• Drucken

Autor Thema: Des Knochenmanns Vorhalle  (Gelesen 8268 mal)

Beschreibung: Der Kampf- und Herausforderungsthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Mauron

  • Beiträge: 133
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #45 am: 16.04.2012, 16:54:01 »
In einer Mischung aus Zorn und Unglauben überschlugen sich Maurons Gedanken, als der Alb auf seine Worte reagierte. Hieß das, dass der Kelch doch nicht existierte? Oder wollte er sich nur unwissend stellen und die Existenz leugnen? Immerhin hatte er sich selbst als der Hüter Tzâ-alas vorgestellt, also was sonst könnte er damit gemeint haben? Was sonst sollte es dort zu bewachen geben, wenn nicht der Kelch? Und sein Wissen über den Untod musste auch eine Quelle haben und was wäre da wahrscheinlicher als der Kelch?
[i]"Nein, er hat es bereits zugegeben und jetzt will er es leugnen."[/i]

Unsicher was er als nächstes tun sollte - immerhin waren sie immernoch von Alben umzingelt und zum Teil bereits in Kämpfe verwickelt - verschränkte Mauron die Arme und starrte weiter den Alb vor sich an.

Morgrim Eisenschild

  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #46 am: 17.04.2012, 14:40:27 »
Clavius:
Zwei gegen vier. Und jede Menge Gaffer. Erst das Aufkeuchen des Zwerges machte Clavius bewußt das sie in diesem Kampf alleine waren. So war es wenn die Ordnung fehlte. Alle hatten sich zurückgezogen und warteten scheinbar darauf dass sie es richteten. Nun das konnten sie haben. [b]"Haltet durch Zwerg."[/b] knurrte er während er seine Schritte in Richtung des nächsten Bogenschützen beschleunigte und dabei sein Langschwert blank zog. Mit einem Schrei lies er die Klinge auf den Bogenschützen niedersaussen.
Charge: Zielfeld: NW des lilanen (15 felder) Bewegungsrate: (4 felder + 6 felder haste)*2 Charge passt also.
Angriff mit Langschwert trifft AC 29 für Schaden 6

AC: 26+1Haste-2 Charge=25
« Letzte Änderung: 17.04.2012, 14:47:55 von Morgrim Eisenschild »

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #47 am: 18.04.2012, 01:48:06 »
Nervöse Finger - Runde 7

[center][i]10. Jantus 1214 - Die vergessene Gruft - 11:45:00Uhr - Auf dem Platz[/i][/center]

Der Schneefall wurde stärker, als Clavius und Morgrim zu einer neuen Welle von Angriffen ansetzten. Die Axt des Zwergen und einer dieser unnatürlichen, widerwärtigen Barttentakel verwunden den Alben an der Schultergegend, doch den restlichen Hieben wich er dabei behände aus. Clavius stürmte derweil durch den tiefer werdenden Schnee, diesmal war er auf die ungewöhnliche Art des Laufens vorbereitet und fiel nicht über seine eigenen Beine, stattdessen wuchtete er das Schwert in Richtung des Alben, der sich aber wegdrehte und die flache Seite des Schwertes so nur gegen den Rücken bekam. Zwar war dies immer noch schmerzhaft, und die weißen Wolken seines Atems verrieten, dass sich die Luft aus seine Lungen quetschte, doch er verhinderte so einen tödlich Treffer.

Die Alben sprangen sofort zurück und sandten den nächsten Pfeilhagel auf den Zwergen ab, den schwer gerüsteten Ritter für den Moment, trotz der Gefahr nicht beachtend. Die Pfeile schlugen um Morgrim herum im Schneematsch ein, er hörte dieses furchtbaren Surren in seinem Rücken und spürte schmerzlos den Einschlag eines Geschosses in seiner Schulter, genau im Übergang der Gelenkplatten. Als lebendes Wesen hätte sein Arm jetzt leblos an seinem Körper herabgebaumelt. Der andere Alb verschwand derweil, jetzt, da diese Lichtstaubexplosion vorüberging, wieder hinter der festen Wand, sodass er wieder aus dem Blickfeld des Zwergen war, aber wahrscheinlich stand er noch nahe am Fenster und wartete darauf, dass der Zwerg sich näherte. Der Kampf wurde zu einer Zerreißprobe. Waren die Könige mächtig genug, um den Alben zu trotzen? Clavius und Morgrim schienen zumindest von den anderen Königen verlassen, wahrscheinlich war zumindest untotes Blut nicht mehr dicker als Wasser.

Rokers Männer standen unschlüssig rum, was zu tun war, aber sie warteten noch ab, interessiert blickten sie immer Clavius hinterher.

Initiative:
Alben 15
Morgrim Eisenschild 15
Clavius 15
Rokers Männer 13
??? 12


Situationskarte

Bemerkungen:

  • Um irgendwelche Verwechselungen bei den Beschreibungen zu verhindern, stellt euch die Karte für den Kampf eingenordet vor, auch wenn es nicht das reale Norden ist.
  • Das braune Haus ist das unfertige Haus.
  • Es herrscht ein starker Wind. (-2 Fernkampfangriffe, -2 auf Wahrnehmung, wenn die Ohren dafür genutzt werden)
  • Morgrim: 11 Schaden.
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 02:25:30 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Morgrim Eisenschild

  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #48 am: 18.04.2012, 09:17:04 »
Erneut ignoriert Morgrim den Treffer, doch das Clavius sich in den Kampf einschaltet empfindet er als angenehm. Kurz blickt er sich um und schätzt die Entfernung. ja es war knapp aber es könnte reichen. Mit erhobener Axt rannte er auf den Bogenschützen zu. Dabei brüllte er den Armbrustschützen zu: [b]"Die Dinger in eurer Hand sind keine Spielzeuge. Nutzt sie!"[/b]. Bei dem Bogenschützen angekommen katapultierte er sich leicht aus dem Schnee und setzte zu einem Überkopfschlag an, während seine Tentakeln gleichzeitig von links und rechts auf den Bogenschützen eindrangen.Fullround:
Charge auf rosa. (Ich hoffe ich habe mich nicht verzählt.) Gesamt: 5x SW =7 Felder + 9x S =9 Felder insg 16 Felder. (Grundbewegungsrate 4 Felder + Haste 4 Felder)*2 Charge
Angriff 1 Axt trifft AC 25 für 13 Schaden
Free: Reden, Angriff mit Tentakeln
Angriff 2 Tentakel trifft AC 18 für 11 Schaden
Angriff 3 Tentakel trifft AC 23 für 9 Schaden
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 09:46:48 von Morgrim Eisenschild »

Morgrim Eisenschild

  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #49 am: 18.04.2012, 09:26:12 »
Clavius grinste grimmig. Offenbar wurde er nicht als Bedrohung wahrgenommen. Nun er würde dies ändern. Mit eienm Schritt nutzte er den Bogenschützen vor ihm als Deckung gegen die anderen bevor er routiniert sein Langschwert und seinen Schild auf den Gegner niederprasseln lies.
Free: 5ft Step SO
Fullattack auf lila: incl Shieldbash
Att 1 Langschwert trifft AC 26 für 8 Schaden
Att 2(Bonus Haste) Langschwert trifft AC 22 für 10 Schaden
Att 3 Langschwert trifft AC 23 für 9 Schaden Kritische Bedrohung bestätigt gegen AC 23 für weitere 7 Schaden
Att 4 Shieldbash trifft AC 25 für 11 Schaden
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 09:39:52 von Morgrim Eisenschild »

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #50 am: 18.04.2012, 12:11:19 »
Nervöse Finger - Runde 8

[center][i]10. Jantus 1214 - Die vergessene Gruft - 11:45:06Uhr - Auf dem Platz[/i][/center]

Die Armbrustschützen hörten entweder auf Morgrim, oder sie hörten Rokers Befehl im Hintergrund, oder sie verloren die Geduld, was es auch sein mochte, sie mischten sich endlich in den Kampf ein, während Morgrim auf den Gegner zurannte, schossen zwei der Armbrustschützen und sandten die schweren, tödlichen Bolzen. Einer der Bolzen schlug geradeweg in den Feind an, durch die leichte Rüstung mitten in die Bauchhöhle, unter Schmerz ließ der Bogenschütze seinen Bogen fallen und versuchte sein Kurzschwert aus der Scheide zu befreien, um den Angriff des untoten Zwergen zu begegnen, der sein Kind voran, Bart und Axt schwingend, auf ihn zustürmte. Doch der Alb unterschätzte die Geschwindigkeit des Zwergen, die Tentakel schlugen zuerst nach dem Alben, trafen ihm in Gesicht und am Schwertarm, vor Schmerz zuckte er zusammen, versuchte den Schwertarm zum Blocken hochzubekommen, doch der Zwerg war dank seiner Magie zu schnell. Krachend fraß sich die Axt durch Haut, Knochen und Sehnen im Hals des Alben, der tot war, ehe er auf dem Boden aufschlug...

Clavius sprang einfach einen Schritt nach vorne und nach dem ganzen Schwung mit. Der Bogenschütze hatte den Fehler gemacht, ihm die Seite zuzudrehen, um auf Morgrim zu schießen. Clavius schlug ihm das Schwert brutal in die Seite, doch der Alb schaffte es, sich einigermaßen abzufangen und den Schaden zu begrenzen, doch Clavius war durch den Zauber schnell und unbarmherzig, seine Kampfeswut nun geweckt. Der Schildschlag gegen die Brust des Alben durch die unbändige Kraft des untoten Ritters fügte schwere Prellungen zu und der Alb taumelte nach hinten, verlor seine Deckung. Mit einem mächtigen Hieb schlug Clavius dem Alben den Arm ab, welche der Bogen unbeholfen hielt. Während Bogen, Elle und Speiche fielen, setzte der untote Ritter bereits nach, der schreiende Alb bekam das Langschwert mit Kraft in die Halsgegend geschlagen. Stark blutend, tödlich getroffen, sank der Alb zu Boden.

Schwere Armbrustbolzen flogen über das Feld, ein Aufschrei am Fenster des Hauses offenbarte, dass der Alb zurückgekehrt war ans Fenster, wieder bewaffnet mit seinem Bogen. Er blutete im Gesicht, einer der Söldner hatte ihm eine Streifwunde zugefügt. [b]"Flieh!"[/b], rief er dem verbliebenden Alben zu. [b]"Ich halte dir den Rücken frei!"[/b] Der letzte Schütze war auf der Fläche auf einmal von Gegner umzingelt und um zwei Verbündete ärmer, die Flucht schien die sicherste Variante. Doch in seinen Augen standen Tränen, weil seine Gefährten so unbarmherzig abgeschlachtet wurden. Der Alb am Fenster sandte einen Pfeil auf den Zwergen ab, der den Treffer an der Stelle, an dem seine Hauptschlager im Oberschenkel gewesen war, stoisch hinnahm. Doch der weinende Alb würde eher seinen eigenen Untergang besiegeln, als diesen Ort zu fliehen. Entschlossen blickte er kurz zu Clavius, ihn herausfordernd anblickend, dann nahm er einen Pfeil und schickte ihn auf seine Reise zu Morgim. Der Zwerg sah, wie der Pfeil durch seine Seite drang, er spürte den Schlag, nur den Einschlag, aber keinen Schmerz. Er blickte nach unten, weil er spürte, dass der Pfeil durch ihn durchgedrungen sein musste. Mit Erschrecken sah er, dass der Pfeil mitten durch Elemvos gegangen war. Mit einem Ruck versiegte die Magie, welche den untoten Zwergen zusammenhielt. Knochen und Metall fielen in sich zusammen...

Initiative:
Alben 15
Clavius 15
Rokers Männer 13
??? 12


Situationskarte

Bemerkungen:

  • Um irgendwelche Verwechselungen bei den Beschreibungen zu verhindern, stellt euch die Karte für den Kampf eingenordet vor, auch wenn es nicht das reale Norden ist.
  • Das braune Haus ist das unfertige Haus.
  • Es herrscht ein starker Wind. (-2 Fernkampfangriffe, -2 auf Wahrnehmung, wenn die Ohren dafür genutzt werden)
  • Morgrim: 17 Schaden.
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 12:19:22 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Morgrim Eisenschild

  • Beiträge: 167
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #51 am: 18.04.2012, 14:37:14 »
[b]"Das waren zwei, du bist der nächste."[/b] Ruhig, und augenscheinlich nicht mehr beschleunigt nähert Clavius sich dem Alben mit dem Bogen, ja stellt sich hinter ihn um Deckung durch ihn zu geniessen, vor dem Anführer. Ebenso gelassen lässt er seine Klinge auf den Bogenschützen niederfahren. Der Zwerg war gefallen, er würde es nicht tun.
Move: 3xS, 1x SW
Standrad: Angriff mit Langschwert.
Trifft AC 23 für 5 Schaden
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 14:38:53 von Morgrim Eisenschild »

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #52 am: 18.04.2012, 15:51:01 »
Nervöse Finger - Runde 9

[center][i]10. Jantus 1214 - Die vergessene Gruft - 11:45:12Uhr - Auf dem Platz[/i][/center]

Clavius Schwert verwundete den Alben am Arm, doch es war dieses zornige Glänzen in den Augen, welches den Alb diesen Schmerz nicht mehr spüren ließ. Es war keine Genugtuung, aber ein Stück weit Entfesselung. [b]"FLIEH!"[/b], hörte man noch einmal die Stimme des Alben am Fenster, bevor er wieder in der Dunkelheit der Schatten um ihn herum verschwand. Der Alb blickte kurz zu den Armbrustschützen, die nachladen musste und auf Clavius Klinge, an der sein Blut und die eines gefallenen Freundes klebte. Dann jedoch drehte er sich um und sprintete los, zurück in die Richtung des Waldes, solange er noch leicht verletzt war und fliehen konnte. Zu deutlich war, wie schnell dieser schwergerüstete Ritter seinen Gefährten getötet hatte, und er war noch nicht von so vielen Pfeilen getroffen, wie der Zwerg. Nach der letzten Tag, verließ ihn jeglicher Mut, alleine gegen Armbrustschützen und einen Ritter, das war zu viel. Er lief nur noch...

Initiative:
Alben 15
Clavius 15
Rokers Männer 13
??? 12


Situationskarte

Bemerkungen:

  • Um irgendwelche Verwechselungen bei den Beschreibungen zu verhindern, stellt euch die Karte für den Kampf eingenordet vor, auch wenn es nicht das reale Norden ist.
  • Das braune Haus ist das unfertige Haus.
  • Es herrscht ein starker Wind. (-2 Fernkampfangriffe, -2 auf Wahrnehmung, wenn die Ohren dafür genutzt werden)
« Letzte Änderung: 18.04.2012, 15:51:41 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #53 am: 18.04.2012, 22:59:16 »
- Kampf beendet -
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #54 am: 04.09.2012, 22:13:55 »
Gepanzerter Sonnenschein - Runde 1

Nicos erkannte den Ernst der Lage schnell genug und wandte sich an den Alben, der mit einer eher entspannten Haltung saß und sich das Schauspiel anschaute. Als Nicos ihn darum bat, die Alben auf einen Angriff vorzubereiten, nickte er jedoch entschieden und stand dann auf. [b]"So'heras ila'i ne doca'i!"[/b][1], gab er einen durchdringenden Befehl und die beiden Alben entließen die Elbin aus ihrem schmerzhaften Griff, worauf sie aus Clavius Hand rutschte und von Schmerzen gequält zu Boden glitt. Die beiden Alben zogen ihre Bögen und gingen in das Haus. Zu ihrer Verwunderung lösten sich die schattenhaften Schemen im Rande des Nebels auf als hätte es sie nie gegeben. Môr Tahâs nahm sein Zwergenschwert vom Tisch und stellte sich an die Tür. [b]"Wir verteidigen uns hier."[/b], sagte er wieder in der Sprache der Menschen, die ihm erstaunlich leicht fiel. [b]"Zeigt, was ihr könnt, ihr untoten Könige."[/b]
Der nahende Feind hatte Alvanon die Möglichkeit genommen mehr über Sir Rushford zu erfahren, zumindest für den Moment. Und nun waren sie wieder in der Nähe einer mehr als karg eingerichteten Hütte, umgeben von einer unbekannten Anzahl von Feinden, welche sich diesem Haus näherten. Es könnte ein unliebsames Déjà-vu werden, doch immerhin schienen diesmal die Loyalitäten geklärt. Für den Moment.

Der Nebel wurde dichter, als würde ein Drachen unweit des albischen Dorfes atmen und die Luft mit schwerem Dunst belegen. Die Schneeschmelze ging unvermindert voran und die kurze Sicht würde die Bögen der Alben relativ nutzlos machen. Dann hörten sie alle die gepanzerten Schritte, welche Äste und Zweige unter ihrem Füßen brachen. Gepanzerte Personen rückten an. Tod lag im Nebel.

Initiative:
Môr Tahâs 25
Nicos 22
Mephala 21
Clavius 12
Alvanon 10
Alben 8
??? 8
Gepanzerter Sonnenschein 7
Elyana 7 (ehemals 18)
Mauron 4


Situationskarte

Bemerkungen:
  • Der graue Bereich ist Nebel, der ist mit einfacher Sicht nicht zu durchdringen, nur die ersten 1,5m des Nebels.

 1. [spoiler=Albisch]"Falsche Sonne [im] Norden und Osten."[/spoiler]
« Letzte Änderung: 06.09.2012, 12:51:58 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Nicos

  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #55 am: 05.09.2012, 00:03:06 »
Für Mephala:

Mephala ging zu Alvanon und sagte zu ihm: [b]"Vielleicht könnt Ihr Euch mit diesem Zauber erfolgreich an die Feinde anschleichen, wenn er näher kommt. Ein Angriff macht Euch allerdings wieder sichtbar und die Vecorianer könnten Gegenmittel haben. Passt bitte auf!"[/b]
Move Action: Mephala bewegt sich auf das Feld, das 1 SW von Alvanon entfernt ist.
Standard Action: Unsichtbarkeit auf Alvanon zaubern.

Für Nicos:

Nicos sagte zu Clavius: [b]"Ich glaube Elyana hat ihren Wert verloren. Sie will auch bestimmt nicht mehr weiter reden. Tötet sie bitte, bevor sie dem Feind noch irgendetwas wichtiges verrät, Clavius."[/b] Der Tod dieser Vecorianerin würde Nicos sehr befriedigen und in Nicos Augen spiegelt sich das Gefallen an ihrem möglicherweise schon baldigen Ableben. So eine Närrin hatte nichts anderes verdient. Nicos entschloss sich, während er immer mal wieder zur Elbin schaute seine Position etwas zu ändern. Er positionierte sich nördlich von Môr Tahâs. Er erwartete Fanatiker und bereitete einen Zauber vor, der den ersten Feind in Reichweite schwächen würde.
Free Action: Speak.
Move Action: 1 NO, 1 NW.
Standard Action: Ready Action: Sobald jemand von den Feinden in Sichtweite (außer natürlich Elyana, die jetzt schon gesehen wird) kommt auf denjenigen Ray of Exhaustion zaubern.

Alvanon

  • Beiträge: 207
    • Profil anzeigen
    • Mein Blog
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #56 am: 05.09.2012, 13:21:50 »
Alvanon verstand die plötzliche Aufregung nicht, denn er hatte nichts mitbekommen, was auf einen Angriff oder eine Gefahr schließen lassen würde, die über die Alben hinausging. Er selbst hatte nichts gehört, aber den anderen war anscheinend etwas zu Ohren gekommen, weswegen er sich von Mephala ohne Widerstand unsichtbar machen ließ. Für ihn war dies ein Segen, da er im Kampf wenig machen konnte. Seine Fähigkeiten bezogen sich mehr auf das Reden. Schöne Worte waren sein Stil, doch wenn es zu einer Auseinandersetzung kommen sollte, wusste er zumindest, welchen Teil seiner Waffe er nach vorne halten musste. Leise raunte er Mephala zu: [b][i]“Ich werde in der Nähe sein, auch wenn ihr mich nicht seht oder hört.“[/i][/b]

Ihm gefiel weniger, was Nicos mit der Vecorianerin vorhatte. Ihm fiel noch ein Mittel ein, mit dem man Informationen aus der Gefangenen herausbekommen konnte. Er hoffte, dass die Gefangene am Ende dieser Begegnung noch immer ihre Gefangene sein würde, dann würde er es mit dem Wahrheitsserum versuchen, welches er stets mit sich herumtrug. Dann hörte auch er die Schritte. Schwer gepanzert und laut im Nebel. Er versuchte, die Anzahl der Angreifer zu erlauschen, um sich halbwegs auf das einstellen zu können, was ihn erwartete[1]. Er war sich nicht ganz sicher, raunte den bei ihm stehenden allerdings leise zu:[i][b] "Es sind mindestens fünf Angreifer!"[/b][/i] Weiterhin zog er seine Klinge und harrte der Dinge, die dort kamen. Er befürchtete, dass die Angelegenheit wieder eskalieren und einer von ihnen dabei seinen Körper verlieren würde.

Free Action: Reden

Move Action: Waffe ziehen, Lauschen
 1. Wahrnehmung: 11

Nicos

  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #57 am: 06.09.2012, 22:47:37 »
Für Clavius:

Auch wenn sich das noch nicht so offensichtlich zeigen sollte, hatte Clavius ganz andere Pläne als Nicos. Clavius wollte der Elbin alledings beweisen, dass er nicht davor zurückschrecken würde eine Frau zu verletzen, falls es darauf ankam. Ein Angriff würde sie womöglich noch mehr einschüchtern und Clavius' Macht zeigen. Clavius wollte die Frau nicht töten, aber etwas verletzen war sicherlich nicht so schlimm. Er überließ es seiner Gottheit Iben, ob die Verletzung erfolgreich sein würde und probierte die Elbin mit negativer Energie anzugreifen.
Standard Action: Deadly Touch auf die Elbin. Wenn es funktioniert 24 Schaden. Willenswurf DC 17 halbiert. Der Willenswurf wird wahrscheinlich gelingen, wenn die Elbin nicht gar so schlecht würfelt. Touch Attack 16.
Move Action: Schild ziehen. Falls Sternenblut meint, dass das Schild schon gezogen ist, würde ich editieren und Clavius Langschwert ziehen.

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #58 am: 06.09.2012, 23:53:46 »
Gepanzerter Sonnenschein - Runde 2

Im Nebel waren weiter Schritte zu hören, sie näherten sich, doch durchstießen nicht die Nebelwand. Irgendwo in der grauorangen, wabernden Tristesse hörte man das Einrasten von metallenen Riegeln. Sollten diese Männer auch so eine monströse Armbrust haben, wie schon Rokers Männer sie mitführten oder was bereiteten sie vor? Wer scharfe Ohren hatte, konnte Stimmen ausmachen. Eine davon war beißend, bellend. Es war die Stimme eines älteren Mannes, er gab Befehle als war es das natürlichste der Welt. Die Schritte hielten inne. Auch die Gegensatz unternahm Vorbereitungen, bevor sie die Lichtung stürmten.

Clavius legte seine Hände auf die malträtierten Schlüsselbeine der Elbin, welche diesem Griff vor Schmerz nicht ausweichen konnte. Sie lag ermattet auf dem Boden, als Clavius seine dunklen Energien in die Inquisitorin fließen ließ. Sie schrie ihren Schmerz raus, und Clavius spürte, dass in diesem gebrochenen Körper ein wahrlich trotzender Geist steckte. Ihr Aufbegehren im Trotz war keine gespielte Reaktion gewesen. Mit einer gewissen Zufriedenheit konnte er trotzdem sehen, wie diese unheilige Kraft ihre Wirkung zeigte. Blut troff aus der Nase der Elbin, welche sich vor Schmerzen auf dem Boden wand, aber noch lebte sie. Wie viel würde sie noch aushalten?

Môr Tahâs sah sich die Szene entspannt an, auch wenn die Lippen auffällig kräuselte. Vielleicht war er verwundert, warum die Untote keine Deckung gegen einen noch nicht sichtbaren Feind suchten und somit nicht im Haus, sondern außerhalb des Hauses die Verteidigung beginnen wollten. [b]"Ich und meine Alben decken eure Flanken."[/b], sagte er bestimmt, aber bewegte sich dabei nicht von der Stelle. Dann schwieg er und lauschte dem Wind, während die beiden Alben ihre Bögen spannten. Wann kam der Feind?

Initiative:
Môr Tahâs 25
Mauron 22
Nicos 22
Mephala 21
Clavius 12
Alvanon 10
Alben 8
??? 8
Gepanzerter Sonnenschein 7
Elyana 7 (ehemals 18)


Situationskarte

Bemerkungen:
  • Der graue Bereich ist Nebel, der ist mit einfacher Sicht nicht zu durchdringen, nur die ersten 1,5m des Nebels.
  • Mit einem Wahrnehmenwurf gegen SG 15 können die Worte des Befehlsgebenden wahrgenommen werden. Mit einem Wurf gegen SG 20 auch mögliche Antworten. (Zur Info: Es sind reaktive Würfe und kosten euch damit keine Aktion.)
  • Elyana liegt am Boden.
« Letzte Änderung: 07.09.2012, 00:28:24 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Nicos

  • Beiträge: 339
    • Profil anzeigen
Des Knochenmanns Vorhalle
« Antwort #59 am: 07.09.2012, 00:52:42 »
Nicos überlegte etwas und er versuchte sich eine Taktik zu überlegen gegen eine Vielzahl von Gegnern. Hatten sie in ihrer momentanen Position wirklich eine Chance gegen ihre Feinde? Vielleicht war ihr Feind arrogant und sie konnten womöglich den Kampf zum Hauseingang verlegen. Dort hatte man Nicos' Meinung nach ein paar taktische Vorteile. Nicos sagte letztlich zu seinen anderen Verbündeten: [b]"Vielleicht sollten wir uns demnächst alle in das Haus zurückziehen und dessen taktische Vorteile nutzen. Bitte wartet aber noch bis ich einen Zauber zu Ende gewirkt habe. Ich werde mich mit diesem Zauber selbst um die Elbin kümmern. Es reicht schon, wenn Mauron vorgegangen ist."[/b]

Dann wirkte Nicos einen Zauber, der Oger-Zombie beschwören sollte, der sich um die Elbin kümmern sollte, während sich die anderen in das Haus demnächst zurückziehen würden.

Free Action: Speak.
Full-Round Action: Summon Undead III wirken und einen Oger-Zombie östlich der Elbin beschwören.


  • Drucken