• Drucken

Autor Thema: Im Dunkin’ Donuts  (Gelesen 13881 mal)

Beschreibung: Der OOC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #225 am: 17.10.2012, 20:48:05 »
Ist Brown jetzt verschwunden oder Rex? *verwirrt*

Ich bin auch verwirrt ::)

Ehm also Brown wollte sich "offiziell" mit einer Frage nach der Toilette ausklinken bspw.

Soll James dann zunächst einmal bei der Gruppe bleiben. Ich meine, es wirkt etwas seltsam, wenn die Herren gemeinsam auf Toilette wollen. :wink:
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Sheijtan

  • Beiträge: 2095
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #226 am: 17.10.2012, 21:17:32 »
Also James Brown würde sich während des Gesprächs entschuldigen. Und der Angestellten zumindest versuchen, eine Visitenkarte zuzustecken oder dergleichen.

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #227 am: 18.10.2012, 16:43:48 »
Ich wüsste gerne auf wen Frau Köhler angespielt hat bevor ich poste.
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Menthir

  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #228 am: 21.10.2012, 17:09:51 »
Liebe Runde,

leider und/oder zum Glück habe ich mich am heutigen Tag zu einem abrupten und heftigen Einschnitt in meine Freizeitgestaltung entschieden. Ich habe die Entscheidung sehr lange vor mir herum getragen und habe mir diese alles andere als leicht gemacht.

Sehr bedaure ich, dass ich meine beiden eigenen Runden und die Runden, an denen ich mit viel Spaß und Ausdauer teilgenommen habe, nicht beenden kann. Genauso tut es mir leid, dass ich Schreckensjuls Runde so schnell verlassen muss, weil ich mich wirklich darauf gefreut habe. Doch die größte Entschuldigungsbitte habe ich an List zu richten, mit dem ich sehr viele Runden geteilt habe und der meinerseits allergrößte Wertschätzung genießt. Ich hoffe, du verzeihst mir diesen Schritt.

Der Grund für meine Entscheidung liegt nicht in diesem Gate, sondern hat etwas mit meiner Lebensgestaltung zu tun, aber ohne dass mein Studium oder eine Partnerin dafür zuständig wären. Es sind die Gesamtumstände, welche mich diese Entscheidung treffen lassen, denn viele unterschiedliche Dinge benötigen meine Aufmerksamkeit. Unter anderem können meine Eltern körperlich nicht mehr so, wie sie einst schaffen konnten, und somit bleiben alle körperlichen Aktivitäten am eigenen Haus an mir hängen. Meine Eltern haben zudem ein Geschäft, welches Haushaltsauflösungen, Umzüge und Trödel miteinander verbindet, auch dort obliegen mir die körperlichen Aufgaben und immer mehr auch der Einbezug in das tägliche Geschäft. Viele von euch wissen, dass ich aus keiner wohl situierten Umgebung komme und dementsprechend immer einen großen Fokus auf die Arbeit zu legen habe, um mir Bildung und dergleichen zu ermöglichen. Gleichzeitig muss ich zugeben, dass mir das Onlinerollenspiel, so sehr mir die Beschäftigung damit Spaß macht und ich dieses Hobby sehr in mein Herz geschlossen habe, seit Ende des letzten Jahres oftmals wie eine alles einnehmende Pflicht erschien.

Wie vielen aufgefallen sein dürfte, ist der Account Menthir der am häufigsten/längsten im Gate angemeldete Account und ich habe unzählige Stunden mit Lesen und Reflektieren über das Gelesene hier verbracht, aber eben auch mit dem Schreiben und Konzipieren. Das war mir immer eine Herzensangelegenheit und wird es auch immer und ewig sein. Dadurch aber hat sich bei mir ein eigener Anspruch gebildet, da ich mich gerne mit jedem PC, NSC und den ganzen Storyelementen diverser Runden beschäftige. Jetzt da meine Zeit aber immer mehr schwindet und ich dieses starke Pflichtgefühl habe, zehrt auch das Gefühl, meinen realen Mitspielern nicht mehr gerecht zu werden, sehr an meiner Motivation. Deswegen kommt eine starke Einschränkung der Runden und Spielzeit für mich im Moment nicht in Frage. Als Spielleiter einer preußischen Runde handele ich auch vielleicht auch ein bisschen nach dem preußischen Offizier Ferdinand von Schill, der in den napoleonischen Kriegen den berühmten Ausspruch tätigte: „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.“

Viele, die mich hier begleitet haben, wissen vielleicht, dass ich selbst immer sehr pflichtbewusst gewesen bin und ich gerne auch meine Beiträge in der Art, gerade in OOC-Diskussion, formuliert habe. Dementsprechend wäre es nur fair und billig, wenn ihr mich an diese Pflicht erinnern würdet, um mich zum Bleiben zu bewegen. Doch lasst euch gesagt sein, dass dieses Pflichtgefühl mich auch in schlechten Tagen und nach langen Zwangspausen (beispielsweise während meiner Grabungsphase oder meiner Wehrdienstzeit) immer wieder hergetrieben hat und mir diese Worte sehr schwer macht. Aber gerade deswegen bitte ich euch demütigst darum, mir diese egoistische Entscheidung zu verzeihen.

Dies alles bewegt mich dazu, hiermit anzukündigen, dass ich mich absofort zurückziehen werde. Gleichwohl sage ich, dass es wahrscheinlich kein Abschied auf ewig ist. Aber ich werde mich mindestens bis zum Ende des Jahres 2013/Anfang des Jahres 2014 zurückziehen, um neue Pfade zu beschreiten und meine Zeit und meine Kraft in andere Projekte zu investieren.

Ich danke euch für euer Verständnis oder auch euer Nichtverständnis, wenn es euch empört (solange ihr das fair äußert). Ich möchte aber auch für die lange, sehr erfüllende Zeit danken und hoffe, dass meine Mühe manchmal zu erkennen war und dass manche von uns eine erfreuliche, gemeinsame Zeit hatten.

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und werde euch an lauen Tagen sicher als Leser erhalten bleiben.

Ein halb trauriger, halb befreiter
Menthir

Im Folgenden möchte ich mich bei ein paar Personen im Besonderen bedanken, die mich hier sehr lange begleitet haben und mir in der Zeit sehr wertvoll geworden sind, obwohl ich nur zwei der genannten Personen persönlich kenne (aber auch nur, weil ich mit ihnen seit Ewigkeiten befreundet bin oder in der selben Ecke lebe). Viele wissen auch, dass ich mich gegen eine zu starke Vertiefung von Persönlichem verwehrt habe, deswegen werde ich sie vor allem durch ihre Werke hier in Erinnerung behalten. Es sind dennoch sehr wichtige und sehr schöne Erinnerungen. Die Nennung der Namen ist nicht als Rangfolge oder ähnliches zu verstehen, ich nenne es aber hier, da ich mich in den meisten Fällen bei ihnen nicht persönlich bedanken kann. Ein paar Spieler hätte ich vielleicht noch mehr aufführen können, doch die betreffenden Personen kenne ich erst seit kurzer Zeit.

Ich danke besonders:
  • Kadir Zinopolous
  • Finster
  • Hraun
  • Gingsengsei
  • Hong gil-Dong
  • Sternenblut
  • Groetus
Eine Person möchte ich schlussendlich für mich herausstellen und mich nochmal einzeln bei ihm bedanken, dafür dass er viele theologische, philosophische, aber auch sehr menschliche Diskussionen angeregt hat und mir stets geistig alles abgefordert hat, ohne dass wir uns persönlich kennen:

Danke, List!
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #229 am: 22.10.2012, 18:14:59 »
Uff, ich schreibe jetzt nur mal hier, da sich die Runden Cocytus überlappen:

Ich finde es schade dich als Mitspieler zu verlieren. Ich wünsche dir alles gute und das du deine Verpflichtungen gut in den Griff kriegst. Es hat immer Spaß gemacht mit dir zu spielen, auch wenn du hier und da deine Beiträge etwas kürzen könntest.  :wink:

Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles gute.
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #230 am: 28.10.2012, 19:41:42 »
Ich wüsste gerne auf wen Frau Köhler angespielt hat bevor ich poste.

Entschuldige, habe ich übersehen und mich dann irgendwann gefragt, warum nichts passiert :wink: War selbst sehr beschäftigt in den letzten beiden Wochen. Vielleicht wird es auch in den kommenden Wochen etwas langsamer voran gehen.
Nun, jedenfalls: Brown wurde angespielt.

Das wir ohne Menthir weiter spielen, bedauere ich sehr. Ich habe an anderer Stelle schon etwas dazu gesagt.
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Sheijtan

  • Beiträge: 2095
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #231 am: 29.10.2012, 08:23:40 »
Ich wüsste gerne auf wen Frau Köhler angespielt hat bevor ich poste.

Entschuldige, habe ich übersehen und mich dann irgendwann gefragt, warum nichts passiert :wink: War selbst sehr beschäftigt in den letzten beiden Wochen. Vielleicht wird es auch in den kommenden Wochen etwas langsamer voran gehen.
Nun, jedenfalls: Brown wurde angespielt.

Und ich als Brown hatte gesagt, dass ich mich während des Gesprächs, sofern es lang genug dauert, gerne entschuldigen würde.

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #232 am: 30.10.2012, 19:25:23 »
Und ich als Brown hatte gesagt, dass ich mich während des Gesprächs, sofern es lang genug dauert, gerne entschuldigen würde.

Ja, kannst Du dann auch tun. Im Mometn würde sie Dich ansprechen, weil Du bisher das Gespräch mit ihr geführt hast.

Nebenbei, da Menthir sich leider zurückgezogen hat, sind wir nunmehr nur noch zu dritt. Ich muss zugeben, dass es sich in letzte Zeit etwas gezogen hat und dass es vielleicht ein paar Missverständnisse zu viel gab. Aber wir wollen doch weitermachen, oder? Ich würde dann ein Spielergesuch aufgeben.
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #233 am: 30.10.2012, 19:37:21 »
Auf jedenfall, also Brown ist noch im Raum und er entscheidet wann er abhaut? Dann können wir ja theoretisch weiter machen.  :D
« Letzte Änderung: 30.10.2012, 19:41:14 von Lu Chieng »
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #234 am: 01.11.2012, 19:38:20 »
Auf jedenfall, also Brown ist noch im Raum und er entscheidet wann er abhaut? Dann können wir ja theoretisch weiter machen.  :D

Gott sei dank :D
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #235 am: 04.11.2012, 18:51:01 »
Post kommt morgen, habe morgen ein Vorstellungsgespräch und muss mich vorbereiten...
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

List

  • Moderator
  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #236 am: 05.11.2012, 23:09:50 »
Und? Warst Du überzeugend oder gar erfolgreich? :wink:
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #237 am: 06.11.2012, 08:44:01 »
Überzeugend denk ich schon, erfolgreich wird sich im Laufe der Woche klären.

Aber ich denke wenn das Gespräch insgesamt knapp 2 Stunden dauert ist es kein schlechtes Zeichen.  :)
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Lu Chieng

  • Beiträge: 2170
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #238 am: 08.11.2012, 10:22:44 »
So, ab dem 1. Dezember bin ich Doktorand an der FU Berlin (wenn die Personalstelle schnell genug ist  :D).
"Furchtlosigkeit ist die Tugend der Narren. Sie entsteht nicht aus Mut, sondern aus mangelnder Vorstellungskraft. Der Weise fürchtet sich und lässt sich trotzdem nicht von seinem Weg abbringen. Er wird nur vorsichtig."

Sheijtan

  • Beiträge: 2095
    • Profil anzeigen
Im Dunkin’ Donuts
« Antwort #239 am: 08.11.2012, 13:28:16 »
So, ab dem 1. Dezember bin ich Doktorand an der FU Berlin (wenn die Personalstelle schnell genug ist  :D).

Nice. Ich bin sowas in Stuttgart ;).

  • Drucken