• Drucken

Autor Thema: Prolog  (Gelesen 18476 mal)

Beschreibung: Räuberlager

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Vagur Blaskegg

  • Beiträge: 50
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #90 am: 28.11.2011, 00:06:21 »
"Dann eben Hundeschlitten. Das mit den Gefahren der Reise sagte ich ja bereits, ihr solltet nicht glauben das wir ohne weiteres in Marisal ankommen werden. Selbst wenn wir nicht von Seiten der Entführer angegriffen werden treiben sich genug andere Bestien im Eis herrum."
Vagur macht eine kurze Pause und blickt Faol und Kaeradfrid an bevor er weiter spricht " Nichts gegen euch beide doch ihr solltet besser auch einen Schlitten nehmen. Ich hab keine Lust euch beide erst aufpäppeln zu müssen wenn wir in einen Kampf geraten und wir sollten dann auch bedenken das wir so zur not einen Ersatzschlitten haben. Fall etwas mit einem der beiden anderen geschieht könnt ihr immer noch laufen aber ich halte das für keine gute Idee. "

Faol

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #91 am: 28.11.2011, 18:46:36 »
Faol nickt Vagur zustimmend zu und erwidert dann, "das Argument mit dem Ersatzschlitten hat viel für sich und ich stimme euch damit teilweise zu. Wir sollten wirklich einen dritten Schlitten nehmen, aber sofern es die Umstände nicht direkt erfordern werde ich keinen Benutzen.

Gerade weil es so viele Gefahren gibt, sollten wir da nicht mit angetriebenen Hunden blind hineinfahren. Daher habe ich, wie schon gesagt, vor mich etwas vor den Schlitten zu halten. Zu Fuss kann ich wesentlich einfacher kurz in Deckung gehen und die Chance einen möglichen Gegner oder sonstige Gefahren rechtzeitig zu entdecken. Was dabei das mithalten mit den Hunden betrifft, ist dass keine Problem, Auch an einem guten Tag werden wir nicht mehr als ca. 7 - 8 Stunden unterwegs sein, nur schon um die Hunde nicht zu überanstrengen. Wenn ich nun bei meiner morgentlichen Meditation die Windgeister richtig anrufe, kann ich später meine Beine von ihnen beflügeln lassen und bind dann für 7 Stunden genau so schnell wie ein Schlitten und die letzte Stunde solle ich auch so mithalten ohne mich deswegen zu verausgaben oder falls wir voraussichtlich doch länger unterwegs sind kann ich die Windgeister auch zweimal anrufen, oder Wolf um eine weitere Frist bitten.
"

Kaeradfrid

  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #92 am: 29.11.2011, 15:43:11 »
"Obwohl mir ein längerer Fußmarsch im Schnee nicht so viele Unanneehmlichkeiten bereitet, bevorzuge ich doch die bequeme Art des Reisens in einem Schlitten," sagt Kaeradfrid lächelnd.

Hadwin

  • Beiträge: 93
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #93 am: 29.11.2011, 16:38:14 »
"Schlitten wären wirklich eine nette Abwechslung," meint Skuldun, wobei sie an ihre schmerzenden Füße denkt.
Avatar by Miguel Regodón Harkness from Pathfinder Player Companion: Blood of Angels © 2012, Paizo Publishing, LLC.

Faol

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #94 am: 03.12.2011, 18:52:24 »
"Dann sind wir uns über den Weg einig und mit den Hundeschlitten kommen wir zwar nicht unbedingt auf bequeme Weise aber zumindest schnell genug ans Ziel. Jetzt bleibt noch die Frage, ab wir einfach die noch Fehlende Ausrüstung besorgen und morgen aufbrechen oder ob wir vorher noch mit diesem Adligen sprechen," erklärt Faol. Dann fügt er noch mit eine Schulterzucken hinzu, "die Entscheidung darüber überlasse ich aber ganz euch, da ich jederzeit wieder n den Süden reisen kann und der Einfluss des Adels kaum über die Schneegrenze hinaus reicht."

Barn Ander

  • Beiträge: 127
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #95 am: 16.12.2011, 19:14:41 »
"Ich wäre dafür mit dem Adeligen zu sprechen. Vielleicht könnte der ja ein paar mutige Abenteurer wie uns finanziell unterstützen. Schlecht wäre das ja nicht. Doch ein paar Dinge gibt es trotzdem noch im Vorfeld zu klären, bevor wir Kontakt zu ihm aufnehmen.", dann wendet sich Barn an den Wirt und fragt diesen: "Sagt werter Wirt, was ist dieser Adelige, den ihr uns weiterempfehlen wollt, für eine Person? Was gibt es wichtiges über ihn zu berichten?"  
« Letzte Änderung: 16.12.2011, 19:14:57 von Barn Ander »

Kaeradfrid

  • Beiträge: 200
    • Profil anzeigen
Prolog
« Antwort #96 am: 29.12.2011, 09:07:06 »
"Dann lasst uns einen Adligen aufsuchen und dann endlich aufbrechen."

  • Drucken