Autor Thema: 1. Zwischenspiel - Ärger mit ....  (Gelesen 18382 mal)

Beschreibung: Geisterhäusern

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« am: 16.11.2010, 00:16:29 »
Diskutierend macht ihr Euch auf den Weg zurück zu dem kleinen Elfenmädchen. Nach einer halben Stunde des Weges steht ihr dann vor dem Haus, das sie als ihr zu Hause beschrieben hat.

Zeminah

  • Beiträge: 636
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« Antwort #1 am: 17.11.2010, 13:04:21 »
Zeminah wartet vor der Tür noch einige Augenblicke auf den fremden Mann, weil sie ihm tatsächlich die Möglichkeit geben will, sie zu begleiten. Unabhängig davon, ob der Mann dies macht oder nicht, ist die Frau auf dem Weg zurück in düsterer Stimmung. Sie blickt über die Stadt, weil sie befürchtet, dass sich das Feuer ausgebreitet hat, während sie in der Wache waren. Während sie darüber nachdenkt, wie schlimm es um dieses Land steht, spricht sie ein anderes Thema an.
"Ich habe 150 Kronen für die beiden Verbrecher erhalten, dass macht für jeden von uns 37 Arus und 5 Denarus." Die Tänzerin benutzt die kalamarischen Namen für Gold- und Silbermünzen und macht dabei ein weiteres Mal deutlich, dass sie über einen gewissen Bildungsstand verfügt.

Maduun

  • Beiträge: 389
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« Antwort #2 am: 17.11.2010, 15:31:56 »
Maduun versuchte sich zu orientieren, wo das Haus mit dem Feuer war, wo er das Elfenmädchen getroffen hatte und das Haus, in dem angeblich der Vater des Kindes verschwunden sei. Nachdem er die Örtlichkeiten sich angesehen hatte, drehte er sich an seine Kameraden
"Wie gehen wir vor? Wir wissen nicht, was uns in dem Haus der "Entführer" erwartet? Ich schlage vor, wir reden erstmal mit der Mutter des Mädchens und versuchen so herauszufinden, was uns erwartet."

Schwarzauge

  • Beiträge: 1449
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« Antwort #3 am: 17.11.2010, 15:59:59 »
Kilgen ist über den Ausbruch der jungen Schönheit ein wenig Sprachlos. Da hatte jemand ein ganz schön großes Temperament. Die Frau konnte sichtlich unangenehm werden und jemand der so schnell zu erregen war, war wirklich nicht sein Fall. Andererseits schien die Wache in etwas das Intellektuelle Niveau eines Hundehaufens zu besitzen gepaart mit einer Hilfsbereitschaft seines Steinbrockens der irgendwo im Wald liegt. Einem elfischem Kind helfen?, das stand im Moment eigentlich nicht ganz oben auf seiner List.
Kilgen verlässt die Stadtwach ohne etwas erreicht zu haben, ohne wirklich neue Perspektive. So trottet er zu der Gruppe hinterher. Als ob er nichts besseres zu tun hätte als irgend einem Balg zu helfen.
"Wie sieht es denn aus? Würde dabei auch etwas für mich raus springen?", fragt er die Frau die auf ihn, naja zwar nicht gewartet hat, aber ihn dennoch irgendwie aufgefordert mit zu kommen.
« Letzte Änderung: 18.11.2010, 17:52:34 von Schwarzauge »

Mad_N

  • Beiträge: 1950
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« Antwort #4 am: 20.11.2010, 19:23:50 »
"Alles in allem kein schlechter Stundelohn." Narsus hält Zeminah offen seine Hand hin, um seinen Anteil zu kassieren. "Auch wenn ich mir bei der Suche nach dem vater des Kindes nicht vorstellen kann, das es so einfach bleibt."
Als sie das Haus erreichen bedeutet er mit einer Geste zu Maduun vorzugehen. "Ihr werdet wahrscheinlich am ehesten freundlich empfangen."
« Letzte Änderung: 20.11.2010, 20:51:04 von Mad_N »
Aiwëtaurnís - Vagor o Rûn

Verschollen: Artiguin - Ascardia - Bleewyn - Cyparus - Dreifinger Dan - Regardur - Rogav - Selamin - Singadil - Xegul Eisenbart

Verstorben: † Hythorus † Kazky † Morgrim Eisenschild † Stugir  †

TKarn

  • Moderator
  • Beiträge: 3973
    • Profil anzeigen
1. Zwischenspiel - Ärger mit ....
« Antwort #5 am: 23.11.2010, 12:46:56 »
Als ihr an die Tür klopft, dauert es eine Weile, bis eine Elfenfrau die Tür öffnet. Hinter ihr drängelt sich das kleine Mädchen vor und ruft erfreut: "Schau Mama, da sind sie! Jetzt wird alles gut!" Mit einer einladenden Geste bittet Euch die Frau, hereinzukommen.