• Drucken

Autor Thema: Milil's Harfe  (Gelesen 59034 mal)

Beschreibung: Die Taverne

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Demiurg

  • Moderator
  • Beiträge: 821
    • Profil anzeigen
Milil's Harfe
« am: 16.09.2010, 17:17:49 »
Hier bitte alle Absprachen, Diskussionen, etc ...

Vorab zwei Fragen:

(1) Welchen Typ Kampagne wollt ihr spielen?

a) Klassisches Dungeon-Crush: Tür auf, Monster umhauen, Schatz stehlen, minimale Kommunikation mit SC's;

b) Klassisches Helden-Epos: Auf eure Charaktere zurecht geschnittene Kampagne, in der die meisten Ereignisse irgendwie mit euren Charaktere verknüpft sind.

c) Irgendwas in der Mitte

(2) In welcher Umgebung wollt ihr starten?

a) Sommer/ Herbst, Wald
b) Winter/ Eis, Gebirge/ Einöde
c) Hitze, Wüste
d) Maritim, Insel, Ozean

und generell:

a) Mitten in der Zivilisation
b) Irgendwo weit ab in der Pampa
« Letzte Änderung: 10.04.2011, 22:45:40 von Demiurg »

Demiurg

  • Moderator
  • Beiträge: 821
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #1 am: 16.09.2010, 17:19:34 »
Ultan würde gerne nicht den Schurken, sonst aber alle anderen Klassentypen spielen.

Kâdir Zinopolous

  • Beiträge: 721
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #2 am: 16.09.2010, 17:56:43 »
Heieiei. Die Vorgaben sind echt nicht rosig.

Hat noch jemand schon eine Charaktervorstellung? Ich kann mich gut als Frontline oder Arkanisten vorstellen.

Ist das ein Versehen, oder sind Halblinge nicht zugelassen?
« Letzte Änderung: 16.09.2010, 17:58:31 von Kâdir Zinopolous »

Demiurg

  • Moderator
  • Beiträge: 821
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #3 am: 16.09.2010, 18:18:33 »
Kein Versehen, Halblinge sind kein Spielervolk.

An der Liste der Prestigeklassen arbeite ich noch.

Kâdir Zinopolous

  • Beiträge: 721
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #4 am: 16.09.2010, 19:05:54 »
Hmm. Warum die engen Vorgaben?

Ultan

  • Beiträge: 3893
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #5 am: 16.09.2010, 20:23:50 »
Wolltest du nicht nen Adventure Path spielen? Ganz freie Kampagne schläft dir hundert pro ein wenn du im Studium mal wieder mehr zu tun hast. Halte ich für ungünstig.

Vaêl

  • Beiträge: 1739
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #6 am: 16.09.2010, 21:03:35 »
Adventure Path wird's so oder so, Gewichtung einzelner Elemente ließe sich aber einrichten.

Und so schlimm sind die Einschraenkungen auch nicht.

Ultan

  • Beiträge: 3893
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #7 am: 17.09.2010, 17:40:40 »
Übrlegt euch bitte mal (grobe) Konzepte. Ich kann mich mit vielen Rollen anfreunden, aber wenn ich mit dem Konzept dann anfange, möchte ich es eigentlich nicht nochmal umwerfen.
D.h. entweder legt sich der Rest möglichst zeitig fest und ich richte mich nach euch oder ich bau mir bald einfach einen Charakter und ihr dürft euch nach mir richten.

Kâdir Zinopolous

  • Beiträge: 721
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #8 am: 18.09.2010, 20:01:33 »
Leg Dich ruhig fest. Ich richt mich nach der freien Stelle.

Kâdir Zinopolous

  • Beiträge: 721
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #9 am: 19.09.2010, 14:42:52 »
Und so schlimm sind die Einschraenkungen auch nicht.

Die Hälfte der Grundklassen aus dem PHB sind nicht zugelassen, sowie beliebte Grundklassen aus den Completebüchern wie der Scout, die Dämmerklinge oder der Swashbuckler.

Die Gesinnungen sind auf Rechtschaffen Gut, Neutral Gut, Chaotisch Gut und Rechtschaffen Neutral beschränkt.

Einige Prestigeklassen ergeben keinen Sinn: Der Thayan Knight für den Barbaren verlangt eine "nichtgute" Gesinnung, muss somit Rechtschaffen Neutral sein - was sich mit dem Barbaren beißt. Der Kleriker ist die einzige Klasse, die für den Mystic Theurge zugelassen ist - wo kommt die Arkane Komponente her?

Was ich sagen will, ist, wenn Du unsere Auswahl einschränken willst, dann würde ich mich über eine Begründung freuen. Gibt es in Deiner Welt keine Halblinge und Gnome? Oder soll das unser Powerlevel auf ein niedriges Level senken?

Außerdem hast Du zwar einige Bücher verboten, wäre vermutlich einfacher, wenn Du einfach schreibst, welche denn erlaubt sind. Ich nehme an, Complete & Races of Reihe?
« Letzte Änderung: 19.09.2010, 15:14:52 von Kâdir Zinopolous »

Ultan

  • Beiträge: 3893
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #10 am: 19.09.2010, 15:46:25 »
Du vergisst, dass es jede Klasse UND Rasse nur einmal geben darf!

Ich werde wahrscheinlich jetzt doch meinen Elfen Magier aus einer abgebrochenen Boardkampagne weiterspielen, fand den eigentlich ganz nett. Natürlich noch ein wenig anpassen hier und da.

Vaêl

  • Beiträge: 1739
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #11 am: 19.09.2010, 16:26:24 »
Und das mit gutem Recht. D&D wird von unsinnigen Rassen, Klassen, Talenten und Prestigeklassen geradezu überflutet, weswegen sich die Auswahl auf die stärksten beschränkt; wenn nicht in Form einer Klasse, dann zumindest in der Eigenschaft einer Klasse, die dann via cherry picking herausgepickt wird, um sie in einem meist hanebüchenen Konzept zu verwursten.

Der Scout ist ein stärkerer Waldläufer und selbst der war von der Konzeptidee schon absolut bescheuert. Der Swashbuckler sollt in "Int auf Schaden" umbenannt werden und die Dämmerklinge ist ein Gish für all jene, denen es sonst zu kompliziert wird. Wobei der Gish mal nebenbei auch Blödsinn ist, weil er nahezu zwingend auf dem Abjurant Champion aufbaut und dann stärker ist, als er sein sollte.

Das böse wegfällt, stört niemanden, warum also die Notwendigkeit der chaotischen und der absoluten Neutralität? Chaotische Charaktere habe ich ehrlich gesagt noch nie gesehen und absolut neutrale Charaktere kranken für mich immer am fehlenden Standpunkt. Ihr sollt euch mit meiner Welt auseinandersetzen, viel mehr verlange ich gar nicht.

Da ich eine eigene Kampagnenwelt benutze, muss der Fluff einiger Klassen angepasst werden, was keine allzu große Schwierigkeit darstellen sollte und da die Wahl von zwei Grundklassen zugelassen ist, kann man sowohl Magier, als auch Kleriker nehmen und sich so für den Mystic Theurge qualifizieren.

Gnome hat nie jemand gespielt und Halblinge hätte ich gerne als NSC, nicht als Spielervolk.

Meine Begründung besteht eigentlich darin, dass ich Angst vor Neandertalern habe, konservative "Herr der Ringe-Fantasy" mag und über-optimierte Charakterkonzepte doof finde.

Ist nichtsdestoweniger aber nur der Rahmen, um euch eine Idee zu geben, was ich gerne leiten würde. Wenn ihr innerhalb dieser Vorgaben nichts spielen wollt, können wir gerne verhandeln.


Ultan

  • Beiträge: 3893
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #12 am: 19.09.2010, 16:35:21 »
Erstellen ja nicht umbedingt 15 Leute Charaktere. Lass doch jeden erstmal machen und über das fertige Konzept kann man ja immer noch verhandeln.
Und dieses "Scout ist besserer Waldläufer", "Swashbuckler ist cherrypicking", etc. kann ich auch nicht so nachvollziehen. Wenn du D&D ganz ohne Charakteroptimierung willst, spiel Grundklassen only (oder besser PF Grundklassen only).
Ansonsten gehört es mit dazu, finde ich. Das es nicht zu sehr munchkin ausarten sollte, ist wohl jedem klar.

Jon Faust

  • Beiträge: 722
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #13 am: 19.09.2010, 16:40:52 »
Also, ich würde gerne einen zwergischen Druiden spielen.
« Letzte Änderung: 19.09.2010, 17:17:23 von Bolmur »

Kâdir Zinopolous

  • Beiträge: 721
    • Profil anzeigen
Die Taverne
« Antwort #14 am: 19.09.2010, 20:26:44 »
Ich bin gerade ein wenig überrascht darüber, dass Du nicht, wie Ultan vorgeschlagen, einfach mal machen lässt, und danach noch den Hammer rausholst. Haben wir bisher immer so viel Käse zusammenoptimiert, dass Du es für unspielbar empfandest?

Da wir gerade bei Charakteransagen sind: Wenn dies in eine Sandkastenrunde werden sollte, würde ich gerne den Nahkämpfer spielen. Eigentlich dachte ich an einen Halbling Barbaren, aber da die Rasse nicht zugelassen ist, muss ich mir was anderes überlegen. Den Schurken würde ich übernehmen, falls ich den Zweihandarmbrustschützen spielen darf.

Oh, noch was: Ich würde mich darüber freuen, wenn wir unsere Attribute auswürfeln oder per Kartenziehen ermitteln würden. Ich bin kein Freund von Pointbuy. Kann aber durchaus sein, dass ich mit der Meinung alleine dastehe.

Und einer weitere Anmerkung: Der Magier, von dem ich gesprochen hatte, sollte ein rechtschaffen böser Ultimate Magus werden. Hat sich aber ohnehin erledigt.
« Letzte Änderung: 19.09.2010, 20:58:16 von Kâdir Zinopolous »

  • Drucken