• Drucken

Autor Thema: Das Feld der Ehre  (Gelesen 6741 mal)

Beschreibung: Kampf-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Desna

  • Beiträge: 73
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« am: 09.10.2010, 16:42:05 »
Hier werden die Kämpfe ausgefochten.
« Letzte Änderung: 09.10.2010, 16:42:44 von Desna »
The Song of the Spheres

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #1 am: 13.02.2011, 11:43:16 »
Shavaros` Wesen
Runde 0

Ini.-Würfe (Anzeigen)

Blockini.:
Vor dem SL (Gegner): Cwulluch, Perin, Andarius
-SL-
Nach dem SL (Gegner): Thomas, Xavier
(in den Blöcken ist die Reihenfolge egal.)

« Letzte Änderung: 16.02.2011, 19:48:08 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #2 am: 14.02.2011, 19:44:31 »
Posting - Überraschungsaktion des Gegners (vor Runde 0)
Nachdem die Gefährten zwar aufmerksam geworden sind auf die, oder überhaupt ersteinmal eine drohende Gefahr, stehen sie zwar alle mit gespitzten Ohren vor dem kleinen Erdloch, aus dem sich vermutlich das Wesen, das Übel, oder gar die Wesen, herausbegeben haben, mit denen sie es alle gleich zu tun bekommen werden. Zu sehen ist allerdings nichts, die Sinne täuschen die fünf Abenteurer nicht: Irgendetwas stimmt an der ganzen Sache nicht. Auch Perins angestrengter Blick verrät, dass alles irgendwie nicht mit rechten Dingen zugehen kann.

[i]
Gnomenfreund... Sieh dich doch um... Freundliche Hügel, schöne Graslandschaften: weiter östlich von hier wachsen heilsame Blumen mit blauen Kelchen geziert: Geh, pflücke sie, rette das Dorf!...[1]
[/i]

Perin, der Gnom seinerseits kneift plötzlich kurz die Augen zusammen, falls er jetzt nicht gerade eben vollständig geworden ist, dann: Ja, wirklich, er kann eine leise, säuselnde Stimme in seinem Kopf vernehmen. Und sie sagt ihm wo sich ein heilmittel befindet, für die Seuche, für Falkengrund: Warum eigentlich? Ganz leise spricht die Stimme, wo sie herkommt kann er nicht sagen, aber sie ist einfach da: Und dann wieder verklungen. Die wenigen klaren Worte hallen in Perins Kopf nach und der Gnom wirkt nacheenklich und angestrengt.

--> Der kursive Text ist lediglich für Perin zu vernehmen...
 1. Bitte Willenswurf von Perin.
« Letzte Änderung: 14.02.2011, 19:44:39 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #3 am: 14.02.2011, 19:55:47 »
Posting - Andarius (Runde 0)
[b]
"Verdammt, Perin, warum schaust du so, irgendetwas stimmt nicht!..."
[/b],

deutlich hat der tapfere Andarius die Laute vom Höhleneingang vernommen und auch der Gesichtsausdruck seines Kollegen ist ihm nicht entgangen. Sofort ist er sich der Situation sicher und bewusst darüber, was nun zu tun ist.

[i]
Da ist irgendetwas faul... jetzt heißt es handeln... das Wesen, was auch immer es sein mag, scheint seinen, oder zumindest den Bau, den es sich gesucht hat, verlassen zu haben... Kampfesbereit solltest du sein, sobald es sich zu erkennen gibt... zaudere nicht Andarius...
[/i]

Und während einige seiner Gefährten noch tatenlos herumstehen und vermutlich für sich selbst darüber sinnieren, was nun zu tun sei zieht Andarius geistesgegenwärtig seinen Bogen vom Rücken und legt einen Pfeil auf die Sehne. Gleichenfalls zieht er sich ein paar Schritte zurück, irgendwo nahe bei der Höhle, in so kurzer zeit können selbst die sonderbarsten Wesen keine große Distanz überwinden.

[i]
Es muss doch hier irgendwo sein...
[/i]

Aktionen (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 14.02.2011, 19:56:14 von Ravos »

Perin

  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #4 am: 15.02.2011, 18:04:54 »
Perin schüttelt sich kurz, als er spürt, dass irgendwas seinen Geist versucht zu ergreifen. Perin kannte dieses Gefühl noch aus der Akademie nur zu gut. Sein Lieblingskonkurent hatte sich immer einen Spaß daraus gemacht, mit Hilfe von Zaubern den Gnom zu überzeugen etwas nettes für ihn zu tun. Allerdings hatte Perin mindestens genauso fiese Späße gemacht.
Jetzt geht es aber um wichtigeres. Perin nimmt seine Keule wieder auf und und sieht sich nach seinem Gegner um. Instinktiv bereitet er sich vor, beim ersten Auftauchen, einen Zauber zu werfen.

Aktionen (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 15.02.2011, 21:11:16 von Ravos »

Ochnar

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #5 am: 15.02.2011, 19:27:26 »
Cwulluch macht einen Schritt zur Seite während er routiniert seinen Bogen von seinem Rücken nimmt. Mit unglaublicher Geschwindigkeit ist auch die Sehne, die nur am oberen Ende eingehängt war gespannt und aus dem Köcher ein Pfeil aufgelegt. Mit schnellen Seitenblicken vergewissert der Halbork sich, dass er günstig steht. Er atmet einmal tief durch um seinen Puls etwas zu beruhigen.
Aktionen (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 16.02.2011, 14:09:11 von Cwulluch »
HP 29/29;  AC 15 Touch 11 FF 14, Ini +1, Fort +6 Ref +3 Will +3 (+1 vs göttlich) Perception -1 Verkleiden (take 10) 22

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #6 am: 15.02.2011, 21:32:14 »
Posting - Feind (Runde 0)
Noch immer ist nichts von einem möglichen Feind zu erkennen, obwohl die Kampfbereitschaft der Gruppe schon deutlich erhöht ist: Andarius, Cwulluch und Perin sind bereit für das was kommen mag. Plötzlich scheint es Perin, dem gerade schon eine Willensanstrengung abverlangt wurde, als verdunkle sich sein Antlitz leicht: Etwas, irgendetwas musste im Wege sein, ganz dicht bei ihm - doch ehe er sich versieht ist es schon zu spät. Er erblickt das kleine fliegende Wesen direkt neben seiner Schulter: Es ist von einer dunkelroten Färbung und mit kleinen schwarzen Sprenkeln übersäht. Lederartige Schwingen bespannen seine Flügel und die Beschreibung von Cwulluch über das restliche Äußere des Wesens ist zutreffend. Auf seinem kleinen Gesicht, eine zu einem bösen Lächeln verzerrte Fratze, kleine spitze Eckzähne und dann spürt Perin auch schon den stechenden Schmerz, Das Wesen hat seinen Stachel an dem sich windenden Schwanz an seinem Hinterleib in seine Schulter gebohrt. Und ihm scheint als pulsiere sein Arm nicht nur wie von einer normalen Stichverletzung. Die Verletzung brennt und das Wesen zieht mit einem hämischen Gekrächze seine natürlich Bewaffnung wieder zurück. Nun flattert er direkt neben der Schulter des kleinen Gnoms. Der Feind, das Wesen von dem Shavaros gesprochen hat, der Gruppe nun also offenbar. Und ein deutlicher Geruch von Schwefel ist nun für alle Abenteurer zu bemerken.

Aktionen (nur für Mitleser und mich!) (Anzeigen)

--> Perin bitte 4 Schadenspunkte eintragen und Zähigkeitswurf absolvieren.
« Letzte Änderung: 15.02.2011, 21:32:28 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #7 am: 16.02.2011, 15:28:26 »
Posting - Feind (Runde 0) - Nachtrag
Und wahrlich: das Pochen im Oberarm des Gnomes nimmt zu. Es scheint ihm, als wurde er vergiftet. Sein Blick verschwimmt kurz ein wenig, dann beruhigt sich sein Immunsystem fürs erste wieder. Doch der Schmerz hält an und irgendwie erscheint es dem verletzten Gnom, dessen Mantel sich langsam mit dunkelrotem Blut tränkt, dass sein Reaktionsvermögen eingeschränkt ist. Alles um ihn herum bewegt sich plötzlich so schnell, er scheint stumpf und langsam, fast wie taub hebt er seine Arme ein wenig an, um sie gleich wieder fallen zu lassen. Seine Geschicklichkeit und Gewandheit hat einen deutlichen Schaden abbekommen.

--> siehe Würfelthread.
« Letzte Änderung: 16.02.2011, 15:31:29 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #8 am: 16.02.2011, 15:46:13 »
Posting - Xavier (Runde 0)
Als Xavier das kleine bösartige Wesen neben Perins Kopf erblickt zögert er nicht lange, ihm ist klar, dass das jenes Wesen sein muss, von dem Shavaros sprach.

[i]Groß und gefährlich sieht es ja an sich nicht aus, aber es scheint ziemlich agil zu sein... und Perin, nein...[/i]

Xavier nimt deutlich wahr, dass mit Perin etwas nicht zu stimmen scheint, wie in Trance ruft er seinen Gefährten zu:

[b]"Schnell, schießt es ab, Perin ist verletzt!"[/b],

stolpert mehr oder weniger einen Schritt zurück, reiß sich seinen Kurzbogen von der Schulter, feuert einen Pfeil auf die fliegende Kreatur ab - und trifft sie voll.[1] Der Pfeil steckt mitten im Rücken der Kreatur, zwischen den Schulterblättern, beim Ansatz der Flügel: ein kurzes grelles Aufkreischen des Feindes doch keinerlei ersichtliche Wunde. Xavier hatte eigentlich alle seine Kräfte in den Schuss gelegt und wirklich gut gezielt, aber doch scheint das Wesen keinen sichtbaren Schaden davon getragen zu haben.

[i]Verdammt... was ist das nur für ein Viech... Shavaros hat zurecht jemanden geschickt und es nicht selbst damit aufgenommen...[/i]

Aktionen (Anzeigen)
 1. Angriff 22 (Erfolg) Schaden 0 (ursprünglich 5)
« Letzte Änderung: 16.02.2011, 15:46:21 von Ravos »

Ochnar

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #9 am: 16.02.2011, 18:50:21 »
Nachdem das Tier sich gezeigt hat zieht Cwulluch an der Sehne und schließt ein Auge, während sein Blick vom Pfeil auf den Gegner wandert. Beim Ausatmen lässt der Halbork den Pfeil los und er schnellt in Richtung des Wesens.
Aktionen (Anzeigen)
HP 29/29;  AC 15 Touch 11 FF 14, Ini +1, Fort +6 Ref +3 Will +3 (+1 vs göttlich) Perception -1 Verkleiden (take 10) 22

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #10 am: 16.02.2011, 19:47:52 »
Posting - Nachtrag Cwulluch/Thomas (Runde 0)
Doch so gut der Pfeil des Halb-Orks auch gezielt gewesen sein mag, das flatternde Wesen hat er jedenfalls nicht getroffen. Doch von den zahlreichen Angriffen aufgescheucht schwebt es nun etwas mehr auf und ab, bei bestimmten Greifvögeln würde man das "Rüttelflug" nennen, kommt dem naturnahen Cwulluch in den Sinn - und ebenso wird ihm die Gefahr bewusst, welche das mit sich bringt.

Von dem Feind sichtlich überrascht, fasst sich Thomas nach der ersten Schreckenssekunde, in seinem Kopf scheint gähnende Leere, doch folgt sein Körper einem nur allzu gewohntem Algorithmus, das Abschätzen des Feindes und die effektivste Vorgehensweise gegen den Gegner. Für gewöhnlich sind dies Schwachstellen im Körper, Sehnen, bestimmte Muskeln, nicht durch Knochen geschützte Organe. Doch in all der Hektik konzentriert sich Thomas gar nicht darauf, sondern will Blut sehen.

Doch der Angriff Thomas` verfehlt das Wesen schlicht und einfach.


Aktionen (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 17.02.2011, 14:44:47 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #11 am: 16.02.2011, 19:49:30 »
Shavaros` Wesen
Runde 1

Blockini.:
Vor dem SL (Gegner): Cwulluch, Perin, Andarius
-SL-
Nach dem SL (Gegner): Thomas, Xavier
(in den Blöcken ist die Reihenfolge egal.)


--> Der hübsche rote Punkt ist euer Gegner, der ja, da sehr viel kleiner nicht größer erscheinen würde auf der Karte, aber ein Bild gibts trotzdem... "Es sieht ungefähr so aus... Nur die Färbung ist eben wie erwähnt etwas anders...^^
« Letzte Änderung: 20.02.2011, 12:53:52 von Ravos »

Ravos

  • Moderator
  • Beiträge: 475
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #12 am: 17.02.2011, 15:07:41 »
Posting - Andarius - Runde 1
Andarius der ja schon kampfbereit auf irgendetwas Ähnliches gewartet hatte feuert nun auch, nachdem Thomas das furchtbare Wesen so gnadenlos verfehlt hat, einen Pfeil auf den kleinen Flieger ab. Da er allerdings geübt darin ist in den Nahkampf zu feuern fällt ihm dies etwas leichter als seinem Kollegen Cwulluch. Auch er legt, wie Xavier, viel Kraft in den Schuss und versucht den Feind präzise an seiner Meinung nach kritischen Stellen zu verletzen.[1] nachdem er dann seinen Angriff getätigt hat geht er noch einige Schritte zurück um einen besseren Überblick zu erhalten. Doch auch sein Schuss verfehlt den Gegner um Einiges.

[i]Das Wesen scheint nicht nur gefährlich... Es ist es auch...[/i]

denkt er sich im Stillen und blickt furchterfüllt auf die kleine Bestie über Perins Kopf.

Aktionen (Anzeigen)
 1. Fernkampfangriff 11

Ochnar

  • Beiträge: 456
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #13 am: 17.02.2011, 15:50:12 »
Sorgsam konzentriert sich Cwulluch nach seinem ersten Fehlschlag. Er zielt sicherheitshalber ein Stück höher um keinen der Fremden im Nahkampf zu verletzen.

[i]"Diesmal aber..."[/i] denkt er bevor er den Pfeil fliegen lässt und diesmal fliegt der Pfeil genau in Richtung des kleinen geflügelten Etwas.

Aktionen (Anzeigen)
HP 29/29;  AC 15 Touch 11 FF 14, Ini +1, Fort +6 Ref +3 Will +3 (+1 vs göttlich) Perception -1 Verkleiden (take 10) 22

Perin

  • Beiträge: 101
    • Profil anzeigen
Das Feld der Ehre
« Antwort #14 am: 17.02.2011, 19:21:41 »
[i]"Verdammtes...[/i] denkt der Gnom und torkelt ein paar Schritte von dem geflügelten Wesen weg. Sein Arm pocht laut, aber dennoch versucht Perin sich auf seine Zauber zu konzentrieren, unter großer Anstrengung hebt er seinen Arm und beginnt die Magie zu weben. Schließlich feuert er ein lilaglühendes Geschoß auf das Wesen ab, dass zielsicher in die Kreatur einschlägt. [b]"Nimm das, du geflügeltes Ungeheuer!"[/b]
Aktionen (Anzeigen)

  • Drucken