Autor Thema: Kampf bei der alten Mühle  (Gelesen 2091 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« am: 04.08.2011, 22:45:28 »
Hier wird alles im Zusammenhang mit dem Kampf gepostet, ich füge dann eine Zusammenfassung im Storythread ein.

Initiative

Siegfried
Anführer
Söldner
Finnilea
Ignatius
Bruder Wulfram

« Letzte Änderung: 21.08.2011, 08:39:58 von Imperator Karl Franz »

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #1 am: 14.08.2011, 11:05:38 »
Die Situation vor der ersten Runde:

Die SCs befinden sich auf der Lichtung, 4 Meter von der Ruine entfernt. Ebenfalls 4 Meter entfernt steht der Fremde, einen weiteren Meter dahinter die zwei Neuankömmlinge.

Als der Fremde zur Armbrust griff zog auch Sigfried sein Schwert. [i]Hoffentlich komme ich hier heil wieder raus. Wo bin ich da nur hineingeraten.[/i]
Aktionen (Anzeigen)

[b]"Ihr seid nicht die ersten Galgenvögel, die es später bereuten sich nicht Dante Cruziani ergeben zu haben![/b] Mit diesen Worten hob er seine Waffe, zielte kurz irgendwo in die Gruppe und drückte ab.
Aktionen (Anzeigen)
Auswirkungen (Anzeigen)

[b]"Die beiden Neuankömmlinge stürmen an ihrem Anführer vorbei und stürzen sich mit wildem Geschrei auf Ignatius
und Bruder Wulfram, hauten jedoch nur Löcher in die Luft.
Aktionen (Anzeigen)

Finnilea

  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #2 am: 14.08.2011, 18:58:50 »
Finnilea schaut fast schon entsetzt auf den blutigen Striemen, den der Bolzen über ihren Arm gezogen hat. Eine Welt von Wut durchfährt sie. Was fiel diesen Verrückten ein, sie unprovoziert anzugreifen. Sie wartet, bis einer der Wegelagerer, denn dies waren sie in ihren Augen, nahe an Wulfram war und sprach dann einige arkane Worte, mit ihrer gesunden Hand auf ihn zeigend will sie ihm befehlen, seine Waffe fallen zu lassen, damit er im Kampf unbewaffnet war.
Aktion (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 14.08.2011, 19:07:22 von Finnilea »

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #3 am: 14.08.2011, 21:21:00 »
 Unbeeindruckt von Finnileas Zauber setzt der Scherge seinen Kampf gegen Wulfram fort.

Bruder Morten

  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #4 am: 15.08.2011, 13:19:23 »
Mit einem wütenden Brüllen stürzt sich Wulfram auf seinen Feind, führt mit seiner Handaxt einen brachialen, aber schlecht gezielten Angriff aus- und schafft es nicht einmal, einen einfachen Treffer zu landen, bringt sich sogar noch in eine so ungünstige Position, dass er den nächsten Schlag wohl nicht abwehren kann. [i]Verteidigen ist für Memmen... [/i]
Spoiler (Anzeigen)
Sein Wort war das Grollen des Donners,
Sein Blick glich dem eines Adlers,
Seine Kraft war die eines Kraken,
Seine Schläue wie die Arglist eines Wulfen,
Sein Temperament war der Tod vieler Männer.
+++ Aus der Saga des Wolfspriesters Voltar des Blutigen +++

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #5 am: 15.08.2011, 18:48:31 »
Als Sigfried sah in was für eine ungünstige Lage sich Bruder Wulfram gebracht hatte entschloß er sich ihm beizustehen und eielte zu ihm hinüber.
Aktionen (Anzeigen)

Ignatius wich dem Schlag aus, während er seine Waffe zog und nutzte die Gelegenheit zu einem Gegenangriff. Doch sein Gegner hatte dies kommen sehen und duckte sich unter dem Flegel weg, der ihn um haaresbreite verfehlte.
Aktionen (Anzeigen)

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #6 am: 15.08.2011, 19:15:31 »
Die Situation vor der zweiten Runde:

Die SCs befinden sich auf der Lichtung, 4 Meter von der Ruine entfernt. Bei ihnen befinden sich zwei Gegner, Dante steht 4 Meter  von der Kampfgruppe entfernt. Sigfried und Bruder Wulfram kämpfen mit dem einem Gegner, Ignatius mit dem anderen.

Bevor Bruder Wulfram ernstlich in Bedrängnis gebracht werden konnte täuschte Sigfried einen Angriff auf die linke Seite seines Gegners an nur um anschließend nach der ungeschützen rechten Seite zu schlagen. Die Finte misslang zwar, doch der Söldner legte viel zu wenig Kraft in die Parade so daß Siegfried mühelos seine Deckung durchschlagen konnte und ihn am Arm verletzte.
Aktionen (Anzeigen)

Ohne sich zu überzeugen, ob sein Schuß überhaupt getroffen hatte lud Dante seine Waffe nach.
Aktionen (Anzeigen)

Der getroffene Söldner schrie auf als ihm das Schwert den Arm aufschlitzte und wich zurück. Nach kurzem Nachdenken senkte er sein Schwert. [b]"Na gut, ihr habt mich, ich gebe auf. SO viel Geld war's eh nicht daß es sich dafür lohnt zu sterben..."[/b]
Sein Kamerad schien gar nicht mitbekommen zu haben was um ihn herum geschah und drang weiter auf Ignatius ein. Mit einem gezielten Schlag versuchte er dem Gladiator die Waffe aus der Hand zu schlagen, doch Ignatius hatte aufgepasst und konnte seinen Flegel gerade noch festhalten.
Spoiler (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 15.08.2011, 19:15:51 von Imperator Karl Franz »

Bruder Morten

  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #7 am: 15.08.2011, 19:33:05 »
Aufgepeitscht durch seine Niederlage, schlägt der Ulricspriester erneut mit einem wütenden Grollen zu, ein harter, schlecht ausgeführter Schlag, erfüllt von Ulrics Zorn. Doch heute scheint der Wolfsgott nicht mit seinem Diener zu sein- er führt seinen Schlag nicht ins Ziel
Spoiler (Anzeigen)
Sein Wort war das Grollen des Donners,
Sein Blick glich dem eines Adlers,
Seine Kraft war die eines Kraken,
Seine Schläue wie die Arglist eines Wulfen,
Sein Temperament war der Tod vieler Männer.
+++ Aus der Saga des Wolfspriesters Voltar des Blutigen +++

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #8 am: 18.08.2011, 18:52:42 »
Nachdem Ingnatius es gerade noch geschafft hatte zu verhindern, daß ihm die Waffe aus der Hand gerissen hatte, setzte er seinerseits zum Angriff an. Mit einem wuchtigen Schlag trifft er den Söldner am Bein, ohne im eine Chance zu lassen den Schlag abzuwehren.
Aktionen (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 21.08.2011, 08:13:58 von Imperator Karl Franz »

Finnilea

  • Beiträge: 54
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #9 am: 19.08.2011, 13:08:29 »
Finnilea hält sich ihren schmerzenden Arm und sucht sich irgendwo Deckung, von wo aus sie den Kampf aus sicherer Entfernung beobachten kann. Ihre Magie ist ihrer Einschätzung nach nicht stark genug, um viel in diesem Kampf zu erreichen, und jeder Einsatz von Magie birgt die Gefahr, in einer Katastrophe zu enden.

Imperator Karl Franz

  • Moderator
  • Beiträge: 80
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #10 am: 21.08.2011, 08:39:41 »
Die Situation vor der dritten Runde:

Die SCs befinden sich auf der Lichtung, 4 Meter von der Ruine entfernt. Finnilea befindet sich direkt an der Ruine. Bei ihnen befinden sich zwei Gegner, von denen der eine die Waffen gestreckt hat. Dante steht 4 Meter  von der Kampfgruppe entfernt. Ignatius kämpft noch mit dem verbliebenen Gegner.

Nachdem der Söldner die Waffen gestreckt hatte hielt ihm Siegfried das Schwert an den Hals. [b]"So schnell kann sich das Blatt wenden, nicht wahr? Wenn ihr nicht wollt das ich euern Hals mit einem Schlitz versehe, dann solltet ihr euch besser ruhig verhalten und nichts unüberlegtes tun..."[/b]
Kaum war die Armbrust wieder geladen so hob Dante sie wieder. Ohne sich groß drum zu kümmen was genau vor der Mühle vor sich ging hielt er die Waffe in Richtung der Gruppe und drückte ab. Wie durch ein Wunder flog der Bolzen an dem kämpfenden Sölder vorbei und traf Ingnatius mit solcher Wucht, daß dieser zu Boden ging. Davon unberührt warf Dante die Armbrust weg und zog sein Florett.
Aktionen (Anzeigen)

Als Ignatius zu Boden ging nutzte der zweite Söldner die Gunst der Stunde und lief so gut es mit seinem verwundeten Bei ging, auf den Wald zu.

Bruder Morten

  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Kampf bei der alten Mühle
« Antwort #11 am: 24.08.2011, 18:21:10 »
"Ulric wird seinen Tod ehren- und Euer Tod steht bevor!" knurrt der Wolfspriester, während er mit zornigem Gesichtsausdruck auf den Söldner, der Siegfried im Würgegriff hält, zustampft. "Letzte Worte, bevor dieser Diener Ulrics dich in [b]Stücke [/b]hackt?"
Aktionen (Anzeigen)
Sein Wort war das Grollen des Donners,
Sein Blick glich dem eines Adlers,
Seine Kraft war die eines Kraken,
Seine Schläue wie die Arglist eines Wulfen,
Sein Temperament war der Tod vieler Männer.
+++ Aus der Saga des Wolfspriesters Voltar des Blutigen +++