Autor Thema: Abschließendes Feedback  (Gelesen 1166 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Idunivor

  • Administrator
  • Beiträge: 15610
    • Profil anzeigen
Abschließendes Feedback
« am: 11.11.2011, 12:05:06 »
So, die Runde ist beendet. Meine erste 4E-Online-Runde als SL und wohl auch meine letzte. Ich hatte es ja shcon mehrfach geschrieben, dass ich mich irgendwie von der 4E wegentwickelt habe und so ist auch die Runde am Ende für mich teilweise Arbeit geworden, ein Gefühl, dass ich so bei meinen Runden bisher nicht hatte.
Dennoch bin ich zufrieden sie zu Ende gebracht zu haben und auch dankbar dafür, dass ihr vier, die ihr von Anfang an dabei wart, jetzt auch bis zum Ende dabei geblieben und es zum Abschluss gebracht habt. Das allein zeigt schon sehr gut, wie gute und verlässliche Spieler ihr alle seid, denn es ist ja absolut nicht selbstverständlich, dass man sich hier zwei Jahre lang regelmäßig einbringt. Schon vor Beginn der Runde sind eine Reihe Spieler wieder abgesprungen und auch Eliza hat nicht viel mehr als ein kurzes Gastspiel geleistet. Dafür muss ich mich wirklich bei euch bedanken und mit zweien von euch werde ich ja auch weiterhin spielen und wer weiß wann man hier im Gate mal wieder aufeinander trifft.
Kommen wir nun nach den guten Seiten zu den eher problematischen Seiten der Runde. Das grundsätzliche Problem, das ich sehe ist, dass die 4E meiner Meinung nach wesentlich schlechter für meine Art des Online-Spielens geeignet ist als noch die 3.5. Das liegt vor allem daran, dass die Kämpfe häufig mehr Runden in Anspruch nehmen und während sie am Tisch kaum länger werden, weil die einzelnen Runden nicht so lange dauern, wie bei der 3.5, dehnt das Online das ganze Spiel ziemlich aus. Das ist einer der Gründe, der mich die Motivation ein bisschen verlieren ließ.
Das zweite Problem ist, dass der Ansatz, den ich für die Runde ursprünglich hatte wählen wollen, sich als nicht so wirklich zu meinem Leitungsstil passend erwiesen hat. Ursprünglich hatte ich geplant, die Charaktere mit ihren Zielen in ein von mir ausgearbeitetes Luskan (ich habe insgesamt 9 Parteien ausgearbeitet, mit je eigenen Motiven) geschickt werden und dann aus ihren Motivationen und den Motiven der Parteien eine Story entsteht. Ich fürchte aber, dass ich sehr viel besser darin bin eine recht geradlinige Storyline zu leiten und so habe ich mich noch während des 1. Kapitels dazu entschieden, die Runde ein bisschen umzuwandeln. Meinen eigenen Ansprüchen wurde dann auch das 1. Kapitel der drei am ehesten gerecht, das mit noch wirklich gut gefiel, das zweite war auch noch ganz in Ordnung, aber da begann ich schon zu merken, dass die 4E mir eigentlich nicht so sehr liegt und so habe ich dann auch das letzte Kapitel ziemlich abgekürzt, um diese Runde wenigstens zu einem befriedigenden Ende zu bringen und nicht irgendwo mittendrin aufhören zu müssen.
Auch wenn das jetzt ein bisschen frustriert klingt, bin ich im großen und ganzen doch sehr zufrieden, dass die Runde jetzt erfolgreich zum Abschluss gebracht ist (das erste Mal übrigens, dass Charaktere bei mir kompeltt erfolgreich waren in einer Online-Runde, Aurora kann da ein Lied von singen).

Es hat viel Spaß gemacht in den letzten zwei Jahren und ich bedanke mich nochmal für eure Teilnahme.

Abschließend stehe ich wie immer noch für alle möglichen Fragen zur Verfügung, falls jemand noch irgendetwas zu den Ingame-Ereignisse wissen möchte.

Aurora

  • Beiträge: 790
    • Profil anzeigen
Abschließendes Feedback
« Antwort #1 am: 11.11.2011, 12:29:57 »
Also mir hat es sehr gut gefallen und ich finde es auch toll, dass wir es geschafft haben, einen schönen Abschluss für die Kampagne zu erreichen (und wir leben noch, hurra! :D).

Vor allem gebührt Dir natürlich unser voller Respekt dafür, die Runde zuendezubringen obwohl und gerade weil Du selbst nicht mehr voll dahinterstehen konntest. Die meisten würden an der Stelle wohl einfach abbrechen und etwas neues starten.

Ich finde aber auch, dass Du es wirklich gut geschafft hast, die Eigenheiten der 4E zu meistern. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass das mitunter nicht einfach war.

Grundsätzlich denke ich, dass geradlinige Abenteuer auch überhaupt für PbP besser geeignet sind, weil man sich sonst recht schnell irgendwie verläuft oder festfährt.

Aelar Siljurian

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Abschließendes Feedback
« Antwort #2 am: 11.11.2011, 12:53:00 »
Erstmal vorneweg: Vielen Dank an alle, die bei der Runde mitgemacht haben. Es hat mir Spaß gemacht, mit euch zu spielen und es war, dass alle es geschafft haben, eine gute Atmosphäre zu schaffen. Besonderes Lob gilt hierbei natürlich Idunivor.

Das Abenteuer fand ich sehr interessant, allerdings habe ich Probleme, bei einer solchen Runde nach einer gewissen Phase von Abwesenheit, wieder rein zu kommen. Gerade das nicht Führen von Notizen (oder das nachlässige Führen von Notizen) machen es mir sehr schwer, was natürlich den Enthusiasmus entsprechend trübt.

Zum Thema 4. Edition: Ist definitiv nicht meins. Auch gerade alles mit High-Fantasy ist nicht mehr so meins. Vielleicht liegt darin auch der Hund begraben weshalb meine Begeisterung durchaus geschwankt hat im Laufe des Abenteuers. Es war für mich nervig, immer wieder meinen Charakter zu aktualisieren. Gerade, wenn man keine Tischrunden in dem System spielt und es gewohnt ist, ist es einfach sehr anstrengend, den Überblick zu behalten.

Das war es denke ich für's erste.

Wie gesagt, ich Entschuldige mich dahingehend, dass ich nicht immer die Bereitschaft, Zeit und Willen hatte, entsprechende Posts zu verfassen und dass einige doofe Regelfragen dazu kamen.

Aber auch mein Kompliment an alle, dass diese Runde ein würdiges Ende gefunden hat, ohne das wäre es sicherlich schade geworden. Danke schön.




Willow

  • Beiträge: 379
    • Profil anzeigen
    • http://aeringa-jordsdottir.deviantart.com
Abschließendes Feedback
« Antwort #3 am: 13.11.2011, 14:51:04 »
Ich möchte ebenfalls als erstes allen Mitspielern und vor allem dem SL für diese Runde danken. Selbstverständlich hat mir die Runde gefallen, und es ist meine einzige abgeschlossene 4E-Runde als Spielerin. Ja, leider war die Flaute am Ende wohl für alle spürbar; wahrscheinlich hättest du damals nicht ankündigen sollen, dass es bald vorbei sein würde, Idunivor. Aber ich schätze, ich hätte es an deiner Stelle auch nicht anders gemacht.
Ich fand aber, dass du trotz der mechanischen Mankos der 4E (lange Kämpfe, in denen man zig Runden auf die einfachsten Gegner einhauen muss) die Begegnungen sehr abwechslungsreich gestaltet hast, und auch die Skill Challenges fand ich sehr schön :) Und trotzdem muss ich vor mir selbst zugeben, dass trotz meiner Offenheit dem 4E-FR-Fluff gegenüber ich doch die "alten" Vergessenen Reiche lieber mag. Daher möchte ich mich für einige längere Schreibflauten entschuldigen.

Ingame schreibe ich dann den Abschlusspost, sobald ich mich mit Lazard abgesprochen habe :)
Küssen? Ja, ich glaube, mein Schwert möchte Euch küssen. Mit Zunge!

Lazard

  • Beiträge: 468
    • Profil anzeigen
Abschließendes Feedback
« Antwort #4 am: 15.11.2011, 01:26:40 »
Vieles wurde ja schon gesagt, viel kann ich wohl auch nicht mehr beitragen. Mir hat die Runde auf jeden Fall Spaß gemacht, auch wenn einige der Kämpfe ganz schön schwer geworden ist. Vor allem unten in der Kanalisation. Aber es hat mir Spaß gemacht und ich kann dir bei den Schwächen der vierten Edition durchaus zustimmen und auch die Lust auf dieses System. Ich habe es auch jetzt mehrfach probiert, aber die Kämpfe ziehen sich oft wie Gummi. Vor allem wenn man sowieso nur noch eine at-will-Power benutzen kann. Die Skill Challanges waren auch gelungen. Man hat zwar manchmal, vor allem in den Kämpfen, dir die Unlust angemerkt, aber ich denke wir haben es trotz Hänger auf allen Seiten zu einem guten Ende gebracht. Ich bedanke mich also bei allen Mitspielern und dem SL, der durchaus sehr stimmungsvoll Luskan, das Drecksloch, näher gebracht hat. :)
Abschlusspost, kommt dann morgen. Ich hoffe das ist okay.
« Letzte Änderung: 15.11.2011, 01:27:00 von Lazard »
Das Leben hat viel zu geben...und noch mehr zu nehmen.