Autor Thema: SL-Thread  (Gelesen 3592 mal)

Beschreibung: Bitte nicht hineinschauen

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread - Kontakt - Die Außerirdischen
« Antwort #15 am: 10.04.2012, 11:30:07 »
"Wir gehören zu den letzten Überlebenden des Volkes der Theoun. Wir hatten uns zu einem großen uns stolzen Volk entwickelt, noch lange bevor es die Erdlinge überhaupt gegeben hatte. Wir waren eine Hochkultur, hatten großartige technische Errungenschaften erreicht und letztlich sogar das letzte Geheimniss des Lebens gelöst: mit den Lebenssteinen hatten wir den Tod überwunden. Doch dies machte uns nicht größer, nicht friedlicher.

"Im Gegenteil, nun da der Tod seinen Schrecken verloren hatte, hatten wir mit ganz anderen Problemen zu tun. Da wir uns nichtsdestotrotz vermehrten, hatten wir bald eine Überbevölkerung. Es kursierte eine panische Angst, dass die Versorgung mit Lebenssteinen für die Theoun nicht ausreichen würde, die sich letztlich auch bewahrheitete. Und nicht zu letzt, erkannten wir, dass unser Geist nicht geeignet war, um die Unendlichkeit auszuhalten."

"Ein Prozess von aufkeimender Unzufriedenheit und Zwistigkeit setzte sich in Gang und an dessen Ende die komplette Auslöschung der Theoun stand. Es überlebte keiner, außer uns beiden. Seit mehr als 500 Jahren sind wir beiden alleine - aber wir planen ein neues Volk zu gründen. Ein großes, perfektes Volk. Dieses Volk wird unsterblich sein, wie wir, aber sich nicht der Gefahr aussetzen, sich selbst zu vernichten!"
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread - Kontakt - Das Experiment
« Antwort #16 am: 10.04.2012, 11:37:52 »
"Unsere Mission, das perfekte Volk zu kreieren, erforderte es, einige Versuche anzustellen, die wir natürlich nicht an unserer eigenen Rasse durchführen konnten. Wir mussten außerhalb des Experiments stehen, so dass unsere Beobachtungen ungetrübt sein würden und um, im Notfall, den jeweiligen Versuch terminieren zu können."

"Versteht es nicht als Geringschätzung, dass wir Erdlinge für unsere Versuche auswählten. Im Gegenteil, wir wählten Euch, da ihr die meisten Übereinstimmungen in Konstitution und Verstandesdingen mit uns habt, wenn auch im Durchschnitt auf einem geringeren Niveau. Bevor wir Euch nun das Experiment erläutern können, müssen wir Euch aber einige Grundlagen vermitteln, die dringend Notwendig für das Verständnis sind."

Was nun im Anschluß folgte, war eine recht ausführliche Erklärung des darwinistischen Prinzips. Demnach würde eine Spezies genügend Nachkommen hervorbringen, sodass die Population wachsen würde, wenn alle Nachkommen überlebten. Andererseits sind die überlebenswichtigen Ressourcen begrenzt, weswegen sich zwingenderweise ein Kampf um das Überleben sowohl zwischen verschiedenen Spezies als auch innerhalb einer Spezies ergiebt.

Im Falle der fortschrittlichen Rassen gibt es keine konkurrierenden Spezies, weshalb die weitere Betrachtung dieses Prinzip innerhalb einer Spezies betrachtet. Nun ist zwar jede Spezies im Gesamten durch bestimmte Züge charakterisiert, doch es ist evident, dass sich die einzelnen Individuen unterscheiden. Spontane Mutationen treten auf und der Selektionsdruck begünstigt diejenigen, die sich am besten an die Umwelt anpassen können und demnach sich am besten fortpflanzen können.

"Dieses Prinzip war evident wichtig für die Entstehung unserer wie auch eurer Art. Doch als sich ein Selbstbewusstsein entwickelte und die Möglichkeit, durch Gebrauch des Verstandes, sich innerhalb einer Generation an veränderte Bedingungen anzupassen beziehungweise sogar aktiv die eigene Umwelt zu gestalten, verlor dieses Prinzip weitgehend seine Vorteile, während andere Teile des Prinzips sich im weiteren als negativ herausstellten. Insbesondere meinen wir damit die Variation von Merkmalen durch Fortpflanzung und innerartliche Aggression. "

"Das Prinzip bewirkte dass die Spezies einerseits durch Anpassung an die Umwelt überlebensfähig blieb und andererseits, dass Konkurrenz und Aggression ein natürlicher Bestandteil des Lebens war. Dieses war nicht mehr in unserem Sinne. Unser Ziel war allerdings eine friedliche und daher zwingenderweise statische Gesellschaft. Versteht Ihr? Die Kultur ermöglichte es uns, auf veränderte Umweltbedingungen zu reagieren, und die Überwindung des Todes machte Konkurrenz überflüssig, wenn das Ausgangsmaterial brauchbar ist."
« Letzte Änderung: 10.04.2012, 12:35:49 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread - Kontakt - Das Experiment 2
« Antwort #17 am: 10.04.2012, 12:39:56 »
"Und nun, da ihr dieses Vorverständnis besitzt, können wir Euch erklären, welche Ziele unser Versuch hatte."

"Zunächst war viel unseres Wissens damals verlorengegangen und musste neu entdeckt werden. Unsere ersten Untersuchungen legten nahe, dass bestimmte Verhaltensdispositionen auf neuro-physiologischen Ursachen zurückzuführen sind und gentisch bedingt sind. Dazu gehören z.B. Ängstlichkeit, Aktivität, Reaktivität, Emotionalität, Soziabilität, Dominanzverhalten. Es sind solche Faktoren, die einerseits die soziale Position und andererseits das Zusammenleben in der Gemeinschaft bestimmen."

"Das Genmaterial jedes Individuums enthält alles, was die Art in seiner Gesamtheit an überlebenswichtigen Fähigkeiten und Zügen benötigt oder benötigte. Was sich allerdings von Individuum zu Individuum unterscheidet, sind die Reizschwellen, die nötig sind, um ein Verhalten hervorzurufen. Diese Verhaltensdispositionen können kulturell überformt werden, doch nur bedingt."

"Aus diesen Gedanken wird zweierlei deutlich, nämlich einerseits, dass wir durch gezielte Züchtung Inidividuen bestimmter Temperamente herauskreuzen mussten[1] und andererseits, dass wir eine Kultur kreieren mussten, die die Dispositionen transportierten und half, die Anstrengung der Ewigkeit auszuhalten."

"Die Ausgangslage war also paradox: Mit dem Ausgangsmaterial und den Verfahrensweisen der Natur wollten wir eine Existenz schaffen, die von der Natur losgelöst ist."
 1. Auslesezüchtung: Die Züchtung von "reinen" Subtypen, in denen bestimmte Eigenschaften der Grundart isoliert sind.
« Letzte Änderung: 10.04.2012, 23:13:21 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread - Kontakt - Experiment 3
« Antwort #18 am: 10.04.2012, 23:15:38 »
"Wie gesagt, zunächst ging es um die Züchtung von geeignetem Ausgangsmaterial. Also entführten wir einige Individuen von der Erde und führten einige gezielte Kreuzungen durch, bevor wir anfingen, uns Gedanken über eine Kultur zu machen."

"Dich wir mussten das Experiment einige Male von Neuem beginnen. So probierten wir es zum Beispiel zunächst mit einem ängstlichem Temperament. Unser Gedanken war es, dass eine große Ängstlichkeit die Rate an Fehlverhalten senkt und ein kooperativeres Zusammenleben förderte. Unsere Versuche zeigten aber etwas anderes: Nicht nur nahm die Lebensqualität ab, eine niedrigere Reizschwelle erschwerte auch die Erziehbarkeit, wie sie auch alle anderen Aktivitäten verändert. Sie behindert Neugierverhalten, das Vertrauen und die Lernfähigkeit."

"Aber auch nur dominante oder nur verträgliche Individuen konnten wir nicht brauchen. Es brauchte verschiedene Rassen für die unterschiedlichen Positionen in unserer Gesellschaft. Als wir nun das Ausgangsmaterial hatten, begann der wirklich experimentale Teil, nämlich der Entwurf der Kultur. Wir planten nicht alles im Detail, sondern gaben einige Vorgaben ein und beobachteten, was die Erdlinge daraus entwickelten. Das war aufregend und lehrreich."

"Erst in der letzten Phase, als wir die Lebenssteine einführten, nahmen wir wieder direkten Einfluss.
« Letzte Änderung: 10.04.2012, 23:42:57 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread - Fazit
« Antwort #19 am: 13.05.2012, 14:35:42 »
Die Frage nach der Metaphysik wird in der Wissenschaft für gewöhnlich ausgeblendet - und doch ist sie drängend. In "The Will to Meaning" bemerkt Viktor E. Frankl mit Staunen, dass "der Mensch, solange er sich als Geschöpf verstand, seine Existenz im Lichte des Ebenbildes Gottes, seines Schöpfers, sah; sobald er sich als Schöpfer verstand, begann er, auch seine Existenz nur nach dem Bilde seiner Schöpfung, der Maschine, zu verstehen."
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
SL-Thread
« Antwort #20 am: 15.08.2012, 18:01:06 »
Zitat von: International Herald, 18/05/2011

International Herald

Recent News

Attila heading for another raid


Cape Canaveral, Florida - For weeks the Attila 02 kept us in strain. The giant asteroid with 3 miles in diametre was heading towards earth and was on the verge of destroying the earth. The manned space mission was started to prevent an impact by the use of nuclear drives that were to be placed on the surface of Attila. The shuttle started on 29th of April. But what happende then?

Obviously the asteroid made a leeway to and is now on his flight towards the Milky Way. But



http://www.tagesschau.de/schlusslicht/armageddon100.html
« Letzte Änderung: 15.08.2012, 18:02:06 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai