Autor Thema: IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten  (Gelesen 3691 mal)

Beschreibung: Priests amoung themselves

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #15 am: 17.07.2011, 11:46:51 »
Als die Frau zu boden geht rennt Zaddion zum Operationstisch, während er Noah zuruft: "Wir müssen Zekh hier rausbringen!" Schnell vergewissert er sich, dass die Frau nicht gefärlich werden kann und nimmt ihr die Flammenpistole sowie den Dolch ab. Beides verstaut hält er die Infusionsflasche von Zekh wärend er diesen Aufrichtet.
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Sjeg

  • Moderator
  • Beiträge: 1859
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #16 am: 17.07.2011, 11:47:34 »
Als Noah der Frau die neben ihr liegenden Waffen von ihr abnimmt, treffen sich die Blicke des Techpriesters und der Dame für einen kurzen Moment, dessen rosa Rüschenkostüm mittlerweile von Rauch verrust ist. Nachdem sie bislang extrem stoisch geblieben war, hat sich die Mimik der jungen Frau zum ersten mal verändert. Was Noah jetzt in ihrem Gesicht sieht ist der Ausdruck purer Angst und Verzweiflung.
"The Emperor asks only that you obey!"

Noah

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #17 am: 19.07.2011, 21:45:27 »
Voller Entsetzen weicht Noah von den sich aufbäumenden Flammen zurück. Er hebt die Hände schützend vor sein Gesicht und spürt ein unermessliches Entsetzen als der Korpus in Flammen aufgeht. Sobald das grauenhafte Werk vollrichtet ist, stürzt der Kleriker zu den Überresten des Inquisitors. Mehrere Sekunden kniet er vor der glühenden Asche Karkallas und hebt beide Hände gegen die Stirn.
Schließlich reißen ihn die Worte Zaddions aus seiner stummen Pein und er greift zitternd nach einem faustgroßen Glas, schüttet die darin enthaltenden Wattekugeln aus und schaufelt unter Tränen der Verzweiflung den heißen Staub in das Gefäß.

Apathisch erhebt er sich, klammert das verschlossene Glas fest an seine Brust und greift Zekh mit der freien Hand unter die Schulter. Wie in Trance sucht der Kleriker den Weg durch die wütenden Flammen, um sein, Zaddions und das Leben Zekhs in Sicherheit zu bringen. Eines Lebens, das Noah, formaler Feldkaplan des 1. Infanterieregiments Reth, Schlachtenkleriker der Kirche Terras und Bewahrer des Wahren Glaubens, gegen die letzte Ehrung eines heiligen Mannes im Dienste des Gottkaisers getauscht hat.

Möge der Imperator seiner armen Seele gnädig sein.
"Du gehst jetzt da raus. Oder ich schleife Dich über das ganze verdammte Schlachtfeld bis in das finsterste Nest dieser Brut."

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #18 am: 20.07.2011, 12:12:38 »
Mit der Infusion in der einen Hand und Zekh mit der anderen stützend tritt Zaddion die Tür zur Gasse auf. Die Flammen schlagen hoch in die Luft als die drei Ruß geschwärtzten Gestalten hinaustreten. In der Ferne höhrt man Rufe und eine Sirene die immer Lauter werden. Die hungrigen Flammen haben sich schon an den angrenzenden Gebäuden zuschaffen gemacht und so fängt ein Haus nach dem nächsten Feuer.

Aus dem Nachbarhaus ergießt sich ein Strom aus Flüchtlingen welche wohl Teils im Schlaf überrascht worden sind denn viele tragen ihr Nachtgewand.
Niemand scheint sich für die Flüchtlinge zu interessieren, ist die Menge doch vielmehr darauf aus einen Blick auf das Flammenmeer zuerhaschen.

Keuchend und außer Atem finden Noah, Zekh und Zaddion sich in einer angrenzenden Gasse wieder...
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Noah

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #19 am: 20.07.2011, 19:35:50 »
In der Gasse angekommen, lassen die beiden Geistlichen ihren verwundeten Kameraden neben einem kleinen Geröllhaufen niedersinken. Noah ist der Schock aufgrund der letzten Momente noch immer deutlich ins Gesicht geschrieben. So war das alles nicht geplant. Er hatte sich Hoffnungen gemacht, den Attentäter noch im letzten Moment übertölpeln zu können, um so Zekh und den Leichnam zu retten.
Noah presst die Lippen aufeinander und schnauft lautstark auf. Wie bitter schmeckt diese Niederlage. Vor einer halben Stunde noch hatte er den ersten Lehrsatz der Treue auf die Verbände des Inquisitors geschrieben: Mein ganzes Handeln, mein ganzer Ehrgeiz, mein ganzes Wesen strebt danach, nur Ihm auf Terras Goldenem Thron zu Dienen. Nun zweifelt der Kleriker, ob er mit seiner Entscheidung seinem Gelöbnis entsprochen hat. Das Chaos findet unsere Schwächen. Es trifft uns dort, wo wir am verwundbarsten sind. Noah würde sich keine weitere Schwäche leisten dürfen.

Mit grimmiger Entschlossenheit zerrt er die Riemen seiner Rüstung fest, die bisher offen von seiner Brust hingen und den Panzer nur behelfsmäßig halten konnten. Das Glas mit der Asche immernoch fest im Arm wendet er sich an Zaddion: "Was machen wir nun? Vielleicht sollten wir die anderen bei Hephikles treffen."
"Du gehst jetzt da raus. Oder ich schleife Dich über das ganze verdammte Schlachtfeld bis in das finsterste Nest dieser Brut."

Raven Coldheart

  • Beiträge: 1801
    • Profil anzeigen
    • raven-coldheart.deviantart.com
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #20 am: 20.07.2011, 21:43:52 »
Schweigend blickt Zaddion aus dem Augenwinkeln zu Noah hinüber. Er wäre genauso betrübt über eine Maschine die er nicht hätte schützen können.
Still lehnt er Zekh gegen eine Wand und überprüft die Vitalfunkionen des Blonden. Er kommt zu der Annahme dass er wohl nicht ernsthaft verletzt wurde, bis auf eine kleine Schramme am Hals.

Als Noah ihn nach dem Treffpunkt fragt antwortet er: "Wenn ich mich recht entsinne war das Treffen mit Hephikles erst später, wir müssen zu Claudio. Der Ort war die Bronzestatue des Gottkaisers am Rosenweg. Aber erstmal sollten wir Zekh ein bisschen Essen besorgen, immerhin hat er lange nichts gegessen."
Momentane Runden: Tattered Fates, Let the Galaxy Burn!, Shades of Grey, Eternal Vigil, Things Can Always Get Worse, Lost Children, Die Schatten von Serenno

Noah

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #21 am: 21.07.2011, 23:41:27 »
"Ja, richtig", bestätigt Noah den Vorschlag Zaddions und betrachtet den Blonden, der schwer atmend auf einem größeren Stein des Geröllhaufens niedergesunken ist. Auch wenn die Menschheit mit dem Verlust von Karkallas Leichnam einen hohen Preis gezahlt hat, so ist Noah doch froh darüber, dass wenigstens sie drei davon gekommen sind.
"Hast du noch deine Maske?" fragt er Zaddion und greift in den zerschlissenen Stoffbeutel, um seine eigene Maske aufzusetzen. Inigo hatte einen goldenen Löwen für ihn ausgewählt. Ein Symbol der Stärke und der Erhabenheit und vielleicht auch ein Hinweis auf das Vertrauen, dass der Akolyt in ihn setzt. Mit einem neuerlichen Seufzen streift Noah die Maske über sein Gesicht und wendet sich wieder an Zaddion: "Was hältst du davon, wenn wir uns ins Getümmel stürzen? Dort dürften wir vor weiteren Attentaten besser geschützt sein und bekommen bestimmt auch eine Stärkung für den Blonden.
"Du gehst jetzt da raus. Oder ich schleife Dich über das ganze verdammte Schlachtfeld bis in das finsterste Nest dieser Brut."

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #22 am: 22.07.2011, 07:49:54 »
"Ja ich konnte vorhin noch die Umhänge mit Masken für uns beide mitnehmen." bestätigt Zaddion die Frage von Noah und wirft sich selbst den braunen Mantel über, dann wendet er sich an Zekh: "Wie gehts dir? Ich hoffe du hälst noch ein bissel durch, wir haben leider nichts zu essen dabei aber wir finden schon was." Wortlos gibt Zaddion ihm die Panthermaske sowie den grauen Überwurf. Hmm Inigo hatte mitgedacht in grau lässt es sich wesentlich besser schleichen als in schwarz. fährt es ihm durch den Kopf.
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Sjeg

  • Moderator
  • Beiträge: 1859
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #23 am: 22.07.2011, 20:09:37 »
Während das Haus langsam lichterloh in Flammen aufgeht, und sich bislang noch niemand so richtig dafür verantwortlich fühlt den Brand zu löschen hören die Akolyten plötzlich Schreine. Den ganzen Körper in Flammen gehüllt läuft die seltsame Frau von eben aus dem Haus, ihr Brüllen übertönt die gesamte Szenerie und der ohnehin schon große Respektabstand, denn die Festgemeinde von dem in Flammen stehenden Haus hat, vergrößert sich noch mehr. Ihr Gebrüll ist ohrenbetäubend, ihre Schmerzen müssen unvorstellbar sein. Erst noch einigen Momenten die den Anwesenden wie eine Ewigkeit vorkommen müssen, fällt sich zuckend zu Boden und findet nicht mehr die Kraft ihren Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Es ist ein erbärmlicher Anblick die Frau abbrennen zu sehen... doch niemand scheint in der Lage, der Frau zu helfen, für die sowieso längst jede Hilfe zu spät sein dürfte...

Zekh wirkt die ganze Zeit über benommen und apathisch. Seine Kräfte reichten noch nicht dafür von selbst aus dem Haus zu kommen. Erst als seine Akolyten Kollegen ihn mehrfach ansprechen scheint er langsam die Situation zu begreifen in der er sich befindet. Schmerzhaft hält er sich die Brust während er zum ersten mal seit über einen Tag wieder seinen Mund öffnet: "Argh, Noah,.. Zadd... was ist los, wo sind wir? Meine Brust schmerzt höllisch!"
« Letzte Änderung: 22.07.2011, 20:10:00 von Sjeg »
"The Emperor asks only that you obey!"

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #24 am: 22.07.2011, 21:02:42 »
Erfreut darüber dass Zekh noch reden kann sagt er ihm: "Nunja ist ne lange Geschichte, du warst jetzt knapp einen Tag bewusstlos und lagst bis gerade eben noch auf der Intensivstation. Die meißten deiner Rippen, wenn nicht alle, sind gebrochen, wieder zusammen gefügt und stabilisiert worden. Deswegen kannst du wahrscheinlich auch schlechter Luft holen." Kurz pausiert Zaddion um das langsame wieder Hochfahren des Gehirns nicht zu stören. "Wir hatten einen alten Medicus gefunden der uns aufgenommen hatte, leider können wir nichts mehr für ihn tun. Das Haus in dem wir untergekommen sind wurde von der Frau welche dem reinigenden Feuer übergeben wurde angesteckt." fährt Zaddion fort. Als die Augen von Zekh sich in der Gasse orientieren und nach den anderen Suchen setzt Zaddion schnell hinterher: "Keine Angst der Sarge und die anderen sind unterwegs, Informationen beschaffen, wenn du wieder laufen kannst gehen wir zu ihnen. Leider hab ich keinerlei Schmerzmittel für dich."

Mit Sorgenvoller Miene blickt Zaddion zu Noah hinauf. Sein Blick zeugt von dem Zweifel ob die anderen unversehrt geblieben sind, sie wussten nicht was sie traf, bis es zu spät war. Waren die Anderen vielleicht sogar schon tot, nur wussten sie es nicht? Mit einem Seufzen verdrängt Zaddion die schweren Gedanken, Fakt war nunmal dass sie es nicht wussten und so blickte Zaddion stoisch in Richtung des Gassen Ausganges. Der Wahrheit über den Verbleib der Kameraden entgegen.

"Kameraden." Der Gedanke gefiehl Zaddion früher hatte er die Maschinen so genannt, sie waren verlässlich, genauso wie seine jetzigen Leidensgenossen.
« Letzte Änderung: 22.07.2011, 21:27:51 von Zaddion »
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Sjeg

  • Moderator
  • Beiträge: 1859
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #25 am: 24.07.2011, 13:31:21 »
Zekh nickt... "Verflucht, es ist also ein Tag wie jeder andere...", gibt Zekh mit einem gequälten Grinsen zu hören, das er scheinbar noch immer ganz der Alte ist. Um überschüssige Mundflüssigkeit loszuwerden spuckt er auf den Boden: "Ha, nur das ich heute nicht mal Blut spucke!", gibt er erleichtert von sich als er feststellt, dass die Spucke eine gesunde durchscheinende Konsistenz ausweißt. "Meine Brust fühlt sich wirklich seltsam an, als hätte mich eine Panzerfaust getroffen! Aber scheinbar habt ihr euch gut darum gekümmert. Ich würde mich gerne bei demjenigen Bedanken der mich wieder auf die Beine gebracht hat, aber so muss ich mich wohl damit begnügen mich bei demjenigen zu rächen, der mir das angetan hat. Naja… ich denke ich kann schon selbständig gehen!“

"
Langsam richtet sich der Blonde aus der Hocke aus auf, hält sich dabei jedoch die Brust und versucht sich nach Möglichkeit so wenig zu bewegen wie möglich. "Wenn auch nicht besonders schnell", fügt er abermals mit seinem charakteristischen zynischen Grinsen hinzu. "Und auf dem Weg könnt ihr mir erzählen was genau passiert ist... vor allem was mich so zugerichtet hat! Ich kann mich kaum noch daran erinnern was passiert ist nachdem ich mich kurz von der Gruppe getrennt hatte... Achja, wo geht‘s eigentlich hin? Treffen wir uns mit den anderen?"
"The Emperor asks only that you obey!"

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #26 am: 24.07.2011, 14:42:36 »
Als Zekh behauptet er könne sich nichtmehr an das errinnern was geschehen war wird Zaddion ein wenig mulmig zumute.
"Hier ist übrigens deine Maske und dein Umhang. Wir versuchen die anderen bei der Statue des Imperators am Fuße des Serpentienenweges mit den Rosen zu treffen." Als Zekh sich dann beides angezogen hatte geht Zaddion in Richtung des Gassenausganges. "Eins können wir uns auch nicht erklären, du bist nämlich mit diesem gebrochenen Brustkorb über die Dächer gelaufen und genau in der Gasse wo wir waren in einen Stapel Kisten gekracht und irgendwer hatte dir den Brustkorb zusammen geflickt bevor wir dich getroffen hatten. Ich vermute fast dass hier Kräfte des Unausprechlichen am Werke waren, Noah hat dich allerdings mit dem Lichte des Imperators gesegnet und dir eine zweite Chance gegeben. Ihm solltest du danken, dass du noch lebst."
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Noah

  • Beiträge: 349
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #27 am: 25.07.2011, 19:49:08 »
Beschwichtigend hebt Noah die freie Hand: "Du lebst, Zekh. Das ist das Wichtigste." Mit der anderen Hand festigt er den Griff um das Glas mit der Asche Karkallas.
"Also gut, lasst uns keine Zeit verlieren. Vielleicht finden wir einen guten Beobachtungsposten in der Nähe der Statue." Sobald die anderen bereit sind, tritt Noah aus der Gasse heraus, orientiert sich in Richtung des Treffpunktes und schaut sich nach einer Gelegenheit um, sein Messer zu Geld zu machen. Auch unter diesen Umständen würde er sich nicht dazu herablassen, zu stehlen.

Während er sich umschaut, erklärt er Zaddion und Zekh seinen Gedankengang: "Wir brauchen mehr Thronen, um uns ausrüsten und verpflegen zu können. Habt Ihr eine Idee? Von offizieller Stelle sollten wir keine Hilfe erwarten."
"Du gehst jetzt da raus. Oder ich schleife Dich über das ganze verdammte Schlachtfeld bis in das finsterste Nest dieser Brut."

Zaddion

  • Beiträge: 317
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #28 am: 26.07.2011, 10:04:53 »
"Ich habe nur diese beiden Granaten die wir verkaufen könnten, ich weiß allerdings nicht wo? Moment ich hab doch das Messer und den Flammenwerfer der Frau eingesammelt, für das Messer können wir vielleicht ein paar Thröne bekommen. Den Flammenwerfer würde ich für Inigo behalten wollen, immerhin ist es eine Waffe mit der er vielleicht umgehen kann." sagt Zaddion an die anderen gewandt. "Und wenn ich ehrlich bin brauche ich auch etwas Nahrung die Aufrechterhaltung der Funktionen mancher meiner Implantate verlangt einiges an Energie."
"You will treasure this weapon, you will use it wisely in battle and you will honor its sacred spirit with prayer, for after you are long gone this weapon's service to the emperor will go on."

Status

Sjeg

  • Moderator
  • Beiträge: 1859
    • Profil anzeigen
IC: Kapitel II / 2 - Das Seelenheil der Toten
« Antwort #29 am: 27.07.2011, 19:10:59 »
Die Granaten sind schneller an den Mann gebracht als Zaddion das geglaubt hätte. Als hätte er ein Schild um den Hals das sagt "Granaten zu verkaufen", sprach ihm eine zwielichtige Gestallt an, der sein Interesse bekundete. Noah stufte den Mann als kleinkriminellen ein, im schlimmsten Fall ein Mittelsmann. In jedem Fall vor seinem Gewissen vertretbar, angesichts ihrer momentanen Lage. Der Summe des Angebots zu folgen dürften Fragment Granaten auf dem Planeten ein rares Gut sein, denn er hat ohne große Umschweife den doppelten auf anderen Planeten üblichen Preis vorgeschlagen. Zaddion hat auf anraten Zekhs sogar noch mehr rausholen können. Mit 50 Thronen mehr in der Tasche und noch reichlich Zeit bis zum Treffen war es ein leichtes vernünftige Verpflegung und Essen sowie und ein leichtes Schmerzmittel für Zekh aufzutreiben. Aus Rücksicht auf Zekhs Schmerzen kommt die Gruppe nur langsam voran.

Nur kurz bevor sie den Treffpunkt erreichen lässt Zekh wieder von sich hören:
"So... aus... ich brauche eine Pause", verlautbart Zekh ungeniert. "Ich komm hier noch um..."
Klar ist, dass ihnen nicht mehr allzu viel Zeit bleibt, wenn sie pünktlich da sein wollen
« Letzte Änderung: 27.07.2011, 19:14:26 von Sjeg »
"The Emperor asks only that you obey!"