• Drucken

Autor Thema: Bleiparty im Stuffer Shack  (Gelesen 41541 mal)

Beschreibung: Einstieg in die Schatten Seattles

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Elisha Twitchy Hanson

  • Beiträge: 199
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #300 am: 22.04.2013, 10:50:48 »
"Irgendwelche Tipps im Umgang mit den I-eyes?"[1], ist von der Rückbank zu vernehmen. "Nicht gesehen werden, sie zuerst sehen, aus der Luft pflücken?" Ihr Tonfall klang, als würde Twitchy über einen Spaziergang im Garten sprechen und nicht von potentiell überlebenswichtigen Informationen. Gleichzeitig tippte sie eine Antwort, die Switchblade den alten Plan erklärte: Nicht sichtbar sein und warten auf Nunyas oder ihren/ihre Anruf/SMS, dann so schnell wie möglich die Show starten und (wenns sich einrichten lässt) ausharren, bis entsprechende Meldung kommt. Mit Glück bräuchten sie garnicht kommen. Letzteres klingt aber eher so, dass sie dann selbst entscheiden dürfen, ob sie noch Spaß haben wollen nach der Meldung, das alles glatt lief. "Auch wenn einige Paranoiker dann einen Zusammenhang vermuten könnten, so leicht werden sie nicht an Infos kommen und keiner von denen kennt unseren Doppelplan." Sie wartet noch auf Antworten, sieht sich aber aufmerksam um, da sich die Einfahrt nähert.
 1. Meint wohl die elektronischen Augen.
« Letzte Änderung: 15.09.2014, 21:54:56 von Elisha Twitchy Hanson »

Jazz

  • Beiträge: 213
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #301 am: 26.04.2013, 09:51:33 »
"Ich hoffe doch, dass wir dagegen etwas unternehmen können, sobald wir unten beim Sicherheitsserver im Keller des Towers sind. Ansonsten kann Nunya uns bestimmt mit einem Zauber verschleiern," meint Jazz.

Elisha Twitchy Hanson

  • Beiträge: 199
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #302 am: 30.04.2013, 09:42:44 »
"Schaaade, wär'ne nette Zielübung gewesen.", brummlt Twitchy halb im Scherz, da sie genau weiß, dass es zu spät wäre, wenn sie die Drohnen schon abknallen. Weiterhin aufmerksam auf die Umgebung beobachtet sie das näher kommende Tor und denkt: "Hoffen wir mal für unseren Johnson, dass seine Vorbereitungen gut waren. Sonst machen wir auf der Stelle kehrt. Wer wüsste dann, was von seinen Informationen uns noch zum Verhängnis werden könnte." So schnell wie diese Gedanken kamen, gingen sie auch wieder. Scheinbar entspannt wartet sie, was kommt. Wie auf dem Platz ist sie sich sicher, das sie spontan und flexibel reagieren kann. "Pläne sind nett, aber sie sind auch eher Richtlinien."
« Letzte Änderung: 15.09.2014, 21:55:11 von Elisha Twitchy Hanson »

Jazz

  • Beiträge: 213
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #303 am: 30.04.2013, 14:07:03 »
Die Nervosität nimmt sichtlich zu, als der Wagen langsam immer näher auf die Tiefgarageneinfahrt zurollt.

Jazz vergewissert sich nocheinmal, dass der Kommlink mit der ID, die ihnen die Tore öffnen soll, ordnungsgemäß funktioniert und brav sendet, so dass die Anmeldung am automatischen System hoffentlich nur eine Formalität ist.

Ansonsten hat die Hackerin vor allem Officer Hallbrooks Komm im Blick, da sie so frühzeitig mitbekommen sollte, wenn es doch irgendwann einen Alarm gibt. Etwas, was sie zwar gerne vermeiden würde, aber was ihnen ja bereits bei der Auftragsvergabe als ausgesprochen unwahrscheinlich hingestellt wurde. Es lag vor allem an ihr, diesen Zeitpunkt so weit wie möglich nach hinten zu verschieben.

Passiv beobachtend wartet Jazz ab, wie der erste Teil ihres Plans verläuft. Wenn sie es in die Tiefgarage geschafft haben und möglichst auch bis zum Sicherheitsserver im Keller des Gebäudes, dann wäre schon ein großer Schritt getan.

Kei

  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #304 am: 02.05.2013, 09:56:27 »
"Wenigstens ist noch kein Wachmann in Sicht...diese Elektrodinger lassen sich im Zweifel einfacher taeuschen als ein Lohnsklave, dem wir irgendwie verklickern muessen, dass wir hier wirklich und mit vollem Ernst arbeiten..". Langsam lenkt Kei den Wagen immer weiter auf die Garageneinfahrt zu und hofft, dass sich langsam aber sicher das Tor heben wuerde, um ihnen Einlass zu gewaehren. "Leute, was sagt PLan B, wenn sich das Tor nicht nach oben bewegt? Schaffen wir uns einen Eingang?"

Faol

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #305 am: 02.05.2013, 14:07:08 »
"Wenn müssen wir dabei sehr vorsichtig vorgehen", wirft Faol schnell ein der noch garnicht daran gedacht hat, dass die ID nicht funktionieren könnte und auch gerne weiterhin darauf verzichtet hätte. "Wenn wir etwas zu aufwendiges oder Riskantes machen, passte es nicht mehr zu einem gewöhnlichen  Einbruch und würde zu viel Misstrauen erzeugen. Ich sehe daher nur zwei Möglichkeiten wie wir in dem Fall alle mit dem Wagen hinein kommen. Entweder wir schaffen es irgendwie den Öffnungsmechanismus ohne Gewalt zu manipulieren oder Jazz versucht sich über den Wachmann in dessen Konsole zu hacken mit der man wahrscheinlich die Garage für Besucher öffnen kann."

"Jazz ginge das theoretisch?" Fragt er direkt nach dem letzen Satz nach hinten gerichtet.                                                                                                                                                                                                                                                                   

Jazz

  • Beiträge: 213
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #306 am: 02.05.2013, 23:22:37 »
"Ich hab hier bisher nichts in der Richtung gesehen. Ich schätze da hat nur der Security Rigger Zugriff drauf. Dieser Hallbrook scheint mir auch mehr dazu da zu sein, Präsenz zu zeigen, als wirklich ernsthaft etwas gegen Eindringlinge tun zu können."

Jinx

  • Moderator
  • Beiträge: 230
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #307 am: 01.06.2013, 21:05:08 »
Das "Elektroding" hat sich anscheinend täuschen lassen, den eine grüne Diode leuchtet auf und die Schranke hebt sich kaum das euer SUV neben dem Automaten zu stehen gekommen ist. Ein DOT[1] heißt euch in den F-B-Towers willkommen und wünscht euch einen angenehmen Aufenthalt.
 1. SR 4, p. 215
"by my reconing, the scariest words around are "it`ll be easy."

Elisha Twitchy Hanson

  • Beiträge: 199
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #308 am: 04.06.2013, 13:36:12 »
Twitchy war soweit in die Sitzbank gerutscht, dass von außen nur noch ihr Haarschopf und ein paar Augen zu sehen waren, die nun misstrauisch die Umgebung mustern. Eine Hand an der türklinke, die andere an ihrer Pistole, lauert sie sprungbereit während der Fahrt zu einer Parklücke. Mit abgeschaltetem Kommlink versucht sie, auch ihre Matrixpräsenz gering zu halten. Auch wenn es sich vielleicht als unnötig erweisen würde, Jazz erbrachte immer wieder den Beweis, dass man in diesem Metier nicht vorsichtig genug sein konnte. Und einfache Scans nach aktiven Nodes konnte jeder Dummy.
« Letzte Änderung: 15.09.2014, 21:55:25 von Elisha Twitchy Hanson »

Kei

  • Beiträge: 74
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #309 am: 13.06.2013, 23:34:36 »
Langsam laesst Kei den Wagen vorwaerts durch die Garageneinfahrt kullern und haellt nach einem Parkplatz ausschau.

Jazz

  • Beiträge: 213
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #310 am: 14.06.2013, 08:05:42 »
Jazz zieht sich eine Baseballcap auf, um mit dem Schirm ihr Gesicht vor den Kameras zu verbergen.

Dann schaut sie sich vom Wagen aus nochmal um und überlegt, wie auffällig es wohl wäre, wenn sie einfach statt durch die linke Türe, wo es zum Treppenhaus und zu den Aufzügen geht, durch die rechte Türe gehen würde.

Sie schaltet zwischendurch auch nochmal das Komm und die Cyberaugen von Officer Hallbrock auf, um zu sehen, wie aufmerksam der Wachmann aktuell wohl ist und ob er ihren Wagen in der Garage im Blick hat.
« Letzte Änderung: 16.06.2013, 23:47:31 von Jazz »

Daishy

  • Administrator
  • Beiträge: 4865
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #311 am: 16.06.2013, 21:13:47 »
"Dann wollen wir mal.". Bevor Kei aussteigt, kontrolliert sie noch einmal ihre Pistole um dann auszusteigen und sich den Rucksack aus dem Kofferraum zu schnappen. Noch wuerde sie ihre MP im Rucksack lassen. Schnell ruft sie sich die vorhandene Karte auf das Display ihrer Cyberaugen, orientiert sich kurz, und wendet sich dann an die anderen. "Da hinten sollte es zum Aufzug gehen.". Wesentlich leiser fuegt sie hinzu: "Aber der Serverraum ist in die andere Richtung.". So gut es geht den Kameras ausweichend macht sie sich auf den Weg zu der richtigen Tuer und begutachtet den Sicherheitsmechanismus, um den passenden Schlossknacker aus ihrem Rucksack zu ziehen.
...Mit Optimismus und Zuversicht in die Apokalypse!

Elisha Twitchy Hanson

  • Beiträge: 199
    • Profil anzeigen
Bleiparty im Stuffer Shack
« Antwort #312 am: 17.06.2013, 16:59:26 »
Kaum steht der Wagen, öffnen sich die Seitentüren der Rückbank uund Twitchy und Faol steigen aus. Die Waffen bleiben griffbereit unter den Mänteln, doch sehen sie sich um. Nunya braucht einen Augenblick länger und hält sich hinter Twitchy, während er mit arkanem Blick die Umgebung scannt. Erst als sie alles für ruhig befinden und sich dies gegenseitig durch Nicken bestätigen folgen sie, ebenfalls rein zufällig außer Kamerawinkeln Kei zur Tür. Sie sichern dabei zu allen Seiten ab und nehmen auch Jazz mit, sollte sie nichts anderes vorhaben. Die Anspannung der drei ist in der Stille deutlich zu spüren, auch wenn jeder von ihnen anders damit umgeht. Twitchy ist ständig fast ruckartig in Bewegung, während Nunya sich umsieht und Faol fast katzenartig gleichmäßig in Bewegung bleibt.
« Letzte Änderung: 15.09.2014, 21:55:47 von Elisha Twitchy Hanson »

  • Drucken