Autor Thema: Abenteuer in Thesk  (Gelesen 3023 mal)

Beschreibung: Pathfinder in Faerun

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

A Thousand Lies

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« am: 30.05.2012, 11:20:24 »
Hallo zusammen,

Da meine erste Idee als SL hier nicht auf großen Anklang stieß, habe ich mir die Mühe gemacht, dass ganze etwas den Empfehlungen und Vorschlägen der Spieler anzupassen.

Es soll sich um eine relativ kurzes Abenteuer handeln, damit ich auch ersteinmal einen Überblick über solche Online Runden gewinnen kann. Sollte das Abenteuer anklang finden, kann man danach immer noch erweitern.



Worum es geht:

Erneut würde sich das Abenteuer in einer selbst ausgearbeiteten Stadt in Thesk abspielen. Der Überfall der Tuigan Horde hat das Land verwüstet und geschwächt. Telflamm, das am Ende des goldenen Weges liegt, ist für die im Wachstum begriffene Stadt ein gefährlicher Konkurent. Aber auch die zurückgebliebenen Orks, die sich in die Bevölkerung gemischt haben, sind nicht ohne Konflikt Potenzial. Das die Kirche von Mask großen Einfluß in Thesk besitzt macht es ehrbaren Händlern auch nicht unbedingt leichter. Und dann ist die Zeit der Sorgen immer noch frisch in der Erinnerung der Menschen.

Tarsis ist eine junge Stadt, die kurze Zeit nach der Abwehr der Tuiganischen Horde wiederaufgebaut wurde. Wahrscheinlich hätte die Stadt keine größere Beachtung gefunden, hätten nicht einige Gnome wenige Meilen entfernt in den Ausläufern der Thesk Mountains eine Goldader gefunden. Wie im Goldrausch strömten Siedler in die Stadt und binnen weniger Jahre stieg die Kleinstadt mit dem plötzlichen Vermögen zu einem wichtigen Handelszentrum in dieser Gegend auf.

Doch Korruption und Sabotage bereiten in letzter Zeit immer mehr Probleme. Nicht nur, dass Gebäude in Brand gesetzt werden oder gar Minen-Stollen einstürzen, nein auch schwer bewaffnete Karawanen verschwinden.
In diesen Zeiten der Not hat sich der Stadtrat entschieden eine Gruppe von erfahrenen Abenteurern anzuheuern. Wo es an Gold in Tarsis kein Mangel gibt, so gibt es umso mehr Mangel an erfahrenen Soldaten.
Und so befindet sich nun ein Steckbrief in allen Gasthäusern, Marktplätzen und bei jeder Söldnerkompanie, die für eine stattliche Belohnung nach fähigen Männern sucht, die sich um eben jene Probleme kümmern sollen.


Zu den Regeln:
- Alle 1 bis 2 Tage posten: Wer regelmäßig seltener Postet wird von mir rausgeschrieben. Wer von vornherein meint, dass er das nicht schafft sollte sich am besten gar nicht erst bewerben.
- Vernünftiges Schriftbild: Ich erwarte nicht, dass ihr alle Posts vorher von Word oder Duden.de korriegieren lasst. Was ich jedoch erwarte ist die Einhaltung von Konventionen (Zeitformen, Posting Form). Ansonsten gilt: "Die Menge machts." Ein paar Tippfehler stören mich nicht, weder Buchstabendreher noch ein fehlender Buchstabe. Wenn aber der Lesefluss gestört wird oder man schon beim ersten Blick auf den Post mehrere, offensichtliche Fehler ausmachen kann oder gar der Inhalt nicht mehr erkenntlich ist bzw. ganze Wörter fehlen, dann ist das ein Grund für mich Jemanden aus der Geschichte herauszuschreiben.  
- Möglichst keine drei Zeiler. Wenn ihr nichts zu sagen habt, könnt ihr euren Charakter immer noch die Umwelt beobachten lassen oder eure Gedankengänge mitteilen.
Die Charaktere selbst werden auf Pathfinder Basis mit PB 15 erschaffen. An Büchern werde ich auf jeden Fall das APG, UM und das Spielerhandbuch zulassen. Schwarzpulversachen aus dem UC werden nicht erlaubt sein. Ebenfalls nutzen, wenn auch nicht in Spielerhände geben, werde ich das Psy Material von Dreamscarred Press.
Der Stufenbereich wird zwischen 5 und 9 liegen, abhängig von der Präferenz meiner Spieler.

Bei Interesse am besten direkt mit einem Charakterkonzept hier im Thread melden.

Gruß
A Thousand Lies
« Letzte Änderung: 30.05.2012, 19:41:55 von A Thousand Lies »

Mad_N

  • Beiträge: 1950
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #1 am: 30.05.2012, 17:38:01 »
Immernoch ja ;) Wohl aber dann mit einem etwas mehr auf Kampf ausgelegten Char ;)
Aiwëtaurnís - Vagor o Rûn

Verschollen: Artiguin - Ascardia - Bleewyn - Cyparus - Dreifinger Dan - Regardur - Rogav - Selamin - Singadil - Xegul Eisenbart

Verstorben: † Hythorus † Kazky † Morgrim Eisenschild † Stugir  †

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #2 am: 30.05.2012, 18:00:43 »
Ich wäre für Stufe 9. Als Charakter dachte ich an einen Lawful Evil Kleriker von Mask. Bei der Gesinnung bin ich mir allerdings nicht ganz sicher. Erevis Cale war ja Neutral und Mask-Kleriker wie man hier (Vorsicht hier sind die vollständigen Stats von Erevis Cale!) nachlesen kann. Aber wenn du als SL sagst, dass true neutral und Mask-Anhänger bei dir gar nicht geht, dann bleibe ich bei Lawful Evil. Keine Angst, der Charakter wird schon gruppenkompatibel sein, sich aber gleichzeitig an sein Dogma halten. Ein Mask-Kleriker kann zwar in Pathfinder auch diebisch ausgerichtet sein, aber der Charakter ist eher jemand der auf Ruhm und Reichtum bzw. vor allem Reichtumanhäufung ausgerichtet ist, aber nicht unbedingt durch Diebstahl, auch wenn er Diebstahl durchaus als anspruchsvolle Kunst sieht, die man durchaus schätzen kann.

Aber eine wichtige Frage in Bezug auf Mask:

In welcher Zeit spielen wir genau? Denn ich gebe mal Mask Schicksal in der Twilight War Saga mit einem Spoiler wieder, falls jemand diese Romane noch nicht gelesen hat:

Spoiler (Anzeigen)
« Letzte Änderung: 30.05.2012, 18:06:58 von Morn Ebenholz »

Schwarzauge

  • Beiträge: 1449
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #3 am: 30.05.2012, 18:24:03 »
Ich hätte auch weiterhin Interesse und auch ich würde dann einen mehr auf Kampf und Söldnerleben, denn darauf läuft es ja hinaus, wenn ich es richtig sehe, Charakter erstellen.
Würde mich aber dafür interessieren, ob die Charaktere sich vorher shcon kennen sollen, oder ob die Gruppe erst im Spiel entsteht.

A Thousand Lies

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #4 am: 31.05.2012, 20:51:26 »
@Morn: 1372. Mask lebt also. Die Entwicklung von der 3.5 zur 4ten Edition ist mir nicht bekannt und wird auch nicht berücksichtigt.

Regeltechnisch kann ein Mask Kleriker auch True Neutral sein. Letztendlich geht es mir eher um gut ausgespielte Chars. Wenn deiner gut gespielt wird und Gruppentauglich ist, dann ist mir eigentlich egal, ob auf dem Charbogen True Neutral oder Neutral evil steht.

@Schwarzauge: Das obliegt euren Präferenzen. Entweder sucht man Spezialisten und heuert demnach die besten die man finden kann an, oder ihr seid schon Abenteurer und dann würde man euch einfach als Gesamtpaket kaufen anheuern.

A Thousand Lies

  • Beiträge: 165
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #5 am: 31.05.2012, 20:51:49 »
Immernoch ja ;) Wohl aber dann mit einem etwas mehr auf Kampf ausgelegten Char ;)
Ja, die Kampange wird wohl etwas kampflastiger als der vorherige Entwurf.

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #6 am: 01.06.2012, 13:41:38 »
@Morn: 1372. Mask lebt also. Die Entwicklung von der 3.5 zur 4ten Edition ist mir nicht bekannt und wird auch nicht berücksichtigt.

Regeltechnisch kann ein Mask Kleriker auch True Neutral sein. Letztendlich geht es mir eher um gut ausgespielte Chars. Wenn deiner gut gespielt wird und Gruppentauglich ist, dann ist mir eigentlich egal, ob auf dem Charbogen True Neutral oder Neutral evil steht.

Ich würde dann mal einen Neutral Evil Charakter mit Tendenz zu True Neutral spielen. Das würde denke ich schon dem Dogma Masks gerecht werden. Die Tendenz ist mir ganz wichtig. So lässt sich erklären, dass mein Charakter durchaus an der Gruppe hängt und sie nicht einfach so verraten würde.

Ich würde nämlich vorschlagen, dass wir schon ein Abenteurer-Gruppe sind. Wir können dann noch einen Gruppenhintergrund besprechen. Ich weiß nicht, ob der Rest mit meinem SC zusammenarbeiten würde, wenn für sie bekannt wäre, dass der Charakter Mask folgt. Erleichtern würde mir das schon einiges, aber ich kann auch damit leben, dass ich meinen engsten Verbündeten etwas anderes vorspielen muss.

Für neugierige Paladine (ich beziehe mich dabei nicht auf die SC-Seite!) nehme ich noch einen Ring of Mind Shielding. Ich bin nämlich ansonsten ziemlich allergisch gegen Detect Evil ;)

Mad_N

  • Beiträge: 1950
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #7 am: 01.06.2012, 13:50:04 »
Hmm... dann passe ich... Nenn mich unflexibel, oder starr im denken, aber Böse liegt mir einfach nicht. Gebranntes Kind scheut das Feuer usw.
Aiwëtaurnís - Vagor o Rûn

Verschollen: Artiguin - Ascardia - Bleewyn - Cyparus - Dreifinger Dan - Regardur - Rogav - Selamin - Singadil - Xegul Eisenbart

Verstorben: † Hythorus † Kazky † Morgrim Eisenschild † Stugir  †

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #8 am: 01.06.2012, 13:57:43 »
Hmm... dann passe ich... Nenn mich unflexibel, oder starr im denken, aber Böse liegt mir einfach nicht. Gebranntes Kind scheut das Feuer usw.

Okay, wenn du böse Gesinnungen gar nicht magst, dann spiele ich einen Mystra-Anhänger. Ob Magier oder Kleriker werde ich je nach Gruppenzusammenstellung entscheiden. Kleriker wäre im Zweifel wohl wichtiger, wenn er auch mit PB 15 nicht der stärkste wird. Mit PB 15 kann man einen Magier noch ziemlich gut bauen, aber man muss sich auf jeden Fall aus dem Nahkampf heraushalten und die Ranged Touch Attacks werden auch nicht so gut sein.

Edit: Du hättest vielleicht das Böse gar nicht mal so direkt bemerkt, wenn ich es nicht erwähnt hätte. Das Dogma von Mask wäre nicht so schlimm gewesen, aber ich bin ja flexibel und kann auch etwas anderes spielen.
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 13:58:34 von Morn Ebenholz »

Mad_N

  • Beiträge: 1950
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #9 am: 01.06.2012, 14:16:07 »
Also meine Erfahrung ist das Böse immer mit einem starken Egoismus verbunden ist, der oft auch dann in entscheidenden Situationen zuschlägt, sprich wenn die Gruppe einen brauchen würde. Die Frage "warum soll ich das tun?", kann in manchen Fällen halt nur mit "weil es das richtige/gute ist!" beantwortet werden. Und in solchen Fällen sind es dann meist die Bösen die sagen... och nö dann nicht.
Wie gesagt nur persönliche Erfahrungen.
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 14:20:20 von Mad_N »
Aiwëtaurnís - Vagor o Rûn

Verschollen: Artiguin - Ascardia - Bleewyn - Cyparus - Dreifinger Dan - Regardur - Rogav - Selamin - Singadil - Xegul Eisenbart

Verstorben: † Hythorus † Kazky † Morgrim Eisenschild † Stugir  †

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #10 am: 01.06.2012, 14:20:29 »
Also meine Erfahrung ist das Böse immer mit einem starken Egoismus verbunden ist, der oft auch dann in entscheidenden Situationen zuschlägt, sprich wenn die Gruppe einen brauchen würde. Die Frage "warum soll ich das tun?", kann in manchen Fällen halt nur mit "weil es das richtige/gute ist!" beantwprtet werden. Und in solchen Fällen sind es dann meist die Bösen die sagen... och nö dann nicht.
Wie gesagt nur persöhnliche Erfahrungen.

Einen anderen auf Spielerebene nur wegen dem eigenen Charakterkonzept zu vergraulen will ich nicht. Es gibt neben einem Mask-Konzept auch andere schöne Konzepte. Warum sollte ich mich da bloß auf dieses Konzept versteifen? Ist nicht notwendig.

Der Mystra-Anhänger wäre Lawful Neutral mit absoluter keiner Tendenz zum Bösen und der Charakter wäre gruppentreu. Wärst du auch dafür, dass wir schon als geschlossene Gruppe auftreten von Anfang an?
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 14:20:52 von Morn Ebenholz »

Mad_N

  • Beiträge: 1950
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #11 am: 01.06.2012, 14:23:09 »
Geschlossene Gruppe klingt auf jedem Fall nach einem Plan. Ich hatte immer schonmal vor einen Lathander Priester zu spielen. Da müßte ich aber mal bei Pathfinder nachlesen ob das Konzept des alles verstrahlenden Untotenjäger funktioniert.
Aiwëtaurnís - Vagor o Rûn

Verschollen: Artiguin - Ascardia - Bleewyn - Cyparus - Dreifinger Dan - Regardur - Rogav - Selamin - Singadil - Xegul Eisenbart

Verstorben: † Hythorus † Kazky † Morgrim Eisenschild † Stugir  †

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #12 am: 01.06.2012, 18:54:42 »
@ A Thousand Lies

Ist eigentlich das Talent Leadership erlaubt? Dann würde ich als vierten Charakter einen NSC nehmen, der entweder Kämpfer oder Schurke ist, je nach dem was Schwarzauge als Charakter spielt. Das Talent Leadership hätte halt den Vorteil, dass wir alle klassischen Rollen in der Gruppe belegt hätten.

Schwarzauge

  • Beiträge: 1449
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #13 am: 01.06.2012, 19:17:23 »
Ich hatte überlegt entweder draufgängerischen Nahkampf-Schurken zu spielen, einen puren NahKämpfer einen richtigen Tank mit Combatmaneuvern etc. der sich gern schützen vor Leute stellt die Hilfe brauchen, oder einen Schurken/Hexenmeister, der ähnlich dem ersten Charater wäre, nur halt mehr im Fernkampf bzw. als Unterstützer.

Auch wenn ich es Hintergrundtechnisch persönlich lieber habe, wenn die Gruppe erst zusammengeführt wird habe ich in letzter Zeit immer mehr das Gefühl, dass es zum Spielen besser ist, wenn die Grupper vorher shcon steht.

Das mit Leadership klingt ziemlich interessant, falls es erlaub ist, würde ich darüber eventuell auch nachdenken.
Im wesentlichen spielt man dann halt zwei Charaktere, oder?
« Letzte Änderung: 01.06.2012, 19:20:08 von Schwarzauge »

Morn Ebenholz

  • Beiträge: 908
    • Profil anzeigen
Abenteuer in Thesk
« Antwort #14 am: 01.06.2012, 19:24:30 »
Das mit Leadership klingt ziemlich interessant, falls es erlaub ist, würde ich darüber eventuell auch nachdenken.
Im wesentlichen spielt man dann halt zwei Charaktere, oder?

Ja, ich hätte dann einen NSC, der etwas niedrigstufiger ist. Aber ich kann ihn ja pushen bzw. den Schurken- falls z.B. solch ein Charakter gebraucht wird- so gestalten, dass er seine typischen Aufgaben (Perception, Disable Device etc.) gut erfüllt. Der "Anführer" wird vermutlich ein hohes Charisma haben und der NSC ein niedriges Cha und etwas schweigsamer sein. Das macht mir auch das Ausspielen der Charaktere leichter.