• Drucken

Autor Thema: Hôtel de Ville  (Gelesen 33828 mal)

Beschreibung: OoC-Thread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #375 am: 26.01.2014, 19:21:28 »
Noch ein Naturwissenschaftler! Das freut mich :) Mensch, wenn Alfred wieder aktiv wird, dann sind wir sogar in der Überzahl :D

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Hôtel de Ville
« Antwort #376 am: 26.01.2014, 19:22:39 »
Noch ein Naturwissenschaftler! Das freut mich :) Mensch, wenn Alfred wieder aktiv wird, dann sind wir sogar in der Überzahl :D

Ich glaube sowieso, dass in den Welten der Ongames die Naturwissenschaftler in der Überzahl sind. Zumindest habe ich meist eher mit Naturwissenschaftler zusammengespielt als mit Kultur-/Geisteswissenschaftlern. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #377 am: 26.01.2014, 19:27:43 »
Naja bis gerade eben wähnte ich mich noch von dir und List in die Ecke getrieben :P

Von mir natürlich auch jede Menge gedrückte Daumen für Sébastien :)

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #378 am: 26.01.2014, 19:55:54 »
Naja bis gerade eben wähnte ich mich noch von dir und List in die Ecke getrieben :P

Gehört wird, wer am lautesten kläfft  :D :wink:

Und auch von mir alles gute für Dich, Umbra!
« Letzte Änderung: 26.01.2014, 19:58:39 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #379 am: 26.01.2014, 22:22:57 »
Paul befindet sich noch auf dem Arm von Carl, oder?
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Hôtel de Ville
« Antwort #380 am: 26.01.2014, 22:27:04 »
Ja, wobei du dir aussuchen kannst, ob du noch im Arm liegst (so habe ich es beschrieben) oder wie am Anfang noch auf Carls Schulter (das entspricht mehr Finsters Beschreibung). Ich habe es dynamisch gesehen, dass er gerade dabei ist, Paul abzulegen, um ihn ggf. zu Bewusstsein kommen zu lassen oder seine Vitalzeichen zu prüfen etc. :)
« Letzte Änderung: 26.01.2014, 22:29:03 von Menthir »
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Sébastien Moreau

  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Hôtel de Ville
« Antwort #381 am: 26.01.2014, 23:51:17 »
Was wäre als Konsequenz denn angemessen? Eine angeknackste Rippe vielleicht oder wäre das schon zu viel?

Danke für eure Glückwünsche, Finster und List! :) Welches ist denn dein Fachgebiet, Finster?
„Liberté, égalité, fraternité!“

List

  • Beiträge: 5970
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #382 am: 27.01.2014, 00:00:29 »
Was wäre als Konsequenz denn angemessen? Eine angeknackste Rippe vielleicht oder wäre das schon zu viel?

Eine angeknackste Rippe wäre schon eine schwere Konsequenz.

Zitat von: Regelthread
Eine Konsequenz funktioniert wie ein Aspekt. Er kann ausgelöst oder ausgenutzt werden. Konsequenzen kurieren nach einer gewissen Zeit aus:

    Leichte Konsequenz (Verrenkung, Verunsichert): Kurze Verschnaufpause
    Mittlere Konsequenz (Bewusstlos, Beschämt): Nach etwa einem halben Tag
    Schwere Konsequenz (Schusswunde, Krise): mehrere Tage
« Letzte Änderung: 27.01.2014, 00:13:05 von List »
"Man muss auch das Allgemeinste persönlich darstellen."
- Hokusai

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #383 am: 27.01.2014, 00:19:08 »
Das ist etwas komplizierter.
Ich habe Agrarwissenschaften mit der Fachrichtung Nutzpflanzenwissenschaften studiert. Ich bin aber eigentlich mehr Molekularbiologe als Agrarwissenschaftler oder ein Hybrid aus beidem. Ich promoviere jedenfalls in der molekularen Phytopathologie über Fungizid-induzierte physiologische Effekte in Pflanzen, in meinem Fall Gerste und (natürlich) Arabidopsis thaliana.
"Nebenbei" kümmere ich mich noch um ein Kartoffeln die humane antimikrobielle Peptide produzieren und vielleicht irgendwann mal eine Alternative zur herkömmlichen Gewinnung solcher Peptide für Medikamente sein können.

EDIT:
Es hat mich gepackt und ich habe dann auch endlich beitragen können :) Gute Nacht euch allen.
« Letzte Änderung: 27.01.2014, 01:52:56 von Carl von Lütjenburg »

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Hôtel de Ville
« Antwort #384 am: 27.01.2014, 09:15:48 »
Zur Konsequenz:

Wie List sagt, wäre eine angeknackste Rippe schon eine schwere Konsequenz. Vielleicht ein Schlag auf den Solar Plexus (nicht zu stark), der dir kurz die Luft aus der Lunge treibt oder ähnliches. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Sébastien Moreau

  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Hôtel de Ville
« Antwort #385 am: 27.01.2014, 11:10:58 »
@ Finster: Hört sich interessant an. :) Da ich erst im dritten Semester bin, steht noch etwas in den Sternen, in welchem Bereich ich schlussendlich landen werde, jedoch wird die Richtung wohl molekularbiologisch bis biotechnologisch sein.

Zum Thema Konsequenz: Gut, nun weiß ich Bescheid. :) Dann nehme ich doch den Schlag auf den Solar Plexus. Ich werde meinen Beitrag leicht anpassen, wenn ich wieder in Reichweite meines Rechners bin.

Edit: Ich habe meinen Beitrag angepasst. :)
« Letzte Änderung: 27.01.2014, 14:47:22 von Sébastien Moreau »
„Liberté, égalité, fraternité!“

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Hôtel de Ville
« Antwort #386 am: 28.01.2014, 11:12:33 »
Vielen Dank für die Anpassung.

Hier geht es morgen weiter. Heute möchte ich zuerst meine nicht sehr reiche Zeit nutzen, um meine letzten beiden Romszenarien zusammenzubauen. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #387 am: 28.01.2014, 13:57:48 »
@ Sébastien:

Wenn ich einen Ratschlag äußern darf: Es bietet sich definitiv an, zuerst zu überlegen was man später mit seinem Abschluss anfangen möchte, bevor man sich auf etwas spezialisiert. Molekularbiologen und Biotechnologen haben nicht mehr so große Berufschancen in der Wirtschaft wie vor bspw. 10-15 Jahren, da dank der irrationalen Furcht der Europäer vor transgenen Organismen, ein weiträumiges Betätigungsfeld für diese Disziplinen komplett eingeäschert wurde. Solltest du dich eher in der Wissenschaft sehen, ist das wiederum weniger problematisch. In jedem Fall würde ich dir aber empfehlen dich auch ein wenig in Richtung Bioinformatik umzusehen, wenn dir dazu Möglichkeiten offenstehen. Die Leute gehen momentan weg wie geschnitten Brot und ein gewisses Grundwissen hilft auch bei der eigenen Arbeit.

Solltest du dir darüber schon im Klaren sein, dann ignoriere bitte meine Worte ;)

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Hôtel de Ville
« Antwort #388 am: 29.01.2014, 11:59:16 »
Heute Abend geht es weiter, wahrscheinlich irgendwann während des Fußballspiels zwischen Bayern und Stuttgart. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Hôtel de Ville
« Antwort #389 am: 29.01.2014, 13:41:13 »
Endlich wieder englische Wochen, was hat mir das gefehlt :D

  • Drucken