• Drucken

Autor Thema: Neu in der Gegend...  (Gelesen 12372 mal)

Beschreibung:

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3482
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« am: 02.01.2012, 18:12:24 »
Zitat von: James Krüss "Henriette Bimmelbahn"
Henriette heißt die nette alte kleine Bimmelbahn.
Henriette, Henriette fuhr noch nie nach nach einem Plan.
Henriette steht so lange auf dem Bahnhof, wie sie mag.
Und so steht sie dort auch heute an dem schönen Sommertag.
Henriette, Henriette wartet. bis das letzte Kinde,
bis die Großen und die Kleinen in den Zugabteilen sind.

Nathan Grey

  • Moderator
  • Beiträge: 3482
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #1 am: 17.01.2012, 08:11:26 »
Thoppe hatte es sich grad bequem gemacht in diesem alten Ohresesseln den sein Vater in seinem Büro stehen hat und wollte sich in ein Buch vertiefen als seine Stiefmutter den Raum betritt und sagt:"Thomas Peter was machst du denn hier drin? Draußen ist so schönes Wetter und du willst dich hier verkriechen. Los raus mit dir und spiel mit deinen Freunden."
Thoppe welcher diese Ansprache schon fast auswendigt kennt murmet kurz etwas wie "Ich habe keine Freunde" und schleicht sich dann nach draußen, denn er weiss genau wenn seine Stiefmutter so ist, hat es keine Zweck zu diskutieren.
Also schnappt er sich das Buch und geht vor die Tür, dort hat einen Lieblingsbaum unter dem er immer ließt und setz unter diesen. Er grade angefangen zu lesen als ein LKW vor das Nachbarhaus fährt und zwei Jungs aussteigen.

Jonas und Kevin steigen, etwas steif von der langen Fahrt, aus dem Umzugstransporter aus, welcher sie in ihr neues Zuhause bringen soll.
Laut ihren Eltern soll hier alles besser werden, Vater hat einen guten Job bei einer großen Firma, welche Solaranlagen herstellt gefunden und ist gleich mit seiner Familie nach Neustadt umgezogen. Einer kleinen Stadt, in ländlichen Gebiet. Umgeben von vielen Dörfer und mit diesen Verbunden über ein großes Schienensystem. Keine fünf MInuten von ihrem neuen Haus ist eine Haltestelle eben dieser Eisenbahn oder besser gesagt Regiotram wie sie hier genannt wird.

Grade als sich die Zwillige grad wie synchron strecken entdecken sie einen anderen Jungen, welcher ungefähr ihr Alter halt an einem Baum gelengt da sitzen und ein Buch lesen. Kein Wunder den hier sind grade Sommerferien und das heißt keine Schule für sechs lange wunderbare Wochen.

In diesem Moment ruft der Vater der beiden Jungs, welcher auf der Fahrerseite des LKWs ausgestiegen ist, "So da sind wir, na wie gefällt euch unser neues Heim?"
« Letzte Änderung: 17.01.2012, 08:17:21 von Nathan Grey »

Libol

  • Beiträge: 557
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #2 am: 17.01.2012, 23:43:42 »
Thoppe blickt versteckt über den Rand seines Buches, um die Neuankömmlinge genauer in Augenschein zu nehme.
Die sind neu hier. Vielleicht haben sie ja noch nichts von uns gehört. Die Ferien über sind ja viele Kinder nicht da. Da könnte ich mich mit denen anfreunden, ohne das die Anderen was sagen können. Aber was ist, wenn sie ins Haus kommen und den ganzen Kram sehen? Was werden sie dann denken? Sollte ich die Karten befragen?....
So hängt Thoppe seinen Gedanken nach, während er weiterhin das Treiben am Nachbarhaus und insbesondere die neuen Jungen betrachtet.
Lebewesen sind auch nur biologische Maschienen!

Jonas Berger

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #3 am: 18.01.2012, 09:15:30 »
"Ja...." kann man die etwas gelangweilte Stimme Jonas' hören, als er versucht, der Frage seines Vaters auszuweichen. Wie sollte er jetzt sagen können, ob ihm die Umgebung gefällt. Sein Lieblings-T-Shirt war wie so oft an seinem Körper, ebenso wie das Pfadfinder-Halstuch, welches er beinahe immer trägt.

Die Zimmer waren bereits beim Besuch vor zwei Wochen verteilt worden, so war es nicht wichtig, mit seinem Bruder um eines der beiden "größeren" Zimmer zu streiten, auch wenn diese relativ klein waren. Jonas würde die meiste Zeit damit verbringen, die Natur auszukundschaften.

Als sein Blick über die Umgebung wandert, erblickt er auch den Jungen, der an dem Baum gelehnt sitzt und ein Buch liest. Jonas war froh, dass es hier also nicht nur Stubenhocker gab, und so nickt er seinem Bruder zu: "Hey, wer als erster bei dem Jungen ist." Sofort läuft der eine Zwillingsbruder los, um einen kleinen Vorsprung heraus zu holen, weil Kevin überrascht war. Jonas wusste, dass er aus irgendwelchen Gründen langsamer war als sein Bruder und so versuchte er, in den kleinen Wettbewerben, die zwischen Brüdern öfters entstanden ab und an dennoch zu gewinnen.

Kevin Berger

  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #4 am: 19.01.2012, 18:21:06 »
"Ja..." sagte auch Kevin fast zeitgleich mit seinem Bruder. Während er noch ein wenig mit seiner Hulk-Action-figur spielt und ihre Arme verdreht.

Kevin reagiert ein wenig zu spät auf die Aufforderung seines Bruders und erkennt erschrocken, dass Jonas schon ein gutes Stück vorraus ist, als er endlich reagiert, aus dem Auto springt und lossprintet. Er ist sich sicher, dass er seinen Bruder einholen kann, trotz des Vorsprungs. Er gewann immer gegen Jonas.

Libol

  • Beiträge: 557
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #5 am: 20.01.2012, 02:37:17 »
Als der neue Junge auf Thoppe zeigt, laut etwas ruft und er und sein Bruder losrennen, erschrickt dieser.
"Was wollen die von mir?", schießt es ihm durch den Kopf.
Er steht schnell auf und wendet sich den beiden Jungen zu, das Buch, auf dessen Einband in großen Buchstaben "Mesoamerikanische Sitten und Gebräuche" steht, wie zum Schutz mit beiden Händen fest an die schmale Brust gedrückt.
Als die Jungen näher kommen, sieht er, daß sie sich sehr ähnlich sehen. "Sind das etwa Zwillinge? Oh nein, wie soll ich die denn auseinanderhalten? Die machen sich bestimmt nen Spaß daraus, mich zu veralbern." Thoppes Gesicht bekommt einen besorgten Ausdruck.
Lebewesen sind auch nur biologische Maschienen!

Jonas Berger

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #6 am: 20.01.2012, 09:20:37 »
Obwohl Jonas etwas Vorsprung hatte, schaffte er es doch nicht, früher an dem Baum an zu kommen, unter dem Thomas nun aufgesprungen war. Sein Fuß tat mal wieder weh und mehr hinkend als rennend kam er hinter Kevin bei Thomas an. Kurz durchatmend, streckte er dennoch als erster dem Jungen mit dem Buch seine Hand entgegen und mit einem Lächeln begann er ihn anzusprechen:
"Hi. Ich bin Jonas, das ist mein Bruder Kevin. Wir sind neu hier." Dabei versucht er den Namen des Buches zu entziffern, der in geschwungenen Lettern auf dem Einband stand, was ihm jedoch nicht so recht gelingen wollte - oder zumindest verstand er nicht, was dort geschrieben war.

Kevin Berger

  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #7 am: 20.01.2012, 15:17:48 »
Kevin steht neben Jonas und grinst. Er hat gewonnen. Wieder einmal. Und Kevin freut sich darüber. Auch erversucht kurz das Buch zu entziffern, gibt aber sofort wieder auf und wendet sich stattdessen dem Jungen zu.
"Ja, wir sind neu hier.", sagt er nur und winkt kurz, obwohl er direkt vor Thoppe steht. "Wie heißt du?"

Libol

  • Beiträge: 557
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #8 am: 21.01.2012, 12:11:59 »
Verlegen senkt Thoppe den Blick, als die beiden Neuankömmlinge so vor ihm stehen und ihn ansehen.
Langsam streckt er seine Hand aus, um die von Jonas zu schütteln, während er leise murmelt: "Ähm...ähm... meine Name ist Potte...ähm Thoppe."
"Reiß dich zusammen!",fährt es ihm durch den Kopf, "wie du es mit Papa geübt hast."
Plötzlich strafft sich Thoppe, schaut zwischen den Beiden durch in die Leere und sagt mit monotoner Stimme: "Mein Name ist Thomas Peter Gründwald. Ich bin acht Jahre alt. ...."
Das ganze klingt sehr einstudiert. Aufgesagt. Und als würde noch ein Teil fehlen.
Aber Thoppe bricht dann ab, schaut wieder zu Boden auf seine Füße und zieht seine Hand aus der von Jonas, um das Buch wieder mit beiden Händen zu fassen.
Dann fragt er wieder mit leiser Stimme: "Von wo kommt ihr denn?"
« Letzte Änderung: 21.01.2012, 15:31:38 von Thomas Peter Grünwald »
Lebewesen sind auch nur biologische Maschienen!

Jonas Berger

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #9 am: 23.01.2012, 07:51:39 »
"Hi Thoppe." begrüßt Jonas den Jungen.

"Wir kommen aus Braunberg, ziehen heute in das Haus dort hinten." sein Daumen zeigt über seine Schulter, als er sich umdreht und zum Laster zurück blickt. Sein Dad war gerade dabei, die Kiste mit Spielsachen aus dem Lastwagen zu holen und sie ins Haus zu bringen, während ihre Mutter wohl dabei war, bald das Abendessen zu kochen.

"Gehst du hier zur Schule? Also wenn keine Ferien sind?" Bei den letzten Worten war ein Lächeln auf Jonas Lippen - die Sommerferien hatten angefangen, das wusste er, doch vielleicht würde der Junge ja in die selbe Schule gehen. Ein erster Anschluss in die neue Umgebung.

Libol

  • Beiträge: 557
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #10 am: 23.01.2012, 10:56:58 »
Wieder streckt sich Thoppes Körper und sein Blick wandert ins Leere zwischen den beiden Brüdern. Seine Stimme nimmt wieder eine monotonen Tonfall an und man hat den Eindruck, daß er den Satz von eben zum Teil zu Ende führt.
"...Ich gehe auf der Konrad Adenauer-Grundschule in die zweite Klasse. ..."
Dann senkt sich sein Blick wieder und er murmelt:"Konrad Adenauer war der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik. Ähm...ähm..., ich meine, ich komme jetzt in die dritte Klasse."
Langsam hebt sich Kopf ein wenig.
"Wie ist es in Braunberg gewesen? Auf welche Schule kommt ihr?"
« Letzte Änderung: 23.01.2012, 11:02:54 von Thomas Peter Grünwald »
Lebewesen sind auch nur biologische Maschienen!

Kevin Berger

  • Beiträge: 41
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #11 am: 23.01.2012, 23:12:36 »
"Das wissen wir noch nicht genau, aber wir fragen nachher mal unsere Eltern. Gibt es hier denn mehr als eine Grundschule hier?"
Kevin findet diesen Thoppe zwar sehr merkwürdig, mit seiner seltsamen Art zu sprechen, aber immerhin hatte er vielleicht ein paar Spielsachen, die er sich eventuell borgen könnte.
"Braunberg war ganz schön, ich hatte viele Freunde. Ich hoffe, ich finde hier auch so viele.", setzt er dann noch hinzu.

Jonas Berger

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #12 am: 24.01.2012, 08:41:19 »
"Hej, hast du nicht Lust, uns nach dem Mittagessen die Umgebung zu zeigen?" Es wurde mal wieder Zeit, dass Jonas ein wenig durch die Gegend laufen würde und die neue Umgebung erkunden konnte. Und was war besser, als es gleich mit einem neuen Freund zu machen. Thoppe war ihm schon etwas suspekt, aber er schien freundlich und nett - jedoch zurückhaltend zu sein.

"Wir könnten uns hier wieder treffen." Freundlich und begeistert von seiner eigenen Idee, lächelt Jonas seinen neuen Spielkameraden an.

Libol

  • Beiträge: 557
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #13 am: 25.01.2012, 05:06:41 »
"Ähm...Hier in der Gegend gibts nur die KAS...Das ist die Abkürzung für Konrad Adenauer-Schule.....Ähm....Aber die Stadt hat noch andere, glaub ich...Ich frag mal meine Eltern....Ähm, wegen dem Zeigen...ähm...der Umgebung.", murmelt Thoppe als Entgegnung auf die Fragen. "Ne Karte wär gut....ähm...ich mein, um sich umzuschauen.....ich bin nicht oft draußen....ähm kenn mich nicht so aus...ähm...Tut mir Leid!", der schmächtige Junge wirkt sehr verlegen, als er das sagt.
"Also ich bin schon mal so rumgelaufen, aber meine Eltern sagen, daß ich aufpassen soll. Und in der Nähe bleiben, falls was ist, und so.", Thoppe zuckt entschuldigend die Schultern.
« Letzte Änderung: 25.01.2012, 23:48:35 von Thomas Peter Grünwald »
Lebewesen sind auch nur biologische Maschienen!

Jonas Berger

  • Beiträge: 62
    • Profil anzeigen
Neu in der Gegend...
« Antwort #14 am: 25.01.2012, 08:39:50 »
Als Jonas hört, wie Thoppe die Karte anspricht, verschwinden seine Gedanken in seine eigene - seine Pfadfinder - Welt. "Okay, wir schauen einmal, ob wir eine Karte bei unseren Eltern finden. Wir treffen uns nach dem Mittagessen wieder hier!"
Kurz zögert der Junge, aber dann macht er einen Schritt vor, klopft Thoppe auf die Schulter, lächelt und sagt "Und dann zeigen wir dir die Umgebung." Ein Lachen, das zum Mitmachen einlädt, folgt.
Als sich Jonas wieder etwas beruhigt hat, spricht er weiter:
"Keine Sorge, es wird schon nichts passieren. Aber pack ein paar Brote ein, wir bleiben den ganzen Nachmittag draußen. Und etwas zu trinken."
« Letzte Änderung: 25.01.2012, 08:43:28 von Jonas Berger »

  • Drucken