• Drucken

Autor Thema: Cerulanisches Falschfeuer  (Gelesen 6486 mal)

Beschreibung: [Kampfthread]

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« am: 18.06.2013, 16:46:37 »
Hier darf gekämpft werden!

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #1 am: 19.08.2013, 21:40:51 »
Ein alter Mechomaniker und seine rostigen Maschinen


Runde 1


Gruppe 1:
Carl.

Gruppe 2:
Die Roboter.

Gruppe 3:
Die restliche Gruppe.


Besonderheiten:
Keine.



Carl

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #2 am: 19.08.2013, 22:31:13 »
Carl hörte den taktischen Erläuterungen der anderen zu, während er in seinen Mantel griff und eine Phiole herausholte, die eine dunkelrote Flüssigkeit enthielt. Er entkorkte sie und trank sie aus. Während er die leere Phiole wegsteckte, zuckte er kurz unter einem Krampf zusammen und weitete seinen Schal um mehr Luft an seine Haut zu lassen. Weitere, kleinere Krämpfe durchzuckten seinen Körper, seine Adern traten hervor und seine Muskeln schwollen merklich an. Carl neigte seinen Kopf zu beiden Seiten und ließ die Halswirbel knacken. Dann holte er eine weitere Phiole hervor. Diese war mit eine gräulichen Flüssigkeit gefüllt und auch diese trank er aus. Dann zog er den Handschuh an seiner rechten Hand aus und sah zu, wie seine Haut hart und rauh wurde, wie festes Gestein, während er die Hand zur Faust ballte.
Zufrieden lächelnd machte er sich zum Angriff bereit.
Vorbereitung:
Mutagen trinken (+4 ST, +2 natürliche Rüstung, -2 IN) Dauer: 20 Minuten
Extrakt "Steinfaust" trinken. Dauer: 2 Minuten

Abwarten, bis die Roboter gehandelt haben.
"Chemie ist, wenn es raucht und stinkt. Physik ist, wenn es nie gelingt."

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #3 am: 19.08.2013, 23:16:19 »
Die Maschinen marschierten mit ihren klobigen Körpern im Einklang auf die Gruppe zu und schwangen dabei unheilsvoll ihre Keulenarme. Trotz der seltsamen Konstruktion schafften sie es, ihr Gleichgewicht für einen Moment beizubehalten, als sie in die Richtung derjenigen schlugen, die sich ihnen in den Weg stellten.
Doch während Shiver dem gegen ihn gezielten Schlag mit Leichtigkeit ausweichen konnte und Simon die Keule einfach abwehrte, wurde Carl trotz seines Mutagens und der dadurch härter gewordenen Haut, schmerzhaft an der Seite getroffen. Der dumpfe Schmerz breitete sich in sekundenschnelle von der Stelle auf seinen Körper aus, obwohl die Arme der alten Maschinen mit Tüchern umwickelt waren. Und nicht nur das, denn das Kämpfen wurde nun durch die Hitze, die die Kesselherzen der Maschinen verströmten, richtig unangenehm.


Carl wird für 3 nichttödlichen Schaden getroffen. (Bitte seperat eintragen.)

Aether Shanty

  • Beiträge: 323
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #4 am: 20.08.2013, 14:39:09 »
Aether vernahm das Flüstern Shivers und nickte ihm zu. Als die Maschinen angriffen, war Aether vorbereitet. Während eine der glücklicherweise gepolsterten Keulen auf den Mann zu seiner Rechten niederfuhr, nutzte er die Gelegenheit. Er ging in die Knie und drehte die Pistole in der Rechten um die eigene Achse, sodass er den Kolben mit voller Wucht in die Seite des eben geschwungenen Keulenarmes rammen konnte. So hoffte Shanty, er könne das alternde Ungetüm auf den wackeligen Beinen etwas ins Straucheln bringen und seinem Verbündeten so die Möglichkeit geben, es um zu werfen. Auf das es in der Sonne brutzeln konnte, wie eine verunglückte Schildkröte, schoss es ihm durch den Kopf.
Jemand anderen Helfen, +2 auf Simon Hooks Angriff.

Simon Hook

  • Beiträge: 277
    • Profil anzeigen
    • Federwelten
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #5 am: 20.08.2013, 15:02:57 »
[b]"Werft sie zu Boden!"[/b], rief Simon, als er den ersten Angriff der Maschine mit beiden bloßen Händen von sich abgelenkte. [b]"Dann nehmen wir sie uns vor!"[/b]
Schon war seine Rechte an am Heft seines Säbels, den er zuvor noch nicht gezogen hatte. Nun sah er ein, dass pure Muskelkraft wohl nicht ausreichen würde, um ihre Gegner kampfunfähig zu machen, denn auch wenn man sie zu Fall brachte und löschte, würden sie wieder aufstehen und eine ganze Weile Schläge austeilen können, bevor die Hitze des Kessels nicht mehr ausreichen würde, um sie in Betrieb zu halten.
Die Klinge von Simons leicht gebogener Waffe funkelte im heißen Schein der Kohleöfen auf. Simon wartete nicht ab, bis der Gegner vor ihm die nächste Gelegenheit ergriff, um zuzuschlagen, sondern nutzte Aethers Vorarbeit aus, um sogleich umzusetzen, was er gerufen hatte. Mit Kraft warf sich Simon mit der Schulter gegen den Deckungslosen, metallenen Oberkörper des Roboters, um ihn umzustoßen.
Säbel ziehen
Bull Rush auf Roboter vor Simon: Erfolg

Shiver

  • Beiträge: 455
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #6 am: 20.08.2013, 19:51:44 »
Der Plan war klar und sofort als die Maschinen auf sie zuwankten, wusste Shiver eigentlich wie er zu reagieren hatte. Wassereimer hinter sich schnappen und sofort den ersten, den er zu fassen kam, damit benetzen und die Kohlen in ihm nachhaltig kühlen. Doch Carls merkwürdige Veränderung nach der Einnahme der Tinkturen ließ Shiver einen Moment stocken und ihn fast die Chance verstreichen lassen, als er sieht, wie Hook den ersten Roboter sofort von den Beinen holt. Shiver schüttelt sich kurz, die merkwürdige Veränderung des Mannes, der von Samual als wahnsinnig vorgestellt wurde, beiseite schiebend. Schnell packte er Carl und zog ihn sich zu sich ran, während er an die Position Carls ging, auch wenn dieser gerade von dem vor sich stehenden Roboter getroffen wurde. [b]"Ich darf mal kurz."[/b], raunte Shiver kurz angebunden und vollzog dann den Positionswechsel. Diese Chance durfte er sich nicht entgehen lassen.

Und doch spürte er, dass er noch immer etwas abgelenkt war. Etwas unbeholfen wirkte sein Versuch aus der Reichweite des Roboters zu bleiben, und dabei den am Boden liegenden Roboter mit Wasser zu überziehen. Dennoch versuchte er es nach seinen besten Möglichkeiten. Die Chance, McKinkai auf ungewöhnliche Chance zu überzeugen, durfte einfach nicht so verschwendet werden. Und schon machte sich der Schwall Wasser auf den Weg.

Move Action: Wassereimer aufnehmen
Free Action: 1,5m Schritt nach Norden
Free Action: Sprechen
Standard Action: Angriff 9 mit dem Wassereimer: Ggf. ist der Angriff nur 7 oder weniger, wenn es ein Fernkampfangriff oder ein improvisierter Angriff ist. Wenn es eine Melee Touch Attack ist, könnte aber auch der schlechte Angriff ausreichen.

Carl

  • Beiträge: 172
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #7 am: 20.08.2013, 20:18:25 »
Carl ließ seinen Mitstreiter vorbei. Er schien zu wissen was er tat, und Carl stand nun einem anderen Roboter gegenüber. Es interessierte ihn zwar, wie genau die Kampfmaschinen auf Shivers Plan reagierten, aber noch mehr interessierte ihn, wie effektiv seine neue Faust tatsächlich war. Also achtete er kaum auf die Ereignisse links von ihm und konzentrierte sich auf seinen Gegner. Er schlug einmal kräftig zu um zu sehen, was passierte und ob er gegen das Metall der Roboter überhaupt etwas ausrichten konnte, oder ob zu Boden werfen und löschen doch die bessere Taktik war.Bewegung auf Shivers alte Position
Standardaktion: Angriff auf den Roboter vor Carl; Angriff: 22, Schaden: 8
"Chemie ist, wenn es raucht und stinkt. Physik ist, wenn es nie gelingt."

Wolfhard

  • Beiträge: 690
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #8 am: 20.08.2013, 21:45:28 »
Mit einem rachen Schritt tritt Wolf neben eine der Konstruktionen. Aus der Bewegung heraus zieht er seine Schwerter und versucht den Schwung für zwei schnelle Hiebe zu nutzen. Dabei ist er jedoch ein bisschen zu voreilig und schlägt zu bevor er wieder ganz im Gleichgewicht ist, weshalb er nicht sauber Trifft.
Freie Aktion: 1,5m Schritt nach rechts
Voller Angriff auf die unsterste Drohne: Angriff Haupthand 10, Schaden 10 / Angriff Nebenhand: 7, Schaden 2
« Letzte Änderung: 20.08.2013, 21:45:40 von Wolfhard »

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #9 am: 20.08.2013, 21:58:05 »
Kurzes Update

Oberer Roboter ist Prone.
Zitat
The character is lying on the ground. A prone attacker has a –4 penalty on melee attack rolls and cannot use a ranged weapon (except for a crossbow). A prone defender gains a +4 bonus to Armor Class against ranged attacks, but takes a –4 penalty to AC against melee attacks.

Unterer Roboter kriegt 8 Schaden durch Carl.


Mapupdate


Samual

  • Beiträge: 53
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #10 am: 21.08.2013, 10:04:09 »
Samuel Schaut sich an was die anderen machen und ging einen schritt zurück. Nun beschloss den selben unschädlich zu machen den auch Carl schon angriff. Zu der Veränderung in Carl bemerkt er nur [b]"Neues Spielzeug?"[/b] Schnell legte er an und schoss eine seiner Kugeln auf die Drohne. Doch war sein Schuss nicht so sauber wie sonst und da er Carl nicht treffen wollte wusste er nicht ob die Kugel eingedrungen ist.
Freie Aktion 1,5 m schritt nach hinten
Volle Aktion: Angriff Ranged Touch 13
Schaden 9

Marguerite Moulin

  • Beiträge: 203
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #11 am: 21.08.2013, 19:42:53 »
Maguerite kniff die Augen zusammen und zielte auf den Roboter vor Shiver. Ihre Zunge schaute aus ihrem Mund und berührte leicht ihre Oberlippe, wie bei einem Kind was sich konzentrierte. Genau in dem Moment in dem sie adrücken wollte machte Shiver eine Bewegung und Maguerite verriss ihre Pistole um ihn nicht zu treffen.
Angriff: Fehlschlag
„Jede hinreichend fortschrittliche Technologie ist von Magie nicht zu unterscheiden.“

Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #12 am: 21.08.2013, 21:38:31 »
Ein alter Mechomaniker und seine rostigen Maschinen


Runde 2


Gruppe 1:
Die Roboter.

Gruppe 2:
Alle anderen.


Besonderheiten:
Keine.



Der Flüstermann

  • Moderator
  • Beiträge: 893
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #13 am: 21.08.2013, 21:53:42 »
Wild um sich schlagend, versuchte der am Boden liegende Roboter sich aufzurichten und traf während diesem Versuch, Simon am Bein. Die anderen beiden Roboter dagegen hatten nicht das Glück und langsam wurde vielleicht auch klar, warum es McKinkai egal war, wenn diese Konstruktionen zerstört wurden. Sie konnten sich nicht im geringsten mit denen messen, die im Geschäft ein Stockwerk höher, verkauft wurden. McKinkai und Black beobachteten das Spektakel währendessen völlig gelassen und ließen sich auch nicht durch die Waffen aus der Ruhe bringen.
Oberer Roboter trifft Simon für 4 nichttödlichen Schaden.

Die anderen beiden Roboter treffen nicht.

Aether Shanty

  • Beiträge: 323
    • Profil anzeigen
Cerulanisches Falschfeuer
« Antwort #14 am: 21.08.2013, 22:38:48 »
Als Aether das Resultat des improvisierten "Angriffes" mit dem Wassereimer vernahm, rollte er gespielt mit den Augen, um vor ihrem Publikum den Schein zu bewahren, er hätte es ja gewusst. In Wahrheit hegte er viel Hoffnung darin, denn prinzipiell schien die Rechnung einfach. Feuer löschen, kein Betriebsdampf mehr. Doch im wurde bewusst, dass sie die Bedrohung wohl ernster nehmen sollten. So nutzte er die Verwirrung des umgestoßenen Dampfkriegers, um geduckt an ihm vorbei zu schnellen, sodass er in den hinteren Bereich des Raumes ausweichen konnte. So schaffte er sich einen kurzen Moment der Ruhe, in dem er die doppelläufige Handkanone hob und damit auf den Koloss in der Mitte des Zimmers zielte, welcher ihm den Rücken zugewandt hatte. Grinsend kniff er das linke Auge fest zusammen. "[i]So lasst uns tanzen, singen, lachen und hell schallend morden. Aufdass unsre Seel' milde Gnade hält[/i]." zitierte er flüsternd ein gängiges Schanklied Pinchfields, eine Sekunde bevor er den hinteren der beiden Abzüge betätigte. Als der Schlagbolzen sein Werk vollbrachte, krachte die Waffe ohrenbetäubend laut und stieß erst eine weiß-rußige Rauchsäule gen Decke, dann eine langezogenen, todbringenden Rauchschlag aus dem Lauf nach vorne, direkt in den ungeschützten Rücken des Dampfkriegers. Mündungsfeuer erhellte kurz die blendenen Rauchschwaden, als die Kristallglaskugel die Waffe verließ und gegen das Metall schmetterte.
Bewegung 2 Felder nach vorne, eines diagonal nach vorne Rechts und eines nach unten, 6 Meter.

Angriff mit Kernschuß, tötlicher Zielgenauigkeit und Hinterhältigen Angriff auf den mittleren Koloss

Angriffswurf : 22

Schaden : 7

  • Drucken