumente des Todes zu entreissen sollte er versuchen sich etwas anzutun.

Perception 32 zum Durchschauen der Verkleidung.

« Letzte Änderung: 15.12.2011, 15:13:12 von Hong Gil-dong »
Bitterer Tee, mit Wohlwollen dargeboten, schmeckt süßer als Tee, den man mit saurer Miene reicht.

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #27 am: 16.12.2011, 10:57:41 »
[b]"Nun wer jemanden Anderem das Leben nimmt den nennen wir Mörder oder Soldat."[/b] bei diesem Gedanken grinste Lu Chieng breit. [b]"Und den Mörder der jedes Leben beendet Tod. Wenn der Tod sich durch menschliche Maßstäbe angegriffen fühlt war dies nicht meine Absicht."[/b] Lu Chieng hob beschwichtigend die Hände[1].
 1. Diplomatie: 20
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Xū Dǎnshí

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #28 am: 17.12.2011, 09:02:32 »
Danshi zog vor Erstaunen die Augenbrauen nach oben und betrachtete noch einmal genauer den gedungenen Mörder. Die kühne Vermutung Hongsans löste geradezu eine Kaskade von Spekulationen in Danshi aus. Doch da waren noch zu viele Unbekannten, um eine Vermutung auch auszusprechen - sicher war nur, dass sie getäuscht wurden. "[b]In diesem Spiel - es geht doch gar nicht darum, den Mörder des Kaisers zu finden. Warum also erscheint 'der Tod'? Wenn will er aus dem Spiel entfernen? Die Enttäuschung oder den, der alles auffliegen lässt?[/b]", sprach Danshi aus und erwartete, wie der Greis auf Hongsans Anschuldigung reagieren mochte.
Move: Perception-Check
SA: Ready Action (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 17.12.2011, 14:02:06 von Xū Dǎnshí »

Sūn Ai

  • Beiträge: 132
    • Profil anzeigen
Des Affen Witz
« Antwort #29 am: 18.12.2011, 13:38:33 »
Sūn Ai war erleichtert, dass Bu Cao nicht zum Angriff übergegangen ist. Kurz verarbeitet sie die Worte von Allen. Die Anschuldigungen von Hong klangen sehr interessant ihrer Meinung nach und sie war gespannt, wie der Betrunkene darauf reagieren würde. Dennoch war für sie die unmittelbare Gefahr nicht gebannt. Hastig schaute sie durch den Raum. Wer war der größte in der Runde und blieb bei Lu Chieng hängen. [i]'Kann man den Worten des Todes vertrauen? Oder handelte es sich wieder nur um ein Bild?'[/i] Ai war sich nicht sicher, ob Bu Cao es wirklich auf Lu Chieng abgesehen hatte, aber sie fühlte sich selbst etwas sicherer immerhin.
SA: Ready Action (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 18.12.2011, 13:40:25 von Sūn Ai »