• Drucken

Autor Thema: Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt  (Gelesen 39783 mal)

Beschreibung: Kapitel I

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Nacht in der Tiefe

  • Moderator
  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« am: 05.02.2013, 12:36:09 »


Abken
Einen so opulent eingerichteten Salon hattet ihr in einem kleinen Ort wie Abken nicht erwartet. Nichts desto trotz umgaben euch Wände die mit kostbaren Hölzern getäfelt waren und von denen Bilder bekannter, zeitgenössischer Maler hingen. Es gab eine kleine Sitzecke aus einer Couch und zwei Polstersesseln, die um einen kleinen Tisch gruppiert waren. Auf dem Tisch waren mehrere Kristallgläser abgestellt worden, die anscheinend Wein enthielten. Und als klar wurde, daß die Sitzgelegenheiten nicht ausreichen würden, waren noch einige Stühle von einem Bediensteten herbeigeschafft worden.
Es gab mehrere Vitrinen, in denen sich Gegenstände aus den entferntesten Teilen Golarions befanden. Einige konntet ihr identifizieren aber andere nicht.
Euer leicht rundlicher Gastgeber saß bereits bei der Ankunft des ersten von euch in einem der Sessel und genoss den würzigen, exotischen Rauch einer Meerschaumpfeife, der auch den Raum aromatisierte. Deutlich war er am Schnitt und den Zeichen auf seiner Kleidung als Magier zu erkennen, auch wenn diese fast ganz in weiß gehalten war.
Jedem hatte er sich als "Gordrenn, Versorger für magische Paraphernalia, materieller Notwendigkeiten und ähnlicher Dinge für viele, namenhafte Zauberwirker" vorgestellt.
Wie ihr hierher geleitet worden war, wusste nur jeder selbst. Ob es der Aushang auf dem Marktplatz, der Bedienstete in einer Taverne, eine Anfrage von Freunden oder Familie oder etwas Anderes gewesen war. Ihr wusstet nur, daß es darum ging etwas für diesen Mann zu transportieren und zu bewachen.
"Da hat sich aber eine beachtliche Zahl von Interessenten eingefunden.", stellt Gordrenn lächelt fest.
Dann wendet er sich an alle Anwesenden gleichermassen.
"Ich möchte Ihnen noch mal danken, daß sie erschienen sind. Ich wäre sehr dankbar, wenn sie sich den anderen noch einmal vorstellten, bevor ich ihnen mitteile, warum ich ihre Hilfe benötige."
Genüßlich nippt er an einem der Kristallgläser und schaut erwartungsvoll in die Runde, wer wohl den Anfang machen würde.
« Letzte Änderung: 23.10.2013, 16:33:08 von Nacht in der Tiefe »

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #1 am: 23.03.2013, 15:05:39 »
Es ist wohl die junge Magierin, welche sich mit voller Absicht recht zentral gesetzt hatte, welche den Anfang macht. Den Kopf den anderen zuneigend, lächelt sie in sich hinein, selbstbewusst und doch freundlich scheinend zugleich. Sie trägt derzeit eine purpurne Robe mit silbernen Stickereien, recht offensichtlich magischer Art, ohne besonders viele Reize zu zeigen ist sie dennoch kleidsam. "Jennaia Lavrial, Verzauberin aus Korvosa, sehr erfreut, hier zu sein. Ich hoffe, wir erfahren bald den Grund, dass ihr uns zu euch gebeten habt, Meister Gordrenn!" Sie belässt es dabei, während sie die anderen aufmerksam, ruhig der Reihe nach ansieht, wenn sich jene auch vorstellen, das freundliche, harmlose Lächeln verbleibt dabei auf ihren Lippen.

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #2 am: 24.03.2013, 20:51:43 »
Der Zwerg hielt sich auffallend zurück. Noch wusste er nicht was er von den Menschen und den beiden Vertretern einer weitaus exotischeren Rasse zu halten hatte. Und nach den Problemen die er hatte Blitzkralle in den Raum zu bekommen, war er immer noch ein bisschen eingeschnappt. Also saß Carra Feuerhammer gemütlich in dem Sessel, welcher im zugewiesen worden war. Wenigstens eine Pfeife konnte er dabei genüsslich rauchen. Der Tabak der im hier angeboten worden war, war zwar keine Offenbarung, aber wenn man bedachte dass er aus Menschenhand hergestellt wurde konnte er als erträglich bezeichnet werden. Der Zwerg schaute also interessiert in die Runde wer sich als nächstes trauen würde.

Alyssa

  • Beiträge: 560
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #3 am: 27.03.2013, 00:31:35 »
Schon als Alyssa den Salon vor einigen Minuten betreten hatte, war sie durch den Raum gelaufen und hatte dabei die an den Wänden hängenden Bilder und die Gegenstände in den Vitrinen mit einigem Interesse betrachtet. Für sie war das alles ein einziges riesiges Abenteuer und sie konnte es kaum erwarten endlich anzufangen. Schon allein die Größe der Stadt hatte sie erstaunt, von diesem Salon ganz abgesehen. Abermals nahm sie das Flugblatt aus ihrem Rucksack, welches sie auf dem Markt gefunden hatte und las es sich nochmals durch. Doch dann eröffnete der dickliche Magier und ihr zukünftiger Auftraggeber das Gespräch und damit wendete sich ihr Interesse den Personen im Raum zu. Während die Changeling langsam auf einen leeren Stuhl zuging stellte auch sie sich den anderen vor:

"Mein Name ist Alyssa, ich komme aus dem Dorf Illsurian im Westen. Ich bin zwar die jüngste hier aber ihr könnt euch sicher sein, das ich auf dieser Mission genauso von Nutzen sein werde wie jeder andere auch."

Als sie sich auf den Stuhl gesetzt hatte, betrachtete sie die Gruppe etwas genauer. Hier hatten sich verschiedenste Abenteurer versammelt und alle hatten einen anderen Grund an dieser Aufgabe teilzunehmen. Ob das nun die Aussicht auf ein Abenteuer, die Gier nach Gold oder ein ganz anderer - persönlicher - Grund war, war egal. Auf diese Leute würde sie sich in der nächsten Zeit verlassen müssen und sie hoffte das sie das auch konnte. Gespannt blickte sie jeden in der Gruppe an und wartete darauf, das sich auch die anderen vorstellten.

Finchu Finn

  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #4 am: 27.03.2013, 13:00:35 »
Desna leitete die Schritte in den Salon von Gordrenn. Einige Abenteurer hatten sich hier versammelt. Der Barde war in die traditionelle Gewänder der fahrenden Varisianer gekleidet, die ihn als Sohn wohlhabener Sippenangehöriger kennzeichneten. Er hörte der junge Mann den Worten der anderen zu, dann ergriff er das Wort: "Nun, werte Anwesende. Ich bin Finchu Finn. Mein Vater ist Vlad, der Aufrechte und meine Mutter ist Emyralda, die Seherin der Sippe. Sie schickte mich los, den Pfaden Desna's zu folgen und so führten mich meine Schritte hierher. Meine Klinge ist spitz und an den Abenden kann ich zur Geselligkeit aufspielen." Dann verbeugte er sich und nahm auf einem der bequemen Sessel platz.

Bruder Yao

  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #5 am: 27.03.2013, 21:59:28 »
Bruder Yao hat seinen Rucksack und seinen Bogen beim betreten des Hause dem  Diener an der Türe überlassen,
so das er seine Hände frei hat. Er hat eine einfache weise Robe mit dem grünen Zeichen Erastil an.
Bruder Yao hat erst den Eiligen den Vortritt gelassen und wartete dann den passenden Zeitpunkt, um das Wort zu ergreifen.
 Als der Zeitpunkt gekommen ist, spricht er dann und dabei blickt er jeden der Gäste am, um an Ende seine Augen länger auf Gordrenn ruhen zu lassen, um dessen Motive[1] zu ergründen.  
„Werte Mitstreiter euch allen den Segen von Erastil für die bevorstehende Aufgabe und ich bin Bruder Yao.
Ehrenwerter Gordrenn euer Ruf für Streiter wurde auch in Magnimar gehört.
 Ich hoffe meine geringen Fertigkeiten sind von Hilfe, doch ich würde gerne mehr über die Aufgabe hören
.“  
 1. Sense Motive: 1d20d20+5 = (6) +5 Gesamt: 11 - Geschummelt!
« Letzte Änderung: 02.04.2013, 13:44:09 von Bruder Yao »

Nacht in der Tiefe

  • Moderator
  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #6 am: 31.03.2013, 05:08:15 »
Nachdem sich vier Personen vorgestellt hatten und zwei keine Anstalten machten der Höflichkeit Genüge zu tun, auch nachdem ihr Gastgeber sie kurz direkt auffordernd angeschaut hatte, zuckte Gordrenn nur kurz die Schultern.
"Nun, nun, wunderbar, wunderbar.
Ich erkenne, daß sie schon ganz neugierg sind. Deshalb möchte ich sie nicht länger auf die Folter spannen.
Ich habe ein Problem und sie sollen mir bei der Lösung helfen."

Yao erkannte, daß der Kaufmann wohl wirklich in einer kleinen Zwangslage steckte.
"Sehen sie, ich habe ein Paket das dringend ausgeliefert werden muss. Allerdings haben meine bisherigen Mitarbeiter fristlos gekündigt." Der Kaufmann seufzte hörbar.
"Und nun suche ich Personen, die bereit wären, den Transport und dessen Sicherheit zu übernehmen.
Und da sind sie alle meinem Aufruf gefolgt. Wie äußerst erfreulich."

Freundlich blickte Gordrenn in die Runde, ob sich irgendjemand zu Wort meldete, bevor er fortfuhr.

Finchu Finn

  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #7 am: 04.04.2013, 21:41:35 »
Finchu hört sich alles an, dann antwortet er: "Nun, wo soll denn die Reise hingehen? Warum haben die anderen gekündigt? Was ist in dem Paket?"

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #8 am: 05.04.2013, 01:22:38 »
Ein Botendienst? Das war nun wirklich nicht das, was sie sich vorgestellt hatte, und für einen Moment sah man ihr die Irritation und Enttäuschung auch an. Dann aber beruhigt sie sich wieder. Alle versammelten waren offensichtlich kein Gesinde, es musste also eine wertvolle Fracht sein, die außerdem bedroht wurde. "Es wäre mir gewiss eine Freude, für eine gute Bezahlung diese Aufgabe zu erfüllen. Bitte sagt uns, rechnet ihr mit besonderen Gefahren für das Paket, oder nur mit den üblichen Banditen?" Nach dem Inhalt fragte sie nicht, das war wohl kaum ein Zeichen einer guten Botin.

Nacht in der Tiefe

  • Moderator
  • Beiträge: 438
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #9 am: 06.04.2013, 12:21:08 »
"Das Paket soll nach Thurmaster zu einem Zauberer namens Tauster. Und er wartet schon einige Zeit darauf.
Denn meine Angestellten haben sich, wie gesagt, kurzfristig entschieden, einer wilden Geschichte nachzulaufen, die ihnen Ehre und Titel einbringen soll. Welch kindische Idee. Aber da sie bereits mehere Jahre für mich tätig waren, fühlten sie sich wohl nicht mehr gut genug entlohnt oder bereit für gefährlichere Abenteuer."

Gordrenn zuckte wieder mit den Schultern.
"Nun, wie dem auch sei. Tauster wartet bereits und ich kann mir weitere Verzögerungen nicht leisten.
Wie ich bereits mitteilte, liefere ich Paraphernalia und Materialkomponenten für arkane Zauberwirker. Und genau diese braucht Tauster. Es ist nichts wirklich Wertvolles dabei, aber auf Grund der Dringlichkeit bin ich bereit ihnen allen zusammen 150 Goldstücke zu zahlen.
Dafür erwarte ich eine prompte Lieferung.
Thurmaster liegt etwas im Südosten, circa drei bis vier Tage den Runtash-Fluß entlang in den Vorbergen der Mindspin-Berge.
Welche Gefahren auf dem Weg liegen, kann ich nicht genau sagen. Aber auch einfache Banditen können für eine kleine, unerfahrene Gruppe schon eine Gefahr werden.
Wer von ihnen ist bereit diesen Auftrag für mich durchzuführen?"

Genüßlich entzündete Gordenn wieder seine Pfeife und nahm einen Schluck aus seinem Kristallpokal, während er auf eure Antwort wartete.
« Letzte Änderung: 06.04.2013, 12:21:42 von Nacht in der Tiefe »

Alyssa

  • Beiträge: 560
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #10 am: 07.04.2013, 23:24:03 »
Aufmerksam hörte Alyssa dem Magier und Geschäftsmann zu und nahm alle Informationen, die ihr gegebenen wurden, in sich auf.
Ein Botengang also... das sollte nicht zu schwer werden. Leicht verdientes Geld und vielleicht finde ich in Thurmaster Informationen über meine Mutter...
Doch eine Sache störte sie an dem Auftrag. Alyssa fragte sich ob Gordrenn wirklich die ganze Wahrheit über den Verbleib seiner alten Angestellten und den Inhalt des Paketes sagte.[1] Doch auch wenn er lügte würde Alyssa den Auftrag annehmen. Die Aussicht auf einfach verdientes Geld war zu verlockend, vorallem wenn sie den Auftrag nutze um nicht alleine reisen zu müssen. Sie verschrenkte die Arme und dachte einen kurzen Moment nach aber antwortete dann schließlich kurz aber auf den Punkt gebracht: "Ich bin dabei."
 1. Sense Motive 23

Finchu Finn

  • Beiträge: 148
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #11 am: 09.04.2013, 10:12:36 »
"Auch ich werde mein Bestes geben, damit Euer Paket ankommt", sagt der Barde überschwänglich.

Jennaia Lavrial

  • Beiträge: 193
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #12 am: 09.04.2013, 16:42:47 »
Jennaia lächelte einnehmend, während sie sich zurücklehnte. Dies klang nach keiner großen Mühe für eine gute Menge Gold, auch wenn sie natürlich ihre Fähigkeiten für weit wertvoller hielt. Aber dies war doch eine sehr klassische Sache. Dies war jedoch kein Grund, zu begeistert zu tun. "Ich weiß nicht, ich weiß nicht... Eigentlich bin ich gerade ganz gut bei Kasse. Doch vielleicht können wir anders handelseinig werden? Ihr seht mir aus wie ein erfahrener Magier, und ich selbst bin, wie jede Maga, auf der Suche nach Wissen und Zaubersprüchen. Vielleicht lasst ihr mich als Bezahlung einen eurer Zauber aus eurem Zauberbuch kopieren? Einen des zweiten Grades, oder zwei des ersten, und ihr stellt die magische Tinte, welche ich für dieses Unternehmen benötige. Dies kommt euch als Händler mit derlei Material sicherlich immernoch billiger als die bare Münze, nicht wahr?"[1]
 1. Diplomatie 23

Carra Feuerhammer

  • Beiträge: 19
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #13 am: 09.04.2013, 17:51:54 »
Der Zwerg hatte sich bisher zurückgehalten. Aber angesichts des Angebotes über 150 GM und seiner leeren Beutel beschloss er sich diesem Haufen, aus seiner Sicht unerfahrener Grünschnäbel anzuschließen. Auch ich werde für euch den Postboten spielen. kam es ausnahmsweise einmal deutlich zwischen den Zähnen Carra Feuerhammers heraus. Blitzkralle blickte zu ihm empor und ließ ein leises Knurren vernehmen.

Bruder Yao

  • Beiträge: 198
    • Profil anzeigen
Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt
« Antwort #14 am: 10.04.2013, 21:58:07 »
Nachdem Yao das Angebot gehört hat, denkt er über das Angebot nach, dabei entwickelt sich ein innerer Monolog zwischen seinem anerzogen Händlerinstinkt  und seinem angenommen Glauben, dabei spannt sich sein Gesicht an.
Das ist doch nur ein Startangebot und bei den vielen Helden wird die Summe noch kleiner.
 Aber brauche ich mehr Geld nein ich, habe einen guten Bogen und ein gut gefüllter Beutel.
 Aber der Raum und das Paket zeigen, das mehr drinnen ist.
Aber die Gruppe ist unerfahren und das kann mein Bogen helfen und Leben retten.

Dann bekommt er die schnelle Zusage der anderen mit, dann entspannt sich sein Gesicht und dann spricht er:
 Nun denn es hört sich nach einer einfachen Unternehmung an, deshalb bin ich dabei.

  • Drucken