• Drucken

Autor Thema: Espérance  (Gelesen 6245 mal)

Beschreibung: Würfelthread

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #30 am: 11.12.2013, 23:50:22 »
Nahkampf (François): 4df4df = (-1, 0, 0, 0) Gesamt: -1
Ausweichen (Alter Mann): 4df4df = (-1, 0, 0, 0) Gesamt: -1
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #31 am: 12.12.2013, 00:11:25 »
Nahkampf (Hagerer Mann greift Sébastien nochmals an): 4df4df = (1, 1, -1, -1) Gesamt: 0

Zum Verteidigen: Bei FATE übernimmst du die Beschreibung der Verteidigung. Du kannst die Fertigkeit dafür bestimmen und quasi beschreiben, wie du ausweichen möchtest. An sich weicht man in aller Regel mit Ausweichen aus, aber ich bin für kreative Ansätze zu haben. Spätestens mit Schicksalspunkten lasse ich einiges zu, aber manchmal lasse ich es auch so zu, wenn es schön in die Situation passt.
In dieser Szene - um mal ein Beispiel vorweg zu nehmen - würde ich es beispielsweise dulden, wenn du in diesem Gedränge, da du nur schwerer ausweichen kannst durch die Enge, Gewalt als Fertigkeit nutzen möchtest, um beispielsweise eine andere Person in den Schlag zu schieben (der sich natürlich mit einem Wurf wehren dürfte).

Du beschreibst also gerne, wie du verteidigen möchtest (das kannst du auch OOC machen, um es zu beschleunigen und dann würfelst du einfach, und nachdem wir die Würfelwürfe aufgelöst haben, kannst du sie dann gleich in deinen Beitrag kreativ einbauen). Denn wenn du getroffen wirst, stelle ich nur die Höhe des Schadens fest, wie es dich beeinflusst (ohne Konsequenz oder mit Konsequenz), entscheidest du. Also du bestimmst auchdie Konsequenzen, die dir wiederfahren [Ich habe ein Veto-Recht bei deinen bestimmten Konsequenzen, lasse euch da aber ziemlich freie Hand], außer du bekommst die zweite, schwere Konsequenz. Dann bin ich am Zug. :)

Um es mit Jack Sparrow zu sagen: Klar, soweit?  :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Sébastien Moreau

  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Espérance
« Antwort #32 am: 13.12.2013, 20:45:49 »
Aye, Capt'n. :wink:

Ausweichen: 4df4df+3-1 = (1, 0, 0, -1) +3 -1 Gesamt: 2
„Liberté, égalité, fraternité!“

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #33 am: 14.12.2013, 00:58:59 »
Es reicht genau, um seinen Angriff zu verteidigen. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #34 am: 21.12.2013, 23:04:29 »
Gewalt um sich und Paul ein wenig Platz frei zu schieben

4df4df+0 = (1, 0, -1, 1) +0 Gesamt: 1

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #35 am: 09.01.2014, 22:30:19 »
Gewalt (der Menge): 4df4df = (1, -1, 0, 1) Gesamt: 1 [Schafft Carl es, sich und Paul Platz zu schaffen?]
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #36 am: 09.01.2014, 22:45:32 »
Gewalt des jungen Mannes, um Paul und Carl aus dem Weg zu schieben: 4df4df = (0, -1, -1, 0) Gesamt: -2
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Carl von Lütjenburg

  • Beiträge: 241
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #37 am: 09.01.2014, 23:25:33 »

Reaktiver Gewaltwurf

4df4df+0 = (-1, -1, 1, 1) +0 Gesamt: 0

Finster

  • Beiträge: 1003
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #38 am: 10.01.2014, 13:26:41 »
Gespür gegen +2:

4df+3
Iucundi acti labores

Finster

  • Beiträge: 1003
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #39 am: 10.01.2014, 13:27:49 »
Ich habe mich immer noch nicht an den neuen Würfel-Button gewöhnt :D

Gespür gegen +2

4df4df+3 = (1, -1, 1, 1) +3 Gesamt: 5
Iucundi acti labores

Sébastien Moreau

  • Beiträge: 225
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Espérance
« Antwort #40 am: 11.01.2014, 17:40:49 »
Gespür gegen +3:

4df4df+2 = (-1, 1, 0, 0) +2 Gesamt: 2
„Liberté, égalité, fraternité!“

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #41 am: 11.01.2014, 17:47:15 »
Carl hat seine Antwort schon erhälten. Dein Wurf reicht nicht, ist aber auch nicht so schlecht, dass du falsche Erkenntnisse darüber erhalten würdest. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

Paul Zeidler

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #42 am: 12.01.2014, 18:02:06 »
Gewalt, um weiter vorzudringen:

4df4df-1 = (1, 1, 1, 1) -1 Gesamt: 3
"Siehe, ich mache alles neu" - Offenbarung des Johannes 21,5

Aspekte: Zwischen den Welten, Der Tag beginnt um Mitternacht, Leading by Example, Lokale Bekanntheit, Das Reich Gottes

Paul Zeidler

  • Beiträge: 44
    • Profil anzeigen
Espérance
« Antwort #43 am: 12.01.2014, 18:02:51 »
Hoppla. Paul steckt voller Überraschung und Tatendrang!
"Siehe, ich mache alles neu" - Offenbarung des Johannes 21,5

Aspekte: Zwischen den Welten, Der Tag beginnt um Mitternacht, Leading by Example, Lokale Bekanntheit, Das Reich Gottes

Menthir

  • Moderator
  • Beiträge: 4051
    • Profil anzeigen
    • Enwe Karadâs
Espérance
« Antwort #44 am: 12.01.2014, 18:11:52 »
Wenn um die Masse geht, kannst du dir den Weg bahnen. Wenn es um den jungen, aggressiven Mann gehen sollte, würde ich ihn würfeln lassen. :)
"Zwischen dem Schwachen und dem Starken ist es die Freiheit, die unterdrückt, und das Gesetz, das befreit." - Jean-Jacques Rousseau, Du Contrat Social

  • Drucken