• Drucken

Autor Thema: [IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad  (Gelesen 36414 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« am: 02.08.2011, 20:17:21 »
Mit pneumatischem Zischen und Scharren von Metall gegen Metall öffnet sich die Verladeluke des Schuttles; vertrautes Summen der Schiffsmaschinerie begrüßt die Entdecker, als sie nach mehreren Tagen voller Entbehrung und Gefahren wieder die Atratus Lumen betreten. Wieder - oder zum ersten Mal, wie etwa der Astropath Clywen Rusfold. Seine Sororitas-Gefährtin ist zwar ebenfalls anwesend, doch nach wie vor nicht bei Bewußtsein.
Ein junger Offizier erwartet seinen Kapitän und dessen Beraterstab bereits im Hangar. "Sir, gut, Euch wieder an Bord zu haben!," salutiert der Mann treu und übergibt Mallia und auch Corran in die Obhut der neben ihm wartenden Medici. "Alles ist soweit in Ordnung. Die anderen Schiffe haben keine Anzeichen von Feindseligkeit gezeigt," berichtet er knapp auf dem Weg zur Brücke. "Eure Befehle, Sir?"
Kaum haben die Entdecker Zeit gehabt, um etwas Luft zu holen, schon empfängt die Fregatte eine Funkmeldung. Kapitän Drake erkennt die Quelle rasch - es ist die Nihontu, Lady Sun Lees Schiff. Nach seiner Zustimmung wird die Verbindung hergestellt, und eine rauchige Stimme erschallt auf der Brücke der Lumen:
"Ich entbiete beste Grüße, aus Nähe und aus Ferne. Diese Stimme gehört Morus Benetek, dem Meisterwarpsteuermann der Nihontu. Um einem Befehl zu folgen, soll ich mein Wissen mit dem ehrenwerten Meister Shen Xan'Tai austauschen," meldet sich, wie von Sun Lee versprochen, deren Navigator.
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

Captain Francis Drake

  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #1 am: 03.08.2011, 10:49:00 »
Drake freut sich wieder auf seinem Schiff zu sein die  Atratus Lumen ist sein Zuhause. Er begibt sich gleich auf die Brücke.
Dem jungen Offizier gibt er den Befehl "Nehmen Sie Kurs auf den System Rand damit wir in einer guten Position sind um ins Immaterium zu wechseln." Dann wendet er sich an Shen als der Funkspruch ein geht. "Shen übernehmt das bitte ihr habt die Raumkarten gesehen. Findet eine gute Reise Route für uns so das wir  schnell dort ankommen."

Shen Xan’Tai

  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #2 am: 03.08.2011, 13:48:26 »
Shen ist froh endlich wieder das Brummen des Schiffsmotors unter seinen Füßen und das fahle künstliche Licht über sich zu spüren. Er ist endlich wieder an Bord des Schiffes, seiner jetzigen Heimat und weg von diesem verdammten Dreckplaneten. Auch wenn die Reise spannend und nicht ohne Erfolge war, fühlt er sich hier viel wohler.
Der Navigator atmet tief durch und nimmt einem Schluck aus einem seiner Flachmänner, als schon der Funkspruch erfolgt. Shen schaut zu seinem Kapitän.
„Wie der Meister wünscht. Ich werde lediglich diesem geschundenen Körper seinen Glanz wiedergeben und dann Morus Beneteks Stimme in meinem Heiligtum empfangen.“
Er verlässt den Hangar, um in seinen Navigatorenraum zurückzukehren. Sofort duscht Shen sich ausgiebig, trinkt ein gutes Glas Amasec und isst ein frisch zubereitet Speise, um etwas zu entspannen. Dabei sputet er sich jedoch und macht sich dann ans Werk. Der Navigator vergleicht die gesehene Sternenkarte mit seinen eigenen und öffnet den Funk zum Meister des Voxs.
“Erfüllen  sie mein Heiligtum mit Morus Beneteks Stimme.“
“Hm unsere Route führt uns so oder so über Zayth. Wer auch immer schneller ist, wird als erstes da sein. Von da aus können wir uns auftrennen. Am besten mit regelmäßigen Nachrichten. Ihre Flotte ist größer, allerdings habe ich keine Ahnung über die Planeten. Nun gut.“
Shen erwacht aus seinen Überlegen, prüft, ob die Leitung steht und funkt dann hoffentlich zum Meisterwarpsteuermann der Nihontu.
“Hier Shen Xan'Tai, oberster Navigator der Atratus Lumen. Meine Augen habe die Karten studiert, mein Herz den Warp gehört und meine Seele den Kurs bestimmt. Meine bescheidene Einschätzung schlägt eine Route nach Zayth vor. Von da aus schwärmen wir aus und pflücken die Bruchstücke. Dessen Seele Zayth zuerst streift, pflückt dieses Brückstück. Danach schwingen unsere Wellen nach Lambda 1724-6 und Quadrant AD:P-61, ihre in die Schlacke und Vaporius. Wenn die Gezeiten uns geneigt sind, vereinigen wir uns bei Sabrine. Sollte das Lied einen von uns bevorzugen, übernimmt der eine die rückwärtige Route des Anderen. Außerdem sollten die Abgesandten des heiligen Imperators. Seine treugebundenen jeweils regelmäßig bei Betreten und Verlassen eines Systems das Wort an den Verbündeten verkünden. Was sagen sie?“
- "Wenn das tragische Ende längst bekannt ist, gilt es nur noch den Weg dahin auszukosten."
- "Wenn du zu lange in den Warp starrst, starrt der Warp irgendwann zurück."

Clywen Rusfold

  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #3 am: 03.08.2011, 15:49:50 »
Clywen ist froh an Bord der der Lumen treten zu dürfen und nun erstmal eine neue Heimat gefunden zu haben. Nach dem Absturz auf den Planeten und den Begegnungen mit der dortigen Flora und Fauna hatte er nicht damit gerechnet gehabt nochmals lebend an Bord eines Raumschiffes tätig sein zu können.
Er wendet sich Drake zu: "Captain, mit Eurer Erlaubnis werde ich mich erstmal um ein Quartier kümmern und mir den Staub und Dreck dieses Dschungelplaneten von Körper und der Seele waschen. Falls Ihr danach Tätigkeiten für mich habt  - ich stehe gerne zu Euren Diensten und denen Eures bewundernswerten Schiffes. Falls es irgendwelche besondere Regeln zu beachten gibt bitte ich um Instruktionen."
Valar Morghulis ~ Valar Dohaeris

Captain Francis Drake

  • Beiträge: 648
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #4 am: 03.08.2011, 22:06:09 »
Drake reagiert gleich auf das Anliegen des Astropathen  "Sicher Clywen wendet euch an unseren Quartier Meister Maximilian Krause dieser wird euch mit den entsprechenden Dingen versorgen." Drake dreht sich zu seinem Seneschall "Joschua kümmerst du dich eben um die Eingliederung."

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #5 am: 04.08.2011, 13:40:02 »
Während der junge Offizier Drakes Befehl aufnimmt und weitergibt, berät sich Shen mit dem obersten Navigator von Lady Sun Lee. Dieser nimmt den Vorschlag seines Kollegen anerkennend an:
"Eure Überlegungen sind durchdacht, mein nomadischer Zunftbruder," vernimmt Shen die Erwiderung der dunklen, rauchigen Stimme, "So werde ich diese Worte und Gedanken an die Herrin dieses Kreuzers herantragen." Es vergehen gut zehn Minuten, bis Morus Benetek sich wieder meldet: "Der wagemutige Freihändler Francis Drake soll erfahren, dass Ihre Exzellenz dem Kurs zustimmt und den Bund ehren wird.
Die Atratus Lumen gleitet bereits dem Systemrand entgegen, und auf den weiten Vidschirmen der Brücke ist auch der prachtvolle Kreuzer Nihontu zu sehen, wie er in Begleitung seiner raubtierhaften Zerstörer Drakes Schiff gleichtut. Es wird nur wenige Stunden dauern, bis die Fregatte in den Warp eintauchen kann.
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

Shen Xan’Tai

  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #6 am: 05.08.2011, 01:10:55 »
“Zunftbruder? Adlige Schnösel. Niemand kann den Warp wirklich beherrschen, wenn er sich auf Planten vergräbt und Politik betreibt.“
Denkt Shen nur für sich, während er auf die Bestätigung seines natürlich durchdachten Plans wartet. Als sie endlich erfolgt, nickt der Navigator.
“Ehret die Weisheit der Sonne und ihres Trabanten. Bis der Warp wieder den Realraum streift und das Lied verklingt. Möge eure Reise schnell vonstatten gehen. Bis sich unsere Seelen im ewigen Wirbel wiedersehen.“
Verabschiedet Shen sich vom Navigator und weist den Meister des Voxes an Kapitän Drake zu informieren.
“Teilen sie dem Herren des Lichts mit, dass der oberste Navigator Shen das Licht auf den Planeten Zayth scheinen lässt. Bis der Warp uns streift, möchte der Träger des Auges nicht gestört werden.“
Danach entspannt sich Shen einige Stunden bei guten Essen und Schnaps bis sie am Rande des Systems ankommen. Erst dann berechnet der Navigator mit der Hilfe der Sternenkarten, seinem dritten Auge und seinen natürlichen Talent die Route nach Zayth.
- "Wenn das tragische Ende längst bekannt ist, gilt es nur noch den Weg dahin auszukosten."
- "Wenn du zu lange in den Warp starrst, starrt der Warp irgendwann zurück."

Clywen Rusfold

  • Beiträge: 211
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #7 am: 05.08.2011, 16:00:17 »
Nach dem Rundgang an Bord und der Einweisung durch den jungen Seneschall begibt sich Clywen in die Unterkunft die Ihm der Quartiermeister zugewiesen hat.  Nachdem er seine Waffen und die Ausrüstung einigermassen gereinigt und feinsäuberlich sortiert im Spind verstaut hat und sich ein paar Momente der Entspannung auf dem Bett genehmigt hat geniesst er erstmal eine ausgiebige Dusche. Frisch gesäubert und entspannt begibt sich der Psioniker danach auf die Brücke um das rege Treiben um sich herum zu geniessen und um etwaige Tätigkeiten übernehmen zu können.
« Letzte Änderung: 05.08.2011, 16:01:32 von Clywen Rusfold »
Valar Morghulis ~ Valar Dohaeris

Lilja von Rottmulde

  • Administrator
  • Beiträge: 8244
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #8 am: 06.08.2011, 20:39:19 »
Auf der Brücke präsentiert ein Offizier Drake die von den Navigatoren beschlossene Route durch die Heidensterne, wie die angeflogene Region der Koronus-Weite genannt wird. Noch niemand von der Besatzung der Atratus Lumen ist so weit fort vom Schoß des Imperiums gewesen, und die Unsicherheit zeichnet sich auf vielen Gesichtern ab.
Shen verbringt die nächsten Stunden mit der Berechnung des Kurses durch den Warp, bis die Fregatte schließlich das System verlässt und ins Ungewisse des Immateriums gleitet. Die Wirbel des Empyerans umfassen das Schiff und tragen es durch seine irrationale Weiten. Tage vergehen an Bord der Lumen, während Corrans Verletzung auf der Krankenstation behandelt wird und Clywen sich in der neuen Umgebung einlebt. Die ereignislosen, ruhigen Tage voller Routine tun den Entdeckern nach der entbehrungsreichen Dschungelreise gut, körperlich wie seelisch.
Doch der Warp ist tückisch, und die Ruhe hält nicht ewig. Es geschieht am achten Tag der Reise - Shen spürt, wie die Noten des Immateriums spitzer werden, die Kontraste schärfer, die Echos bedrückender und unheimlicher. Aus den Vox-Transmittern dringen wogendes Rauschen und metallisches Knirschen, und die Brückenauguren empfangen intensive Signale, die ausschlagende Kurven mit hohen Spitzen und steilen Tiefen auf die Bildschirme projizieren. Eine Unebenheit in den mannigfaltigen Dimensionen des Immateriums, oder zuckende Klauen einer unvorstellbar gewaltigen Entität - was auch immer es ist, es bedarf nun der Navigatoren- und Pilotenkünste, damit die Atratus Lumen unbeschadet dem Phänomen entgehen kann.
I loathe to breathe, I loathe to feel,
I loathe to know that what I hate's still real,
I'm tired of waking up into the same old shape,
I yearn to end it, but there's no escape...

Shen Xan’Tai

  • Beiträge: 515
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #9 am: 06.08.2011, 21:11:21 »
Shen ist nicht wirklich überrascht von der Störung im Warp. Schon bei ihrer Abreise, als er den Kurs geplant hat, war der Blick auf das Astronomicon verschleiert. Selbst ein so exzellenter Navigator wie er selbst, hätte unter diesen Bedingungen nicht mehr tun können und Zwischenfälle waren nicht zu vermeiden. Er konnte sie lediglich verringern. Deshalb überrascht ihn die Störung auch nicht und ein inneres Gefühl sagt ihm, dass es nicht die letzte sein wird. Sofort konzentriert sich Shen auf den Warp, schweift, fest in seinem Navigatorstuhl sitzend, mit seinem Augen durch Raum und Zeit, während sein Verstand versucht die Gefahr zu analysieren, zu filtern und den richtigen Weg für die Lumen zu finden.
Schnell muss Shen aber für sich feststellen, dass er keinen wirklichen Schimmer hat und die Gefahr nicht einschätzen kann. Zähneknirschend gibt er dennoch einen Kurs durch in der Hoffnung, die richtige Entscheidung getroffen zu haben.
- "Wenn das tragische Ende längst bekannt ist, gilt es nur noch den Weg dahin auszukosten."
- "Wenn du zu lange in den Warp starrst, starrt der Warp irgendwann zurück."

Joschua Schrauber

  • Beiträge: 449
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #10 am: 07.08.2011, 17:27:37 »
Joschua ist erfreut wieder die Stahlplatten der Astratus Lumen unter seinen Stiefeln zu spüren. Das Brummen der Maschienen erfüllen seinen Kopf. Nachdem er Clywen eingewiesen hat und einigen weiteren Verpflichtungen nachgekommen ist, duscht sich der junge Seneschall und zieht eine frische Uniform an.
Einigermaßen erfrischt macht sich Joschua auf den Weg zur Brücke.
"Captain Drake? Malde mich zum Dienst." begrüßt er seinen Captain.
Zudem hält der junge Seneschall nach dem Explorator Noradine Ausschau. Wenn er auf der Brücke nicht anzutreffen ist, dann begibt er sich zu diesem.
"Explorator Noradine. Ich gab mein Versprechen. Ich bin hier um Buße für meine Tat abzulegen. Ich würde solche Vergehen erneut begehen, wenn es dem Imperium und unserem Captain nützt, aber ich hoffe darum, dass ihr mir eine leitende Hand seid. Ich streifte kurzzeitig die Pfade der heiligen Bruderschaft des Mars. Ich hoffe, das sowohl ihr als auch Konfessor Termius mich vor riesigen Fehlern bewahren könnt. Ich verbeuge mich in Ehrfurcht vor euch."
Der junge Seneschall verbeugt sich vor dem Techpriester und erwartet, dessen Antwort.
Gentleman? DESTROY!!!

Roland Noradine

  • Beiträge: 466
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #11 am: 08.08.2011, 12:35:52 »
Auch Roland Noradine ist erfreut, wieder die Ruhe der Atratus Lumen zu spüren. Seine Wege führen ihn hinauf zu seinen Unterkünften, seine Hand streift über die Ruhe ausstrahlenden Wände der Gänge. Es war immer wieder angenehm für den Omnissiah Abgesandten, in den Tiefen des Schiffes zu wandern.

Dann schließlich beginnt auch er seine Reinigungsprozedur. Sein Körper und seine Implantate benötigten Erholung und dies war es, was er ihnen geben würde.
Seine erste Reinigung war gerade beendet und der Explorator hatte sich angekleidet, als Joshua an sein Schott klopfte und Roland ihn herein bat.

Schweigsam lauschte er dem Jungen, als dieser sich entschuldigte, kurz dachte Roland Noradine über eine vernünftige Antwort nach.
Der Explorator legt dem Jungen die Hand auf die Schulter, blickt ihm in die Augen, während der Respirator ein beständiges Rauschen von sich gab.

"Dort unten, Joshua." Die Augen des Explorators fixieren den Jungen. "Das war gute Arbeit. Doch solltest du nicht vom Pfad dessen abweichen, was der Omnissiah uns vorschreibt." Kurz denkt der Mann nach, bevor er fortfährt:
"Und dennoch war es gute Arbeit. Doch ihr müsst vorsichtig sein."

 

Joschua Schrauber

  • Beiträge: 449
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #12 am: 08.08.2011, 13:03:36 »
"Danke Explorator Noradine. Ich erwarte eure Anweisung um Buße für die Tat abzulegen. Möget ihr mich in Zukunft leiten." Der Junge erhebt sich wieder.
Gentleman? DESTROY!!!

Termius

  • Beiträge: 937
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #13 am: 08.08.2011, 14:26:46 »
Nachdem der Schiffskonfessor sich wieder an Bord der Lumen befindet tritt er an Kapitän Drake heran. "Wir sollten den Tempel aus dem Orbit beschießen so das niemand anderes der Spur folgen kann. Wenn ich mich recht erinnere waren es wesentlich mehr als 3 Fraktionen welche der Prophezeiung lauschten."

Zerschmettere die Unheiligen in all ihren Gestalten.
Gesegnet sei der Verstand der zu klein für Zweifel ist
Blinder Glaube ist eine gerechte Sache
Dein Leben gehört dem Imperator, verschwende es nicht
Ketzerei entspringt aus Müßiggang

Corran McKreed

  • Beiträge: 568
    • Profil anzeigen
[IC] Kapitel II - Der heidnische Pfad
« Antwort #14 am: 09.08.2011, 15:06:17 »
Frisch aus der Krankenstation, wo sein Bein endlich eine vollständige Versorgung erhalten konnte, hängt Corran noch ein wenig lasch in dem Sessel vor seinen Geschützkontrollen, habt die doch recht anstrengende Verletzung noch nicht ganz überwunden. Überwacht aber schon wieder die summenden Monitore vor sich, bereit, den gerechten Zorn auf alle regnen zu lassen, die sich ihnen in den Weg stellen.
Was dich nicht umbringt, macht dich stärker. Was dich umbringt, macht die Männer um dich herum stärker.

+++Coran McKreed +++

  • Drucken