• Drucken

Autor Thema: [IC] Akt 4: Middelbridge  (Gelesen 38074 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kognoskula

  • Moderator
  • Beiträge: 1830
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #600 am: 29.05.2005, 18:13:41 »
 Kognoskula bedankt sich für die Rüpckzahlung von Gilthas und auch für die Ausgleichgszahlung für den Rucksack "Oh, danke, mir war auch nicht bewusst, wie teuer dieser Rucksack doch ist."

Als sie von Gilthas Neuigkeiten erfährt ist sie gebannt. "Faszinierend, die Good Hills sind meine Heimat. Zeitlich stimmt dies tatsächlich überein - wir müssen nach dem Vermächtnis dieses Lord Neperchils suchen, und wenn möglich nach seiner Gruft. Ist,... ist Lord Neperchil bei einem Jagdunfall ums leben gekommen?" fragt die Halblingsdame schliesslich zögerlich und etwas betrübt.

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #601 am: 29.05.2005, 18:30:36 »
 Gilthas ist sichtlich erfreut, daß Kognoskula ihn auch mal wie einen Erwachsenen behandelt.

"Ist gut möglich, aber leider weiß ich nicht mehr darüber und auch wo das Schloß gestanden hat weiß ich nicht bescheid. Dies sollte aber herauszufinden sein, wenn wir erstmal in den Good Hills sind."

Xiara

  • Beiträge: 1703
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #602 am: 29.05.2005, 18:43:42 »
 “Ich weiß leider nur wenig über die Gegend hier, aber ich werde euch vielleicht eine Hilfe sein können, wenn wir erstmal dort sind. Vielleicht war der schwarze Reiter ja auch in den Good Hills und wir haben Glück und können seine Spur aufnehmen. Ansonsten habe ich hier alles erledigt und bin jederzeit reisefertig. Sagt einfach, wann es losgehen soll!”
 

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #603 am: 29.05.2005, 19:09:46 »
 Auch Dimble hat in der Zwischenzeit seine Einkäufe erledigt. Er ist nun auch stolzer Besitzer eines so tollen Rucksacks, der nicht schwerer wird, wenn man diesen füllt. Das hat Dimble auch gleich ausgenutzt und ihn mit einigen nützlichen Utensilien beladen. Pfeile verschiedenster Art und ein meisterlich gearbeitetes kleines Rapier hat der Gnom auch erworben.

Als Gilthas ihm das Geld reichen will, erwidert der Barde:
"Danke, aber das ist nicht nötig. Da du den tollen Rucksack von den Geschenken bekommen hast, haben wir anderen mehr von dem Erlös der Verkäufe erhalten."
Über das Wissen von Gilthas ist er erstaunt:
"Toll, was du da aufgeschnappt hast. So wissen wir, wonach wir suchen müssen. Vielleicht ist dieser Neperchil in den Good Hills bekannter, so dass wir den genauen Ort seiner Gruft und seines Jagdschloßes dort ausfindig machen können."

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #604 am: 29.05.2005, 19:25:30 »
 Als Dimble das Geld nicht annehmen will, blickt Gilthas noch mehr nicht durch.

"Wurden etwa die damals aufgeteilten Schätze mit denen von hier verrechnet? Als ihr das besprochen habt, war ich nicht mit Leib und Seele dabei."

dimble

  • Beiträge: 918
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #605 am: 29.05.2005, 19:35:36 »
 "Nicht direkt, Gilthas. Die damals erhaltenen Schätze konnten erst jetzt aufgeteilt werden, da wir hier Käufer für den Ring und das Amulett aus der Gruft von Jharulaymar gefunden haben. Beides brachte eine große Menge an Goldstücken ein. Von diesem Erlös hast du einen kleineren Anteil erhalten, weil der Rucksack so wertvoll ist. Keine Sorge, das viele Geld wurde fair verteilt."

Gilthas

  • Beiträge: 712
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #606 am: 29.05.2005, 19:41:42 »
 "Dann ist ja gut. Ich wollte euch nicht übervorteilen. Dann habe ich jetzt ja noch 600 GS mehr. Was ich damit nicht noch alles kaufen könnte."

kaigrass

  • Moderator
  • Beiträge: 1652
    • Profil anzeigen
[IC] Akt 4: Middelbridge
« Antwort #607 am: 29.05.2005, 22:17:18 »
 Der Aufbruch
Als letzter komplettiert auch Boldran seine Ausrüstung. Sein letzter Gang führt ihn abermals in den Tempel des Heironeus. Dort hatte er vor ein paar Tagen seinen wertvollen Kriegshammer in die Hände der Priester gegeben.

Jetzt liegt das Gedenken seiner Familie vor ihm auf dem mit einem roten Samttuch bezogenen Opfertisch. Äußerlich ist keine Veränderung zu erkennen - poliert hat ihn Boldran auch jeden Tag mehrfach.

Erst als Boldran den Hammer in seine kräftige Hand nimmt, erkennt er den Unterschied. Sofort fängt der Kopf an, in einem bläulichen Licht zu leuchten. Das Licht ist fast so hell wie ein Fackelschein. Außerdem gibt es Boldran die Zuversicht der göttlichen Führung, die von diesem Licht ausgeht.

Mit einer tiefen Verbeugung bedankt sich Boldran bei den Priestern des Tempels.

"Erhebt Euch, Boldran vom Sperberhof."

Abermals bedankt sich Boldran. Dann beginnt der Priester erneut zu sprechen:

"Ich habe Nachricht von den Boten erhalten, die ich vor zwei Wochen ausgesandt habe. Der Rat der Good Hills in Blacktop hat die vereinigten Tempel von Keoland um Hilfe gebeten. Eine große Horde aggressiver Hobgoblins bedroht die Siedlungen der Good Hills und sorgt mit unablässlichen Überfällen auf die wenig geschützten Gemeinschaften für Angst und Schrecken. Die Hobgoblins folgen einem Anführer namens Khurbok und sind ihrer mehr als 50 bewaffnete Krieger an der Zahl. Der Rat von Blacktop hat mehrer kleine Truppenregimenter auf die Suche nach der Horde und ihrem Unterschlupf geschickt, aber bisher konnten sie noch nicht ausfindig gemacht werden.

Im Namen des Heironeus und als Gegenleistung für die Dienste, die ihr im Tempel empfangen habt, beauftrage ich Euch, Boldran vom Sperberhof, Euch schnellst möglich beim Rat von Blacktop zu melden, und dem Rat Eure Hilfe anzubieten. Es erscheint mir angeraten, wenn ihr Euch für diese Aufgabe die Unterstützung einiger Gleichgesinnter sichert."


Der Priester holt eine kleine Rolle Papyrus hervor, an der ein goldener Federkiel baumelt und reicht sie Boldran.

"Solltet ihr die Aufgabe erfüllt haben oder Hilfe brauchen, so schreibt mit der Feder eine kurze Nachricht auf dieses Papier und zerreißt es im Namen Heironeus. Die Botschaft wird mich sofort erreichen."

Ein letztes Mal bedankt sich Boldran, bevor er die Hallen des Tempels verläßt - Schriftrolle und Kriegshammer sind sicher verstaut.

---

"Laßt uns aufbrechen, meine Freunde, ein weiter Weg liegt vor uns."

http://games.dnd-gate.de/index.php?showtopic=968&view=findpost&p=61690' target='_blank'>Akt 5: Good Hills
 

  • Drucken