Autor Thema: Opfer, Täter, Zeugen  (Gelesen 3055 mal)

Beschreibung: Denkwürdige NPCs

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Opfer, Täter, Zeugen
« am: 27.09.2010, 21:35:35 »
Die Opfer



Gwen Tirot

Gwen Tirot war eine mittelalte Halbelfin, die in der Blitzbahn auf dem Weg nach Marktfleck ermordet wurde. Ihr Mörder wurde später von den Helden auf dem Dach des Zuges gestellt,wo er seinen Kopf an einer Brückendecke zermatschte und somit Selbstmord beging. Laut der unbekannten Angreiferin, die die Karawane nach Sayandras Garten attackierte, hatte Gwen Tirot einen wertvollen Gegenstand bei sich, den die Angreifer stehlen wollten. Gwen kam aus Sayandras Garten und war wohnhaft in einer Straße namens Rubinweg.




Gwyn Orien

Gwyn sollte die Karawane von Marktfleck nach Sayandras Garten führen. Vorher ist er den Helden durch sein jähzorniges, arrogantes und egoistisches Verhalten aufgefallen, denn sein Haus schien für ihn das Wichtigste und Wertvollste auf ganz Khorvaire zu sein. So kam es, dass er sich der Angreiferin auf die Karawane alleine entgegenstellte, was er letztlich mit seinem Tod bezahlen musste.


« Letzte Änderung: 28.09.2010, 13:01:46 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Opfer, Täter, Zeugen
« Antwort #1 am: 28.09.2010, 10:00:22 »
Die Täter

Der Mörder in der Blitzbahn

Der Angreifer in der Blitzbahn, welcher nicht nur Gwen Tirot ermordet, sondern auch noch einen unschuldigen Jungen schwer vergiftet hat, war in eine dunkle Kutte gehüllt, hatte eine Box mit verschiedenen Giften bei sich, und hatte seine Haut an verschiedenen Körperstellen entfernt und auch einige Brandwunden an auserwählten Hautpartien. Bevor die Ermittler ihn befragen konnten, warf er sich vom fahrenden Zug gegen eine Tunneldecke und wählte den Freitod. Er wurde unterstützt von Khyberknechten, kleinen impähnlichen Wesenheiten.




Die Angreiferin auf die Karawane und Gwyn Oriens Mörderin

Ihr Antlitz ist noch schlimmer verstümmelt als das des ersten Attentäters. Sie fürchtete bei der Vernehmung durch Redril und Remus keinerlei körperliche Qualen, gab den psychischen Druck durch Rdril und die Drohungen, ihren Geist zu verstümmeln, nach und enthüllte einige Informationen. Demnach sind ihr die Faulgetiere zugestellt worden und sie hat "den Auftrag erhalten", einen gewissen, ihr jedoch unbekannten, Gegenstand von Gwen Tirots Leichnam bzw. dem Leichnam des Attentäter zu entwenden. Rein Äußerlich war es schwierig, ihr Geschlecht auf den ersten Blick festzustellen.




Das Barbarenorakel

Das Orakel ist der Anführer eines kleinen Trupps Barbaren aus der Dämonenöde, vermutlich vom Clan der Seuchenbringer. Der Trupp hat Rendal bei seiner Reise durch das Eldeenreich entführt und für den späteren Verzehr vorgesehen. Durch einen glücklichen Zufall konnte Rendal fliehen und den barbaren entkommen. Bei einem Gespräch bemerkte er zuvor, dass die Wilden in einem fast unverständlichen Kauderwelsch reden, und nur mit Mühe konnte er die Worde "Fäulnis" und "Sayandras Garten" verstehen. Bei einem Überfall im Henkers hat der Trupp die Ermittler angegriffen und Redril niedergestreckt und mit einer teuflischen Krankheit infiziert. Während die Ermittler zwei der Barbaren im Kampf töteten, lebt das Orakel und befindet sich in der Hand der Helden. Die Haut und das Fleisch des Orakels scheint langsam zu verfaulen und, wie alle Seuchenbringer, ist sein Körper in einem furchtbaren hygienischen Zustand.

Insiderinfos: Das Orakel scheint sehr eigenen, verdrehten Moralvorstellungen zu folgen. Es hat sein Auftreten gegenüber den Ermittlern schnell der entsprechenden Situation angepasst. Zunächst hat es quasi alles preisgeben wollen, was es konnte, nach dem Abtransport in die Zelle hat es Forderungen gestellt. Auch wenn auch das Orakel verstümmelt/entstellt ist, handelt es sich nicht um die gleiche Art Verstümmelung wie bei den früheren Attentätern. Diese waren auf eine rituelle Weise verstümmelt, das Orakel scheint jedoch einem natürlichen Verfall preisgegeben (siehe Oracles Curse).
« Letzte Änderung: 27.04.2011, 12:07:22 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Opfer, Täter, Zeugen
« Antwort #2 am: 28.09.2010, 10:03:31 »
Die Zeugen

(oder: es ist noch unklar, ob diese Personen Opfer oder Täter sind ;-) )



Tarasha

Tarasha ist eine menschliche Frau Mitte 20 die im Blutroten Herzschlag als Prostituierte arbeitet. Sie hat Bolbas d'Jorasco konsultiert, um ihre kranke Schwester Feista zu behandeln. Tarasha kommt ursprünglich aus Cyre und ist während des Letzten Krieges nach Thrane und später nach Aundair geflohen und konnte so der Klage entkommen.




Harry

Harry ist nach Tarashas Aussage "der Macker" ihrer Chefin und Barmann im Blutroten Herzschlag. Er ist ein mittelalter Halbelf und hat ein leicht ungepflegtes, schleimiges Erscheinungsbild.




Hauptmann Block

Block ist der Kopf der Stadtwache von Sayandras Garten. Er ist ein Kriegsgeschmiedeter und laut eigener Aussage elf Jahre alt. Offensichtlich besitzt er ähnliche Fähigkeiten wie Dayn, denn er zeigte ihm seine persönlich Apparatur, die er dazu benutzen kann, schwächende Elektroschocks zu verpassen.




Professor Krocho

Professor Krocho ist einer der Gelehrten im Institut. Sein Auftreten den Helden gegenüber lässt vermuten, dass er ein elitäres Denken vertritt, jedoch ist er grundsätzlich hilfsbereit und zeigt großes Interesse an dem Buch von Redrils Ziehvater. Sein linker Fuß wurde ihm laut eigener Aussage von einem kharrnischen Kriegszombie abgenagt, den er anschließend mit seinem Kampfstab tötete.




Elder

Elder ist ein leicht verwirrt wirkender Wissenschaftler am Institut, der gleichzeitig der Empfänger der Pläne zu sein scheint, die Dayn aus Sharn mit nach Sayandras Garten gebracht hat.




Sir Flynni d'Jorasco

Flynni ist der Leiter der Jorascoenklave in Sayandras Garten und somit Bolbas direkter Vorgesetzter. Er scheint sehr stolz auf sein Haus zu sein und nimmt seinen Job sehr ernst. Er ist sehr direkt und duldet keinerlei Respektlosigkeiten. Anscheinend hat er eine rege Vergangenheit und war im Letzten Krieg als Kampfpriester im Einsatz.

"Insiderinfos:" Flynni wurde im Letzten Krieg jahrlang an allen möglichen Fronten eingesetzt und hat dadurch viele Leben gerettet. Wie es üblich war, wurde Haus Jorasco von verschiedenen Nationen engagiert, um schwer verletzte Soldaten und Zivilisten zu retten - es ging dabei nicht darum, Partei zu ergreifen, sondern darum, Leben zu retten. Lange Zeit war er Seite an Seite mit seiner Frau Zey d'Jorasco im Einsatz - bis diese in einem Gefecht von einem cyrischen Kriegstitanen im wahrsten Sinne des Wortes "platt" gemacht wurde. Seitdem ist Flynni sehr verschlossen und flüchtet sich in seine Rolle als Enklavenleiter. Absolutes Pflichtbewusstsein und Loyalität zum Haus sind für ihn immer noch extrem wichtig und er fordert diese ohne wenn und aber von seinen Angestellten.




Jodie Jorasco:

Jodie arbeitet in der Jorascoenklave in Sayandras Garten und ist somit Bolbas' Kollegin. Obwohl sie sich in Gegenwart von Flynni als exzellente Angestellte erweist, hat sie ein loses Mundwek und eher unkonventionelle Verhaltensweisen, wie Scarlet, Ghart und auch Bolbas bereits erfahren durften. Sie ist Alchemistin und verfügt nicht über das Mal der Heilung. Ihr Spezialgebiet sind Pflanzen und Kräuter.

"Insiderinfos": Jodie entstammt einer Linie reinsten Jorascobluts. Ihre Eltern sowie alle ihrer sechs Schwestern und Brüder verfügen über das Mal der Heilung. Sie selbst hat es bis zum heutigen Tag nicht manifestiert, weswegen sie unter großem Druck steht und seit ihrer Kindheit von ihren Geschwistern gehänselt wurde. Während jeder ihrer Familie eine mehr oder weniger steile Karriere im Haus hingelegt hat, beschäftigte sie sich seit jeher lieber mit der Natur und exotischen Ingredenzien - sie ist bisher die einzige Person, der es gelungen ist, Feueralraunen in Aundair zu kultivieren, auch wenn sie selbst dies wahrscheinlich gar nicht weiß.
« Letzte Änderung: 01.04.2011, 17:03:23 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene