• Drucken

Autor Thema: The lone wolf dies, but the pack survives...  (Gelesen 58774 mal)

Beschreibung: OoC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Ser Regan Thalred

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1770 am: 27.06.2014, 10:52:18 »
Bin noch unsicher, was ich darauf schreiben soll. Mal sehen, ob mir was passendes einfällt. :P Außer Versagen und Selbstmitlied. :lol:

Ser Regan Thalred

  • Beiträge: 368
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1771 am: 27.06.2014, 11:52:32 »
So erledigt. :) Da ich ja bereits ein Feedback hinterlassen habe, bleibt mir nichts anderes als allen alles gute zu wünschen und zumindest alle bis auf den Spielleiter, sehe ich ja in anderen Runden wieder. Trotzdem wünsche ich mir natürlich, dass man vielleicht noch einmal in Zukunft zusammen spielt in einer Runde die allen zusagt.. Bis dahin alles gute. Ich schaue hier noch rein, bis die Runde ins Archiv geht.

Maester Hyrbad

  • Beiträge: 392
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1772 am: 28.06.2014, 04:45:02 »
Werde wohl erst heute Nacht dazukommen, einen Abschluß-IT-Post zu machen.

Aber schon mal danke an alle fürs Mitspielen und besonders an den SL fürs Leiten.

Maester Hyrbad

  • Beiträge: 392
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1773 am: 29.06.2014, 02:04:31 »
@Frage an den SL: Wie beim Inplaypost schon geschrieben, frage ich mich wer denn jetzt hinter allem steckt?
Denn nur wegen der Hochzeit, hätten niemand die Thalreds "angreifen" müssen.

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1774 am: 29.06.2014, 10:36:27 »
Es steckt schon Orten hinter der ganzen Sache. Und die Thalreds sind auch nicht sein Hauptziel. Er brauchte halt nur wen, auf er die Vergiftung von Adham abwälzen konnte und da bot sich das Haus Thalred dann einfach an.

Denn die Hochzeit ist ja nur wirklich erfolgversprechend, wenn Iris auch Alleinerbin der Cockshaw ist. Er hat  Maiyo Vierro benutzt, um sich das Gift zu besorgen und gleichzeitig darauf spekuliert, dass dieser mit Marita Langley Woods vergiften würde, um freie Bahn zu haben (da die beiden ein Affäre haben).
Im Notfall hätte er also die zwei noch opfern können um nicht selbst als Schuldiger dazustehen. Und so ist er von einem zweiten Sohn zu einem de facto Erben eines Adelshauses geworden, was ja durchaus lohnend ist.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Aldric Thalred

  • Beiträge: 431
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1775 am: 30.06.2014, 08:56:10 »
Wenn also jemand mit besseren Intrige-Werten gegen Orten intrigiert hätte, wären wir vielleicht ein gutes Stück voran gekommen. So war ich es und habe einfach nicht gut gewürfelt.

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1776 am: 02.07.2014, 20:47:29 »
Also ihr hättet halt auch mal eure eigenen Nachforschungen zu den Lowther durchführen können. Ihr seid da dann doch sehr passiv geblieben und Orten ziemlich auf den Leim gegangen.

Ich warte noch nen posting von Aldric ab und dann mache ich den Sack zu und schreibe mein Feedback.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1777 am: 02.07.2014, 21:08:31 »
Wir sind halt alle naiv und haben in das gute in Orten geglaubt. Angesichts meines Charakters nicht verwunderlich.
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Aldric Thalred

  • Beiträge: 431
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1778 am: 02.07.2014, 23:42:58 »
Ich werde morgen versuchen zu posten.

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1779 am: 03.07.2014, 09:37:11 »
Also ihr hättet halt auch mal eure eigenen Nachforschungen zu den Lowther durchführen können. Ihr seid da dann doch sehr passiv geblieben und Orten ziemlich auf den Leim gegangen.

Ich weiß bis heute nicht, wie man da hätte sinnvolle Nachforschungen betreiben sollen. Wir kennen halt niemanden dort, dem man vertrauen könnte, und die Situation war ja eigentlich von vorneherein so, dass jeder voll auf die Gerüchte angesprungen ist. Klar, gab es sicherlich Leute, die man hätte fragen können, aber da wir die ja nicht kannten, ist das ein wenig schwieriger.

Die einzige Idee, die aus meiner Sicht wirklich etwas hätte bringen können, haben wir nicht weiter verfolgt. Denen eine Falle stellen. ;)

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1780 am: 03.07.2014, 09:41:47 »
Wir sollten Lord Cockshaw noch eine anonyme Nachricht zuspielen...

"Wer zieht einen Nutzen aus der Intrige in King's Landing? Denkt mal darüber nach..."

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1781 am: 03.07.2014, 12:20:15 »
Eure Charaktere waren auch einfach viel zu nett für Westeros. Klassisches Stark-Syndrom, die gehen auch alle vor die Hunde, weil die so ehrenhaft sind.
Man hätte Naton verführen können, um Informationen zu erhalten oder man hätte mit Marita sprechen können (wobei das schwer geworden wäre) und Ludviga wäre auch noch als Zugang da gewesen.
Ihr habt aber einfach Orten sich um die Lowthers kümmern lassen und ihm damit direkt in die Hände gespielt.

Dann hättet ihr natürlich auch diese Schläger verfolgen können, die hätten euch ziemlich direkt zu Mayio Vierro geführt, der sie angeheuert hat, da er kalte Füße bekommen hat. Darüber hättet ihr dann wohl herausfinden können, dass er und Marita Ser Langley vergiften wollten.

Insgesamt habt ihr einfach auf die ansätze die es gab wenig bis gar nicht reagiert und seid mit euren Intrigen immer direkt an Orten abgeprallt, der was Intrigen angeht schon ziemlich gute Werte hatte.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

Luther Engelsnot

  • Administrator
  • Beiträge: 24591
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1782 am: 03.07.2014, 12:48:58 »
Was ich sage. Ich bin zu nett und nicht wirklich für Intrigen geeignet. (IC wie OOC)
Leite:
Coriolis: 1001 Sterne zwischen der Finsternis

Serrah Thalred

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1783 am: 03.07.2014, 23:09:18 »
Eure Charaktere waren auch einfach viel zu nett für Westeros. Klassisches Stark-Syndrom, die gehen auch alle vor die Hunde, weil die so ehrenhaft sind.

Das ist sicherlich richtig. :)

Wobei das Problem mit Orten war ja auch, dass es für uns keinerlei Grund gab, ihm nicht zu trauen. Und er war in der Hinsicht genausogut wie jeder andere. War halt etwas ungünstig, aber so ist es nunmal. Bis zu seinem Auftritt ganz am Schluss, war mir zumindest nicht im Geringsten klar, dass er damit etwas zu tun haben könnte. ;)

Iron Throne

  • Moderator
  • Beiträge: 1328
    • Profil anzeigen
The lone wolf dies, but the pack survives...
« Antwort #1784 am: 03.07.2014, 23:23:22 »
Das war ja auch so geplant. Aber wenn ihr etwas mehr von den Zusammenhängen vorher rausbekommen hättet, dann hättet ihr euch vielleicht effizienter gegen ihn verteidigen können.
Every man's a piece to start with, and every maid as well. Even some who think they are players.

  • Drucken