• Drucken

Autor Thema: [Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten  (Gelesen 23256 mal)

Beschreibung: Im Windschatten des Feindes

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« am: 04.09.2011, 20:24:47 »
Lharvion, im Jahr 1000 nach Gründung des Königreichs der zweite Mol des Monats

Das mächtige, prunkvolle Luftschiff goldener Drache hat vom Luftschiffturm in Zarash´ak, die Stadt der Stege abgelegt, und befindet sich auf dem Weg nach Sturmkap, um die Spur der Schmuggler oder besser gesagt der Drahtzieher hinter diesen ausfindig zu machen. Der Himmel ist durchzogenen von unzähligen Schäfchenwolken und wirkt in dem Meer aus Blau und Weiß idyllisch. Fast schon beruhigend. Kein Lüftchen peitscht über das Oberdeck des magisches Gefährtes.
Die Ermittler haben derweil ihre Zimmer erkundet. Sie bestehen jeweils aus einem Räum mit zwei weichen Betten, einem Schrank sowie einem Tisch mit vier Stühlen. Die Wände sind aus edler beige Tapete und ein flauschiger Teppich dient als Boden. Die Möbel sind aus feinstem Holz gearbeitet und Bullaugen ermöglichen eine klare Sicht auf den Himmel. Dazu gibt es ein separates Bad mit Wanne, Klo und Waschbecken, welches ebenso sauber und fein gearbeitet sind wie der Rest des Schiffes. Nach dem alle ihre Zimmer bezogen haben, zeigt ihnen ein Mitglied der Crew das Schiff. Dabei offenbart sich, dass dieses Schiff ein Labor, ein Casino, eine Ort zum Ausspannen samt Massagen, ein Aussichtsdeck sowie kleinere Luftkutschen hat, im Falle eines Ausfluges oder der Flucht. Daneben gibt es jedoch noch mehr Räume, welche jedoch nur für die Crew zugänglich sind.
So werden sie entlassen und können vorerst ihre freie Zeit genießen oder etwas anderes tun. Makotash und Daine treffen sich dabei auf dem Hauptdeck des Schiffes, um zu reden, während der Rest dazustößt oder ihren eigenen Dingen nachgeht. Doch wer weiß, ob nicht auch auf diesem Schiff die Agenten des Feindes lauern könnten.
« Letzte Änderung: 05.09.2011, 00:42:52 von Lilja von Rottmulde »
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Aramil Nailo

  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #1 am: 05.09.2011, 22:18:00 »
Nachdem Aramil sein Zimmer bezogen hat und sich von der Mannschaft eine decke für seinen Cooshe besorgt hat lässt er diesen im Zimmer zurück um auf das Oberdeck zu gehen und sich dort von Oben die Landschaft anzusehen die unter ihnen dahinsaust. Dabei trifft er auf Daine und Makotash welche sich unterhalten lässt diese jedoch in ruhe. Den fehlende Fahrtwind scheint der Elf zu vermissen den so hängt sein langes Schwarzes Haar einfach nur herunter statt im Wind zu wehen. Und so bleibt der etwas wehleidige Elf noch ein wenig länger auf dem Oberdeck stehen und die Schönheit des Himmels zu genießen.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #2 am: 09.09.2011, 01:39:34 »
Doch Aramil scheint nicht lange allein auf dem Oberdeck zu bleiben. Unvermittelt tritt eine weitere Person zu ihm, welche wohl ebenso die Aussicht zu genießen scheint. Es ist eine wunderschöne zierlich Frau mit silbernen Haaren. Ihr schmales Gesicht und die blauen Augen wirken hell, wach und einladend. Sie trägt einen blauen Mantel sowie edle silber-blaue Reisekleidung darunter, die ihre weiblichen Reize betonen. Sie mustert den Elfen einen Moment mit einem Lächeln ehe sie ihn mit einer melodischen Stimme, die einem Singsang ähnelt, anspricht.
„Eine wunderschöne Aussicht, der Traum vom Fliegen doch so nah, der Blick auf den Himmel so klar, meint ihr denn nicht?“
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Violet Scatterborough

  • Beiträge: 84
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #3 am: 09.09.2011, 02:21:07 »
Mit wachen und interessierten Augen nimmt Violet ihre Umgebung wahr, wird jedoch nicht langsamer, während die Gruppe zu ihren Quartieren geführt wird. Darinnen lässt sie sich Zeit, den Koffer teilweise auszupacken und ein paar Skizzen zu machen, ehe sie mit dem Skizzenblock in der Hand den Raum verlässt und sich auf die Erkundung der Goldener Drache macht.
Zunächst schlendert die Professortochter unter Deck und macht sich mit dem Aufbau des Schiffes und den Angeboten vertraut. Sie nutzt die Gelegenheiten, auch den einen oder anderen Blick in die Personalräume zu erhaschen, wenngleich sie diese nicht unerlaubt betritt, sondern bloß unauffällig hineinspäht, wenn ein Crewmitglied die Tür öffnet.
Schließlich steigt die junge Frau hinauf aufs Oberdeck, um die majestätische Sicht, die sich aus der Vogelperspektive bietet, aufzunehmen, sowie die Wunder der Magieschmiedekunst zu betrachten und vielleicht die eine oder andere neue Bekanntschaft zu machen. Zwischendurch macht sie einige Bleistiftzeichnungen und hält auch nach ihren Gefährten Ausschau.
Jemand Lust auf eine Tasse Tee?

Aramil Nailo

  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #4 am: 10.09.2011, 17:11:03 »
Aramil dreht sich der unbekannten Dame zu und mustert diese Aufmerksam. Als diese dann auch noch anfängt über die Aussicht und den Blick auf den Himmel zu erzählen, kann Aramil diese nicht mehr einfach ignorieren. "Ja ihr habt recht die Aussicht ist schön, doch irgendwie fehlt hier der Wind der durch die Haare. Aber das Gefühl der absoluten Freiheit, wenn in 200 Meter Höhe der Wind durch die Krone eines Riesenbaumes weht und man mit ausgestreckten Armen den Wind um sich wehen lässt, das ist wahrlich wunderschön."

Makotash

  • Beiträge: 509
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #5 am: 13.09.2011, 14:01:06 »
Makotash ist tief in Gedanken, als Daine ihn anspricht, und so vermag es der Kalashtar nicht, seine Überraschung zu verbergen. "Daine!", sagt er etwas atemlos, als er sich zu dem Menschen herumdreht. "Verzeiht, ich war gerade am sinnieren über den Goldenen Drachen. Recht habt Ihr, es ist in der Tat...faszinierend. Das Magiewerk, das die Bevölkerung von Khorvaire sich erarbeitet hat, beeindruckt mich zutiefst. Es ist einer der Gründe, warum ich hierhergekommen bin, um diese Kunst zu studieren, und sicherlich konnte ich mir bisher ein wenig Wissen aneignen", erklärt er ungewohnt redefreudig.

Erneut wander sein Blick über die gewaltigen Elementare, die das Schiff antreiben. Nach einer kurzen Pause spricht er weiter. "Ja, wir sind schon zu verschiedenen Gelegenheiten mit Luftschiffen gereist, in Sharn ist dies Usus. Aber ein solch gewaltiges Machwerk habe ich noch nie betreten dürfen. Was ist mit Euch? Versteht Ihr etwas vom Magiehandwerk? Wenn ich bloß dem Kapitän ein paar Fragen stellen dürfte...habt Ihr ihn gesehen?"

Torn

  • Beiträge: 328
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #6 am: 13.09.2011, 21:52:57 »
"Testobjekt 27A. Welch eine merkwürdige Bezeichnung. Ich muss lediglich eine Nummer für sie gewesen sein. Ein Experiment, welches bei Nichterfolg einfach hinfort geworfen wird. Ob ich für diese Gruppe etwas ähnliches bin? Ein Gesicht unter vielen, welches einfach weggeworfen wird, wenn es nicht mehr unmittelbar benötigt wird? Makotashs Beharren darauf, dass er mich gerettet hätte, ich seiner Gnade ausgeliefert wäre. Es lässt mich solches glauben.", denkt Torn in der stillen Abgeschiedenheit seiner Kammer, die Tür vor sich verschlossen. Der gebürtige Halbelf hat sich abgekapselt für den Moment und benötigt Zeit für sich, um über das Geschehene nachzudenken. Er hat bereits bei den Scatterboroughs gespürt, dass er diese Zeit einfach braucht. Er konnte dort kaum den Gesprächen folgen und stand tatenlos rum. Jetzt will er wieder tätig werden, doch dafür braucht er ein wenig Kraft und Ausgeglichenheit.
Das Daelkyr-Halbblut betastet seinen Symbionten und gibt sich für einen Moment der Stille hin.

Daine

  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #7 am: 14.09.2011, 10:50:42 »
"Ja und Nein", antwortet Daine auf Makotash's Frage etwas kryptisch, bevor er sich erklaert. "Ich beherrsche etwas Magie, doch ich nutze sie mehr, als das ich sie verstehe. Ich muss gestehen die etwas....trockenen Lehren der Magie haben mich nie sonderlich interessiert, ich bin da mehr praktisch orientiert.". Kurz schaut Daine sich auf dem Oberdeck um und versucht den Captain zu erspaehen, doch auch er hat kein Glueck. "Ne, der Captain ist vermutlich auf der Bruecke oder begruesst die Luxustickets auf der Golden Dragon", lacht er.
"Was ist mit euch, versteht ihr etwas von dem Magiehandwerk?", fragt er im Gegenzug, denn selbst mit seinem Auge, das nicht so geschult wie das so manchen Meisterkaempfers ist, sieht er das Makotash keine offensichtlichen Waffen bei sich traegt und auch sonst nicht die Statur eines Kaempfers hat.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #8 am: 17.09.2011, 02:48:04 »
Violett kann neben Makotash, Daine, Aramil und dieser merkwürdigen Frau in ihrer Nähe noch mehr Leute ausmachen, als sie auf dem Oberdeck ankommt. Neben einigen Matrosen, die von einem riesigen, massiven Halb-Ork überwacht werden und Vorräte unter Deck bringen, sieht sie auch Halb-Elfen Wachen mit den Symbolen von Haus Medani, ein älteres Ehepaar, in aufwendigen Kleidern voller Rüschen, welche die Aussicht genießen, und ein schlanker Elf mit einer Glatze, der nichts als eine weiße Hose trägt, und mit geschlossen Augen im Schneidersitz seine Zeit verbringt.

Die Frau kichert mit einem fröhlichen, einladenden Ton und nickt.
„Ich weiß was ihr meint, denn wahre Freiheit keimt, nur befreit von allen Sorgen, in den Himmelswogen. Der Wind auf der Haut, den Atmen raubt, während Wolken vorbei ziehen. Ein wahrlich schönes Sein.“
Stimmt die Frau dem Elfen auf ihre merkwürdige Art und Weise zu.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Torn

  • Beiträge: 328
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #9 am: 18.09.2011, 17:47:24 »
Torn verbleibt noch eine Weile in seiner meditierenden Position und genießt die Ruhe. Auch wenn er sich nicht bezüglich seiner Erinnerung zu helfen weiß, kann er diese Momente der Ruhe ideal für sich nutzen. Seit er dem Labor entkommen ist, hat er jede Chance genutzt, um sich selbst etwas zu ordnen. Er hat diese Chancen jederzeit herbeigewünscht, doch auf diesem Schiff ist es an diesem Tag etwas anderes.
Er fühlt sich schlagartig gelangweilt und verspürt den Drang, andere Lebewesen um sich zu haben. So beschließt er, seine Gefährten suchen zu gehen.

Daine

  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #10 am: 19.09.2011, 10:47:27 »
Aus den Augenwinkeln sieht Daine den etwas merkwuerdig anmutenden Krieger das Deck betreten und wendet sich kurz von Makotash ab um Torn auf die beiden aufmerksam zu machen. "Torn! Hier drueben!", versucht Daine die Geraeusche die auf dem Oberdeck vorherschen zu uebertoenen und winkt dem Mann dabei zu.
"Reist ihr schon lange mit ihm?", richtet er dann eine Frage an Makotash.
« Letzte Änderung: 19.09.2011, 14:21:40 von Daishy »

Makotash

  • Beiträge: 509
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #11 am: 19.09.2011, 14:38:37 »
Makotash blickt Daine nachdenklich an. "Nun, Daine, ich verstehe ein wenig vom Magiehandwerk, das ist richtig. Aus Überlieferungen konnte ich mir in meinem Heimatland einen gewissen Kenntnisstand aneignen, doch müsst Ihr wissen, dass die Magie, so wie sie auf Khorvaire im alltäglichen Leben nicht mehr wegzudenken ist, in Adar nicht existiert. Die magischen Künste sind jedoch nicht meine Hauptfähigkeiten. In den Klöstern Adars habe ich gelernt, unseren Verstand zu nutzen, um gewisse Kräfte zu entfesseln. Ich nenne mich selbst einen Erschaffer, ich kreiere Materie und nutze diese, um magieähnliche Effekte zu generieren", antwortet Makotash ungewohnt offen. Er ist es nicht gewöhnt, dass die Bewohner Khorvaires seinen Fähigkeiten gegenüber ein allzu großes Interesse entgegenbringen, doch er schätzt Daine so ein, dass diese Frage aus ehrlichem Interesse kommt. 

Als Daine dann Torn zu ihnen herüberruft, wandern die dunklen Augen des Kalashtars suchend über das Deck, bis sie auf den Halbdaelkyr treffen. "Nein", antwortet er zögerlich. "Wir haben uns erst unmittelbar vor unserer Rückkehr in die Stadt getroffen, in einer großen Notlage sozusagen."

Aramil Nailo

  • Beiträge: 143
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #12 am: 19.09.2011, 15:12:43 »
Als die seltsame Frau eine Antwort gibt welche Aramil von einem Menschen nicht so weiteres erwartet hätte "Mir sind außerhalb meiner Heimat nicht sehr viele Menschen begegnet die ein solches Verständnis haben." Weiterhin hält er die neu aufgetauchten Halbelfen im Auge ist sich jedoch im klaren das inzwischen viele seiner Begleiter sich auf dem Oberdeck befinden und er somit nicht das ganze Deck im Auge halten muss und somit konzentriert er sich sonst nur noch auf seine nächste Umgebung.

Daine

  • Beiträge: 63
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #13 am: 19.09.2011, 16:34:48 »
Still hoert Daine dem Kalashtar zu und versucht dessen Erklaerung nachzuvollziehen. "Ein Erschaffer, hm? Klingt beeindruckend. Das heisst auch ihr studiert nicht stundenlang Buecher um eure Kraefte zu entfalten, sondern ihr tut es einfach? Beeindruckend. Ich habe schon frueher nicht verstanden, wie jemand diese endlosen Formeln auswendig lernen kann. Ich bin gespannt eure Fertigkeiten mal in Aktion zu sehen. Vielleicht kann ich noch was lernen", lacht Daine.
Die etwas gedaempftere Stimmung aufnehmend spricht er dann weiter: "Ihr habt schon einiges hinter euch, oder? Ich weiss nicht viel von eurer vorherigen Reise, aber so wie es scheint ist sie alles andere als Langweilig gewesen. Ich nehme an in Sturmkap wird uns nichts weniger aufregendes erwarten?". In die letzte Frage mischen sich hoerbar Daines etwas zwiespaeltigen Gefuehle von Sorge und Vorfreude auf das Abenteuer.

Torn

  • Beiträge: 328
    • Profil anzeigen
[Kapitel 4] Jagd auf das Herz der Schatten
« Antwort #14 am: 19.09.2011, 21:55:41 »
Torn hört, wie Daine ihn ruft. Nur kurz blickt das Daelkyr-Halbblut in der Umgebung umher und wagt es nur, vom Schiff herunterzuschauen. Schnell nähert er sich stattdessen Daine und Makotash, nur die letzten Fetzen ihren Gespräches mitbekommend. Der schlohweiße Halbelf schweigt einen Moment und massiert seinen Symbionten. Es fühlt sich an, als würde dieser etwas fester an Torn saugend, als würde er sich vor der Höhe fürchten und auch der Bär ruft und brüllt. Je näher Torn der Reling ist, desto grantiger wird der Bär. Die Höhe machte dem Bären scheinbar Angst. Torn selbst genoss jedoch die Höhe irgendwie und die Windstille, die schöne Windstille.
"Wundersames gibt es auf dieser Welt. Vieles kommt mir intuitiv und bekannt vor, obwohl ich es in Erinnerungen nicht mehr sehe.", bemerkt der Halbelf beinahe sentimental. Das erste Mal ist in der fast orkischen Stimme eine Regung zu erkennen. "Als hätte ich so eine Reise schonmal gemacht. Wundersam."
Der Halbelf mustert Daine das erste Mal durchdringend und dann auch Makotash. Ihre ersten Begegnungen waren die Folge von schicksalshaften Verkettungen und sie waren sich nicht gleich grün gewesen. Torn fragt sich, ob dies so bleiben wird und blickt in die merkwürdigen Augen des Mannes.
"Wie lange die Reise wohl dauern wird?" Es war schwer zu sagen, ob Torn damit die Zusammenarbeit zwischen Makotash und ihm, oder die Reise mit dem Luftschiff meinte.
« Letzte Änderung: 19.09.2011, 21:56:18 von Torn »

  • Drucken