• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 4: Middelbridge  (Gelesen 38410 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #15 am: 18.02.2005, 13:53:51 »
 (Dick gedruckt bedeutet unsicher, Umbrueche zur Orientierung beibehalten)

most honorably pale smooth ones
begging you stay weapons that hands are waiting to swing
my brave heroes wishing you well have no want for the fighting only wishing we ARE to
help NARL accidentally very bad released a devil from its box of prisonly, she is now bits and
burnded up. THISTLELIP get so angry she drop dead too most tearful is we devil now is most
tiny but still danger being but, soon become bigness and bad bigness dangerous but
solving exists the devil box calling it back can work but only for two and three aand
two together nights after this devil most bigness becomes again and on him box never
working will kurtulmak save us
you strong bigness are and we weak and tiny you helping my brave heroes to finding poor
poor lumbiie since he now only kobold can make devil box go THEN lumbie can back into box
make devil go by singing rhyme nicely you help us helping your own because devil much bad
chainness is he him name ZONTH take brave scaly heroes with you after lumbie but must be
seerblood like lumbie to make go so no you thinking you SIKK scaly heroes and make box
go yourselfs
you are big and clever and knowing that hurting us will be hurting your own and you
would be as big badness as big badness that was in box and has away out been taken hide
will he you must find him three servants he had too and they are scaly imps and can
changing very clever and make selves empty they talk and make things listen AND the bad
thing and get lumbie to work box once devil be forced backwards into box again we shall
happy be and friendly and your heroes bravely with crowns in big lands happy shall
do not letting the devil win it is big badness
chief, clan gnurka

Sehr geehrte Blassgeschmeidigen Herrschaften
Ich bitte Euch die gezogenen Waffen zu senken.
Meine tapferen Helden kommen in Frieden und wollen nicht kämpfen. Allles was wir wollen ist
NARL zu helfen. Bei einem Unfall wurde ein Teufel aus seiner Kiste der Gefangenschaft befreit. Sie ist nun in Stücke gerissen und verbrannt. THISTLELIP wurde so sauer dass sie auch tot umfiel (?). Wir sind alle sehr traurig. Der Teufel ist im Moment sehr
winzig aber dennoch ein gefährliches Wesen, bald wird er zu einem Grossen werden und zu einem bösen gefährlichen Grossen. Aber
es gibt eine Lösung. Es kann funktionieren, dass die Teufelskiste ihn zurückruft, aber nur für
7 Nächte. Danach wird dieser Teufel wieder zu einem Riesengrossen und die Kiste wird auf ihn nie
mehr anwendbar sein. Möge Kurtulmak uns retten.
Ihr seid stark und grossartig und wir schwach und winzig. Helft meinen tapferen Helden Poor Poor Lumbie zu finden
denn er ist nun der einzige Kobold, der den Teufel dazu bringen kann in die Box zu gehen. Dann kann Lumbie den Teufel dazu bringen zurück in die Box zu gehen, indem er schön einen Reim singt. Indem ihr uns helft, helft ihr Euch selber, denn der Teufel ist eine sehr schlimmes
Kettenwesen. Sein Name ist ZONTH. Nimm die tapferen schuppigen Helden mit Dir um Lumbie zu holen. Aber es muss
jemand mit dem Blut einees Seers sein, wie Lumbie, damit es funktioniert. Also denke nicht daran die schuppigen Helden zu SIKKen und die
Kiste selber zu bedienen.
Ihr seid gross und schlau und wisst dass wenn ihr uns schadet, ihr euch nur selber schadet und ihr
währet wie die das grosse Böse. So wie das grosse Böse das in der Kiste war und nun fort ist. Es wird sich verstecken.
Ihr muesst auch seine drei Diener finden die er hatte. Und diese sind schuppige Bolde und können sich sehr schlau
verändern und unsichtbar werden. Sie sprechen und bringen Dinge zum zuhören. Findet sie und das böse Dinge
und bringt Lumbie dazu an der Kiste zu arbeiten sobald der Teufel zurück in die Kiste gezwungen wird. Dann werden wir wieder glücklich und freundlich sein, und eure mutigen Helden werden im grossen Land gekrönt und werden und glücklich sein.
Lasst den Teufel nicht seine grosse Bösartigkeit erlangen.
Der Anführer des Gnurka Clans

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #16 am: 18.02.2005, 13:55:58 »
 Kognoskula ist überrascht, was hier denn noch passiert, sie dachte das Schlimme wäre alles vorbei. Sie erwacht aus ihrem Gelehrten-Ich.
"Ähh,.... ja, warte doch wirklich mal!"

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #17 am: 18.02.2005, 14:02:11 »
 Gilthas hört Burth aufmerksam zu, aber er ist nicht so vertrauensselig wie Xiara und behält seine beiden Dolche in den Händen.

Je weiter Burth liest, desto verwirrter wird dem Gilthas sein Gesichtsausdruck.
"Langsamer, Burth. Ich versteh kein Wort. Was für ein Dämon und welche Kiste? Versteht ihr was und glaubt ihr das ist wahr?"

Gilthas erneuert seinen Griff um die Dolche, dies scheint ihm ein Gefühl der Sicherheit und Klarheit zu geben. Dann konzentriert er sich auf die Bewachung der Kobolde.

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #18 am: 18.02.2005, 14:09:20 »
 Wie erstarrt bleibt der Zwerg ob der aufbrausenden Elfin stehen. "Ich müßt ja nicht gleich drohen! Okay, ich sag Euch was hier vorgefallen ist, aber dann müßt ihr mich gehen lassen, ich werde bestimmt nicht in Begleitung der Kobolde nach Middelbridge reisen."

Der Zwerg macht eine kurze Pause und fährt dann fort.

"Mein Name ist Stonty Dourchops. Ich bin ... nun leider war ... ein Angestellter von Erasmus." Er deutet auf den toten Händler, dessen Körper immernoch unter der Kiste begraben ist.

"Aus dem Nichts tauchten ein winziger Mann - in dutzende von Silberketten gehüllt - und 3 geflügelte Teufel auf. Die ganze Zeit kommandierte der Mann die anderen 3 in einer komischen Sprache. Sie hatten Stacheln an ihrem Schwanz, mit denen sie uns stachen. Emily, das Pferd, brach sofort in Panik aus, stolperte und brachte den Wagen zum umstürzen. Sie fanden sehr schnell die Kasse und brachen die Kiste auf, schrien dann aber aus Schmerz oder Wut als die Silbermünzen über sie fielen. Daraufhin setzten sie den Wagen in Brand und stachen uns mehrere Male, bevor sie den kleinen Mann ergriffen und in Richtung Middelbridge davon flogen. Ich habe es gerade noch geschafft, ins Unterholz zu kriechen, wo ich dann ohnmächtig vor Schmerzen wurde. Die anderen beiden haben es leider nicht geschafft."

Nicht nur die Helden scheinen dem Bericht des Zwergen mit Interesse zu zu hören. Die beiden Kobolde werden merklich nervös, als von den Teufeln die Rede ist.

Raspit: "Ihr müsst uns helfen. Unser Klanchef wird Euch reich belohnen. Aber wir müssen uns beeilen. Wenn wir Zorith nicht in 3 Tagen fangen, wird er seine ursprüngliche Größe erreichen und kann nicht wieder mit der Teufelskiste gefangen werden."

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #19 am: 18.02.2005, 14:15:12 »
 Kognsokula ist fasziniert - das stimmt ja mit ihrer Interpretation des Textes überein. Sie träumt von einem verregneten Nachmittag in einer Bibliothek mit einem guten Buch über Linguistik.

Dann geht sie zu Raspit, und fragt eifrig: "Sag, habe ich das alles richtig verstanden?" Sie zeigt Raspit ihre Abschrift.

Xiara

  • Beiträge: 1719
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #20 am: 18.02.2005, 14:27:37 »
 Die Elfin zuckt mit den Schultern. "Silber war ihnen wohl nicht gut genug. Habt ihr eine Idee, woher diese merkwürdige rote Färbung kommt? Schaut euch... Erasmus... an, so ähnlich sieht eure Haut im Moment auch aus."

"Und ich habe euch nicht gedroht, ich wollte euch lediglich darauf aufmerksam machen, dass ihr eine Dummheit begeht. Naja, vielleicht war ich ein wenig wütend, dass ihr einfach davonstapft, ohne einen Ton zu sagen. Aber dafür würde ich euch keinen Pfeil in den Rücken jagen. Ihr könnt gehen, wenn ihr meint, dass ihr dann besser dran seid. Aber in eurem Zustand, denke ich nicht, dass ihr die Reise allein überstehen werdet."
 

Xiara

  • Beiträge: 1719
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #21 am: 18.02.2005, 14:37:09 »
 Danach wendet sich Xiara an die Kobolde. "Ich fürchte, uns wird wenig anderes übrigbleiben, als euch zu glauben. Was mich aber interessieren würde... was war es für ein Unfall, der den Teufel befreit hat?"
 

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #22 am: 18.02.2005, 15:22:18 »
 Burht, der nach dem Weiterreichen des Briefes an Kognoskula als erstes sein Schild abgeschnallt und seinen Streitkolben wegpackt hat, kniet sich zu dem aufgequollenen Körper des Kaufmanns. Er schaut sich seine Verletzungen an. Dann spricht er ein kurzes Gebet und erhebt sich wieder.

"Er wurde vergiftet, aber die Todesursache war der Blutverlust aufgrund der unzähligen Einstichswunden. Ihr seid wahrscheinlich auch von dem Gift geschädigt, Herr Dourchops. Ihr solltet wirklich nicht alleine reisen."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #23 am: 18.02.2005, 15:34:34 »
 Raspit bewundert Kognoskulas schöne Schrift.

"Ja, bis auf den Namen des Teufels ist alles wohl so richtig. Zorith heißt er. Welcher Unfall den Teufel befreit hat? Narl war der Unfall ... sie wollte ihrer Schwester nicht glauben, dass es besser ist, die Finger von der Kiste zu lassen. Jetzt ist nur noch Lumpie übrig. Er ist der einzige Überlebende der Erblinie, die die Kiste benutzen kann. Leider wurder er vor einigen Jahren an einen Zirkus verkauft."

In diesem Moment holt der Kobold ein zweites, wesentlich größeres Stück Papier unter seiner Rüstung hervor, welches er sofort auffaltet. Die Seite ist ein dreckiges und abgenutztes Plakat von Horatio Quigleys Festivalshow.



Raspit deutet auf das Bild des reptilien Jungen und fügt aufgeregt und Stolz zugleich hinzu: "Seht ihr? Das ist Lumbie. Der hier!"

Xiara

  • Beiträge: 1719
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #24 am: 18.02.2005, 15:51:22 »
 Xiara muss lachen, als der Kobold das Plakat hochhält.

"Das Schicksal schickt einen manchmal wirklich auf seltsame Pfade. Sagt mal, Raspit, ist dieser Lumbie freiwillig im Dienste von diesem Quigley?"

Zum Zwerg gewandt sagt die Elfe noch: "Was ist mit den ganzen Sachen hier? Die gehören ja jetzt euch. Die wollt ihr doch sicher nicht hier liegenlassen. Wenn der Wagen selbst nicht zu sehr beschädigt ist, was meint ihr Boldran, ob euer treuer Sturm wohl etwas dagegen hätte?"
 

Boldran

  • Beiträge: 605
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #25 am: 18.02.2005, 19:50:54 »
 "Nein,...ja,...was?", verwirrt Boldran von einem zum anderen.

"Ah so, der Wagen, nein Sturm wird nichts dagegen haben. Bis Middlebridge ist es, denke ich, nur noch ein kurzes Stück Weg."

Boldran steckt 2 Finger in den Mund und ein kurzer scharfer Pfiff ertönt. Kurz darauf ist schweres Stampfen zu hören.

"Wir müssen noch die Toten bestatten und Gebete sprechen. Hat jemand eine Schaufel?"

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #26 am: 18.02.2005, 23:32:28 »
 Nachdem die Geschichte der Kobolde und des verwundeten Zwerges übereinstimmen, beruhigt Gilthas sich auch wieder und steckt einen seiner Dolche weg.

Er hört den anderen zu, wie sie Pläne schmieden den Wagen nach Middlebridge zu bringen, und wendet sich an Xiara und Boldran.

"Also, den Wagen mitnehmen wäre sicher nicht schlecht, aber so wie der zugerichtet ist, könnte man den wohl eher als Schlitten benutzen. Wenn ihr meint den wieder flott zu kriegen, bin ich mal gespannt."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #27 am: 19.02.2005, 11:45:41 »
 "So schwer beschädigt ist der Wagen auch nicht. Bis Middelbridge wird es wohl noch reichen. Aber zuerst mal, sollten wir den immer noch schwellenden Brand löschen.", meint Burth zu Gilthas und geht dann zum Wagen und benutzt den Inhalt seines Wasserschlauches und eine Decke, um die Flammen zu ersticken.

Derweil antwortet Stonty Xiara: "Nun, die Sachen gehören keines Wegs mir, sondern der Familie von Erasmus. Ihnen sollten wir auch seinen Leichnahm übergeben.".

Dann wendet er sich an Boldran und fährt fort: "Wenn ihr es für notwendig erachtet, das Pferd zu begraben, findet ihr eine Schaufel im Wagen. Ich denke, wir könnten den Körper auch von der Straße ziehen und der Natur übergeben."

Die beiden Kobolde scheinen Respekt vor dem mißtrauischen Zwerg zu haben. Chupo schaut Raspit an und spricht ihn in seiner Sprache an:
Spoiler: Klicke, um den Beitrag zu lesen


Raspit zuckt mit den Schulter. "Helft ihr uns? Oder wollt ihr riskieren, dass die Teufel ganz Middelbridge so zurichten, wie diesen Händler hier?"

Nach einer kurzen Pause fügt er hinzu: "Lumbie ist ... sagen wir mal ... auf Wunsch unseres Häuptlings weggangen."

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #28 am: 19.02.2005, 12:51:21 »
 Gilthas druckst ein wenig rum und man sieht das ihm nicht ganz wohl bei der Sache ist.
"Wir müssen also bloß Lumpie befreien und dann kann dieser den Teufel mit einem Lied in die Box locken. Wenn der Teufel sich nicht gegen den Lockruf zur Wehr setzen kann, hört es sich machbar an. Ah, wer hat diese Box?"

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #29 am: 19.02.2005, 12:58:11 »
 Burth kommt zu Gilthas zurück. "Okay, Du hattest recht. Ich hab nicht gesehen, dass die Achse gebrochen ist. Ich dachte, nur der Aufbau hätte Schaden genommen. So könnte es in der Tat schwierig werden, den Wagen zu benutzen."

Der Zwerg hat die Gesprächsfetzen zwischen Gilthas und Burth mitbekommen. "Wenn ihr mich nach Middelbridge begleitet, werde ich einen Wagen organisieren können, und die Leiche und das was an Waren noch brauchbar ist, holen können. Es sind nur 2 Stunden von hier."

  • Drucken