Umfrage

Wie geht es weiter?

Bibliothek - Thinharats Bücher übersetzen
1 (20%)
Leichen - Mörder und Gwen zur Stadtwache bringen
3 (60%)
Henkers - Nachforschungen zu Feistas Kunden
1 (20%)
Jahrmarkt - Gerüchten zu Diebstählen nachgehen
0 (0%)
Enklave - Alraunenfäulnis und Feista
0 (0%)

Stimmen insgesamt: 5

Umfrage geschlossen: 25.05.2011, 10:01:48

  • Drucken

Autor Thema: Netzplanung  (Gelesen 23299 mal)

Beschreibung: Ein kleiner Absprachethread für die Spieler

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« am: 05.11.2010, 12:57:22 »
Hier rein sollten Absprachen, die das weitere Vorgehen im Spiel betreffen, damit solche nicht im OoC untergehen.

Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #1 am: 05.11.2010, 17:30:33 »
Sehr gute Idee, Kayman ;)

Also ich schieße mal los!
To-do-Liste:
- Schmuck "verkaufen" und insgesamt das Geld an die Mädchen und die Armenhäuser verteilen... (oder so ähnlich^^)
- "Henkers" aufsuchen und Befragungen anstellen
- Feista besuchen und nach Genesung schauen, sowie ebenfalls Befragung anstellen
- Schatulle und deren Rätsel "lösen"... (tun wir gerade schon)
- Harry gegebenenfalls nochmals befragen
- Dayn als weiteren Ermittler hinzuziehen
- den Gerüchten des Jahrmarkts nachgehen (die Bolbas gehört hat, Diebstähle, etc.)
- um die Fäulnis der Feueralraunen kümmern

--> Mord aufklären
--> Grund der Fäulnis aufklären
--> drohende Seuche eindämmen

Grüße an alle,
Bolbas.

Scarlet

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #2 am: 05.11.2010, 18:45:44 »
Haben wir eigentlich einen konkreten Ansatz auf die Sekte (?) bzw. Verursacher der Pest und die, die Euch angriffen? Es wäre mir zu viel, alles bis dato zu lesen, aber es ist für mich sehr nützlich, dass Du, Kayman, die Ereignisse kurz zusammenfasst.
« Letzte Änderung: 05.11.2010, 18:48:53 von Scarlet »

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #3 am: 05.11.2010, 19:29:16 »
Ein paar "Hinweise" habt ihr noch nicht aufgeführt ;-)
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Scarlet

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #4 am: 06.11.2010, 20:59:34 »
Ich würde mit Bolbas gerne das Geld verteilen, zum Henker's und dann nach Feista sehen. Vielleicht können wir das ein wenig spulen, so dass es nicht allzu viel zeit in Anspruch nimmt.
« Letzte Änderung: 06.11.2010, 21:00:18 von Scarlet »

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #5 am: 07.11.2010, 02:34:38 »
Ich würde mit Bolbas gerne das Geld verteilen, zum Henker's und dann nach Feista sehen. Vielleicht können wir das ein wenig spulen, so dass es nicht allzu viel zeit in Anspruch nimmt.

Also zu den einzelnen Punkten:

1. Die Mädchen sind wohl auf ihren Zimmern, also könnt ihr das Geld so verteilen.
2. Falls ihr wirklich den Schmuck verkaufen wollt, kannst du schonmal Diplomatie würfeln, um genaue Orte dafür herauszufinden.
3. Ok - mit oder ohne die Anderen?
4. Zum Verständnis: Ihr seid gerade erst von Feista gekommen und die Enklave ist mindestens eine halbe Stunde entfernt - besonders viel geändert wird sich an ihrem Zustand binnen der Zeit nicht haben, das kann ich aus Offgame-Regeltechnischen Gründen verraten ;-)
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #6 am: 07.11.2010, 09:17:27 »
Ich halte Scarlets Vorschlag für ganz gut:

1. Geld verteilen, an die Mädels (Rest für die Armen aufheben...ja: für die Kirche horten ;) )Scherz.
2.Schmuck verkaufen (oder sollten wir ihn evtl. noch auf magische Schmuckstücke untersuchen? (könnte eines mit Hinweis dabei sein, Siegelring, Brosche mit Geheimversteck, etc.) --> Überdenken, Scarlet?!

@ Kayman:
3. Zum "Henkers" gehen und Befragungen anstellen (hast du vergessen, Kayman...)
4. DANN zu Feista in die Enklave gehen und nach dem rechten sehen...
5. Nach der Alraunen-Fäulniss schauen...

Und vielleicht kann sich auch der Rest hier mit den Absprachen noch beteiligen... uns fehlen noch Hinweise... sicher merkt sich jeder etwas anderes... aber ich glaube Bolbas Ansatzpunkte sind komplett...

Grüße an alle,
Bolbas.

@ Scarlet: Ich würde den Rest OffGame natürlich mitnehmen, aber InGame, glaube ich würde ich das nochmals abwägen, Ghart vielleicht, vielleicht bekommen Redril, Remus mit Dayn zu tun und kümmern sich derweil um Sekte und magischen Schlüssel, Pergament, etc. ...?

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #7 am: 07.11.2010, 09:27:17 »
Das reicht für die Info, die ich Scarlet per PM geschickt hab - falls sie weitere Infos will, steht ein Wurf an.

(Allerdings verstehe ich grad nicht, warum ihr euch so am Verteilen von Gwens Eigentum aufhält - das ist eigentlich unrechtmäßgig und dazu mit 2 Leichen im Gepäck, einer lauernden Seuche sowie einem Mord, der auzuklären gilt, irgendwie...skurril ^^)
« Letzte Änderung: 07.11.2010, 09:31:59 von Kayman »
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Bolbas d'Jorasco

  • Beiträge: 1076
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #8 am: 07.11.2010, 09:35:42 »
Wir SIND auch skurril... aber:

Bevor uns das Geld einer wegträgt (unrechtmäßig... naja... besser als dem Säufer...)^^... Und wir kümmern uns schließlich um den Mord, als auch um die Seuche...
Weiß Bolbas beispielsweise überhaupt, dass die Anderen die Leichen "dabei" haben....?^^
« Letzte Änderung: 07.11.2010, 11:47:51 von Kayman »

Scarlet

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #9 am: 07.11.2010, 11:05:11 »
(Allerdings verstehe ich grad nicht, warum ihr euch so am Verteilen von Gwens Eigentum aufhält - das ist eigentlich unrechtmäßgig und dazu mit 2 Leichen im Gepäck, einer lauernden Seuche sowie einem Mord, der auzuklären gilt, irgendwie...skurril ^^)

Das sind Dinge, die für Scarlet wichtig sind. Kleiner Schimmer von gerechtigkeit in der unfairen Welt und so.

Aber ich denke, Kayman hat recht, dass wir noch etwas warten sollten, bevor wir Feista besuchen.

Ghart

  • Beiträge: 1044
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #10 am: 07.11.2010, 12:26:19 »
Definitiv sollte die Gruppe alleine aus Gründen der Information zusammenbleiben.
Nicht jeder Spieler ist in der Lage alle Informationen wiederzugeben, welche benötigt werden. Selbst die Spieler, welche von Beginn an dabei sind, haben nicht alle Hinweise auf der Kappe, was an Unaufmerksamkeit, unterschiedlicher Interpretation von Schrift und Fakten und an Vergesslichkeit liegt. Man darf dabei nicht unterschätzen, dass nicht jeder die komplette Story jederzeit nachliest oder gar sonderliche Aufzeichnungen über den Fortgang nebenher führt. Das macht unsere Interpretation des Falles natürlich schwerer, diese "Kleinigkeiten", welche die Tiefe unserer Charaktere ausmachen, erschweren die Ermittlungen auch insofern, dass wir wichtige Information wegspülen. Ein schmaler Grat, ohne Frage, aber einer, welchen ich willentlich in Kauf nehme.
Letztendlich bleibt jedoch die Erkenntnis, dass ein dauernder Informationsaustausch zwischen der Gruppe, weil man an unterschiedlichen Schauplätzen agiert, zu viel Lähmung bedeuten dürfte. An sich ist die Logik natürlich jene, dass man so in kürzerer Zeit mehr Fläche abdecken kann, doch durch die Notwendigkeit des Schreibens wird der Realzeitansatz, weil wir natürlich - und das ist gut so! - immer wieder Rollenspiel und Verwerfungen der Charaktere einwerfen, immer größer. So dass das Vorgehen der gesamten Gruppe das Ganze letztendlich, die Realzeit betreffend, beschleunigen wird.

Ich bin letztendlich auch für ein spätes Besuchen von Feista.
Nachdem wir die jetzigen Kleinigkeiten abgedeckt haben. Schmuckverkauf und das "Frischmachen" der gereisten Charaktere, sollten wir zuerst einmal die andere Leiche übergeben. Wir sollten nicht das ganze Abenteuer lang mit einer Leiche rumlaufen.
Danach wäre ich auch für eine Befragung im Henkers. (Alleine aus Gründen der Sicherheit, sollten Scarlet und Bolbas nicht alleine gehen. Scarlet dürfte sowieso wenig willkommen sein, und bei allem Respekt, Bolbas, deinen mickrigen Streitkolben wird man dort nicht ernst nehmen. *überdiedoppeldeutigkeitlach* ;))
Danach ist es wichtig, die Obrigkeit zu informieren! Vor allem erwarte ich mir Hilfe von den Forschers aus Sayandras Turm! Da spielen dann auch Problematiken wie die Alraunenfäulnis und die Fäulnis von Feista eine Rolle. Über diese Forschungseinrichtung erwarte ich mir auch Informationen über die Dämonenbeschwörung und dergleichen.

Die Sache mit dem Gold (Anzeigen)

« Letzte Änderung: 07.11.2010, 12:30:33 von Ghart »

Scarlet

  • Beiträge: 205
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #11 am: 07.11.2010, 14:16:53 »
Wenn es uns so viel Zeit kostet, dann wäre ich auch aus Scarlets Sicht, damit einverstanden, den Schmuck an Harry zu übergeben. Widersprecht mir ingame einfach und Scarlet wird einlenken.

Redril

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #12 am: 08.11.2010, 11:29:24 »
Also für mich wären die nächsten Ermittlungsschritte:

Gasthaus beziehen. (einfach damit man nicht die ganze Zeit mit seinem ganzen Hab und Gut durch die Gegend läuft und sich frisch machen kann)

Bibliothek weitere Hinweise über den Schlüssel erfahren. (als ob das klappen würde - da setze ich Redrils ganzes Hab und Gut gegen!)

Mehr über die Krankheit in Erfahrung bringen (Zu dem anderen Bordell gehen)

Die örtlichen Autoritätspersonen informieren.

Mein Tipp worum es geht:

Mit dem Schlüssel kann man eine Pforte in den Khyber öffnen und dummerweise ist diese Pforte irgendwo in der nähe dieses Gartens :D

Kayman

  • Moderator
  • Beiträge: 3012
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #13 am: 08.11.2010, 17:27:41 »
Abstimmung beigefügt - bitte nutzt sie zeitnah.

Ingame habe ich es nun so gemacht, dass ihr sofort ein Zimmer bekommen könntet (alle sieben, falls gewünscht). Während sich die einen frischmachen, könnten die Anderen, falls gewünscht, die unmittelbare Nähe zum Handelsviertel zum Absetzen des Schmuckes nutzen, sofern dies noch zur Debatte steht - nach wie vor würde dies ausgespielt werden. Nur als Hinweis, um euch etwas das Ingameszenario zu schildern.
Makotash - Tonks - Schwester Hermene

Ghart

  • Beiträge: 1044
    • Profil anzeigen
Netzplanung
« Antwort #14 am: 08.11.2010, 18:23:55 »
Ich stimme für das Abgeben der Leichen. Den ganzen Tag weiter die Leichen mit uns herumzuschleppen, wird unser Ansehen nicht vergessen. Gerade unser Pestarzt sollte ein Einsehen finden, dass man nicht den ganzen Tag mit Toten im Gepäck reisen sollte. Schon gar nicht durch Städte, in denen die hygienischen Zustände deutlich schlechter als auf dem Land sind. :)
Zudem bringen wir somit den Stein auch von Seiten der Stadt ins Rollen und wir haben etwas weniger Verantwortung für die Leichen.

  • Drucken